Jump to content
  • 3x04 - Forget me not

    Vergiss mich nicht
    Episoden-Nummer: 4   Produktions-Nummer: 33   US-Erstausstrahlung: 05.11.2020   Deutsche Erstausstrahlung: 06.11.2020  
    Michael begleitet Adira nach Trill, um die Erinnerungen an vergangene Leben ihres Symbionten aufzuspüren. Saru lädt die Brückenoffiziere zu einer Dinnerparty ein.

    Vollständiger Inhalt (Achtung: Spoiler)

    Episodenkritik (Achtung: Spoiler)

    Das Review zur Episode findest Du im neuen Video-Review Format. Wir freuen uns über jedes Feedback dazu!

     

    Fazit und Wertung

    2/5
    Gesamtwertung
    Action: 1 Spannung: 1 Humor: 0 Anspruch: 1 Kontinuität: 2 Figuren: 2 Erotik: 0

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Also über 40 Minuten Rezension finde ich, ehrlich gesagt, zu lang. Auch wenn ich es echt toll finde, dass du dir die Mühe gemacht hast.

    BTW: Ihr seid spiegelverkehrt.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Die Person mit dem Symbionten, Adira,  ist übrigens "non binary". Den genauen Unterschied zu "divers" habe ich aber noch nicht ganz verstanden.

    bearbeitet von Scotty 1981

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Uff. Eine Wertung ist hier schwer, da die Folge nicht wirklich schlecht war, irgendwie ganz nett, aber insgesamt plätscherte die Handlung vor sich hin. 

    Positiv: Die Darstellung der allgemeinen Stimmung der Crew am Anfang. Es gibt Parallelen zur Situation in Voyager und die Darstellung einer traumatisierten Crew die verloren ist, hätte damals zu Voyager gehört. Widersprüchlich zum Trauma der Charaktere ist aber der Fakt, dass die sich doch FREIWILLIG (!!!!!!!!!!!!) dazu entschieden hatten!!! Weder wurden sie von einem Fürsorger unfreiwillig in die Zukunft geschickt, noch hat eine Janeway-Saru über sie hinwegentschieden. 

    Auch widersprüchlich: Die Haltung der Trill! Es gibt nur noch wenige Trill oder Trillsymbionten und da schickt man einen "verlorenen Sohn" wieder weg? Anstatt sich zu freuen? Völlig unglaubwürdig. Da hätte man mehr Hintergrund einbauen können, z.B. dass die Trill sich mit den Menschen zerstritten hatten oder aus sonst einem Grund verachten.

    Man stelle sich vor, die Vulkanier hätten in ST3 Kirk und McCoy mit Spocks Katra wieder fortgeschickt!?  

    Nervig: Messias Burnham ist mal wieder die Retterin...  

    Negativ: Wo war der Hauptplot der Folge und die Haupthandlung der Staffel? 

    Das waren 2 B-Plots, aber kein Hauptplot. Die Haupthandlung der Staffel kam kaum voran. Das war in den ersten beiden Staffeln noch anders. Bitte nicht auch noch wie bei Picard den Inhalt einer Doppelfolge auf ein ganze Staffel auswälzen... 

    vor 17 Stunden schrieb Scotty 1981:

     Ihr seid spiegelverkehrt.

    Twist: Wir sind ja auch im Spiegeluniversum! :muha:

    Fragwürdig: Sollte man die Discovery nicht aufrüsten? Da springt man 930 Jahre in die Zukunft, zeigt am Anfang neue Technik, und dann benutzt man davon nichts...

     

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Nachtrag zu den widersprüchlichen Handlungen der Trill: sollte so eine "heilige Höhle" nicht bewacht oder sonstwie beobachtet werden? Oder waren Kameras auch mit Dilithium betrieben und wurden durch den Burn (-ham) zerstört? :huh:  

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich muss zugeben, dass ich mir die Video-Review nicht angeschaut habe und auch nicht anschauen werde. Ich bevorzuge Text.

    Mich verwundert allerdings, dass die Folge hier generell auf wenig Gegenliebe stößt. Nach zwei Staffeln, in denen der Haupthandlung der Staffel immer wieder alles andere untergeordnet wurde, genügt sich hier der Moment einfach mal selbst. Und die Zeit, die dadurch gewonnen wurde, wurde in das Zwischenmenschliche der Crew, in Psychologie und Charaktere gesteckt. Ich finde das außerordentlich wohltuend, und blicke nach dieser Folge nochmal optimistischer auf diese immer noch frische Staffel. Für mich eine Episode in der Tradition von ENT 4x3 Home, welche ich auch schon sehr gern mochte. In beiden geht es in (deutlich) unterschiedlichen Kontext darum, wie ein zu Hause möglich ist oder wieder wird, wenn die Welt nicht mehr die eigene, und man sich seiner selbst nicht mehr sicher ist.

    Starke 4/5

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ja, die Argumentation von imperator finde ich stichhaltig. Auch TNG, DS9 und VOY hatten ähnliche Episoden, die Wert auf eine "psychologische" Darstellung der Crew legten. Selbstverständlich werden erzählerische Kompromisse in der Handlung gemacht, um gewisse Aspekte deutlicher zu betonen. Auch TNG hatte zur Erfüllung einer gewissen erzählerischen Prämisse Plot Twists, die bei skeptischer Betrachtung an den Haaren herbeigezogen waren.

    Mir gefällt die Episode gar nicht, muss aber einräumen, dass sie dennoch "gut" gemacht ist, wenn solche Episoden beim Betrachtenden Gefallen finden.

    Für mich stellt sich vielmehr die Frage, ob die Ausgangslage der dritten Staffel zu überzeugen weiss, denn die Story Arcs der ersten und zweiten Staffel wurden meiner bescheidenen Meinung nach mit fortlaufender Dauer in den Sand gesetzt.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 7.11.2020 um 17:33 schrieb Scotty 1981:

    BTW: Ihr seid spiegelverkehrt.

    Ja, das geht leider nicht anders wegen der möglichen Kamerapositionen

    Am 7.11.2020 um 17:33 schrieb Scotty 1981:

    Also über 40 Minuten Rezension finde ich, ehrlich gesagt, zu lang

    Das nächste wird etwas kürzer :)

    Am 8.11.2020 um 22:24 schrieb imperator:

    Ich muss zugeben, dass ich mir die Video-Review nicht angeschaut habe und auch nicht anschauen werde. Ich bevorzuge Text.

    Tut mir leid zu hören. Helfen dir Untertitel oder magst du generell einen Fließtext?

    Das neue Review ist jetzt auch online - vielen Dank fürs Feedback! :)

     

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Hallo zusammen! Lange, lange ist's her, dass ich das letzte Mal hier auf der Seite gewesen bin. Damals, als Enterprise gerade angelaufen ist, war Treknews meine erste Anlaufstelle für alles, was trek-bezogen war. Irgendwann gab's dann lange kein Trek mehr, die Seite wurde (verständlicherweise) zu Scifinews und ... tja, ich dachte eigentlich, dass es die Seite, wie so viele andere aus der Jugend, mittlerweile gar nicht mehr gibt. 

    Man sagt ja, einmal im Jahr gibt es tatsächlich einen Newsletter, der wirkliche 'News' enthält - und vor ein paar Tagen war es soweit: ich hatte einen von euch bekommen, der es mir wieder auf den Schirm brachte, dass es euch noch gibt und ihr Reviews zu Dicovery macht. Und da das Baby heute Morgen eh nicht mehr schlafen wollte, dachte ich, schau ich nebenbei einfach mal wieder rein :-D

    Und ja, was soll ich sagen, nach all diesen Zuckerwattereviews auf IGN, Trekmovie und wie sie nicht alle heißen, ich bin echt froh, eines gefunden zu haben, das all das zum Ausdruck bringt, was auch mir so auf der Seele (oder auf dem Magen, wenn man so will) zu Discovery liegt. 
    Ich wollte gerade schreiben, dass ich schon lange, lange keine Folge Trek mehr hatte, die mir so negativ aufgestoßen ist wie diese. Aber das stimmt nicht, denn es gab ja die Staffelfinale von DSC-S2 und von PIC-S1. Lange lange lange, war keine Folge Trek mehr so langweilig wie diese (ENT:Home, um genau zu sein).

    Auf die Folge selbst möchte ich jetzt auch gar nicht mehr so genau eingehen, das habt ihr ja schon in aller Ausführlichkeit getan, und ich stimme euch vollkommen zu. Aber ich möchte, wie ihr, gerne noch was zum Rest der Serie und Trek im Allgemeinen schreiben. 
    Meine Frau fragte mich diese Woche erst noch 'warum guckst du dir das denn überhaupt noch an, wenn du dich so darüber aufregst?' Meine Antwort war so ähnlich wie die vom Jens, einfach weil "Star Trek" draufsteht. Aber es wird einfach immer immer schwieriger. Zu Beginn der einzelnen Staffeln (DSC-S1&S2, PIC) hatte ich mir für die Folgen extra frei genommen und mich drauf gefreut, wie ein kleines Kind. Wie früher, wo freitagabends Voyager gelaufen ist. Oder DS9 am Samstagnachmittag. Diese Serien haben mich geprägt wie nur wenig anderes. Die Botschaften waren einprägsam, aber subtil. Das war richtig(!) gutes Fernsehen (bestätigt übrigens auch meine Frau, die grade ihr erstes Mal DS9 zusammen mit mir schaut, sind gerade mit Staffel 3 fertigeworden, wo Odo das erste Mal in der Geschichte seines Volkes einen anderen Formwandler aus tötet. Hmm... jetzt wo ich da grade dabei bin, allein an dieser Szene kann man so schön zeigen, wie sich DS9 von DSC unterscheidet. Über die gesamte Staffel hinweg wird immer und immer wieder angedeutet, dass kein Formwandler je einem anderen Schaden zugefügt hat. Meist irgendwo in Nebensätzen, ich glaube nur in "Der geheimnisvolle Garak II" einmal wirklich explizit. Am Ende des Staffelfinales kommt dann der (moralische und handlungstechnische) Payoff, der sich bis über die ganze nächste Staffel hinzieht. Wie wäre es wohl bei Discovery? Wisst ihr was? Ich überlasse das mal eurer Phantasie :-P. Bin mir aber recht sicher, dass ihr dasselbe denkt wie ich.). 

    So, das Baby wacht wieder auf und ich denke, es ist an der Zeit mich hier nicht weiter in Rage zu schreiben. Zum Abschluss noch ein Danke für das Review - ich freu mich schon auf das nächste! 

    Und in aller Fairness möchte ich noch sagen, dass es momentan doch noch einen Lichtblick für Star Trek gibt, namens "Lower Decks". Dort habe ich mich doch tatsächlich wieder über jede einzelne Folge wirklich freuen können. Und es hat gezeigt, dass auch aktuelles Trek noch intelligent auf ein Staffelfinale hinarbeiten kann (welches übrigens auch einen gewissen Aspekt eines anderen Finales der oben genannten Staffeln deutlich besser hinbekommt :-D)

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.