Zum Inhalt springen
...macht nichts - wir haben einen Gartenzaun.
  • 3x13 - That Hope Is You (Part 2)

    Ein Zeichen der Hoffnung (Teil 2)
    Episoden-Nummer: 13   Produktions-Nummer: 42   US-Erstausstrahlung: 07.01.2021   Deutsche Erstausstrahlung: 08.01.2021  
    Saru will Su'Kal überreden, das am Ende seiner Lebenszeit befindliche Holo-Programm zu verlassen. Michael und Book liefern sich mit Osyraa einen dramatischen Kampf um die Smaragdkette und das Schiff. Das Schicksal der Föderation steht auf der Kippe.

    Episodenkritik (Achtung: Spoiler)

    ► Timecodes:

    00:23 - Pre-Show / Begrüßung
    13:32 - Intro
    15:00 - Beginn der Show / Vorstellung Gewinnspiel
    21:38 - Beginn Episodenkritik Star Trek Discovery 3x13
    1:01:10 - Fazit zur Episode von Jens
    1:12:45 - Fazit zur Episode von Daniel
    1:20:08 - Interview mit Marketing-Experte Matthias Mirlach über den Relaunch von Star Trek
    1:52:30 - GROSSE VERLOSUNG
    2:15:55 - Nochmal das geile Intro!
    2:17:28 - Verabschiedung / Post-Show

    ► Die Preise:

    Powered by www.Scifinews.de:
    Star Trek Discovery Staffel 1 & 2 auf Blu-Ray
    The Orville Staffel 1 & 2 auf DVD
    Doctor Who Weihnachts-Kapuzenpulli
    Zwei Captain Picard Eierbecher (nicht Lebensmitteltauglich)
    Eine Klorolle in Goldoptik, handsigniert

    Powered by Independent-Entwickler Diplodocus Games die Spiele:
    Regina & Mac, Keen Dreams DE, Macbat 

    Powered by Hasbro:
    Optimus Prime & Megatron in der Core-Variante

    Teilnahmebedingungen: 

    Am Gewinnspiel kostenlos teilnehmen kannst Du wie folgt:
    ► Bis zum 24.01.2021: Auf Youtube oder Facebook einen öffentlichen Beitrag mit dem Hashtag #ScifinewsDE posten
    ► Auf https://www.scifinews.de im Artikel zum Video (ja, hier bist du richtig) einen Kommentar abgeben (bis zum 24.01.2021)

    Teilnahme nur mit Deutscher und Österreichischer Postanschrift Möglich. Teilnahme ab 14 Jahren. Meldung als Gewinner binnen 48 Stunden erforderlich. Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

    Facebook Disclaimer
    Diese Aktion steht in keiner direkten Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert, lediglich technisch gehostet.

    YouTube Disclaimer
    Diese Aktion steht in keiner direkten Verbindung zu YouTube und wird in keiner Weise von YouTube gesponsert, unterstützt oder organisiert, lediglich technisch gehostet.

    Fazit und Wertung

    2/5
    Gesamtwertung
    Action: 4 Spannung: 2 Humor: 0 Anspruch: 2 Kontinuität: 3 Figuren: 2 Erotik: 0

    Rückmeldungen von Benutzern



    Empfohlene Kommentare

    vor 13 Stunden schrieb TheOssi:

    Tschuldigung, aber Knight Rider steht "Chula" in nix nach.

    Wenn das mal Capt. Jones liest!!!! 😱😱😱

    Zitat

    Was das Buget einer Serie (bitte hier die Inflation nicht außer Acht lassen) mit der Qualität des Schreibens zu tun hat, erschließt sich mir jetzt allerdings nicht. Mit der Umsetzung eines Scripts, okay. Vielleicht auch mit finanziellen Limits, die die Autoren zwingen, ihrer Kreativität Grenzen zu setzen. Der Vorteil von Trek war aber schon immer die vergleichsweise große Zahl an Standing Sets, die obendrein so konzipiert waren, dass sie mit minimalem Dekoraufwand in tausend andere Örtlichkeiten verwandelt werden konnten. Einige der besten Episoden waren "Bottle-Shows", die (fast) ausschließlich auf den Standing Sets gedreht wurden. "Illusion oder Wirklichkeit" z.B. wurde nur auf bestehenden Sets gedreht und hatte darüber hinaus kaum Gaststars und überschaubare Effekte, lag also eher am unteren Ende der Buget-Skala, dennoch war es eine gute Episode

    Ich schaue derzeit die Originalversion von "Twilight Zone" und bin überrascht, mit wie wenig Budget es die Autoren und Macher vor 60 Jahren geschafft haben, "fantastische Geschichten" in nur 23 Minuten zu erzählen...  Wo sind solche Schreiber geblieben? 

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 16 Stunden schrieb TheOssi:

    2. Die VFX. Man kann bei Staffel 3 jetzt nicht die üblichen Standarts ansetzen. Wegen der Corona-Pandemie sind ja viele der Effekte im Homeoffice entstanden, was nicht nur zur Verzögerung der Veröffentlich führte, sondern sich vermutlich auch eher negativ auf die Qualität ausgewirkt hat.

    Warum? Haben Die da nur die Customer-Version statt der Pro Variante einer beliebigen Software zur Verfügung? Die Kritik an schlechten Modellen, den ganzen nervigen Filtern und der Lens Flare Optik lässt sich auch beliebig auf Staffel 1 und 2 übertragen.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn das die Hauptkritik war, dann stimmt das natürlich. Aber an einfallslosen Raumschiffdesigns sind ja nicht die VFX-Macher schuld. Die setzen ja nur die Designs in drei Dimensionen um, gestaltet werden sie aber zumeist von wem anders.

    Aber einer der genannten Kritikpunkte war zum Beispiel, dass es nicht in 4K war. Und da kann ich mir einfach vorstellen, dass man - Proversion hin oder her - auf dem Heimrechner einfach nicht so viel Rechenleistung zur Verfügung hat, wie auf nem "Superrechner" am Arbeitsplatz in einer Firma, deren Tagesgechäft VFX sind. Da darf man dann, meines Erachtens nach, mal über ne geringere Auflösung und etwas mehr Motion Blur hinweg sehen.

    Filter und Lens Flare sind nunmal der "Style", den JJ Abrams für das "moderne" "Star Trek" eingeführt hat. Da bleibt man natürlich bei, um die Zuschauer, die man über die Reboot-Filme gewonnen hat, etwas zu liefern, das sie kennen.

    Dass sowohl Discovery, als auch Picard, optisch eher ans Reboot angelehnt sind, dem wird wohl niemand widersprechen.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 38 Minuten schrieb TheOssi:

    Aber einer der genannten Kritikpunkte war zum Beispiel, dass es nicht in 4K war. Und da kann ich mir einfach vorstellen, dass man - Proversion hin oder her - auf dem Heimrechner einfach nicht so viel Rechenleistung zur Verfügung hat, wie auf nem "Superrechner" am Arbeitsplatz in einer Firma, deren Tagesgechäft VFX sind. Da darf man dann, meines Erachtens nach, mal über ne geringere Auflösung und etwas mehr Motion Blur hinweg sehen.

    Joar, 4K gab es aber auch in Staffel 1 und 2 nicht. Das ist jetzt keine revolutionäre Technik aus 2020.

    Wie dem auch sei, Du hast natürlich recht das es zum Teil eine Frage des Stils ist, trotzdem finde ich viele Dinge einfach handwerklich nicht gut gemacht und das ist bei einer so teuren Produktion schon enttäuschend. Für die DS9 Doku "What You Left Behind" sind einige Szenen aus der Episode "Sacrifice of Angels" remastered worden. Diese Art der Darstellung passt für mich halt deutlich besser zu Star Trek. Die Sicht eines alten weißen Mannes...

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 20 Stunden schrieb TheOssi:

    Tschuldigung, aber Knight Rider steht "Chula" in nix nach.

    Eben, wobei knight Rider nicht so richtiges SciFi war. Aber schau mal gute Sci-Fi und Fantasy heute bieten..

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 20 Stunden schrieb TheOssi:

    Was das Buget einer Serie (bitte hier die Inflation nicht außer Acht lassen) mit der Qualität des Schreibens zu tun hat, erschließt sich mir jetzt allerdings nicht.

    Hmmm... das hat was mit teuren/gut bezahlten und weniger gut bezahlten Autoren zu tun. Teure Autoren sollen eingentlich bessere Drehbücher abliefern.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Stunden schrieb Yngwie Malmsteen:

    Dass VOY bei Netflix nachgezogen haben soll, kam nach PIC bei diversen Diskussionen auf. Belegen kann ich es nicht. Dass VOY und DS9 aufgrund von PIC irgendwann doch ein Remaster erhalten, ist meine Spekulation, aber da bin ich sicher nicht der einzige. Wenn schon PIC gedreht wird, weil man auf den Nostalgie-Faktor setzt, kann man das ja nicht außer acht lassen. Von einer Fortsetzung von DS9 (nicht die fiktive 8 Staffel  auf der DS9 Doku), davon habe ich aber nirgends gelesen. Wenn es so verhunzt wird wie PIC, dann besser nicht... 

    https://redshirtsalwaysdie.com/2020/10/18/rumor-cbs-considering-bringing-back-deep-space-nine/

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden schrieb nSaibot:

    Joar, 4K gab es aber auch in Staffel 1 und 2 nicht. Das ist jetzt keine revolutionäre Technik aus 2020.

    Wie dem auch sei, Du hast natürlich recht das es zum Teil eine Frage des Stils ist, trotzdem finde ich viele Dinge einfach handwerklich nicht gut gemacht und das ist bei einer so teuren Produktion schon enttäuschend. Für die DS9 Doku "What You Left Behind" sind einige Szenen aus der Episode "Sacrifice of Angels" remastered worden. Diese Art der Darstellung passt für mich halt deutlich besser zu Star Trek. Die Sicht eines alten weißen Mannes...

    Das ist nicht remastered, das haben die neu erstellt. Wohl gemerkt waren das keine super bezahlten Vollprofis.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 18 Stunden schrieb Jens Großjohann:

    Joar, 4K gab es aber auch in Staffel 1 und 2 nicht. Das ist jetzt keine revolutionäre Technik aus 2020.

    Wie dem auch sei, Du hast natürlich recht das es zum Teil eine Frage des Stils ist, trotzdem finde ich viele Dinge einfach handwerklich nicht gut gemacht und das ist bei einer so teuren Produktion schon enttäuschend. Für die DS9 Doku "What You Left Behind" sind einige Szenen aus der Episode "Sacrifice of Angels" remastered worden. Diese Art der Darstellung passt für mich halt deutlich besser zu Star Trek. Die Sicht eines alten weißen Mannes...

    Na ja, das war ein anderes Star Trek und eine andere Zeit. Das war der Übergang zum CGI. Da hat man sich an den alten VFX mit den Modellen von ILM orientiert.

    Heute musa die Zukunft wohl "gröber" (in Ermangelung eines besseren Wortes) aussehen. Da konnt dann halt eine Menge Bullshit zusammen.

    Einer meiner größten Kritikpunkte ist das riesige Fenster auf der Brücke. Wie begast muss man sein, um der kritischten Infrastruktur eines Raumschiffes so ein strukturelles Defizit zu verpassen?

    Aber dann hab ich die Begründung von JJ Abrams gehört und die ist dann wieder mehr oder weniger einleuchtend. Der fragte nämlich, welchen Grund ein Raumschiffplaner haben sollte, ausgerechnet die Brücke so zu positionieren, dass sie wie das Bullseye auf der Dartscheibe wirkt? Die Antwort: weil da ein Fenster drin ist. Und um dem Bildschirm treu zu bleiben ist dad Fenster auch ein HUD.

    Passt nicht zum gewohnten Trek-Style, ist aber in sich schlüssig.

    Soll heißen, hier und da wird man ein paar optische Kompromisse akzeptieren müssen. Und die Optik ist wahrlich das kleinste Problem von DIS.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 6 Stunden schrieb TheOssi:

    Na ja, das war ein anderes Star Trek und eine andere Zeit. Das war der Übergang zum CGI. Da hat man sich an den alten VFX mit den Modellen von ILM orientiert.

    Heute musa die Zukunft wohl "gröber" (in Ermangelung eines besseren Wortes) aussehen. Da konnt dann halt eine Menge Bullshit zusammen.

     

    Aber in anderen modernen Sci-Fi-Filmen sehen die Effekte immer noch eher so aus wie z.B. in dem Video, dass ich gestern geposted habe. (BTW finde ich, dass besagtes Video besser aussieht als die Raumschlachten der ersten beiden Staffeln DIS.)

    Das da heute mehr Bewegung drin ist, dagegen spricht gar nichts. Aber zu viel Lensflare und Wackel-Kamera machen das ganze total unübersichtlich und nicht mehr nachvollziehbar.

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Stunden schrieb TheOssi:

    Na ja, das war ein anderes Star Trek und eine andere Zeit. Das war der Übergang zum CGI. Da hat man sich an den alten VFX mit den Modellen von ILM orientiert.

    Für mich ist der wesentliche Unterschied von früher zu heute in zwei Dingen:

    • Die Effekte aus TNG, DS9 oder VOY waren zum damaligen Zeitpunkt absolute Referenz Oberklasse. Die Effekte bei Disovery sind es nicht
    • Für mich sieht es bei Discovery und Picard so aus, als wird schwache Qualität der 3D Modelle, Partikeleffekte uvm. durch den übermäßigen Einsatz von Motion-Blur und Lichtern kompensiert. Bestes Beispiel dafür ist das völlig undefinierte Etwas, das Osyraas Schiff sein soll. Das war letztendlich nur ein Haufen schwarzer Polygone mit ein paar Lensflares

    Ich möchte jetzt auch nicht darüber diskutieren ob generell "alles ist dunkel" im Weltraum vielleicht sogar  "realistischer" ist. Für mich sieht es in fast jeder Szene so aus als wären die Effekte unter unglaublichem Zeitdruck bzw. unter mangelnder Qualitätskontrolle/Können entstanden. Selbst simple und seit Jahrzehnten etablierte Blue-Screen Aufnahmen vor virtueller Kulisse sehen regelrecht FALSCH aus.

    Einfach mal hier auf die Beleuchtung von Admiral Vance und seinem Schatten achten:

    image.png

    Vance hat einen HARTEN Schlagschatten hinter sich auf dem... Fenster oder was das sein soll. Einen solchen Schatten kann es nur dann geben wenn er

    • sehr nah am Fenster steht
    • und das licht hart von vorne schräg oben rechts kommt

    Ja nun... und das ist in dieser Szene nicht. Er ist sehr diffus von seitlich links beleuchtet. Er KANN hinter sich keinen schatten werfen. Schon gar nicht auf der dem Licht zugewandten Seite. 

    Gleichzeitig ist alles auch erneut sehr unscharf. Das Keying ist so stark angesoftet, dass er fast schon mit dem Hintergrund verschwimmt. Gleichzeitig umrandet Ihn dann noch ein leichtes weißes Leuchten. (z.B. am eigentlich im dunklen liegenden rechten Arm)

    Das ist Handwerklich einfach nur dilettantisch. 

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 19.1.2021 um 18:29 schrieb Daniel Räbiger:

    Für mich ist der wesentliche Unterschied von früher zu heute in zwei Dingen:

    • Die Effekte aus TNG, DS9 oder VOY waren zum damaligen Zeitpunkt absolute Referenz Oberklasse. Die Effekte bei Disovery sind es nicht
    • Für mich sieht es bei Discovery und Picard so aus, als wird schwache Qualität der 3D Modelle, Partikeleffekte uvm. durch den übermäßigen Einsatz von Motion-Blur und Lichtern kompensiert. Bestes Beispiel dafür ist das völlig undefinierte Etwas, das Osyraas Schiff sein soll. Das war letztendlich nur ein Haufen schwarzer Polygone mit ein paar Lensflares

    Ich möchte jetzt auch nicht darüber diskutieren ob generell "alles ist dunkel" im Weltraum vielleicht sogar  "realistischer" ist. Für mich sieht es in fast jeder Szene so aus als wären die Effekte unter unglaublichem Zeitdruck bzw. unter mangelnder Qualitätskontrolle/Können entstanden. Selbst simple und seit Jahrzehnten etablierte Blue-Screen Aufnahmen vor virtueller Kulisse sehen regelrecht FALSCH aus.

    Einfach mal hier auf die Beleuchtung von Admiral Vance und seinem Schatten achten:

    image.png

    Vance hat einen HARTEN Schlagschatten hinter sich auf dem... Fenster oder was das sein soll. Einen solchen Schatten kann es nur dann geben wenn er

    • sehr nah am Fenster steht
    • und das licht hart von vorne schräg oben rechts kommt

    Ja nun... und das ist in dieser Szene nicht. Er ist sehr diffus von seitlich links beleuchtet. Er KANN hinter sich keinen schatten werfen. Schon gar nicht auf der dem Licht zugewandten Seite. 

    Gleichzeitig ist alles auch erneut sehr unscharf. Das Keying ist so stark angesoftet, dass er fast schon mit dem Hintergrund verschwimmt. Gleichzeitig umrandet Ihn dann noch ein leichtes weißes Leuchten. (z.B. am eigentlich im dunklen liegenden rechten Arm)

    Das ist Handwerklich einfach nur dilettantisch. 

     

     

    Lieber Daniel, ich verstehe deine Kritik, aber letztlich sind mir solche Sachen nicht so wichtig wenn die Story stimmt.. Leider war die dritte Staffel zwar ne Ecke besser als die ersten beiden, aber dennoch noch schwächer als das alte Trek bis ENT...

    Effekte sind meistens eh nur blendwerk... Eine gute Story kann schlechte Effekte oder schwächere ertragen...

    Beispiel, auch wenn hier nicht um Effekte geht:

    DS9 war früher in den TV Ausstrahlungen eine Katastrophe, das Bild war übermäßig weich, verschwommen und ruckelte durchweg.. schlechte NTSC zu PAL Wandlung geschuldet...

    Dennoch war die Serie größtenteils ohne Zweifel erhaben...

    Als die DVDs erschienen sah ich erst wie geil DS9 aussah. Und das ohne ruckeln ! Aber DS9 war trotz damaligen geruckel und schlechten Bild gut, weil eben die Story stimmte...

    Ich bleibe dabei dsc/pic würde erheblich besser werden mit Autoren wie Ronald D. , Many Coto, Ira Steven Behr, Judith und Garfield Reeves-Stevens, Jerry Talor, Rick Berman, Brannon Braga, Ronald D. Moore, Hans beimler, Robert Wolfe, Rene Echivarra, und Co...

    Mit diesen alten Haudegen an Bord, würde DSC und PIC sicher eine deutliche Qualitätssteigerung erfahren.

    und das sage ich der DSC in der dritten Staffel durchaus besser fand, als s1 und 2 der Serie...

    Zu DSC selbst:

    Das Potenzial der DSC Charaktere ist immer noch vorhanden...

    Der Geist von Star Trek liegt an den Drehbüchern... Wenn man den Geist von Star Trek wieder Erwecken will braucht man neben Esamble Show, gute Story, und Humor.

    Und auch wenn der fehlende bzw geringe Humor in nNuTrek das geringste Problem ist, so hat der Humor stets auch die schwächeren Folgen durchaus gut getan, da Humor auch ablenken bzw. Logik Lücken überdecken kann, bzw. ein Witz es möglich macht Dinge leichter zu akzeptieren
    , da es ja als Witz gemacht wurde.
    Beispiel, DS9 "immer die last mit den tribbles" als Worf das Stinwüllst-problem löst in dem er sagt
    "Wir reden mit Außenstehenden nicht drüber" 
    Beste Grüße an alle...
    ps: bei aller Kritik an DSC, ich bin kein hater und gebe auch Pic und andere Formate die Zeit sich zu verbessern... Aber Orville zeigt halt wie ich immer wieder sagen daß man auch von Anfang an alles.top machen kann !

    DS9 hatte sofern ich mich richtig erinnere die größte Esamble Show, da selbst viele Nebencharaktere mehr screentime bekommen haben, als so manche DSC Brückencrew Person...

     

    ...der Maincast war stets bei DS9 präsent, jede Figur hat zudem auch eigene folgen bekommen und selbst meine niedliche Ezri Dax hatte viel screentime bekommen und viel charakterentwicklung obwohl sie nur eine Staffel Zeit hatte sich zu etablieren in der Crew..

     

    Was ebenfalls positiv war ist das die Serie viele Nebencharaktere hatte, die ebenfalls viel charakterentwicklung bekamen.

     

    Dukat, Garak, Vic Vontaine, Rom, Nog, Der Nagus, Brunt, Moogie, Weyoun,Wedek Bareil, Kai Winn, Admiral Ross, Die Gründerin, Eddington, kassedy Yates, Joseph Sisko, leeta, usw....

    Um wieder zu den Effekten zu kommen, sie können wichtig sein, sind aber für mich nur Beiwerk ..

    Aber letztlich hat mir die technische Effekt Qualität eine DS9, ENT, oder Orville gereicht.

    Der Vorteil, weniger Geldkosten, mehr Geld für anderes übrig z.b mehr Folgen...

     

    Beste Grüße

    Dominion

     

    PS: das einzige was DSC den ten Serien voraus hat und das finde ich toll ist die normal dargestellten Queeren Personen die wie die heterosexuelleb Pendants ebenfalls normale Helden sind :)

    Aber wenn PIC und DSC mehr sein will braucht es mehr als das...

     

     

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 21.1.2021 um 00:53 schrieb Gast Dominion16:

    Lieber Daniel, ich verstehe deine Kritik, aber letztlich sind mir solche Sachen nicht so wichtig wenn die Story stimmt.. Leider war die dritte Staffel zwar ne Ecke besser als die ersten beiden, aber dennoch noch schwächer als das alte Trek bis ENT...

    Servus Dominion16! Absolut! Nicht dass wir uns da falsch verstehen: ich fand die Episode jetzt nicht (nur) wegen den Effekten schwach. Du hast völlig Recht und das ist auch meine Meinung: Effekte, Kulissen usw - alles völlig egal. Wenn die Handlung passt. Wie z.B bei Babylon 5. 

    Meine Kritik an den Effekten reiht sich daher nur in die sehr lange Schlange an sagen wir mal... suboptimalen Elementen der Serie ein. Effekte gehen heute einfach besser. Die Genre-Mitbewerber machen es besser. Und wenn dann eben die Handlung den Karren auch nicht aus dem Dreck zu ziehen vermag verbleibt dann auch keine befriedigende Optik.

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 23.1.2021 um 15:04 schrieb Daniel Räbiger:

    Servus Dominion16! Absolut! Nicht dass wir uns da falsch verstehen: ich fand die Episode jetzt nicht (nur) wegen den Effekten schwach. Du hast völlig Recht und das ist auch meine Meinung: Effekte, Kulissen usw - alles völlig egal. Wenn die Handlung passt. Wie z.B bei Babylon 5. 

    Meine Kritik an den Effekten reiht sich daher nur in die sehr lange Schlange an sagen wir mal... suboptimalen Elementen der Serie ein. Effekte gehen heute einfach besser. Die Genre-Mitbewerber machen es besser. Und wenn dann eben die Handlung den Karren auch nicht aus dem Dreck zu ziehen vermag verbleibt dann auch keine befriedigende Optik.

     

    huhu @Daniel Räbiger.

     

    vielen dank fur deine liebe Antwort, weiß das zu schätzen. Ja ich stimme dir richtig zu.... Wenn du magst würde ich dir gerne mal eine private.Email.Schreiben, hatte da ein kleines Geschenk für dich, als Dankeschön fur für deine Jahre lange Arbeit hier..

    Ich bin nämlich Künstler und würde dir gerne ein Kunstwerk.schenken.

    musst du Bescheid.sagen,.dann sende ich es dir. Wenn nicht ist es auch okay :)

     

    BESTE Grüße 

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Stunden schrieb Dominion16:

    vielen dank fur deine liebe Antwort, weiß das zu schätzen. Ja ich stimme dir richtig zu.... Wenn du magst würde ich dir gerne mal eine private.Email.Schreiben, hatte da ein kleines Geschenk für dich, als Dankeschön fur für deine Jahre lange Arbeit hier..

    Ich bin nämlich Künstler und würde dir gerne ein Kunstwerk.schenken.

    musst du Bescheid.sagen,.dann sende ich es dir. Wenn nicht ist es auch okay :)

    Wow, klar. Sehr gerne! Fühle mich geehrt! ❤️ Schreib mir einfach eine PN hier über die Seite

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Schau zur Zeit Babylon 5 auf Tele 5 an und die gestrige Folge von 19.15 Uhr bis 20.15 Uhr hat  mir mal wieder den Schalter wegen Disco rausgehauen. Ein Mensch aus der Zukunft (ca. 1 Million Jahre) schaut sich alte Aufzeichnungen an. Bei der letzten Aufzeichnung aus dem Jahre 3262 wird eine Erde ohne Wissenschaft und Raumschiffe gezeigt, nach dem es eine großen Katastrophe gegeben hat. Wohl einen krassen Bürgerkrieg. Dies war vor 500 Jahren. Die Erde hat sich noch immer nicht erholt und in dem Weltraum aufzubrechen klappt einfach nicht. Und jetzt kommts. Wie heißt die Ursache beim Namen in Babylon 5. Genau: DER BRAND! Das macht Disco nochmal um ein paar Stufen lächerlicher in meinen Augen. Haben diese Honks von Drehbruchschreiber die letzten 3 Satffeln irgendetwas selbst hinbekommen. 

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.