Zum Inhalt springen
möchte von jetzt an nur noch Loretta genannt werden. Das ist ihr Recht als Internetseite!

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'tuvok'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Serien
    • Akte X (1993)
    • Game of Thrones (2011)
    • Star Trek (1966)
    • Star Trek: The Next Generation (1987)
    • Star Trek: Deep Space Nine (1992)
    • Star Trek: Voyager (1995)
    • Star Trek: Enterprise (2001)
    • Star Trek: Discovery (2017)
    • Star Trek: Picard (2020)
    • Star Trek: Lower Decks (2020)
    • Star Trek: Prodigy (2021)
    • Star Trek: Section 31 Serie
    • Star Trek: Strange New Worlds
    • Star Trek Allgemein
    • The Orville (2017)
    • Serien unsortiert
  • Filme
    • Star Trek: Der Film (1979)
    • Star Trek II: Der Zorn des Khan (1982)
    • Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock (1984)
    • Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart (1986)
    • Star Trek V: Am Rande des Universums (1989)
    • Star Trek VI: Das unentdeckte Land (1991)
    • Star Trek: Treffen der Generationen (1994)
    • Star Trek: Der erste Kontakt (1996)
    • Star Trek: Der Aufstand (1998)
    • Star Trek: Nemesis (2002)
    • Star Trek (2009)
    • Star Trek Into Darkness (2013)
    • Star Trek Beyond (2016)
    • Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi (2017)
  • PC-, Video- und Rollenspiele
    • Star Trek: Armada II (2001)
    • Star Trek: The Next Generation - Birth of the Federation (1999)
    • Star Trek: Bridge Commander (2002)
    • Star Trek: Deep Space Nine - Dominion Wars (2001)
    • Star Trek: Elite Force 1 & 2 (2000 / 2003)
    • Prime Directive
    • Star Trek - Starfleet Command (1999)
    • Star Trek: Starfleet Command II - Empires at War (2000)
  • Fanfiction
    • Star Trek: Voyager 8 / 9
    • Star Trek: Voyager 8 / 9 Episoden
    • Star Trek: Monitor
    • Star Trek: Monitor Episoden
    • Star Trek: Antares
    • Star Trek: Antares Episoden
    • Star Trek: Borderland
    • Star Trek: Borderland Episoden
    • Projekt X
    • Star Trek Defender
    • Ganymed-TV Ausgaben
  • Conventions und Veranstaltungen
    • FedCon
    • GalaxyCon
    • Galileo7
    • NexusCon
  • Rezensions-Archiv von treknews.de
    • Reviews Star Trek Filme
    • Reviews SciFi-Filme
    • Reviews Star Trek: Enterprise Episoden
    • Reviews Star Trek: Voyager Episoden
    • Reviews Star Trek: Deep Space Nine Episoden
    • Reviews Star Trek: The Next Generation Episoden
    • Reviews Star Trek Classic Episoden
    • Reviews Battlestar Galactica Episoden
    • Reviews Stargate: Atlantis Episoden
    • Reviews Bücher & Comics
    • Reviews SciFi Games
    • Reviews Star Trek Games
  • Treknews.de Artikelarchiv
    • Scifinews-TV
    • Scifinews-TV Sendungen
    • Artikel von treknews.de
    • Artikel von trekgames.de
    • Artikel von enterprise-zone.de
    • Chronik der Chaoten
    • Star Trek Insider Guide
    • Sprachkurs Klingonisch
    • Star Trek Technik-Guide
    • Newsletter-Editorials
    • TV-Tipp
  • News

Kategorien

  • Doctor Who (1963)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
  • Doctor Who (2005)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
    • Staffel 5
    • Staffel 6
  • Eureka (2006)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
    • Staffel 5
  • Fringe (2008)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
  • Star Trek: Lower Decks (2020)
    • Staffel 1
  • Star Trek: Picard (2020)
    • Staffel 1
  • Star Trek: Discovery (2017)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
  • Star Trek: Enterprise (2001)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
  • Star Trek: Voyager (1995)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
    • Staffel 5
    • Staffel 6
    • Staffel 7
  • Star Trek: Deep Space Nine (1992)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
    • Staffel 5
    • Staffel 6
    • Staffel 7
  • Star Trek: The Next Generation (1987)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
    • Staffel 4
    • Staffel 5
    • Staffel 6
    • Staffel 7
  • Star Trek: The Animated Series (1973)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
  • Star Trek (1966)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
    • Staffel 3
  • Torchwood (2006)
    • Staffel 1
    • Staffel 2
  • The Orville (2017)
    • Staffel 1
    • Staffel 2

Kategorien

  • Filme
    • Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi (2017)
  • Serien
    • Star Trek: Discovery (2017)
    • Star Trek: Picard (2020)
    • Star Trek: Strange New Worlds (2022)
  • SCIFINEWS-TV & Treknews LIVE

Forum

  • Allgemeines
    • Ankündigungen & Feedback
    • Aktuelle Newsmeldungen
    • Offtopic
  • Star Trek Universum
    • Star Trek: Picard (2020)
    • Star Trek: Discovery (2017)
    • Star Trek Beyond (2016)
    • Star Trek Allgemein
    • Star Trek Serien
    • Star Trek Filme
    • Star Trek Spiele
    • Star Trek Bücher
  • Science Fiction Universen
    • Science Fiction Filme
    • Science Fiction Serien
    • Babylon 5
    • Battlestar Galactica
    • Doctor Who
    • StarGate
    • Star Wars
  • Weitere Themenbereiche
    • Game of Thrones
    • The Walking Dead
    • Superhelden & Comicverfilmungen
    • Fantasy, Mystery & Horror
    • Sonstiges
  • Bücher, Gaming, Tabletop
    • PC- und Videospiele
    • Bücher
    • Tabletop & Sonstiges
  • Conventions, Clubs, Interaktiv
    • Aktuelle Conventions und Events
    • Andere Events & Veranstaltungen
  • Fanfiction
    • Fanfiction
    • U.S.S. Community RPG

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Wohnort


Vorname


Nachname


Postleitzahl


Land


Was mich ausmacht


Interessen


Musikgeschmack


Lieblingsbücher


Lieblingsfilme


Lieblingsserien


Homepage


ICQ


Skype


AIM


MSN


Yahoo


Jabber

3 Ergebnisse gefunden

  1. Janeway und ihre Crew hat es endlich nach Hause geschafft. Wie durch ein Wunder haben sie die letzten sieben Jahre überstanden, sich mutig allen Gefahren gestellt und derart viele Abenteuer erlebt, dass selbst die Enterprise zeitweise überrascht gewesen wäre. Doch so erfreulich das Ergebnis ihrer Ankunft auch ist, so ernüchternd ist der Empfang. Eine kleine schlichte Feier und eine fast nebenbei bemerkte Beförderung von Captain Janeway zum Admiral sind der Einstieg in die Geschichte. Als nächstes begibt sich jeder zu seinen Verwandten, welche das Wiedersehen kaum erwarten können. Paris stellt seine Frau und sein Kind vor, Harry begibt sich zu seiner Langzeitfreundin Libby, Tuvok wird dank seines Sohnes von einer Krankheit geheilt. Seven besucht ihre Tante, der Doktor hat Langeweile, B’Elana sucht nach ihren Eltern, Icheb geht zur Akademie und Chakotay sucht sich selbst. Wie man sieht, hat jedes Crewmitglied mehr als genug um die Ohren und so verwundert es nicht, dass bei der Sternenflotte etwas mehr passiert. Libby wird vom Sternenflottengeheimdienst beauftragt einen Maulwurf zu enttarnen, welcher zusammen mit dem Orion-Syndikat fortschrittliche Technik der Voyager stehlen will. Dabei geriet sie automatisch in einen Gewissenskonflikt, denn selbst wenn sie sich wieder an Harry gewöhnt und ihn lieben lernt, bleibt die Frage ob alles Echt ist. Der Doktor hingegen unterliegt einem ganz anderen Problem. Erst noch frönt er das Leben eines Babysitters und im nächsten Augenblick wird er festgenommen. Der Hintergrund ist erschreckend, denn plötzlich, überall auf der Erde begeben sich Hologramme in einen Streik und verweigern jegliche Arbeit. Kein Wunder, dass der in Verdacht gerät, denn sein Roman „Photonen brauchen Freiheit“ sorgte damals und auch jetzt für Aufsehen. Schlimmer jedoch ist, die Tatsache, dass seit dem Auftauchen der Voyager sich eine Borg-Seuche auf der Erde zu verbreiten scheint. Erst ähnelt alles einer ganz normalen Grippe und plötzlich erscheinen Implantate auf der Haut und verwandeln die Erkrankten nach und nach in Borg. Schon seltsam wie der Zufall sich hier sein Zuhause gesucht hat, aber irgendwie auch Spannung pur. Vielleicht wird an zu vielen Enden geschrieben und man muss sich ständig umgewöhnen wo sich gerade wer befindet, aber das bringt dem Roman auch gut Abwechslung und Unterhaltung. Da sich wirklich alle Mitglieder im Thema wiederfinden, macht den Auftakt in eine neue Reihe wunderbar einfach und unterstreicht noch einmal wie sehr sich die Crew die letzten Jahre zusammengeschweißt hat. Selbst der Marquis wird allen verziehen, denn dank des umfangreichen Krieges gegen das Dominion ist jeder gute Offizier derzeit gefragter denn je. Fazit: Christie Golden wartet nicht ab, sondern bringt den Start der neuen Voyager gleich auf 100 Prozent. Man erkennt sofort seine liebgewonnenen Figuren wieder und selbst wenn die Action mal etwas auf der Strecke bleibt, verweilt man dennoch vor Spannung an jeder Seite und will wissen wie es mit jedem einzelnen weitergehen wird. Ein herrlicher Auftakt und hat wirklich für jeden Leser, ob Neu oder Fan, etwas dabei. Matthias Göbel Autor: Christie Golden Taschenbuch: 260 Seiten Verlag: Cross Cult Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 30.10.2013 ISBN: 978-3-86425-287-7
  2. Die Voyager hat aufgrund ihrer Geschichte einen völlig eigenen Platz im Star Trek Universum gefunden und noch lange nach dem Ende der Serie behalten. Die einzelnen Crewmitglieder sind jeder für sich eine Geschichte wert, doch Autorin Kirsten Beyer hat sich der gesamten bekannten Mannschaft angenommen. Angefangen von Chakotay, über Tom, B’Elanna, Tuvok, Harry, Seven und nicht zu vergessen Kathryn Janeway. B’Elanna lebt mit ihrer Tochter Miral auf einem fernen klingonischen Planeten, denn nicht erst einmal wollte eine Gruppe von Klingonen Miral töten, da sie die Auserwählte sei, welche die Alten Götter zurück bringt. Paris hingegen ist zum Commander befördert worden und will das mit seiner Familie feiern. Doch dazu kommt es nicht und erneut bricht die Crew der Voyager auf um B’Elanna und Miral zu finden. Dabei geraten sie mehr als einmal zwischen die fanatischen Gruppen von Klingonen. Dank der Hilfe des Hohen Rates wird am Ende jedoch alles gut und Tom kann seine Familie fest in die Arme nehmen. Damit ist der Roman aber noch lange nicht beendet. Vielmehr geht es jetzt um die Ereignisse direkt nachdem Admiral Janeway durch einen Borg-Kubus getötet wird. Dabei geht es besonders um Chakotay und seine heimliche Liebe zu ihr, und dass er es nie geschafft hat es ihr zu gestehen. Er verändert sich, seine Wut über sich selbst und ihren Tod nimmt er mit in jede kommende Schlacht. Denn wir befinden uns mittlerweile mitten im Destiny Geschehen und sehen die Folgen aus den Augen der Voyager Crew. Neue Technologien, welche die Voyager von ihren Reisen mitgebracht hat kommen zum Einsatz und können kurzzeitig auch für Erfolge sorgen, doch die Borg scheinen nicht zu stoppen zu sein, bis die Caeliar die Borg vernichteten. Jetzt steht alles wieder auf Anfang und die Föderation kann sich langsam von all den Kriegen erholen. Doch um sicherzugehen, dass die Borg wirklich nicht mehr existieren und ob man die Caeliar vielleicht wirklich finden kann, soll die U.S.S. Voyager einen Konvoi von Schiffen in den Delta-Quadranten führen. Natürlich mit einem Großteil der alten Besatzung, jedoch einige finden ihren eigenen Weg und andere gehen ihn ohne die Sternenflotte. Es ist nicht immer nur der Verlust von Menschen der zu Änderungen führt, sondern auch die Zeit, die man bereits mit derselben Sache verbracht hat. Manchmal ist es Zeit etwas anderes zu machen und sich auf ein neues Abenteuer einzulassen. Vielleicht springt die Autorin hin und wieder etwas zu viel zwischen den Zeiten hin und her und auch manch Gedankengänge werden doch etwas zu ausführlich beschrieben, aber dennoch bekommt besonders Chakotay einen Paradeauftritt, der seiner würdig ist. Fazit: Dass die Voyager weiterhin Geschichte schreibt und nichts von ihrer Faszination verloren hat, kann man eindeutig an diesem Roman erkennen. Mit viel Hingabe und Rückblick auf die bereits vorangegangenen Geschehnisse des aktuellen Star Trek Universums, bekommt man einen Querschnitt über alle Ereignisse, welche die Hauptfiguren der Voyager betrifft. Jeder Verlust und jeder Sieg schmiedet sie zu dem was sie sind – Freunde und Familie. Für mich eine wirklich schöne Überraschung und definitiv als Fan ein perfekter Anfang einer neuen Voyager. Matthias Göbel Autor: Kirsten Beyer Taschenbuch: 660 Seiten Verlag: Cross Cult Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 27.10.2014 ISBN: 978-3-86425-422-2
  3. Willkommen beim Finale der Doppelhelix, was jedoch kein richtiger Endpunkt der Geschichte ist, eher ein Rückblick, wie alles begonnen hat und warum der Thallonianer Gerrid Thul zu dem wurde, was er am Ende war. Wir schauen in eine Zeit zurück, in der Captain Jean-Luc Picard nicht an Bord der Enterprise seinen Dienst für die Flotte verrichtet, sondern die U.S.S. Stargazer befehligt. Ein gutes Schiff und eine gute Besatzung, mit dem Auftrag einen Krieg zwischen zwei Völkern zu verhindern. Schließlich ist Picard für seine Diplomatie bekannt und kein anderer Captain sei für diesen Auftrag geeignet. Eins vorweg, so diplomatisch wie er hier gehandelt wird verhält er sich jedoch nicht. Meist stimmt er alle nur zur Besinnung und schlichtet hier und da ein Wortgefecht. Das ist nicht der Picard den ich sonst kenne. An Bord befindet sich auch ein gewisser Jack Crusher, ganz genau, der Ehemann der Beverly Crusher und damit auch der Vater von Wesley. Hier wird sich jeder jetzt fragen, warum dann Beverly auf dem Cover zu sehen ist? Nun, diese Frage müsste man wohl eher dem Designer des Covers fragen, der meiner Meinung nach einen gravierenden Fehler begangen hat. Crusher und Tuvok sollen auf dem Planeten verdeckt ermitteln. Es gab einige fürchterliche terroristische Angriffe und es scheint, dass hier eine dritte Partei ihre Finger mit im Spiel hat. Nebenbei erfährt man auch ein wenig über Gerrid Thul und seine Machenschaften. Er hat einen unehelichen Sohn, welcher an seiner Seite all die Intrigen mit äußerster Zufriedenheit seines Vaters in die Wege leitet. Der Krieg zwischen den beiden Völkern scheint unausweichlich. Tuvok hat es indessen nicht leicht mit Crusher, der als ziemlicher Draufgänger sich mitten ins Getümmel von Mördern, Attentätern und sonstigem Abschaum stürzt. Am Ende geraten sie in Gefangenschaft und automatisch in Lebensgefahr. Der Plan von Thul wird aufgedeckt und sein Sohn bei der Vereitelung getötet. Gerrid wird nie vergessen das Jean-Luc Picard für den Tod seines Sohnes verantwortlich ist und er schwört auf ewig Rache, welche er im Vorroman auch fast bekommt. Vielleicht ist die Reihenfolge etwas unglücklich gewählt, denn als Abschluss für die Geschichte ein Rückblick zu wählen, finde ich persönlich etwas ungünstig, auch wenn es fehlende Lücken schließt, sich aber in Action und Spannung nicht annähernd so liest wie der Rest der Geschichte. Fazit: Schade, dass am Ende die Doppelhelix nur noch einmal zurückschaut, anstatt nach vorn. Die Geschichte hat so viele schöne Begegnungen und unverhoffte Vorkommnisse der ganz alten und ganz neuen Helden, dass man hier hätte viel größer ausholen können. Picard geht in dieser Geschichte fast unter, was er nicht sollte, dafür hat Jack Crusher seinen großen Moment und auch Tuvok kann gut überzeugen. Als Abschluss leider etwas zu sanft, als Bonuswissen jedoch genau das, was bisher noch gefehlte. Matthias Göbel Autor: Christie Golden, Michael Jan Friedman Taschenbuch: 256 Seiten Verlag: Cross Cult Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 10.12.2012 ISBN: 978-3-86425-016-3
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.