Zum Inhalt springen
...mit der Extraportion Milch

Dr. Assjima


Assjima

Empfohlene Beiträge

Lt.Commander. Dr. Assjima

Spezies: Deltanerin

Heimatplanet: Seyalia Förderationsname: Delta IV

Geburtsort: Mond Seyann

Wohnort: Semil Krulak auf Delta IV

Alter: 45 Sternzeit 17.256,8306 (03.04.2340)

Größe: 1,69

Gewicht: 65 kg

Figur: athletisch

Haarfarbe: Deltaner haben keine Haare auf dem Kopf

Augenfarbe: blau, gelegentlich etwas grünlich wirkend

Familienstand: Seit Ende Mission 15 liiert mit Samylax Devimar, Betazoid, Betreiber eines Shuttleservice, kinderlos

Familie:

Vater: Eslau, Deltaner, 79 Jahre, ein strenger, sehr konservativer, überaus korrekter und einflussreicher Richter im Ruhestand.

Mutter: Issaya, Deltanerin, 66 Jahre, Prof. f. Biochemie an der deltanischen Akademie der Wissenschaften. Mehrfach ausgezeichnet und anerkannt, doch wenn es um ihre Kinder Aki und Assjima geht sehr gluckenhaft und ständig besorgt.

Bruder: Aki, 41 Jahre, Zivilingenieur der Mathematik, verheiratet mit Siria 37 Jahre, Köchin, 3 Kinder: Dafu 10 Jahre, Farik 9 Jahre, Mischka 7 Jahre,

Halbschwester: Lakia, 55 Jahre, Chirurgin an einem großen Krankenhaus auf Delta IV, verheiratet, keine Kinder. Lakia stammt aus einer früheren Beziehung des Vaters, ihre Mutter ist früh verstorben. Ihr Gatte Malik ist ein eher erfolgloser Schriftsteller. Er selber bezeichnet sich gerne als Philosoph, doch so mancher behauptet, dass Malik am liebsten dem Geist im Weine auf die Spur zu kommen trachte.

Die ganze Familie lebt auf Delta IV.

Freunde:

Reno

Merkalm – Wirt auf Seyann Draschu

Setak – Physiker, Jugendfreund, Exliebhaber, lebt auf dem Mond Seyann

Meztaskala – genannt Metaxa, Andorianerin, als Quartiermeisterin Zivilangestellte bei der Sternenflotte, Künstlerin und Organisationstalent, alte Freundin aus der Akademiezeit.

Werdegang:

Assjima verbrachte ihr erstes Lebensjahr in einer der unterirdischen Hafenstädte des Mondes Seyann, da Vater Eslau dort einige Zeit als Jurist in der Verwaltung tätig war. Dann zog die Familie nach Delta IV zurück wo sie in liebevollen familiären Verhältnissen auf dem Lande aufwuchs. Die Eltern waren beruflich stark engagiert und so wurde Assjima größtenteils von ihrer älteren Halbschwester Lakia aufgezogen. Mit ihr ist sie bis heute sehr eng verbunden und Lakia hat wohl auch auf die Berufswahl Assjimas großen Einfluss gehabt. Ohne größere Schwierigkeiten absolvierte sie ein Studium der Medizin auf Delta IV. Dem Wunsche ihrer Eltern entsprechend begann Assjima ihre berufliche Laufbahn als Assistenzärztin für innere Medizin an einer städtischen Klinik. Bis hierher verlief alles ganz normal – eine durchschnittlich begabte deltanische Ärztin auf der Karriereleiter. Doch dann traf sie auf einer Fortbildung den deltanischen Heiler Sikarii. Die Beiden verband bald eine tiefe Beziehung und Sikarii entdeckte die selbst für deltanische Verhältnisse extremen telekinetischen Kräfte in Assjima. Er war es, der sie zur Heilerin ausbildete. Assjima gab ihre Stelle im Krankenhaus auf und gründete zusammen mit Sikarii eine eigene Praxis. Schnell war sie überregional bekannt und die Deltaner nahmen lange Anreisewege in Kauf um sich von den beiden Heilern behandeln zu lassen. Eine glänzende Zukunft lag vor ihnen, beruflicher Erfolg und viele Kinder waren geplant. Doch dann verunglückte Sikarii in einem tragischen Unfall und nicht einmal Assjima konnte ihn retten, zumal sie an dem Unfall nicht ganz unschuldig war. Ihre Lebensplanung lag in Scherben und so beschloss sie, ihrem bisherigen Leben den Rücken zu kehren um ganz neu anzufangen. Sie verließ gegen den Wunsch der Eltern Delta IV, um die Sternenflottenakademie auf der Erde zu besuchen. Mit Anfang dreißig war sie zwar eine der ältesten Studenten, absolvierte dennoch die Akademie in Rekordzeit. Augrund ihrer heilerischen Begabung wurde sie in den vergangenen Jahren immer wieder für Spezialeinsätze herangezogen, bevorzugt bei gefährlichen, kriegerischen Auseinandersetzungen.

Bei der Rückeroberung von DS9 im Jahre 2374 war sie als Assistenzärztin im Range eines Lieutenant jr. Grade an Bord des Lazarettschiffs USS Curie dabei gewesen. Ebenso bei der späteren Schlacht um Cardassia wo sie mehrere Wochen in Cardassia Prime stationiert war

Eine kurzfristige Stationierung auf Raumschiffen und Sternenbasen folgte der anderen. Und mit diesen gefährlichen Einsätzen Hand in Hand gingen die Beförderungen. Dieses unstete Leben entsprach jedoch keineswegs ihrem Naturel und so nahm sie dankbar die Stelle der leitenden Ärztin auf der U.S.S Community an, in der Hoffnung, hier ein wenig sesshaft werden zu können.

Hobbys: Musik, Philosophie, irdische Literatur aller Art (wenn sie sich unbeobachtet fühlt liest sie gerne auch mal klassische irdische Bildliteratur, am liebsten Donald Duck).

Assjima liebt Tiere und schmuggelt gelegentlich die eine oder andere pelzige Spezies mit an Bord. Zurzeit besitzt sie zwei Tribbel namens Miss Marple und Sherlock Holmes und die jamaikanische Eule Emma, ein Geschenk von Lt. Commander Lucas Bishop.

Sie macht sich gerne einen Spaß daraus, mit Hilfe der Telekinese ihren Kollegen kleine Streiche zu spielen.

Fast täglich schreibt sie Briefe an ihre Schwester Lakia.

Besonderheiten: Deltaner sind ein hoch entwickeltes Volk mit einer ausgeprägten sozialen Struktur. Sie wirken anfänglich etwas leidenschaftslos und zurückhaltend, sind aber tatsächlich charismatische, gesellige und ziemlich neugierige Sozialwesen. Ihre Gehirne sind den menschlichen in den Bereichen Kunst und Mathematik überlegen. Sie gelten als geniale Wissenschaftler und sind deswegen bei Starfleet sehr begehrt. Doch ist es für andere Humanoide nicht immer leicht, mit Deltanern zusammen zu arbeiten, da diese starke Pheromone aussondern. Deltaner sind eine der wenigen Spezies in deren Kulturkreis Sexualität eine dominante, öffentliche Rolle spielt. Um Problemen vorzubeugen, müssen Deltaner für die Dauer ihres Aufenthaltes auf einem humanoiden Starfleetschiff mit gemischter Besatzung einen Zölibatseid leisten, der ihnen untersagt mit „sexuell weniger hoch entwickelten Spezies“ intimen Kontakt zu haben, da davon ausgegangen werden muss, dass sexueller Kontakt zwischen Deltanern und anderen Humanoiden, insbesondere Menschen, für letzteren tödlich enden könnte. Für Deltaner ist jedoch körperlicher Kontakt lebenswichtig. Deshalb müssen sie in regelmäßigen Abständen auf längeren Heimaturlaub geschickt werden.

Deltaner haben des Weiteren besondere empathische Fähigkeiten. Sie sind in der Lage, Bilder in den Gedanken anderer Wesen zu erkennen, wobei sie nur in begrenztem Umfang Gedanken lesen oder Gefühle spüren können. Außerdem haben sie oft telekinetische Kräfte. Viele Deltaner können durch Handauflegen Schmerz absorbieren.

Die Religion spielt in der deltanischen Gesellschaft eine fundamentale Rolle und die meisten Deltaner sind tief spirituelle Wesen.

Bei Assjima sind die mathemaisch-logischen Fähigkeiten nicht besonders stark ausgeprägt. Die mathematischen Pflichtfächer auf der Akademie hat sie eigentlich nur mit Hilfe des Bruders gemeistert. Sie handelt häufig emotional und scheinbar unlogisch, ist jedoch eine gute Denkerin mit unkonventionellen Ideen. Auch ihre Behandlungsmethoden sind oftmals ungewöhnlich und befremdlich. Als Ärztin umgibt sie sich gerne mit einem Hauch Mystik und so mancher schwört, sie sei eine weiße Hexe. Das mag daran liegen, dass sie gerne auf Naturheilmethoden zurück greift und dass ihre geistigen, insbesondere ihre telekinetischen Kräfte, selbst für Deltaner beeindruckend sind.

Wie viele Angehörige ihrer Spezies hat Assjima eine grundlegend optimistische Lebenseinstellung, ist offen und fröhlich, mit einer gewissen Neigung zur Gutgläubigkeit, wodurch sie andere, u.U. feindlich gesinnte Personen gelegentlich falsch einschätzt. Deltaner sind gute Wissenschaftler aber schlechte Sicherheitsoffiziere. Zudem ist Assjima eine ausgeprägte Pazifistin und weigert sich standhaft, einen Phaser zu tragen. Wenn sie sich zur Wehr setzen muss, benutzt sie lieber ihr Mundwerk oder ihre telekinetischen Fähigkeiten.

post-27-1145787108_thumb.jpg

Bearbeitet von Assjima
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 7 Monate später...
  • 9 Monate später...
  • 1 Jahr später...
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.