Zum Inhalt springen
...macht nichts - wir haben einen Gartenzaun.

ReGenesis


inanchfe

Empfohlene Beiträge

Seit etwa einem Monat läuft montags auf ARTE die kanadische Serie ReGenesis und für mich ist die Serie im Moment ein echtes kleines Highlight.

Worum geht’s: Die Serie handelt von den Wissenschaftlern des NorBAC (North American Biotechnology Advisory Commision), einer fiktiven Organisation, die sich mit Bio-Problemen in Kanada, den USA und in Mexiko beschäftigt. Ihr Hauptsitz mit einem Labor befindet sich in Toronto. Dort spielt auch die Serie.

Was die Serie wirklich sehenswert macht, ist die Figur David Sandström, der von Peter Outerbridge als wissenschaftsbesessener, biertrinkender, rauchender mindmappender Wissenschaftler, der an seine Grenzen stößt, wenn es um seine 15-jährige Tochter geht, meiner Meinung nach, brillant dargestellt wird.

Und es liegt an den Themen, die behandelt werden:

Ein Unbekannter infiziert sein eigenes Baby mit Ebola-Kamelpocken, die nur in dessen Rachen existieren und alle, die mit dem Baby in Kontakt kommt, fallen um wie die Fliegen, besser gesagt sterben einen qualvollen Tod.

Hier findet man Prionen verseuchte Eier und Hühnchen, die von einem anderen Wissenschaftler infiziert wurden, nur damit man ihm nun seine Forschung an einem Heilmittel gegen BSE weiterfinanziert und dem dabei die vier Opfer (und mögliche weitere Tausend) vollkommen gleichgültig sind.

Ein Mitarbeiter von Sandström besorgt Stammzellen in Kanada von Nicht-Inkubatoren und schmuggelt sie in die USA, damit dort ein an AIDS-erkrankter Freund von ihm experimentell behandelt werden kann.

Da bohrt Sandström einer alten, gut erhaltenen Leiche im Eis ein Loch in den Kopf, damit er an den Virenstamm der Spanischen Grippe kommt, um somit die Erforschung eines Heilmittels zu ermöglichen.

Ach ja, und so ein religiöser Fanatiker will mit dem Blut an einem Nagel Jesus Christus klonen lassen.

Zugegeben, wenn die Wissenschaftler von NorBac erst versuchen einem Virus erst mal auf den Grund zu gehen, dann wird’s einem Nichtbiotechnologen und Nichtchemiker erst mal leicht schwindelig, denn da wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, dass es nur so kracht! Aber, und das finde ich persönlich hervorragend gemacht: Es wird sehr oft ein Weg gefunden, das komplizierte Expertengerede in einfache Worten zu übersetzen. So erklärt Sandström seiner Tochter, woran er gerade arbeitet - und findet so die Lösung. Ein Mitarbeiter friert Rotwein ein und der gärt beim Auftauchen, so dass sie die Lösung für einen Mega-Stromausfall finden (Nein, keine Terroristen, sondern fiese Bakterien, die Plastik und Metall fressen – wer kommt denn schon auf so was!)

So sehr jedoch der Fokus auch auf Sandström liegt, so wenig werden jedoch die anderen Personen vergessen: So die undurchsichtige leitende Direktorin Caroline, die sich nicht nur mit dem Kongress herumschlagen muss (der immerhin die Mittel für NorBac zur Verfügung stellt), sondern in erster Linie mit Sandström, der eigentlich nur seine Arbeit machen will. Und auch gerade in den ersten zwei, drei Episoden kam dann auch noch die Hysterie um fremdländische Mitarbeiter sehr gut zum Vorschein, die dann ihr tragisches Ende in der Ermordung der pakistanischen Chefvirologin Hira Khan findet. Im übrigen taucht das Motto der Verschwörung oder dass irgendwelche Terroristen irgendwas mit Biowaffen irgendwo vorhaben immer wieder auf. Manchmal nur im Hintergrund, manchmal soll es das Motiv für irgendeine Epidemie oder eben den Mega-Stromausfall sein.

Ein weiterer besonderer Effekt ist das „Zurückspulen“ – im ersten Moment denkt man sich der Fernseher ist kaputt ;) – doch recht schnell begreift man, da will man einfach etwas darstellen, dass zeitgleich bei einer anderen Person aus dessen Perspektive stattfindet. Sehr effektiv und gelungen.

Die Serie hat was – sie ist klug durchdacht, spielt mit den Ängsten der Menschen, zeigt was bereits heute alles möglich ist (und das ist verdammt viel!), präsentiert Wissenschaft auf einem hohen Niveau und bleibt dabei persönlich und menschlich.

Und es ist keine Serie mit dem erhobenen Zeigefinger. Es wird nicht davor gewarnt, dass Biotechnologie „böse“ ist. Hier wird immer die Balance gehalten, zwischen dem Guten, das sie bewirken kann – von der Heilung an Krebs erkrankter Kinder - und den Grenzen, die ethisch wichtig und sinnvoll sind. Denn letzten Endes liegt es immer an denen, die eine Technologie nutzen, ob sie zum Nutzen der Menschheit ist. Und gerade dieses ethisch-moralische Abwägen übernehmen nicht die Wissenschaftler, das wird hier dem Zuschauer überlassen.

Noch eine Nachbemerkung, die ich so eben bei Wikipedia zu der Serie gefunden habe:

„ReGenesis war international eine der ersten Serien, die interaktive Medien in die Serie integrierte. So gibt es ein in dem Universum der Serie angelegtes Alternate Reality Game; die Verbindung aus Spiel und Fernsehsendung wird ReGenesis Extended Reality bezeichnet. ReGenesis hat bereits den Canadian New Media Award für das beste Cross-Platform-Projekt 2004 und einen FITC-Design & Technology Award for Excellence in Convergence gewonnen.“

Wer jetzt neugierig geworden ist, zwei Folgen ReGenesis laufen immer montags ab 20.40 Uhr auf ARTE.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

Die Serie ist im Original sogar noch besser.

ReGenesis ist einfach eine der wenigen Serien, die genau die richtige Mischung haben. Ernste, gut durchdachte Storys, vielschichtige&glaubwürdige Charaktere, alles andere als Friede, Freude, Eierkuchen, ...

Finde nur schade, dass manchmal aufgrund des Tempos der Serie einige Momente zu kurz kommen (z.B. der Moment in Quebec, als der Wal endlich auftauchte).

Nur irgendwie kriegen David und Carlos immer die besten Momente:

Carlos: "OK, this treatment is highly experimental."

Lloyd: "I know that, you idiot. I sent you there!"

oder:

David: "Let´s make a deal. You don´t mention the nail and I won´t mention Waco."

oder:

David: "Right, blame Canada."

Bearbeitet von lennier1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu viele Folgen auf einmal und das Besondere an der Serie geht verloren.

kann ich mir gut vorstellen .. nun denn, dann bleibts vorerst bei nervösen erwarten der neuen epis an jedem montag .. hat ja auch was! so hab ich was, worauf ich mich immer nach dem schlimmsten tag der woche, freuen kann :smiling:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 Wochen später...
  • 4 Monate später...

HAB ICH SCHON MAL ERWÄHNT, DASS ICH CLIFFHANGER-EPIS AM ENDE EINER STAFFEL ABSOLUT ZUM KOTZEN FINDE???

Jo, der war echt übel, zumal davon ausgehen kann, dass die Angelegenheit nicht mit einer Trash-Billig-Ist-Ja-Gar-Nichts-Passsiert-Lösung als ST oder SG fortgesetzt wird. ;)

Hat schon jemand rausbekommen, wo man die DVDs mit deutscher Synchro ordern kann. Da ARTE sie verlost hat (leider nicht an mich ;)), muss es sie ja irgendwo geben ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

o, der war echt übel, zumal davon ausgehen kann, dass die Angelegenheit nicht mit einer Trash-Billig-Ist-Ja-Gar-Nichts-Passsiert-Lösung als ST oder SG fortgesetzt wird.
Oh nein, wird es nicht.

Die 3. Staffel ist am Anfang richtig düster - ja beinahe schon deprimierend.

Aber ich will hier nicht spoilern - das ist Alessandros Job :P

Hat schon jemand rausbekommen, wo man die DVDs mit deutscher Synchro ordern kann.

Gute Frage .. und keine Ahnung .. ich google mal ein bisserl .. und geb dir Bescheid ..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.