Jump to content
  • Alkorianer berichten über das seltsame Gebaren deutscher Star-Trek-Fans

    Mehr zu den Bären auf der Fedcon
    • Bewertung

    • Aufrufe

      547
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Die diesjährige Federation Convention erwartet heuer zwei ganz besondere Berichterstatter: Mister Pookie Ketchkov und Fräulein Huhu. Wer glaubt, diese Namen nie gehört zu haben liegt richtig, denn sie sind neu in der Szene. Sie haben eine lange Reise auf sich genommen um die deutschen Star Trek Fans kennen zu lernen... Die diesjährige Federation Convention erwartet heuer zwei ganz besondere Berichterstatter: Mister Pookie Ketchkov und Fräulein Huhu. Wer glaubt, diese Namen nie gehört zu haben liegt richtig, denn sie sind neu in der Szene. Sie haben eine lange Reise auf sich genommen um die deutschen Star Trek Fans kennen zu lernen. Sage und schreibe 81 Lichtjahre waren sie unterwegs - die beiden stammen aus dem Alkor-System. Experten bezeichnen diesen Stern als 80 Ursae Maioris, Laien hingegen kennen ihn als das „Reiterlein“ im Sternbild des großen Bären.

    Alkor ist ein kleiner Stern und auch die Bewohner dieses Systems fallen nicht gerade durch klingonenhafte Körpermaße auf. Sie sind nur 20 bis 30 Zentimeter lang und ähneln auffallend den irdischen Teddybären. Doch ihre Neugier ist dafür umso größer.

    Zurzeit verweilen die Alkorianer in Baden-Württemberg und Bayern, wo sie versuchen, sich den klimatischen und kulturellen Gegebenheiten der Erde anzupassen. Doch stecken sie voller Tatendrang und können den Beginn der Convention kaum mehr erwarten. Mister Pookie Ketchkov ist etwas schüchtern. Er will lieber in der Nähe seiner Freunde und Gastgeber bleiben. Dennoch hat er bereits bei den Veranstaltern vorgesprochen und ist mit den ersten Recherchen hinter den Kulissen in Rosenheim und Augsburg zugange. Fräulein Huhu hingegen ist eine wahre Draufgängerin. Sie hat bereits angekündigt, sich gleich von der ersten Minute an in das Getümmel stürzen zu wollen! Es wurde ihr dringlichst davon abgeraten, da sie mangels Körpergröße und Erfahrung leicht verloren gehen könnte, doch sein Entschluss steht fest. Auch die Tatsache, dass Bären in diesem Land oftmals unerwünscht sind und es bereits vor einem Jahr weiter südlich einen dramatischen Zwischenfall mit einem größeren Vertreter der iridischen Bärenfamilie gab, hat sie leichtfertig abgetan. Sie habe immerhin eine Mission zu erfüllen, äußerte sie kürzlich in einem Interview, das jedoch erst nach gründlicher Zensur zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden kann.

    Ihr Auftrag - so die weit gereisten Besucher - bestünde darin, die auf ihrem Heimatplaneten kursierenden Gerüchte über eine ungewöhnliche Veranstaltung zu untersuchen, auf der sich nicht nur Erdlinge sondern auch Vertreter diverser anderer Spezies gemeinsam seltsamen Gebräuchen hingeben sollen. Mister Pookie Ketchkov und seine Kollegin Fräulein Huhu wollen im Vorfeld in Erfahrung gebracht haben, dass sich in einer kleinen Stadt an einem großen Fluss Tausende von Gläubigen der gemeinsamen Anbetung ihrer Götter hingeben würden. Götter - so die Gerüchte auf Alkor 3 - die sich in der realen Welt in der Gestalt von prominenten Erdlingen manifestieren, jedoch tatsächlich einer parallelen Phantasiewelt entstammen sollen. Mister Ketchkov hatte es sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe der irdischen Kollegen von den Printmedien im Verlaufe der Veranstaltung möglichst viele dieser göttlichen Manifestationen kennen zu lernen, während sich die reizende Bärchendame Huhu auf die Gläubigen und ihre Rituale konzentrieren wollte.

    Jedoch konnte die irrige Annahme, dass es sich bei diesem Happening um ein religiöses Ritual handeln würde durch ein ausführliches Briefing kurz nach der Ankunft der Alkorianer auf der Erde bereinigt werden. Der Skeptiker Ketchkov will die Existenz eines religiösen Hintergrundes dennoch nicht von der Hand weisen und das Gebaren der Fans und der Stars gründlich untersuchen, während Fräulein Huhu sich nunmehr einfach nur auf eine große Party freut.

    Wir werden weiter berichten.



    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      547
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.