Zum Inhalt springen
...mit der Extraportion Milch
  • Destination Star Trek - William Shatner und der TNG Reuion Talk

    Ausführlicher Bericht und viele Fotos - das dürft ihr Euch nicht entgehen lassen!

    Die Destination Star Trek Germany fand vom 21.-23. Februar 2014 in Frankfurt statt.
    Alle Bildergalerien:
    Das Synonym für die Destination Star Trek Germany Convention die letztes Wochenende in Frankfurt stattfand ist ein Schauspieler: William Shatner, die mittlerweile knapp 83-jährige Legende war in zwei Panels auf der Convention zu sehen, moderierte den TNG-Reunion-Talk und stand für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

    Viele Fans waren auch von entfernten Ländern wie Taiwan oder Australien angereist um einen der erfolgreichsten Schauspieler und Entertainer live zu erleben.

    Er begann seinen Auftritt am Samstag mit einer persönlichen Geschichte über seinen nur einen Tag zuvor verstorbenen Hund und beantwortete dann viele Fragen der anwesenden Fans. Unter anderem erzählte er interessante Details zu den Dreharbeiten zu Star Trek: Generations und die dortigen Szenen im Nexus bei welchen sein eigenes Pferd verwendet wurde.

    Shatner, ein großer Pferdeliebhaber, ritt den ganzen Tag und klagte über die blutenden Füße und Waden. Sein Tipp an Captain Picard Darsteller Patrick Stewart war im Anschluss: Zieh dir Frauenstrumpfhosen an. Dies Tat Stewart auch. Jedoch über die Stiefel, nicht darunter.

    Für Shatner steht in den nächsten Wochen ein neues Projekt im US-Fernsehn an. Zusammen mit seiner Frau wird er an einer Handwerker-Show teilnehmen, in welcher in bester Doku-Soap Manier sein Haus neu gestaltet werden wird. Shatner nimmt dabei die Rolle des knausrigen, grimmigen Ehemanns an, der sich gegen jeglichen Fortschritt stellt, seine Frau will moderne Designs, Wand-Durchbrüche und mehr. Für humorvolles Konfliktpotential sollte also gesorgt sein. Die Dreharbeiten dazu beginnen in wenigen Wochen.

    Hinzu kommen die üblichen Dinge wie zahlreiche Conventions und seine alljährige Pferdeshow für wohltätige Zwecke und sogar eine One-Man-Show mit der er durch die Staaten touren möchte. Trotz seinenes beachtlichen Alters merkt man Shatner keinerlei Ermühdungserscheinungen an. Spritzig, wortgewandt und eloquent sorgte er für tosenden Applaus.

    Im Verlauf des TNG Reunion Talks an dem nemen Shatner auch Brent Spiner, LeVar Burton, Michael Dorn, Marina Sirtis und Gates McFadden teilnahmen, verpasste Shatner Brent Spiner aufgrund seiner 'etwas' grauen Haarpracht den Spitznamen "Silver Fox" - Silberner Fuchs.

    Man merkte, dass fast alle beteiligten großen Spaß an der Gruppendiskussion hatten und man tauschte viele Nettigkeiten untereinander aus. Auf zahlreiche Fan-Fragen gab es schlagfertige Antworten. So zum Beispiel auch auf die Frage in welcher Star Trek Serie oder Film die anwesenden gerne eine Rolle als anderer Charakter gehabt hätten.

    Während Gates McFadden gerne als Katze Spot unterwegs gewesen wäre, fand die immer niveauvolle Marina Sirtis die neuen Filme von J.J. Abrams als beste Wahl. "Habt ihr die geilen Typen da gesehen?", fragte Sie. Aber auch die Arbeit an TOS hätte für sie wegen der Beteiligung von Majel Barret, der Ehefrau von Gene Roddenberry ihren Reiz gehabt.

    LeVar Burton hatte da einen ganz anderen Wunsch: einmal einen Redshirt spielen. Shatner hielt das für keine so gute Idee: "Die sterben doch immer sofort!", gab er zu bedenken. Burton konterte jedoch humorvoll mit "Ach, das ist doch egal - der Farbige stirbt doch immer als erstes!".

    Michael Dorns Wahl war eindeutig: Scotty. Insbesondere weil der immer ein Schlückchen Scotch zur Verfügung hatte.

    Brent Spinter hatte mit seine Antwort "Star Trek: Das Imperium schlägt zurück - da will ich mitspielen! Das ist doch der Titel für J.J.s neuen Film, oder?" die Lacher auf seiner Seite. Für Shatner hingegen hat der Rollentausch gänzlich andere Vorteile. Wenn er ein Alien mit Gesichtswulst und Antennen auf der Stirn spielen würde, könnte man ganz einfach auch einen anderen Schauspieler unter die Maske stecken und keiner bekäme es mit.

    Während Brent Spiner erneut seine Patrick Stewart Impressionen zum Besten gab und Stewart als die Person auserkohr, die er gerne mit auf eine einsame Insel nehmen würde ("der kann mir dann Shakespear vorlesen"), versuchte Shatner ihn kurzerhand zu versteigern, als ein Fan fragte, ob Spiner für 50 Euro auf seine Geburtstagsfeier kommen würde.

    Fotos von Shatners Panel:

    Fotos vom TNG Reuniol Talk:


    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.