Zum Inhalt springen
...die mit der besseren Beischlaftechnik.
  • Panel Rene Auberjonois

    „Just think of the money“
    Um 16:30 Uhr war es endlich soweit: Rene Auberjonois betrat mit tosendem Applaus die Bühne. Es ist inzwischen seine dritte Convention in Deutschland, nach Hamburg und Bonn. Der Schauspieler spielte vor kurzem in der amerikanischen Version von TANZ DER VAMPIRE auf, jedoch war das Musical nicht so erfolgreich wie hierzulande, was Rene sehr bedauert. Er vermutet, dass es daran lag, dass der Hauptdarsteller Michael Crawford seine Rolle eher wie das „Phantom of Transilvania“ rüberkam...

    Um 16:30 Uhr war es endlich soweit: Rene Auberjonois betrat mit tosendem Applaus die Bühne. Es ist inzwischen seine dritte Convention in Deutschland, nach Hamburg und Bonn. Der Schauspieler spielte vor kurzem in der amerikanischen Version von TANZ DER VAMPIRE auf, jedoch war das Musical nicht so erfolgreich wie hierzulande, was Rene sehr bedauert. Er vermutet, dass es daran lag, dass der Hauptdarsteller Michael Crawford seine Rolle eher wie das „Phantom of Transilvania“ rüberkam. Begeistert berichtete er davon, dass er nun in der David E. Kelley Serie BOSTON LEGAL, welche ein Ableger von THE PRACTICE ist zusammen mit James Spader und William Shatner in die Tage gekommene Anwälte spielen wird. In seinem Privatleben geht es zurzeit auch hoch her. Nicht nur das er und seine Frau in diesem Jahr ihren 41 Hochzeitstag feierten, seine Tochter und sein Sohn sind bzw. kommen in diesem Jahr noch unter die Haube. Ein Fan frage Rene, wie wichtig für ihn ein Zuhause ist, da er ja 7 Jahre lang einen heimatlosen gespielt hatte. Darauf erzählte er, dass er sich vor kurzem 48 Hektar großes Grundstück im Norden von Kalifornien gekauft hat, wo er und seine Frau Wein anbauen wollen und ein selbst entworfenes Haus gebaut haben. Nach vielen Monaten in New York freut er sich schon wieder darauf, nach Hause fahren zu können. Ein Fan wollte von dem Schauspieler wissen, was er gerne in seiner Freizeit macht, worauf dieser dem Publikum erzählte, dass er gerne mit dem Fahrrad fährt und auch leidenschaftlich gerne Fotografiert, wie z.B. bei der Pressekonferenz, wo er mit einem Fotoapparat erschien und die Presse fotografierte. Außerdem zeichnet er gerne, was bei einigen Fans während der Autogrammstunde für Verwirrung gesorgt hatte, weil er einen Eimer auf die Autogrammkarten gemalt hatte. Er erwähnte auch, dass die Einnahmen aus den Autogrammverkäufen für wohltätige Zwecke gespendet werden.

    Was jedoch auffiel und worauf Rene Auberjonois auch am Anfang des Panels hinwies ist, dass er manchmal Probleme hat, sich an Namen von Charakteren zu merken, die er im Laufe seiner Karriere gespielt hat, ebenso wie den Text oder auch Episodenartikel. Auf Wunsch des Publikums wollte Rene dann auch einen Song aus DANCE OF THE VAMPIRE vorsingen, doch leider konnte er sich nicht mehr an den Text erinnern. Schnell wurde seine Rolle als Constable Odo das Hauptthema des Panels. Viele Fans wollten wissen, wie schwer es für den Schauspieler war, mit einer Maske zu Arbeiten, weil man ja davon ausgehen kann, dass man mit der Maske die Emotionen nur schwer darstellen kann. Doch Rene stellte schnell klar, das es sogar hilfreich ist, mit einer Maske zu arbeiten, zumal er dies während seiner Schauspielausbildung auch gelernt hat. Er dankt noch heute seinem Schauspiellehrer für diese Lektionen. Rene merkte auch an, dass in der ersten Staffel das Make-up im Gesicht größtenteils aus einzelnen Maskenteilen bestand, die während des Drehens jedoch abfielen. Also ging er damals zu Michael Westmoore und bat ihn doch eine ganze Maske für das Gesicht zu machen, weil es für beide doch wesentlich einfacher wäre. Doch Westmoore wollte erst keine Maske anfertigen, weil Rick Berman es erst nicht wollte. Letztenendes bekam Rene dann ab Staffel 2 auch eine Maske. Natürlich kam auch die obligatorische Frage, wie es ist, mit einer Maske zu arbeiten. Darauf zitierte er einen Tipp von einem Schauspielkollegen, der in PLANET OF THE APES (sowohl Film als auch Serie) geholt: „Just think of the money!“, was ihn viele Lacher einbrachte.

    Als nächstes kam die Frage, ob er gerne etwas an dem Ende von Deep Space Nine ändern würde, worauf er erwiderte, dass ihm das Ende von Odo eigentlich gefallen hat. Für ihn war eigentlich von Anfang an klar, dass Odo am Ende wieder zu den Gründern zurückkehren würde, weil das das eigentliche Star Trek ist. Odo musste zu den Gründern zurückkehren, um ihnen die Werte von Toleranz und Verständnis nahe zu bringen. Das einzige, was er gerne ändern würde ist, dass Odo am Ende nicht mit einem Smoking „verschwindet“. Dann wollte man wissen, wie er die Beziehung von Kira und Odo fand und wann die Idee dazu entstand. Rene erinnerte sich, dass es eigentlich nicht so geplant war, das Odo und Kira ein Paar werden würden. Die eigentliche Idee dazu entstand beim Dreh von der Folge „Nessesary Evil“, als man die letzte Szene mit Kira und Odo in dem Sicherheitsbüro gedreht hatte. Beide sollten sich gegenseitig ansehen und nichts sagen, weil Odo sie damit Konfrontierte, das sie einen Mord begangen hat und ihn in der Vergangenheit belogen hatte. Als sich die Produzenten und Regieseure die gedrehte Szene später ansahen, sagte der Regieseur: „Oh mein Gott, er liebt sie!“ Und von da an wurde an dem Arc gearbeitet. Für den Film THE PATRIOT, in dem Rene neben Mel Gibson zu sehen war, musste er auf einem Pferd reiten, was er persönlich nicht gerne macht, doch auch hier sagte er sich: „Just think of the money!“.

    Es kam auch die Frage auf, wie die Beziehung zwischen ihm und seinem Schauspielkollegen Armin Shimerman ist. Rene sagte, dass er und Armin gute Freunde sind, tatsächlich hätte er heute Abend auf einer Feier bei den Shimermans sein sollte. Der Anlass ist, dass die Frau von Armin vor kurzem ihren Krebs besiegt hat. Er merkte an, dass er sich anscheinend schnell mit kleinen Glatzköpfigen Menschen anfreundet, weil er sich damals am Set von „Benson“ schnell mit Ethan Phillips (VOY: Neelix) angefreundet hatte.

    Jan-Henrik Landschoof

    -> Zur kompletten Bildergallery


    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.