Zum Inhalt springen
...Newsmeldung #4 wird dich schockieren!
  • Nach der Galaxie kommt der Vulkan

    Die Veranstalterin der VulcanCon im Interview

    Die GalaxyCon war einmal - nun hat Marion Klocke neue Pläne im Sinn. Vom 1. bis zum 3. Oktober 2004 soll in Magdeburg die Vulcan Con stattfinden. Der DSi hat vergangene Woche ein Interview mit Marion Klocke, der umstrittenen Veranstalterin der Vulcan Con online gestellt. Die ehemalige Veranstalterin der 'GalaxyCon' (TREKNews distanzierte sich von der damalig abstrusen Veranstaltung) wagt mit dieser Veranstaltung ihren zweiten Schritt im Convention-Business.

    Wir haben hier einige Ausschnitte zusammengefasst:

    Was ist aus der Star & Dragon Company geworden, die sich für die Galaxy Con verantwortlich zeichnete?
    Die habe ich damals abgegeben, die hat jemand anderes übernommen. Damit habe ich überhaupt nichts mehr zu tun. Was daraus jetzt geworden ist, weiß ich nicht. Ich hatte die damals an einen Mitarbeiter abgegeben und er hatte sie komplett übernommen, was daraus geworden ist, weiß ich nicht.

    Veranstalten Sie die Convention dann nunmehr privat?
    Die mache ich privat. Welche Firma sollte ich angeben? Ich könnte zwar eine Firma dafür gründen, aber das wäre letztendlich auch Blödsinn, weil davon dann immer etwas bestehen muss und wenn man dann nicht wirklich etwas macht, ist das auch irgendwo falsch.

    Schreckt da nicht das wirtschaftliche Risiko ab? Was, wenn das Vorhaben misslingt?
    In diese Con stecke ich eine gute Summe und wenn etwas daneben geht, habe ich diese Summe verloren, aber ich hoffe doch, dass ich zumindest auf Null komme. Mit Gewinn rechnet zwar keiner von uns, aber wir hoffen, dass wir auf Null kommen und nicht am Ende alle arm dastehen.

    In den Geschäftsbedingungen heißt es, die Convention könne verlegt werden, ohne dass der Käufer eine Karte vom Kauf zurücktreten kann. Fürchten Sie nicht, dass das einige Käufer abschrecken wird?
    Das ist nur ein obligatorischer Satz. Wirklich verschieben können wir die Convention ja nicht, ich könnte das auch ändern, das wäre kein Problem. Es geht nur darum, den umwahrscheinlichen Fall abzudecken, falls das Hotel abrennen sollte oder überflutet wird. Normalerweise wird die Convention nicht verlegt. Das ist wirklich nur für den Notfall, falls eine Katastrophe eintritt. Ansonsten würde man ohne feste Zusage auch gar kein Hotel bekommen.

    Das komplette Interview kann hier nachgelesen werden, die Homepage der Vulcan Con ist unter www.vulcan-con.de zu erreichen.


    Quelle: DSi

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.