Zum Inhalt springen
...so lecker wie die krosse Krabbe!
  • Mehr zum kommenden Monitor-Special

    der Autor über "Die Seele des Teufels"
    • Bewertung

    • Aufrufe

      1010
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Gerade erst hat die sechste Staffel der Fanfictionserie Star Trek Monitor begonnen und abermals können wir euch eine gute Nachricht präsentieren. Denn obwohl die aktuelle Staffel "nur" 15 Episoden umfasst, so können sich die Leser auf mindestens eine Folge mehr dieses Jahr einstellen.

    Losgelöst von dieser Season und damit freistehend wird gegen Seasonmitte der Beginn eines Dreiteilers veröffentlicht, der sich thematisch mit dem Romanzyklus "Die Invasion" befasst. Jener im Heyne-Verlag erschienene Vierteiler erfreut sich großer Beliebtheit und so hat es sich Jörg Grampp zur Aufgabe gemacht auch die Monitor in diese Ereignisse mit einzubeziehen.

    Damit ihr euch ein besseres Bild von dem machen könnt, was euch bei diesen Episoden erwartet wird, hat Jörg Grampp hier einige Erklärungen zusammengefasst:

    "Hexen, Kobolde, Zauberer, Druiden und andere Fabelwesen. Einst hielten wir diese Geschöpfe für ein Werk der Phantasie der Menschheit. Doch eines Tages explodiert im klingonischen Raum eine Sonne. Ein klingonisches Geschwader beobachtet die vermeintliche Naturkatastrophe.
    Kurz darauf erscheint ein fremdes Schiff das mit Hilfe eines künstlich erschaffenen Wurmloches von der anderen Seite der Galaxie hier her gekommen zu sein schien. Die Besatzung des Schiffes scheint aus einem Horrorfilm entsprungen zu sein. Die Klingonen entschließen sich Captain Kirk um Hilfe zu ersuchen. Kirk setzt zunächst auf Verhandlungen, doch er muss schnell erkennen das diese Wesen nicht auf friedliche Verhandlungen aus sind. Sie wollen ihr Paradies von den Unreinen Befreien aus dem sie vor 5000 Jahren in einer apokalyptischen Schlacht vertrieben worden sind.
    Als die Verhandlungen scheitern greifen die Klingonen die Wesen an. Kirk bleibt nichts anderes ubrig um die beginnende Invasion durch die fremden Aliens die den Namen Furien erhalten haben, zu verhindern.

    Dies ist der Beginn des Invasions- Arc der sich noch in TNG, DS9 und in VOY seine Fortsetzung findet. Diese vier Bücher die im Heyne Verlag erschienen ( und inzwischen auch leider vergriffen sind) behandeln ein mystisches Thema. Die Frage ob hinter den Teufeln und Hexen doch nichts Wahres stecken könnte? In dem Fall waren es Aliens die nach der Apokalypse sich auf den Planeten des Alpha und teilweise auch des Beta Quadranten niederließen und die Bevölkerungen unterjochten.
    Seither hatte sich mit dem Erscheinungsbild dieser Wesen bei Menschen, Vulkanier und Klingonen eine unbeschreibliche Angst in das genetische Erbe eingemeißelt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dasd die Crew der NCC 1701 mit Schrecken auf die Fremden reagierte.

    Im Roman der TNG geht es darum, dasd die Furien erneut eine Invasion rund 78 Jahre später wieder versuchen. Picard und seine Crew können unter sehr Hohen Einsatz verhindern das die Invasion auch Glückt.


    In DS9 bekommen Sisko und Co es mit den Gegnern der Furien zu tun . Insektenartigen Wesen, die im All leben und sich durch alles fressen und absorbieren was ihnen in den Weg kommt.


    In VOY entdeckt Janeway die Heimatwelt der Furien. Ein Planet den man inzwischen zu einer gewaltigen Sphäre umgebaut hatte, um sie durch ein Künstliches Wurmloch zu transferieren.
    Mit Knapper Not kann die Voyager verhindern das die 27 Milliarden Furien ihr Ziel, den Alpha Quadranten erreichen.


    Es ließ mir keine Ruhe, dass diese Geschichte mit einem Open End da stand. Man fragte sich immer wieder, was aus diesen Wesen geworden ist? Wo sind die gestrandet? Versuchen sie erneut eine Invasion oder ergeben sie sich in ihr Schicksal und versuchen in ihrer neuen unbekannten Heimat eine neue Existenz Aufzubauen?

    Ich entschied mich für eine erneute Invasion. Dieses Mal sollte sich die Monitor damit befassen. Es war von Anfang an klar dass man dies nicht in einer Folge oder gar in einem Zweiteiler abhandeln konnte.
    Daher wurden gleich 3 Folgen als Mini Arc geplant, die die Staffelpause von Monitor versüßen sollen.


    Im 5 Teil der Invasionsreihe in der die Monitor die Hauptrolle spielt, werden Lewinski und seine Crew per Zufall in die Sache gezogen.

    Als die Monitor der USS ARCHER einem Forschungsschiff der Nova Klasse zur Hilfe kommt findet das Außenteam der Monitor nur noch eine überlebenden vor. Den Experten der Föderation für die Furien, Professor Emanuel Desoto. Jener Mann untersuchte seit Jahrzehnten die Spuren der Furien, die sie im Deneb Sektor hinterlassen haben.

    Dabei ist er auf ein Artefakt gestoßen das es ermöglicht Künstliche Wurmlöcher über unvorstellbare Entfernungen zu generieren. Wenn diese Technologie der alten Furien wieder von den heutigen Furien entdeckt wird steht der Föderation eine erneute Invasion ins Haus.


    Zu allem Unglück haben noch mehrere weitere Parteien Interesse an dem Artefakt. Eine Mörderische Schnitzeljagd durch Galaxien und durch die Zeit nimmt ihren Lauf.


    Dies ist nur ein kleiner Ausblick auf die drei Episoden. Die auch mit vielen Überraschungen und einem Wiedersehen mit einem legendären Captain der Enterprise aufwarten."

    Freut euch auf diese Dreiteiler!


    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      1010
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.