Zum Inhalt springen
...so krass wie die Angst!
  • Star Trek 11: Abrams über das Casting

    Er ist von Pine und Quinto begeistert
    • Bewertung

    • Aufrufe

      585
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Da man keinen großen Filmstar dabei gewesen sei, habe vieles von Chris Pine und Zachary Quinto abgehangen. Dieser Meinung ist J.J. Abrams und er ist sich sicher, dass Star Trek 11 durch die beiden ein Erfolg geworden sei.

    Sky Movies veröffentlichte ein Interview mit dem Regisseur, in welchem er unter anderem über das Casting von Kirk und Spock sprach. Zumindest eine der Castingentscheidungen sei dabei ein Kinderspiel gewesen. "Der schwierigste Part war meiner Meinung nach Kirk, denn bei Spock hatten wir das Glück, schon sehr früh auf Zachary Quinto zu treffen und er war wie geschaffen für Spock", erklärte Abrams. "Kirk war echt der schwierigste. Weil William Shatner einiges in diese Rolle hineingebracht hat. [...] Er hatte einen tollen Sinn für Humor. Bei ihm war alles enthalten. Er konnte sich dabei hinter nichts verstecken, weder Masken, spitze Ohren oder einer verrückten Frisur. Es ging nur um sein Auftreten. Es ging alles um seine Präsentation."

    Es war Abrams dabei wichtig, dass die Schauspieler ihre eigenen Sichtweisen in die Rollen mit einbrachten und nicht einfach nur die Originalfiguren imitierten. "Jemanden zu finden, der gleichzeitig brandneu und familiär wirken sollte, war sehr schwierig. Chris Pine kam zu uns und es war, als ob man einen neuen Filmstar gefunden hätte, der noch völlig unbekannt war. Er war unglaublich selbstbewusst und dennoch war er nicht übermütig. Er sah toll aus, aber nicht überragend. Er besaß all diese Dinge. Er ist smart, als Schauspieler und als Mensch. Er stellt tolle Fragen. Mit ihm konnte man wundervoll zusammenarbeiten."

    Im Gegensatz zu anderen Abramsfilmen gab es hier keinen großen Filmstar, der den Film tragen konnte. Aber Pine und Quinto nahmen sich der Herausforderung an. "Zu einem Großteil lastete der Film auf Chris und Zachs Schultern, die den Film funktionieren ließen […]."

    Das komplette Interview findet Ihr als Link!


    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      585
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.