Zum Inhalt springen
...der Grund den man braucht
  • Star Trek 11: Box Office Update

    Zahlen aus aller Welt
    Seit unserem letzten Box Office Update zu Star Trek 11 vor einer Woche hat sich wieder einiges getan. Star Trek hat sein sechstes Wochenende an den Kinokassen bestritten und sich dabei wieder gut behauptet - zumindest in den USA. J.J. Abrams' Film nahm am Wochenende rund $5,6 Millionen ein, was ein Minus von 32,6% gegenüber dem Vorwochenende bedeutet. Dies ist der bisher geringste Rückgang für Star Trek an einem Wochenende - und liegt auch im Vergleich zu anderen Filmen ganz gut. Das Einspiel reichte für den 7. Platz in der Top 10, die dieses Wochenende von Hangover angeführt wurde.

    Star Trek 11 konnte sein Gesamteinspiel in den USA auf $232 Millionen erhöhen. Damit ist ein Endergebnis knapp unter $250 Millionen sehr wahrscheinlich geworden.

    Im Übrigen liegt Terminator Salvation rund eine Million Dollar und damit einen Platz hinter Star Trek 11 in der Top 10, Illuminati ist gar nur auf Platz 9 zu finden. Der eine Woche länger in den Kinos laufende Film X-Men: Wolverine nahm an seinem 7. Wochenende nur noch rund $900.000 ein - Platz 12 in den amerikanischen Kinocharts.

    Auch in Deutschland ist Star Trek 11 noch in den Kinos zu sehen und lockte rund 30 Tausend Besucher an. Das entspricht einem Minus von rund 25% - ein recht gutes Ergebnis, wenn auch auf niedrigem Niveau. Damit liegt das Ergebnis in Deutschland nun bei rund 1,2 Millionen Besuchern.

    In Österreich läuft Star Trek 11 quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit: nicht einmal anderthalb Tausend Menschen wollten den Film dieses Wochenende im Kino sehen.

    Aus Großbritannien gibt es nun die Ergebnisse vom vorletzten, vierten Wochenende. Dort hat Star Trek 11 immerhin noch 1,4 Millionen Pfund eingespielt - und 18,6 Millionen Pfund gesamt, ein Vielfaches des Ergebnisses von Nemesis.

    Weltweit hat Star Trek 11 nun insgesamt $351 Millionen eingespielt. Bei den geschätzten Produktionskosten von rund $160 Millionen hat der Film diese nun in etwa wieder eingespielt (nur rund 50% der Einnahmen gehen an die Produktionsfirma). Allerdings sind in den $160 Millionen noch nicht die rund $100 Millionen, die für Marketing ausgegeben worden sind, mit einberechnet.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.