Zum Inhalt springen
...so lecker wie die krosse Krabbe!
  • Star Trek 11: Ron Moore besucht das Set

    er zieht Parallelen zu „Der Zorn des Khan“
    • Bewertung

    • Aufrufe

      650
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Laut dem ehemaligen TNG und DS9 Produzenten Ronald D. Moore läuft es beim elften Kinofilm wunderbar.

    Moore besuchte kürzlich das Set zu Star Trek 11 und war beeindruckt von dem, was er sah und hörte. „Ich bekam tatsächlich die Möglichkeit, einmal das Set zu besuchen,“ so der Battlestar Galactica-Produzent. „Viel kann ich nicht über den Besuch sagen, aber ich war begeistert. Dies stellte ein besonderes Vergnügen für mich dar. Ich bin J.J. und Damon dankbar dafür, dass sie mir dies ermöglichten. Ich sah die Sets und das Produktionsdesign ist einfach großartig. Mir gefiel sofort das Aussehen. Auch die Stimmung auf dem Set war sehr positiv und aufgeschlossen. Die Menschen fühlten sich wohl, sie waren zuversichtlich und glücklich. Es war ein tolles Erlebnis für mich. Es war schön, wieder zurück bei Paramount und wieder am Set eines Föderationsschiffes zu sein.“

    Die Idee des Films, mit frischem Blut in eine neue Richtung zu gehen, findet er gut. „Meiner Ansicht nach war dies eine sehr schlaue Entscheidung. Es gab viele müde Menschen. Viel müdes Blut und es ist Zeit, um eine frische Perspektive einzubringen. Es ähnelt ein bisschen der Situation, als Harve Bennett für Der Zorn des Khan verpflichtet wurde. Gene Roddenberry hat für so lange Zeit Trek gelebt. Er hat Der Film gemacht und er ist, was er ist. Natürlich habe ich ihn mir damals sofort angesehen und ihn geliebt, aber der Film war auch überladen, langatmig und fand nicht so ganz seine Linie. Dann haben sie Harve Bennett engagiert, der keinen Bezug zur Serie hatte und auch Nicholay Meyer stieß hinzu. Sie beide haben die Serie neu erfunden. Sie haben das gesamte Franchise gerettet, denn erst hat die ganzen Nachfolger möglich gemacht. Und an diesem Punkt befindet sich das Franchise im Augenblick. Man hat jemanden neues verpflichtet; jemanden, der keine Verbindung zu den früheren Werken hat, der sich jedoch dafür verantwortlich fühlt und der seine eigene Version machen will.“

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      650
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.