Zum Inhalt springen
excellent...
  • Review von "Nemesis" online

    was hält ein Kritiker von der DVD?
    • Bewertung

    • Aufrufe

      1206
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Seit kurzem ist das zehnte Kinoabenteur der Star Trek TNG Crew käuflich zu erwerben und endlich erscheinen die ersten Reviews im Netz. Die Seite AreaDVD hat sich die Silberscheibe einmal genauer angesehen und einen ausführlichen Test zu der DVD erstellt. Wer das komplette Review lesen will, der muss einfach nur dem unten angegebenen Link folgen. Dort wird auch noch einmal auf die Extras der DVD eingegangen.
    Hier ein kurzer Auszug:
    Film:
    "Die letzte Reise einer Generation beginnt". Dieser für "Nemesis" verwendete Untertitel lässt viel Freiraum für Spekulationen über die Zukunft der "Next Generation"-Mannschaft zu, die seit "Star Trek - Treffen der Generationen" im Kino das Aushängeschild von Star Trek darstellte. Und in der Tat bemüht man sich in "Nemesis" vielfach um sentimentale Rückblicke, für die vor allem die Hochzeit von Deanna Troi und William Riker einen Anlass bildet. Ob "Nemesis" wirklich der letzte Star Trek-Film (zumindest mit der TNG-Crew) sein soll, lässt der Film geschickt offen, man kann allerdings nur hoffen, dass die Mannschaft noch eine weitere Chance auf einen würdigeren Abgang bekommt. Vielfach wurde herumgemäkelt, dass Regisseur Stuart Baird keine Ahnung vom ganzen Star Trek-Kult habe, doch in erster Linie geht der Film aufs Konto des Autorenteams Rick Berman, John Logan und Brent Spiner, die sich eine Geschichte ausgedacht haben, die die vertrauten Trek-Elemente aus der Vergangenheit weitgehend vernachlässigt und eher an einen James Bond-Film erinnert.

    Bild:
    Wie bereits die Vorgänger "First Contact" und "Der Aufstand" bietet auch "Nemesis" wieder ein sehr plastisches Bild mit sehr gutem Kontrast und kräftigen Farben. Gerade die Ausleuchtung der Aufnahmen an Bord der Enterprise ist hervorragend.

    Ton:
    "Nemesis" bietet bestes Demo-Material auf DVD. Dafür sorgt zunächst einmal der sehr weiträumig klingende Musik Score von Jerry Goldsmith. Darüber hinaus geizt der Film aber an keiner Stelle mit Effekten. Diese erklingen in steter Regelmäßigkeit und meist mit einer lautstarken Dynamik, die ihresgleichen sucht.

    Quelle: AreaDVD
    • Bewertung

    • Aufrufe

      1206
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.