Zum Inhalt springen
...traurige Genialität begehrlicher Nüsse
  • William Shatner und Leonard Nimoy auf der Bühne

    über <i>Star Trek XI</i> und <i>Boston Legal</i>…
    • Bewertung

    • Aufrufe

      547
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    William Shatner und Leonard Nimoy begeisterten das Publikum auf der Las Vegas Star Trek Convention am letzten Wochenende und sprachen dabei über ihre kommenden Projekte. Zudem kamen beide Schauspieler überein, dass sie glücklicher wären, wenn sowohl Shatner als auch Nimoy ihre Rollen im kommenden elften Star Trek Film wiederaufnehmen könnten.

    „Tausende Star Trek Fans, Millionen Star Trek Fans, Millionen Meinungen,“ dies hat Nimoy an Reaktionen im Internet gefunden, nachdem bekannt wurde, dass er wieder in die Rolle von Spock schlüpfen wird. „Sie haben einen sehr talentierten Regisseur engagiert und sehr talentierte Autoren. Wir müssen ihnen etwas Freiraum gewähren und sie ihren Film machen lassen. Einverstanden? Ich habe Vertrauen in diese Menschen,“ ergänzte der Schauspieler. Meiner Meinung nach werden sie das Franchise stärken. Ich glaube dies wirklich!“

    Nimoy wiederholte zudem, er habe J.J. Abrams geraten Shatner als Kirk zu engagieren, denn so würde der Film noch besser werden. Nachdem Shatner die Panelbühne betreten hatte, scherzten die beiden Freunde darüber, wie Abrams den Kirk-Darsteller nicht angerufen habe. Schließlich platzte es jedoch aus dem Schauspieler heraus: „Ich verstehe es nicht! Ich bin wegen Boston Legal für den Emmy nominiert…aber ich bin nicht in dem Film!“ Er stimmte zudem der Einschätzung aus dem Publikum zu, dass möglicherweise J.J. Abrams, genau wie Denny Crane, an Rinderwahn leide.

    Shatner wurde ebenso wie die zahlreichen Fans von der Nachricht überrascht, dass Rene Auberjonois in der nächsten Staffel nicht mehr zum regulären Cast gehören werde. „Ich verstehe das nicht. Rene und ich bewundern uns gegenseitig.“

    Während des Panels wurden jedoch keine Details über das Drehbuch des neuen Films verraten. Nimoy scherzte, er sei durch Abrams unter ständiger Beobachtung. Der Spock-Darsteller werde insgesamt sieben Monate am Set sein und drehen, was auf mehr als nur einen Cameo-Auftritt schließen lässt.

    Ansonsten scherzten die beiden gut gelaunten Darsteller auf der Bühne und unterhielten das Publikum unter anderem mit der Wiederaufführung der Todesszene von Spock aus Der Zorn des Khan. Das Publikum war völlig zu Recht begeistert.

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      547
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.