Jump to content
  • Zum Tod von Stan Lee: Star Trek Universum zeigt Anteilnahme

    LeVar Burton, George Takei, William Shatner und viele mehr erinnern sich
    Nachdem Comic-Legende Stan Lee am gestrigen Montag im Alter von 95 Jahren verstarb war und ist die Anteilnahme groß. Stan Lee war verantwortlich für zahllose Beiträge zur Pop-Kultur und der Unterhaltung. Er wollte immer einen "großen amerikanischen Roman" schreiben. Geschaffen hatte er etwas viel Beeindruckenderes. Träume, Faszination und Heldenmut.

    Wer die letzten zwei Jahrzehnte das Kinoprogramm las fand dort quasi immer einen Streifen aus dem Marvel Universum. Meistens mit einer Haupt- oder Nebenfigur aus der Feder von Stanley Martin Lieber, geboren am 28. Dezember 1922 in New York. Seine Figuren, manche selbst, manche in Co-Autorenschaft entwickelt prägen unsere Kinder, uns selbst und ebenso unsere Eltern, manchmal sogar Großeltern.

    Angefangen hat es klein: Als Mann für die langweiligen Jobs sorgte Stanley Lieber Ende der 1930er Jahre dafür, dass die Bleistiftreste von den Comic-Zeichnungen seiner Kollegen wegradiert wurde, seine erste Veröffentlichung schaffte er in Captain America Comics #3 1941. Eine Arbeit die er für so profan befand, dass er lieber mit "Stan Lee" unterzeichnete, als mit seinem richtigen Namen. Den wollte er sich für etwas großes, den Traum vom "großen amerikansichen Roman" aufbewahren, den er jedoch so nie schreiben würde.

    Während er in der Welt der Comics immer weiter Aufstieg entwickelte DC Comics strahlende Superhelden wie Superman. Helden ohne Makel. Lee hingegen schaffte in den 1950ern mit den "Fantastic Four" einen genauen Gegensatz: Helden wieder willen, mit Charakterschwächen und Komplexität. Damit traf er den Nerv der Zeit. Schon kurz darauf folgte der unglaubliche Hulk, Thor, Iron Man und die X-Men und zu guter letzt den Kronjuweil Spider-Man.

    Nach Jahrzehntelanger Arbeit in der welt der Comics versuchte sich Lee mit einer eigenen Produktionsfirma an filmischen Umsetzungen seiner Comic-Visionen. Und scheiterte. In zahlreichen finanziellen Rückschlägen erlebte Lee, dass seine Vorstellung von computeranimierten und real verfilmten Comics nicht nicht umsetzbar war.

    Dies änderte sich dramatisch vor rund zwanzig Jahren als mit der X-Men Filmreihe von 20th Century Fox eine große Erfolgsgeschichte auf der Leinwand begann. In den letzten zehn Jahren allein spielten die Filme des Marve Cinematic Universe über 25 Milliarden US-Dollar in die Kassen.

    "With great Power comes great Responsibility" sagte Onkel Ben einst zu Spider-Man. Stan Lee schuf Universen voller Kraft und ging damit in jeder Hinsicht verantwortungsvoll um. Eine Erinnerung an Ihn, ist eine voller Freude.

    Zum Tod von Stan Lee meldente sich zahlreiche Star Trek Stars mit Erinnerungen und Beileidsbekunden zu Wort:

     

    bearbeitet von Daniel Räbiger

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.