Zum Inhalt springen
...ist deine Mudder!
  • "Halo" wird zur Franchise

    Peter Jackson hat große Pläne
    • Bewertung

    • Aufrufe

      887
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Die Spielereihe «Halo» wird um eine neue Variante erweitert, für die die Schöpfer von «Age of Empires» verantwortlich sind. Außerdem wird «Herr der Ringe»-Regisseur Peter Jackson Teil der «Halo»-Familie.

    Neues im «Halo»-Universum: Die Spiele-Serie soll um ein Echtzeit-Strategiespiel erweitert werden. Das wurde auf dem Xbox-360-Event X06 in Barcelona bekannt. Die bisherigen «Halo»-Versionen waren dagegen noch Shooter gewesen.

    Verantwortlich für die neue Variante zeichnet Microsofts Ensemble Studios, bekannt durch die «Age of Empires»-Reihe. «Halo Wars» soll für Windows-PCs und die Microsofts Spielekonsole Xbox 360 erscheinen. In den Spiel wird dem Spieler die Kontrolle über eine UN-Schutztruppe übernehmen, die in den erbitterten Kampf der Menschheit gegen die feindlichen Streitkräfte der Covenant geschickt wird. In Barcelona zeigte Microsoft allerdings nur einen Trailer, noch keine Spielszenen. Auch wann das Spiel veröffentlicht werden soll, wurde noch nicht verraten.

    Dafür konnte Microsoft einen Stargast präsentieren: Regisseur und -Produzent Peter Jackson, der zuletzt mit den Herr-der-Ringe-Filmen und seiner King-Kong-Neuverfilmung auf sich aufmerksam machte. Jackson sprach allerdings nicht über einen auf «Halo» basierenden Film. Stattdessen kündigte er gemeinsam mit Microsoft-Vize Peter Moore eine ganze Serie an weiteren Spielen auf Basis des Halo-Universums an.

    Allerdings will es Jackson nicht bei weiteren Shootern bewenden lassen: Stattdessen soll es sich nach den Vorstellungen des Filmemachers um nichts geringeres als eine «neue Art der Unterhaltung» handeln. Einzelheiten gab er jedoch noch nicht bekannt.

    Jackson soll bei dem Projekt als Co-Produzent fungieren und mit dem für Halo verantwortlichem Bungie Studio zusammen arbeiten. Dazu will er ein eigenes Spielestudio namens Wingnut Interactive gründen.

    Jackson gilt als Spielefan und hat bereits mit ihrer Entwicklung zu tun gehabt. Zu EAs Herr-der-Ringe-Spielen äußerte er allerdings Enttäuschung, bei Ubisofts King-Kong-Spiel war er stärker involviert und ist dementsprechend zufriedener.

    Keine neuen Informationen gab es in Barcelona allerdings zum «Halo»-Alltagsgeschäft: Neue Details zum kommenden Shooter «Halo 3» wollte Microsoft nicht verraten.

    Quelle: Netzeitung.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      887
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.