Zum Inhalt springen
...mit dem einsamen Charme langsamer Sägen
  • Batman Sonderband 21: Robin/Nightwing

    Gotham ohne Batman?
    Das haben sich wohl die Fans damals anders gedacht, aber es musste wohl so kommen – Batman ist tot! Richtig gelesen, der Dunkle Ritter hat seinen letzten Flügelschlag durch die Nacht geschwungen und ist nicht mehr. Die Frage ist allerdings, wie es nun mit Gotham und dem Rest der Geschichte weitergeht...

    Batman Sonderband 21:
    Robin / Nightwing

    • Autor/Zeichner: P. J. Tomasi, F. Nicieza, D. Mahnke, S. Moll, D. Kramer, F. Williams II
    • Seiten: 100 Seiten
    • Verlag: www.paninicomics.de
    • Sprache: Deutsch
    • Erscheinungsdatum: 25.08.2009
    • ISBN: 419684071295421

    Das haben sich wohl die Fans damals anders gedacht, aber es musste wohl so kommen – Batman ist tot! Richtig gelesen, der Dunkle Ritter hat seinen letzten Flügelschlag durch die Nacht geschwungen und ist nicht mehr. Die Frage ist allerdings, wie es nun mit Gotham und dem Rest der Geschichte weitergeht. Genau hier greifen diese Comicausgaben ein und wollen die Fans weiterhin mit Geschichten aus dem bekannten Umfeld von Batman unterhalten. Doch schon der Anfang vom Ende könnte das Ende sein!

    Sicherlich muss man um alles verstehen zu können die letzten Ausgaben ordentlich mitverfolgt haben, damit man die Umstände des Todes oder besser des „endgültigen Verschwindens“ von Bruce Wayne verstehen kann. Ebenfalls werden Neueinsteiger sich fragen, wer eigentlich dieser Nightwing ist und warum Robin auf einmal mehrfach auftritt?! Die Antworten werden hier natürlich nicht geliefert, eher wird das Ende um Mr. Wayne betrauert und beweint.

    Egal wer sich an den großen Rächer erinnert, in die Fußstapfen dieses Helden zu treten ist mehr als schwer. Nightwing stand mehr als einmal an der Seite von Batman und kämpfte wie Robin gegen all die bekannten Gangster und Verbrecher von Gotham. Schon der Auftakt, als Nightwing den gefallenen Twoface im Gefängnis besucht, ist nicht schlüssig geschrieben und zeigt nur, dass die Autoren wohl selbst nicht genau wissen wo die Reise hingehen soll.

    Mit viel Gejammer wird an allen Ecken und Enden an Batman gedacht, was sicherlich auch richtig ist, aber dann hätte man ihn doch auch nicht sterben lassen sollen. Auch Robin versucht alles so gut es geht zu verarbeiten. Kämpft dabei gegen ein paar alte Feinde die wie immer ganz plötzlich auftauchen und danach auch wieder verschwunden sind. Das der alte Butler Alfred sich eine Träne über seinen alten Arbeitgeber nicht verkneifen kann, möge noch am plausibelsten erscheinen.

    Auch die Erinnerung von Nightwing an das was Batman als Kind passiert ist, sollte zwar zeigen wie schmerzvoll sein Leben war und warum er wurde zu dem was er am Ende war, aber die Geschichte ist mittlerweile so alt, dass sie nicht mehr erzählt werden muss. Sicherlich dienen diese beiden Helden als direkte Nachfolger der Riesenfledermaus, denn schließlich gibt es immer wieder neue Schurken die der Stadt und den Unschuldigen ans Leder wollen.

    Dennoch verschwimmt hier alles zu einem Brei aus „Keine Ahnung“ und Trauer. Wie am Ende geschrieben, wird im kommenden Jahr dann der Kampf um das Erbe beschrieben und dabei werden wohl auch die beiden Nightwing und Robin einiges zu sagen haben. Ob die Idee wirklich so brillant war Batman in den ewigen Ruhestand zu schicken möchte ich jedoch bezweifeln, nicht weil ich ein Fan bin, sondern weil seine Nachfolger weitaus weniger Geschichte, Ausdruck und Charme mitbringen.

    Selbst grafisch war ich nicht immer überzeugt, denn Robin kennt keinen anderen Gesichtsausdruck mehr als die Mundwinkel nach unten und auch im Kampf erscheint er manchmal doch eher schlapp und müde. Ich kann mir vorstellen, dass die nächsten Monate für Batman-Fans genauso aufregend sind wie für mich, denn irgendwo im Hinterkopf hat man ja doch noch einen kleinen Funken Hoffnung, dass nicht alles vorbei ist.

    „ich hoffe nur, dass die Autoren und Zeichner sich weitaus mehr einfallen lassen"

    Matthias Göbel
    Batman ist nicht mehr und vielleicht damit auch seine gesamte Geschichte. Diese Ausgabe dient als Abschluss und gleichzeitig als Neubeginn, denn die Nachfolger Robin und Nightwing machen sich auf im Namen von Batman die Stadt Gotham mit ihrem Leben zu schützen, nur werden sie dabei viel Anstrengung haben auch Batman-Fans von sich zu überzeugen. An mir ging bisher der Funke zu beiden vorüber und ich hoffe nur, dass die Autoren und Zeichner sich weitaus mehr einfallen lassen, als das was hier passiert ist… ansonsten heißt es wirklich R.I.P. Batman!
    SpannungActionHumorErotikCharaktereKontiunitätAnspruch
    Batman im Überblick:

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.