Zum Inhalt springen
...und dann passiert Unglaubliches!
  • Green Lantern Sonderband #17: Agent Orange

    Das DC-Event Blackest Night beginnt hier
    Mittlerweile hat Green Lantern schon Yellow, Red und Blue Lanterns getroffen doch damit nicht genug. Jetzt kommt Agent Orange! Welches Geheimnis verbindet ihn mit den Wächtern? Außerdem: Wer ist eigentlich John Stewarts neue große Liebe? Fatality?

    Green Lantern Sonderband 17: Agent Orange

    • Autor/Zeichner: D. McDuffie, S. Davis, R. Morales, E. Barrows
    • Taschenbuch: 124 Seiten
    • Verlag: www.paninicomics.de
    • Sprache: Deutsch
    • Erscheinungsdatum: 09.03.2010

    Die Justice League ist wohl eine der ältesten und bekanntesten Heldenorganisation der DC-Geschichte. Mittlerweile haben die Helden so viele Geschichten und Abenteuer erlebt, dass es wirklich schwer wird sich etwas Neues einfallen zu lassen. Green Lantern sticht dabei immer heraus. Sei es seine Entstehung und die Herkunft seiner Kräfte oder auch der Zusammenhang der universum-umgreifenden Story dahinter.

    Im Sonderband 17 wurden nun die Justice League of America Ausgaben 31-34 zusammengefasst, damit auch das deutsche Publikum mehr von dem Mann mit dem grünen Ring erfährt. Für Neueinsteiger erschließt sich schon der Anfang nur sehr zäh. Green Lantern hatte in den vorangegangenen Ausgaben mit dem Red Lantern Corp zu tun. Eine andere, aber ebenfalls mit übernatürlichen Kräften ausgestattete Heldentruppe, die sich jedoch von dem Weg der richtigen Seite entfernt hat. Kurzeitig wurde Hal Jordan zum Träger eines Roten Rings und damit fast zum Mörder.

    Doch ein Blauer Ring, der Ring der Hoffnung, konnte ihn wieder auf den richtigen Weg bringen. Ständig fragt dieser ihn nun worauf er hofft und an was er glaubt. Eine Frage, die er nach dem Tod eines Green Lantern Mitgliedes nicht so leicht beantworten kann. Inzwischen hat sich auch einiges im Universum getan, denn die Hüter haben eine Meldung bekommen, dass eine andersfarbige Laterne das Licht wiedererlangt hat. Orange - eine Farbe die nur Habsucht und Besitz kennt.

    Unvorstellbar wenn diese in die falschen Hände kommt und so macht dich das Green Lantern Corp auf, um diese Ausgeburt der Hölle aufzuhalten. Natürlich verbirgt sich viel mehr hinter dem Erwachen dieser Macht und warum die Hüter sich vor ihm so fürchten. Im Kampf wird jedoch klar, dass nur einer ihn stoppen kann - Hal Jordan. Er ist der erste der mehr als einen Ring trägt und das weckt das Interesse von Orange.

    Blau ist die Farbe die er besitzen will, was ihm schließlich auch gelingt. Doch der Ring hat seinen eigenen Willen und sucht sich seinen Träger selbst. Damit wir auch die Einleitung für die kommenden Ausgaben bekommen, wird am Ende noch die Geburt einer neuen Farbe eingeläutet – Schwarz. Obwohl dies eigentlich keine Farbe im eigentlichen Sinn ist, haben die Hüter zumindest jemand gefunden, der mit dem Tod so verbunden ist wie kein Mensch zuvor und seine tote schwarze Seele ist der Grund warum er der richtige für diesen Ring ist.

    Wie auch immer die Lanterns sich finden und die Hüter der Galaxie sich für jemand entscheiden, die Comic-Geschichte ist schwer zu ergründen und oft einfach nur ein Wirrwarr aus Storyfetzen die zwar irgendwie zusammenpassen, aber auf der anderen Seite auch nicht. Es ist eben zu unvorstellbar die Kräfte unterschiedlicher Farben und Ringe als Hintergrund zur Rettung von Zeit und Raum zu nehmen und daraus eine ewig bestehende Geschichte zu schrauben. Ohne Frage halten Fans bis heute an Jordan fest, doch muss man wohl von Anfang an beginnen, um auch heut noch dabei bleiben zu wollen.

    Ähnlich wie bei der Geschichte verhält es sich auch bei den Zeichnungen. Sie sind ohne Frage sehr gut und immer wieder mit vielen Effekten und extrem bunt in Farbe gesetzt, aber oft kommt man auch heftig durcheinander und muss immer wieder nachschauen wo man sich gerade befindet. In manchen Seiten findet man nicht die Ruhe, um sich auf irgendetwas zu konzentrieren, da zu viele Kreaturen übereinander, miteinander im Durcheinander sich einen Weg zum Wort suchen.

    „alle guten Dinge sind eben drei

    Matthias Göbel
    Green Lantern spaltet eindeutig die Fangemeinde. Die einen lieben ihn, die andern eben nicht. Woran auch immer es liegen mag, ich kann mit seiner Geschichte leider zu wenig anfangen. Die Charaktere bekommen an keiner Stelle einen Tiefgang und bei all dem Durcheinander der Grafik und Geschichte ist man ständig damit beschäftigt seine Fragezeichen über den Kopf wegzuwischen. Dennoch hat Green Lantern aufgrund seiner langen Geschichte einen gewissen Charme und vielleicht zündet doch noch. Meine Empfehlung - Vor dem Kauf reinschauen…
    SpannungActionHumorErotikCharaktereKontiunitätAnspruch
    Green Lantern im Überblick:

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.