Zum Inhalt springen
...traurige Genialität begehrlicher Nüsse
  • Ultimate Universe

    Der Prolog zu Ultimatum
    Zeitreisen waren schon immer kompliziert, denn man weiß nie was sie mit sich bringen und welche Konsequenzen für die eigentliche Realität entstehen. Doch das Ultimative Universum schreibt eben seine eigenen Geschichten zu den eben genau diese gehört...

    Ultimate Universe

    • Taschenbuch: 140 Seiten
    • Verlag: www.paninicomics.de
    • Sprache: Deutsch
    • Erscheinungsdatum: 23.06.2009
    • ISBN: 419156201695301

    Zeitreisen waren schon immer kompliziert, denn man weiß nie was sie mit sich bringen und welche Konsequenzen für die eigentliche Realität entstehen. Doch das Ultimative Universum schreibt eben seine eigenen Geschichten zu den eben genau diese gehört. Selbst wenn man bisher keine der Storys gelesen hat, kommt man nach und nach hinter dem, was uns Autor und Zeichner sagen wollen. Sicherlich muss man aufpassen, denn wie schon gesagt, wer mit der Zeit spielt, der darf dabei keinen Handlungsstrang außeracht lassen.

    Die X-Men aus der Zukunft begeben sich auf eine geheime Mission, welche mit der Vernichtung einer anderen Heldentruppe zu tun hat. Sie sollen die Fantastischen Vier töten, jedoch nicht in der Gegenwart, sondern in der Vergangenheit, denn nur so lässt sich ändern, was in den letzten 20 Jahren passiert ist. Reed Richards hantiert nichtsahnend mit seiner Zeitmaschine, als die zukünftigen X-Men in sein Labor einfallen. Sofort entbrennt ein Kampf ums überleben, jedoch hat sich das Team der X-Men auch deutlich verändert.

    Außerdem beschäftigt Wolverine immer noch die Banshee-Droge, welche viele Mutanten abhängig gemacht hat. Viel schlimmer jedoch sind die neuen Sentinels, welche auf irgendeine Weise nicht wie üblich aussehen und mit neuartigen Fähigkeiten aufwarten können. Denn wer hat schon mal eine Legion von Wolverines in voller Action erlebt? Wie gewohnt gibt es natürlich auch Verluste und seltsame Wendungen, denn wenn Zukunft und Vergangenheit miteinander verschmelzen, kann es eben nicht nur einen Weg der Dinge geben.

    Gute werden böse und neue Allianzen helfen sich gegenseitig. Doch leider verläuft sich die Story dabei zum Teil ins unverständliche, so dass man das gute Ende zwar erahnen kann, es aber nur etwas im Ultimativen Universum zu suchen hat. Grafisch immerhin sehr nett anzuschauen und dank der ausgefallenen Idee mit den neuen Sentinals auch mal was Neues in der Marvel-Welt. Vielleicht erschließt sich die Geschichte wirklich nur endgültig, wenn man alle Teile zusammenfügt. Damit dies noch nicht alles war, gibt es gleich noch zwei Einzelgeschichten.

    In Ultimate Captain America Annual - 1 darf man als Leser die Story des Black Panther und seine Verbindungen zu Captain America erlesen. Ein Kampf zwischen zwei Brüdern führt zu schlimmen Verletzungen und um sein Leben zu retten, lässt ihn sein Vater nach Amerika bringen, doch leider gerät er in die Hände der Shield Organisation und ihr könnt euch sicherlich denken, dass er von dort nicht wiederkehrt. Captain America nimmt sich seiner an und lehrt ihm einige Tricks, bis er hinter seine Identität kommt und ihm nun helfen will seine Vergangenheit wiederzufinden.

    Dass der Captain seinen Gerechtheitssinn immer aktiviert hat, sollte jeder wissen und dies ist auch der Grund, warum er hier eine derart wichtige Rolle spielt. Um die Sammlung der Bände abzurunden, gibt es zum Schluss noch Marco Djurdjevics Ultimativer Hulk vs. Zarda von dem Squadron Supreme. Eine etwas ungewöhnliche Geschichte, in der Zadra aka Power Princes zusammen mit Hulk... ähm… ach das solltet ihr am besten selbst durchlesen, denn was bisher mit einem doch recht ernsthaften Hintergrund bearbeitet wurde, bekommt hier die humoristische Seite der Autoren aufgedrückt.

    „echt kleine Leckerbissen"

    Matthias Göbel
    Das Ultimative Universum spielt zwar immer wieder nur eine Nebenrolle, doch werden hier alle Helden irgendwie auf die eine oder andere Art und Weise neu beschrieben. Die Zeitreise ist sicherlich auch etwas kompliziert, aber dafür stecken neue Ideen in der Geschichte, welche sicherlich noch einmal aufgegriffen werden. Die Bonusstorys sind meiner Meinung nach echt kleine Leckerbissen, welche man sich als Marvel-Fan nicht entgehen lassen sollte…
    SpannungActionHumorErotikCharaktereKontiunitätAnspruch

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.