Zum Inhalt springen
...mit dem mächtigen Spaß verständiger Eimer.
  • Scary Movie 2

    Vor einem Jahr wurde mit schlichten Mitteln eine Scream-ähnelnde, witzige Horror-Komödie geschaffen, die unerwartet zum Kassenhit wurde. Jetzt schreiben wir das Jahr 2001 und der zweite Teil läuft mittlerweile in den Kinos. Hier nun das Review dazu:

    Um es schon mal vorab zu sagen, Scary Movie 2 enttäuscht fast auf der ganzen Linie. Was in den Previews als „Noch schamloser. Noch gnadenloser“ beschrieben wird, sollte wohl besser „Noch widerlicher. Noch niveauloser und noch hirnloser.“ heißen. Auch wenn man es nicht glauben mag, hinter dieser miesen Art von Unterhaltung und seichtem Humor streckt doch noch eine gewisse antriebslose Handlung:

    Die Story

    DReffects Meinung:

    Tja, was haben wir gelacht beim ersten Teil von 'Scary Movie' aber jetzt: Schluss mit Lustig - es lebe das Ekelgefühl.

    Klar hab ich mir an den Bauch gegriffen als eine dreiminütige 'ich-kotz-dich-viel-besser-an-als-du-mich' Szene zu sehen war - allerdings nicht vor lachen sondern eher vor Ekel.

    Klar konnte ich mich kaum halten, als derbe Witze über körperlich Behinderte gemacht wurden, zu gehen.

    Und selbstverständlich fand ich es absolut zum Schreien, als mit völlig sinnlosen Hannibal-Lector Szenen versucht wurde komisch zu sein - nach Hilfe!

    Interessant dabei war nur, wie es viele Kinobesucher fertig brachten auch noch über den absolut schlechtesten, und beleidigenden Film dieses Jahres zu lachen! Tja, Bauerntrampel - eben wie der Film: Scheiße.

    Bei all dem lästern sollte man nicht die üblen Nachwirkungen dieses Streifens außer Acht lasen: nach dem scary Kinoabend mit der Freundin ins Auto gesetzt und den schnellsten Weg nach Hause gesucht... Ah da war sie auch schon, die heimische Seitenstraße der nahegelegenen Kleinstadt die wie geschaffen für eine Abkürzung schien.

    Nur blöd, dass der noch unter Schock stehende Fahrer des blauen VW Passats (ich ) die beiden aufdringlich rot leuchtenden 'Einfahrt verboten'  Schilder übersah...

    Bewusst wurde mir mein Versagen erst als mich die zufällig am ende jeder Straße parkende Polizeistreife auf das lieb-markante Schild 'Einbahnstraße' hinwies - FUCK!

    Lange Rede kurzer Sinn: Der Film ist schlecht, verursacht Schockzustand und gefällt nicht mal der Polizei!

    Ihr
    Daniel Räbiger

    Es ist ein Jahr vergangen - Shorty (Marlon Wayans), Ray (Shawn Wayans), Cindy (Anna Faris) und Brenda (Rregina Hall) haben das Highschool-Massaker überlebt und sind mittlerweile auf dem College. Einer ihrer Professoren (Tim Curry) dort plant eine Studentengruppe bestehend aus den oberen vieren, Alex (Tori Spelling), Theo (Kathleen Robertson) und Tommy (James Debello) eine Nacht in einem Spukhaus übernachten zu lassen. Dort treibt, nach einem reichlich fehlgeschlagenen Exorzismus, ein Poltergeist sein Unwesen, der in Cindy seine verstorbene Frau zu erkennen glaubt. Nun heißt es den Poltergeist zu besiegen und das Haus wieder von Dämonen rein zu machen. Sonstige wichtige Mitwirkende sind Hanson (Chris Elliott), der Butler und Dwight (David Cross), der im Rollstuhl sitzende Assistent des Professors.

    Kritik

    Download

    Download

    Download

    Download

    Download

    Download

    Download

    Wie oben schon angedeutet habe ich keine allzu gute Meinung Scary Movie 2 betreffend (und das nicht nur, weil mich während dieser 95 Minuten zunehmend die Lust gepackt hat den Saal schreiend zu verlassen).
    Das ganze fängt ja schon mal gut mit einer Parodie auf den Exorzisten an. Ein kleines Mädchen kommt vom oberen Stock herunter und unterbricht den fröhlichen Gesang einer im Wohnzimmer stattfindenden Exorzisten-Party. Das Kind im Nachthemd gibt prompt gleich mal im Stehen seinem Harndrang auf dem Teppich nach, was schon mal so eine Minute dauert und außerdem noch einen echt köstlichen Anblick bietet >> Memo: Das Basisniveau von Scary Movie 2 wird hier aufgebaut (nicht, dass es später mal überschritten werden sollte). Diese Exorzisten-Szenen enden dann damit, dass sich die beiden Pfarrer und das mittlerweile ans Bett gefesselte Mädchen (was schon in Dämonengestalt ist), gegenseitig mit ihrem Mageninhalt mehrfach überschütten. Das lässt den objektiven Kinozuseher natürlich sofort Lust auf mehr verspüren, wenn er diesen ständig steigenden Brechreiz und letzten Funken von Menschenverstand noch unterdrücken kann.

    Mit letzter Kraft versuchte ich mir einzureden „Der erste Teil war doch nicht schlecht, das kann doch nicht so weitergehen…“ und wartete auf den restlichen Film. Dann, nach etwa 15 weiteren Minuten, widerlegte ich meine vorherigen Gedanken. Als dann die Studentengruppe, der Professor und sein Assistent im Haus ankommen, starten weitere ach so geschmackvolle Szenen. Der Hausbutler Hanson hat eine verkrüppelte linke Hand, mit der er natürlich überall hinein- und alles anfassen muss. Beim Dinner schafft das dann wieder eine sehr angenehm gustiöse Stimmung, wenn der Hanson den Truthahn z.B. ableckt und in sein Zitat:„Po-Loch“ fährt, um ihm „das gewisse Etwas zu geben“. Bei solchen Szenen schossen mir abermals Gebete, dass mein Popkorn doch in meinem Magen bleibe durch den Kopf. Nach mehreren feigen und geschmacklosen Witzen über Im-Rollstuhl-Sitzende und weiteren teilweise minderwertig lustigen anderen Handlungen, frage ich mich wo in dieser Zumutung wohl die Handlungsstränge verborgen sind. Es folgen unter anderem Parodien auf die Filme ‚Titanic’, ‚Drei Engel für Charlie’ und ‚Mission: Impossible 2’. Am Ende geht sowieso alles recht gut aus, es ist eigentlich nur Tori Spelling von uns gegangen. Heilfroh, dass diese neue Art der Folter überstanden habe und am Boden zerstört, weil ich für dieses so genannte „Spektakel“ auch nur irgendetwas bezahlen musste – ich traure jetzt noch jedem Pfennig nach – komme ich aus dem Kino. Die Aufgabe, nein, die Berufung jedes Lebewesen in der Galaxie (oder zumindest jedes das diesen Artikel liest) davor zu bewahren, sich dieser Qual mit dem Titel ‚Scary Movie 2’ zu unterziehen, gab mir die Kraft und den Willen das hier zu schreiben. Verständnislosigkeit darüber, wie ein Film so gut und der zweite Teil mit denselben Hauptdarstellern so schlecht und widerlich werden kann, übernimmt meine Gedanken für die nächsten paar Stunden. Auf einer Skala von 1 bis 10 würde ich den Film mit einer -1 bewerten.

    Nun noch ein Wort zu den Dialogen – der Intelligenzquotient und der Sinn der Unterhaltungen der Charaktere sinkt bei jedem weiteren Wort. Mehr außer schimpfen und Ekel kann man aus ihnen wohl nicht rausholen, leibe Drehbuchautoren (die wohl auch ganz nüchtern waren, als sie sich das einfallen ließen).

    Fazit

    ‚Scary Movie 2’ ist ein ekelhaftes und widerwärtiges Produkt aus den Federn von Leuten, die wohl ein recht gestörtes Verhältnis zum Humor und auch keine Ahnung vom Unterschied zwischen Spaß und einfacher Hirn- und Geschmacklosigkeit haben. Die wenigen guten Pointen gehen in einem Meer von kranken, beleidigenden Scherzen unter der Gürtellinie und einer undurchdachten, ziellosen Handlung verloren. Man wird während des Filmes wohl kaum von der Frage „Wie geht es wohl aus?“, sondern „Wann hat das endlich ein Ende?“ beschäftigt. ‚Scary Movie 2’ ist zwar nicht zu 100% schlecht, aber die Geschmacklosigkeit überwiegt dem Spaß und Vergnügen einfach – sie vernichtete ihn gerade zu. Wenn man nach diesem Grauen noch alle Gehirnzellen lebendig behalten hat und auch nicht schnell zur Toilette rennen muss, um die Chips und das Cola unverdaut wieder los zu werden, kann sich glücklich schätzen. ‚Scary Movie 2’ ist wohl der schlechteste Film dieses Jahres und kommt an den ersten (vergleichsweise noch gerade zu bombastisch geniale) Teil nicht eine halbe Minute lang heran. Der Film ist das Produkt einfallsloser Profitmacherei und nicht für Leute geeignet denen das Lache vergeht, wenn sie Menschen sehen, die sich übergeben.

    Oliver Schöndorfer

    Spaß:
    Action:
    Erotik:
    Spannung:
    Anspruch
    :
    Gesamt: 0/10 Punten

    Falls sich aber nun doch jemand diesem sinnlosen Streifen unterziehen möchte – Leute ich habe euch gewarnt!


    Quelle: http://www.treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.