Zum Inhalt springen
...die letzte Verführung der Nacht
  • 007: Q - unerwünscht

    007 Q - Unerwünscht (Q - Less)
    Erschienen: Woche vom 6.2.1993
    Regie: Paul Lynch
    Drehbuch: Robert Hewitt Wolfe
    Story: Hannah Louise Shearer

    Guests:
    Q: John de Lancie; Vash: Jennifer Hetrick; Kolos: Tom McCleister 

    Sternzeit: 46531,2

    Dax und Bashir kommen mit einem unverhofften Gast aus dem Gamma Quadranten zurück: Vash, die ehemalige Freundin Picards. Sie will zwar nicht sagen, wie sie dort hingekommen ist, aber sie bringt einen Rucksack voller wertvoller Antiquitäten mit
    Mit ihrer gewohnten Zielstrebigen Art überredet sie Quark dazu, ihre Mitbringsel auf einer Auktion zu versteigern, während ein zweiter ungewöhnlicher Gast eintrifft: Q.
    Und Q wäre nicht Q, wenn nicht mit seinem Auftritt auch Schwierigkeiten Einzug hielten. 
    Denn während dieser schon beinahe verzweifelt versucht, Vash wieder dazu zu bringen mit ihm durch die Galaxy zu ziehen, wird der Station nach und nach die Energie entzogen. Q behauptet zwar standhaft, er sei nicht schuld daran, aber wer glaubt schon Q ?!? 
    Und so spitzt sich die Situation immer mehr zu, als die Station soviel Energie verliert, dass sie vom Gravitationsfeld des Wurmlochs angezogen wird, und Quark seinen Reichtum schon ganz nahe fühlt, als Q ihm auf der Auktion eine Million Barren für ein Artefakt bietet. Wie sich aber herausstellt, war gerade dieses Artefakt für den Energieabfall verantwortlich, denn es ist nicht nur einfach ein Stein, sondern vielmehr ein lebendes Wesen aus dem Gamma Quadranten, welches aus seinem „Ei“ schlüpfen wollte. 



    Dass Q nach seinen sehr erfolgreichen Auftritten bei TNG auch mal bei DS9 auftreten würde, war abzusehen. Auch die Story ist nicht schlecht ausgedacht, und die Idee, Vash wieder Auftreten zu lassen, zeugte davon, dass die Drehbuchautoren sich doch ab und zu ein paar alte Bücher durchlesen, um zu sehen, welchen roten Faden man wieder aufgreifen könnte. Die Ausgangssituation ist also ganz gut. Und auch die üblichen Wortspiele von Q klappen wie sonst auch, aber etwas ist anders. Es fehlt der richtige Gegenspieler für Q. Und da kann man sagen was man will, Picard war und ist der Beste für diesen Job, und wie Sisko ganz richtig in der Folge zu Q sagt: Ich bin nicht Picard! (Nachdem er ihn Niedergeschlagen hat). Aber mal von diesem kleinen Manko abgesehen, ist dies eine gut gelungene Folge.


    Quelle: http://www.treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.