Zum Inhalt springen
ausgezeichtnet...
  • DS9 auf DVD - Season 2

    Bei den Propheten!
    1880 Minuten- in dieser Zeitspanne kann man sich etwa 376 Fünf-Minuten Terrinen zubereiten - oder die komplette zweite Staffel Star Trek: Deep Space Nine ansehen. In der gewohnt schönen Verpackung erfreut das sieben Scheiben starke DVD Box-Set das Auge des Käufers...

     

    TECHNISCHE INFOS

    Laufzeit: ca. 44 min. pro Episode

    DVD-Typ: 7 x DVD-9

    TV-Norm: PAL
    Bitrate: 5.65/6.14 Mbps (Video: ca. 4.1/4.6 Mbps)
    Bildformat: 4:3

    Audiokanäle:
    Englisch Dolby Digital 5.1
    Deutsch Dolby Digital 5.1
    Französisch Dolby Digital 2.0 
    Italienisch Dolby Digital 2.0
    Spanisch Dolby Digital 2.0

    Untertitel:
    Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Deutsch, Dänisch, Norwegisch, Niederländisch, Italienisch, Spanisch

    Regionalcode: 2

    1880 Minuten- in dieser Zeitspanne kann man sich etwa 376 Fünf-Minuten Terrinen zubereiten - oder die komplette zweite Staffel Star Trek: Deep Space Nine ansehen. In der gewohnt schönen Verpackung erfreut das sieben Scheiben starke DVD Box-Set das Auge des Käufers.

    Von Alpha bis Gamma

    Nahtlos schließt die zweite Staffel der beliebten TV-Serie an die ersten 19 Folgen an und zeigt erneut eindrucksvoll eine lebendige Raumstation. Die zwischen jeden Episoden zusammenhängende Geschichte erzählt nach und nach - über die ersten Andeutungen zum Dominion hinweg bis zum aufeinandertreffen der Jem'Hadar mit Captain Benjamin Sisko - die Entwicklung zum kommenden Krieg mit der Übermacht aus dem Gamma-Quadranten. Endlich wird auch auf den einzigen auf Deep Space Nine verbliebenen Cardassianer, den mysteriösen Elim Garak näher eingegangen. Das grandiose schauspielerische Talent beweist Andrew Robinson unter anderem in der emotionsgeladenen Folgen "Das Implantat" und "Profit und Verlust". Immer mehr rückt auch Armin Shimerman alias Barkeeper Quark in den zentralen Handlungsbogen. Mit einer übermäßigen Anzahl an guten Episoden hebt sich Season 2 deutlich von der ersten Staffel ab.

    Obwohl sich diesmal nur wenige Episoden wie z.B. „Die andere Seite“ mit typischem Science Fiction Stoff beschäftigen bleibt alles durchwegs spannend. Kontroverse und auch höchst zynische Dinge wie die cardassianische „Rechtssprechung“ bereichern zudem die zweite Staffel. Unter der Vorraussetzung, dass der Staat die Schuld des Angeklagten bereits bewiesen hat, wird im Prozess der „Schuldige“ von seinem falschen Tun überzeugt. Anschließend soll er – so will es das System – am Ende frohen Mutes über seine Erlösung der Hinrichtung ins Auge sehen.

    Das Auge des Universums...

    ...blickt kritisch nachdem bei der ersten Staffel Deep Space Nine auf DVD die Bildqualität nur ausreichend war. Doch unsere Argusaugen erspähten ein positives Ergebnis: Die Audiobitrate wurde zu Gunsten der Videospur auf 384 kbps reduziert was in einer besseren Bildschärfe und mehr Kontrast resultiert. Nur noch selten unterliegt das Bild Schwankungen. Lediglich die Bildschärfe ist noch nicht optimal aber immer noch weit entfernt davon, störend zu wirken. Wie schon bei den anderen Season-Box Veröffentlichungen überzeugt auch hier der eingesetzte Rauschfilter.

    Ordentlich Druck...

    macht die Deutsche 5.1 Dolby Sourround Mischung welche extra für die DVD angefertigt wurde. Ordentliche Klänge im den Tiefen machen die übersetzte Fassung sogar noch eindrucksvoller als den englischen Originalton. Das Brummen der Station umgibt einen permanent und die audiovisuelle Darstellung der Umgebung ist sehr überzeugend. Aufgrund des Ursprungsmaterials kommt es leider Gottes bei der Sprache zu kleinen Überschneidungen in den Kanäle. Des weitern klingt die deutsche Fassung ein klein wenig blechern. Dennoch: gerade für eine TV-Serie dieses Alters ist die Qualität des Tons überragend.

    Tischlein Deck dich

    Special Features waren schon immer eine Paradedisziplin der Season-Boxen. So auch hier: In über 85 Minuten, teilweise auch nett als sogenannte ‚Hidden Files’ versteckten, Specials erfährt der Käufer alles rund um die Entstehung der zweiten Staffel Deep Space Nine. Hier die einzelnen Parts im Überblick:

    §

    Neue Herausforderungen – die Geschichte von Deep Space Nine
    Ähnlich wie bei dem einleitenden Special zu Season 1 wird hier das Konzept der Serie näher beleuchtet. Der Fokus auf die Figuren selbst lässt die Erforschung des Weltraums in den Hintergrund rücken. Zusätzlich dazu gibt es noch einige Kurzinformationen zu den wichtigsten Crewmitgliedern.

    §

    Michael Westmoores Aliens
    Der Meister aller Masken verrät hier einige Geheimnisse. Von der cardassianischen Wühlmaus bis hin zu skurrilen Wesen von fremden Welten – es ist alles dabei.

    §

    Deep Space Nine Sketchbook:
    Aus dem Bügeleisen wird mit ein Paar Strichen der Tetrion-Werfer und der Regenschirm wird zur Transmittereinheit umfunktioniert. Wie die zahlreichen Requisiten entstehen demonstriert dieses Special.

    §

    Quarks Geschichte:
    Der listige und raffgierige Ferengi ist schon in der Serie eine Schau – nun hat man ihm ein eigenes Special gewidmet. Man erfährt viel über Quarks Werdegang, seine Entwicklung innerhalb der Serie sowie seine Kultur. Hier wird, wie schon in Staffel 1, einiges aus den kommenden Handlungssträngen vorausgenommen.

    §

    Crew-Dossier: Jadzia Dax:
    Terry Farrel – sie verkörpert die sympathische Trill-Dame – erzählt hier viel über ihren Weg zur Serie. Über die korrekte Aussprache des sogenannten Technobabbels weis Sie einige nette Anekdoten zu erzählen. Im Anschluss folgt ein Portrait ihrer Entwicklung vom schüchternen femininen Wesen zur schlagkräftigen Jadzia. Auch hier gibt es erneut einige Spoiler.

    §

    Neue Stationen – neue Schiffe:
    Wie der Name schon sagt: hier werden die neuen Schiff- und Stationsdesigns vorgestellt und erläutert.

    §

    Hidden Files:
    Wie schon bei Season eins gibt es zahlreiche, leicht zu findende, versteckte Boni. Die jeweils zweiminütigen Clips widmen sich folgenden Themen:
    - Design der Computer
    - Episode "Shadowplay" - Virtuelle Welt
    - Crossover - Kira doppelt in einer Parallelwelt
    - Invasive Procedures - Entführung des Dax-Trill-Symbionten
    - Rivalität Kira – Jadzia
    - Alter Ferengi
    - Alte Klingonen
    - The Wire – Garak
    - Bajoranische Religiosität

    Fazit

    Die sehr gelungene DVD Box ist Pflichtprogramm für jeden Deep Space Nine Fan. Kleine Schwächen, wie das teils unscharfe Bild, trüber zwar den Spaß ändern aber nichts an unserer absoluten Kaufempfehlung.

    Endwertung:

    Bild:
    Ton:
    Specials:
    Handlung:
    Preis/Leistung
    :

    Gesamt: 8/10 Punkte

    Daniel Räbiger


    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.