Zum Inhalt springen
...und so spok der Herr
  • Enterprise 1x11: Cold Front

    Der Kalte Krieg
    Die Enterprise nimmt eine Gruppe Pilger an Bord, die ein Naturspektakel beobachten wollen, bei dem einer der Protosterne eine Unmenge Neutronen entlässt. Voller Stolz präsentiert 'Trip' den Gästen zunächst die technischen Errungenschaften des Raumschiffs. Dabei macht sich einer der Ankömmlinge an einem Kabel zu schaffen...
    Titel:Cold Front
    Download
    011: Cold Front
    MPEG Video
    Größe: 3.8 Mb

    -> weitere Downloads

    Episode:011
    DE Airdate:?
    US Airdate:28.11.2001
    Buch:Stephen Beck & Tim Finch
    Regie:Robert Duncan McNeill
    Gaststars:John Fleck as Silik
    Matt Winston as Daniels
    Michael O'Hagan as Captain Fraddock
    Joseph Hindy as Prah Mantoos
    Leonard Kelly-Young as Sonsorra
    Lamont D. Thompson as Alien Pilgrim

    Inhalt

    Wir befinden uns in der Helix ( bekannt aus dem Pilotfilm ) wo Silik eines Verhörs unterzogen wird durch die Person aus einer nahen Zukunft....

    Silik beteuert das es nicht seine Schuld sei, das er bei der Mission mit den Klingonen versagt habe. Die Stimme aus der Zukunft ist da anderer Meinung und fordert von Silik seine Fehler weider gut zu machen mit einem neuen geheimen Auftrag ( anm. d. Redaktion: ich will es mal so bezeichnen ).

    Der weilen an Bord der Enterprise:

    Alle gehen der Routine nach. Sato und unser Boomer treffen sich im Turbolift ( a.m.d.R.: der Prototyp) um über den Filmabend zu reden. Mayweather war ganz begeistert von irgendeinem Monsterfilmklassiker, wobei sich Sato zurückhält und dazu nur meint,ein Buch wäre besser.

    Im Privaten Speiseraum des Captains nimmt gerade Archer sein Frühstück ein.
    Einige Stunden später trifft die Enterprise auf eine Art Nebel in dem ein Schiff seine Runden dreht.

    Archer beschließt Kontakt aufzunehmen. Der Captain des andreren Schiffes ist zunächst nicht sehr gesprächig und fühlt sich bei seiner Arbeit gestört.. Archer kann ihn dennoch Überreden seine Gäste an Bord der Enterprise zu bringen, für den ersten Kontakt.

    An der Andockrampe der Enterprise, treten die Führungsoffiziere zur Begrüßung an.
    Die Gäste des anderen Schiffes kommen an Bord und werden von Archer und den Führungsoffizieren begrüßt.
    ( Unter ihnen befindet sich unser achso geliebter Suliban Silik)

    In der Offiziersmessen erzählt Archer den Besuchern wie lange die Enterprise schon auf Mission ist. Bei der Gelegenheit wird von seiten der Gäste erwähnt weshalb sie so eine Reise auf sich nehmen um hierher in den Nebel zu kommen der Grund ist " The Plum of Agassoria"

    Der weilen auf der Brücke:
    Reed hat das Kommando, er muss jedoch mal kurz weg und überträgt das Kommando an Mayweather. Sato meint in dem Moment zu ihm warum er sich nicht auf den Stuhl des Captains setzt.Reed kommt zurück, und Übernimmt das Kommando. ( Der Moment auf dem Stuhl muss großartih gewesen sein für Mayweather)

    Im Maschienenraum:

    Tucker erklärt den Gästen die Funktion des Warpantriebes. Bis zu dem Momenz bis die Gäste sich als Warptheoretiker zu erkennen geben.
    ( Silik macht sich in einem ungesehenen Moment an den Maschienen zzu Schaffen und entfrernt ein Kabel.)

    In der Krankenstation:

    Dr. Phloy demonstriert den Gästen die Funktionen der Diagnostischen Röhre, als aufeinmal die Enterprise von den Auswirkungen eines Plasmasturms getroffen wird und der Impulsantrieb ausfällt.

    Ein erneuter treffer des Plasmasturms bringt im Warpkern eine Antimateriekaskade zum ausbrechen. Sie wird aprubt gestoppt.Warum weiß keiner.

    Einige Zeit später:

    Im Maschienenraum findet Tucker heraus warum die Kaskade den Kern nicht zum brechen brachte und berichtet es Archer. ( Die Verbindungleitung zur Haupt Antimateriezuführung ist unterbrochen worden. Hätte es niemand entfernt, wäre die Enterprise nur noch Staub.)

    In den Fluren:

    Crewman Daniels trifft auf Captain Archer und meint mit ihm reden zu müssen, über etwas sehr wichtiges. Im ersten Moment inetressiert Archer es jedoch recht wenig und bittet ihn es mit anderen Offizieren zu besprechen, er seie zu sehr beschäftig im Moment. Doch auf einmal erwähnt er Silik und behauptet er sei an Bord. Daraufhin antwortet Archer, woher er denn soviel wisse über die Suliban und besonders Silik. Daniels will dies nur unter vier Augen in seinem Quartier besprechen.

    In Daniels Quartier:

    Daniels hollt etwas aus seinem Schrank, Archer fragt gleich was es sei, woraufhin Daniels antwortet, das es Technik aus der Zukunft sei.
    Archer wirkt im ersten Augenblick ungläubig. Daniels berichtet Ihm vom Kalten Temporalen Krieg ( a.d.R.: erstmalige nennung in Broken Bow Part I & II ). Archer glaubt nun Daniels das Silik hergeschickt wurde um die Vernichtung der Enterprise zu verhindern. Warum weiß Daniels selber nicht und bietet Archer sein Hilfe auf der Suche nach Silik an, dafür benötigt er jedoch vollen Zugang zum Maschienenraum und die Kommandocodes. Archer will dies aber erst mit seinen engsten Mitarbeitern besprechen, bevvor er entscheidet Daniels zu helfen.


    Im Maschienenraum:

    Daniels bereitet mit Hilfe der Zunkunftstechnik die Suche nach Silik vor.


    In Archers Quartier:

    Archers Hund freut sich auf die Rückkehr seines Herrchens, da es endlich Futter gibt.
    Nur irgendetwas scheint merkwürdig zu sein.
    Auf einmal entdeckt Archer einen Teil der Bekleidung der Gäste und schwubs ist auch Silik zu gegen.

    Silik will von Archer als Gegenleistung wissen, weil er die Enterprise rettete, wer der jenige ist der nach ihm sucht. Archer tut im ersten Moment so als er würde er nicht Wissen wovon Silik spricht.
    Nur Silik weiß es besser und versucht Archer davon zu überzeugen, wer immer sich als Bewacher aus der Zukunft ausgibt, ihn angelogen hätte, und fährt damit fort, dass die Person nicht gekommen ist die Vergangenheit zu beschützen sondern zu verändern.
    Silik warnt Archer erneut vor dem anderen, und bietet ebenfalls seine Hilfe an, diese Bedrohung zu neutralisieren.

    T´Pol berichtet über Interkomm, das die Modifikationen fertig sind, und das Mr. Daniels bereit ist. Daraufhin meint Silik sarkastisch, das Archer sehr hilfreich war und scheißt auf Ihn.

    Im Maschienenraum:

    Die Suche nach Silik beginnt. Daniels findet Suliban Lebenszeichen auf dem Deck des Maschienenraums. Er bittet Tucker den Maschienenraum zu räumen.

    Die Begegnung:

    Als die Crew den Maschienenraum verlässt, gibt sich Silik zu erkennen.
    Er sagt zu Daniels, das es zu spät sei, und erschießt Daniels, wobei dieser sich in eine Art Temporalewelle auflöst.

    Die Jagd nach Silik beginnt:

    Archer erwacht von der Betäubung durch Silik mit etwas hilfe von Dr. Phlox und fragt einige Zeit später ob Tucker mit Hilfe Daniels Ausrüstung, Silik finden könne. Tucker kann aber nichts versprechen.

    In Daniels Quartier machen sich derweil Archer und T´Pol auf die Suche nach einem Gerät von Daniels, es ist aber nicht da. Anscheinend hat Silik es geklaut, da es Informationen beinhaltet über die Zukunft nach der Zunkunft von der Silik weiß.

    Tucker kann die Technik zum laufen bringen und findet ein Suliban Lebenszeichen inmitten der Röhren und Leitungen des Schiffes. Zuerst für Archer unerreichbar, jedoch mithilfe des Phasenverschiebers aus der Zunkunft ( mit dem durch alles durchgehen kann ) gelingt es Archer zu Silik zu kommen.

    Ein kampf beginnt im engen Zwischenraum. Silik siegt im ersten Moment, Archer leigt erschöpft am Boden.
    In der Schuttlebay gelingt es Silik ein Tor zu öffnen um zu fliehen. Archer verfolgt Ihn, jedoch verfehlt er Silik knapp und kann sich gerade noch selbst retten um nicht in den Weltraum gezogen zu werden.

    Archer Bereitschaftsraum einige Zeit später:

    T´Pol kommt herein und berichtet das die Gäste abgeflogen seien, und das die Enterprise bereit ist den Kurs wieder aufzunehmen....

    Kritik

    WoW! kann ich nur wieder einmal dazu dsagen, irgendwie scheint es den machern von Startrek zu gelingen diesen Handlungsbogen mit den Suliban perfect in Szenen zu setzen. Cih bin erstaunt über 1. Die Effekte, 2. Die Darstellerischen leistungen von John Fleck und Scott Bakula und drittens vom Sound ( Effekte, Musik ). Ich muß erhlich zugeben das es die erste Folge ist an der nichts auszusetzen ist.
    Sie ist Spannung und Abwechslung pur und hat eine gut eingebettete nebenhandlung aufzuweisen.

    Robert Burand

    Spaß:
    Action:
    Erotik:
    Spannung:
    Anspruch
    :
    Gesamt: 10/10 Punten

    WOW!

    Episodenclips

    Download
    Cold Front Ausschnitt 1
    Windows Media
    Größe: 3.23 Mb
    Download
    Cold Front Ausschnitt 2
    Windows Media
    Größe: 4.08 Mb
    Download
    Cold Front Ausschnitt 3
    Windows Media
    Größe: 2.54 Mb

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.