Zum Inhalt springen
The Meatpeople you can trust!
  • Anderson über achte Staffel von Stargate

    „Wir haben einen Terminplan ausgearbeitet..."
    • Bewertung

    • Aufrufe

      351
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Richard Dean Anderson, der Star (SG-1 O’Neill) und Produzent der Originalserie „Stargate SG-1“ auf SCI FI Channel, sagte SCI FI Wire, dass er die Drehtermine reduzieren muss, was aber nicht unbedingt heißt, dass er auch die Auftritte in den Episoden reduziert.

    In einem Interview, dass auf dem Set der Serie in Vancouver, B.C. , gemacht wurde erzählt er , dass er die Anzahl der Tage an denen er in Kanada dreht reduziert, um mehr Zeit zu Hause in Südkalifornien mit seiner fünf Jahre alten Tochter zu verbringen.

    „Wir haben einen Terminplan ausgearbeitet, bei dem ich drei Wochen eines Monates arbeite und dann eine Woche frei habe“, sagt Anderson. „Und sogar, dass ich drei oder vier Tage in der Woche arbeite und dann diese eine Woche frei habe. Auf diese Weise kann ich die Wochenenden zusammen mit meiner Tochter verbringen und dann habe ich etwas Zeit im der Woche. So wurde [der Plan] sehr funktionell und akzeptabel.“

    Anderson fügt hinzu, dass er es schätzt, dass die Schauspieler und das Team der Serie seinem Termin dadurch ermöglichen, dass sie für sich selbst nur harte Arbeit einplanen. Unter anderem, werden Szenen mit Andersons Charakter (O’Neill) aus verschiedenen Episoden an den Tagen gedreht an denen er in Vancouver ist und an anderen Tagen wird im ihn herum gedreht. So kann O’Neill in fast allen Folgen auftauchen.

    Anderson redete auch über einige schlechte Nachrichten für die zweistündige Staffelpremiere. Am Ende der Episode bekommt O’Neill eine Beförderung und einen neuen Job. „Das Problem auf das ich mich im Gespräch über den Charakter beziehe ist, dass er in seine jetzige Position vergleichbar ist mit einem Fisch außerhalb des Wassers,“ sagt Anderson „O’Neill gehört auf dem Papier nicht wirklich in diese Position… Aber er will sie so sehr er nur kann….Auf so viele Arten würde er lieber an der Front sein. Er würde lieber ein Mann der Tat als ein Mann der großen Gedanken und der großen Organisation sein. Aber wir haben eine Änderung gemacht, ich denke, wir machen mit dem Charakter eine Änderung, die ich über Jahre entwickelt habe und ich denke zum größten Teil sind sie erfolgreich gewesen. Die Leute sind sehr froh. Die Schreiber hatten am Anfang Probleme damit, weil sie mich alle gut genug kennen wussten sie, dass ich der Sache eine unerwartete Wendung geben werde. Aber ich will ja immer noch der Air Force gegenüber respektvoll sein.

    Quelle: SF-Radio.net
    • Bewertung

    • Aufrufe

      351
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.