Zum Inhalt springen
...der Grund den man braucht
  • Die klingonische Sprache erklärt

    Eine faszinierende Geschichte
    Um eine so glaubwürdige Welt zu schaffen, fügten Roddenberry und sein Autorenteam ihrem Universum eine absurde Menge an Tiefe hinzu. Sie erfanden eine schwindelerregende Anzahl von außerirdischen Rassen und Kulturen und - was vielleicht am beeindruckendsten ist - sie entwickelten eine komplette klingonische Sprache.

    Seit seiner Entstehung ist Star Trek enorm gewachsen, und mit jedem weiteren Teil des erfolgreichen Franchises wurde das Universum noch tiefer. Gene Roddenberry, der Schöpfer der Serie, wollte etwas Besonderes schaffen, eine utopische Vision der Zukunft, deren Geschichten als Science-Fiction-Allegorie für aktuelle Themen dienen sollten. 

    Die Klingonen waren von Anfang an ein fester Bestandteil von Star Trek. Sie waren zunächst die Hauptgegner in der Originalserie und wurden in den nachfolgenden Serien zu Freunden. Roddenberry nahm sich ein Beispiel an Tolkien und schuf die klingonische Sprache, um die Kultur zu vervollkommnen. Auf diese Weise konnte er seiner fiktiven Rasse eine Tiefe des Realismus verleihen, die selbst heute noch nicht oft zu sehen ist (mit ein paar Ausnahmen). Statt einer bloßen Aneinanderreihung zufälliger Laute hat die Sprache ein eigenes Vokabular und eine eigene Grammatik und sogar eigene regionale Dialekte. Die Sprache war nicht immer in ihrer vollen Form vorhanden und entwickelte sich langsam mit der Serie. Die ersten Klingonen in der TV-Hauptserie sprachen einfach nur Englisch und die Zuschauer hörten ihre gutturalen Laute zum ersten Mal im Film Star Trek: The Motion Picture von 1979.

    Doch selbst zu diesem Zeitpunkt war die Sprache noch nicht vollständig ausgebildet. Statt eines ausgeprägten fiktiven Vokabulars gaben die Schauspieler, die die Klingonen spielten, einfach erdige und wütend klingende Geräusche und Grunzlaute von sich. Sie wurden mit Untertiteln versehen, aber die Geräusche selbst waren zu diesem Zeitpunkt noch zufällig. Erst nachdem zwei weitere Filme erschienen waren, beauftragten die Macher der Serie den Linguisten Dr. Marc Okrand mit der Entwicklung einer strukturierten und durchdachten Sprache, die in der Linguistik "Conlang" (konstruierte Sprache) genannt wird. Das Ziel war es, eine Sprache zu entwickeln, die so klingt, als hätte sie schon seit Äonen existiert und sich natürlich entwickelt.

    9k=

    Es gibt ein paar unglückliche Nebeneffekte, wenn man keine echten Außerirdischen anheuern kann, um fiktive Außerirdische zu spielen - aus offensichtlichen Gründen. Einer davon ist, dass die meisten außerirdischen Rassen nicht gezwungen sind, humanoid auszusehen, aber ein anderer liegt in der Tatsache, dass die außergewöhnlich menschlichen Schauspieler in der Lage sein müssen, außerirdische Wörter überzeugend und flüssig auszusprechen. Okrand hatte die Aufgabe, diese außerirdische Sprache mit all ihren Komplikationen und Nuancen so zu gestalten, dass sie überzeugend andersweltlich klingt, aber trotzdem von menschlichen Schauspielern gesprochen werden kann. Und nicht nur das: Sie musste auch glaubhaft ähnlich klingen wie die zufälligen Geräusche, die von den Schauspielern erzeugt wurden, die Jahre zuvor im Film Star Trek: The Motion Picture einen Präzedenzfall geschaffen hatten. Ohne Druck, versteht sich.

    Möglicherweise liegt es an diesen seltsamen Beschränkungen, dass Klingonisch nicht auf einer bestimmten bestehenden Sprache basiert, wie es bei vielen fiktiven Conlangs der Fall ist. Vielmehr hat Okrand die Grundlagen der Sprache genommen und eine völlig neue Sprache entwickelt. Er war sehr praktisch veranlagt und fungierte als Gesangslehrer für die Crew, was ihm ermöglichte, seine Sprache fließend anzupassen und zu verändern, je nach den verschiedenen Aussprachefehlern und Variationen der Schauspieler. Wie alle Sprachen entwickelte sich auch die Sprache der Klingonen von der Theorie zur Praxis und nahm eine eigene Persönlichkeit an. Okrand trug nicht nur dazu bei, eine überzeugende Sprache für den Bildschirm zu schaffen, sondern veröffentlichte 1985 das Buch The Klingon Dictionary, das sich über 300.000 Mal verkaufte.

    9k=

    Für viele ist dieses Buch ein Sammlerstück für eingefleischte Fans, aber es war auch eine fantastische Untersuchung und ein Beispiel dafür, wie es möglich war, eine völlig neue Sprache zu schaffen. Klingonisch wurde so fortschrittlich, dass die Menschen es jetzt als funktionierende Sprache lernen und benutzen können, wobei einige wenige Menschen es wie jede andere, gebräuchlichere Sprache zur Kommunikation nutzen. Als das Internet die Welt im Sturm eroberte, taten sich diejenigen, die Klingonisch gelernt hatten, zusammen und kommunizierten über das Netz. 1992 wurde das Klingonische Sprachinstitut gegründet. Das KLI, das von Dr. Lawrence Shoen ins Leben gerufen wurde, veranstaltet jährliche Konferenzen, bietet Lehrgänge und Zertifizierungen an und ist vor allem eine Gemeinschaft für Menschen, die die Liebe zur klingonischen Sprache teilen (bekannt als Klingonisten).

    Die klingonische Sprache hat ihren Weg in die Populärkultur gefunden und wird in verschiedenen Medien erwähnt, die nichts mit Star Trek zu tun haben. Es gibt verschiedene Publikationen, die auf Klingonisch gedruckt wurden, darunter Klassiker wie Gilgamesch und Hamlet, aber auch die Oper "u" (eine andere Art von Space Opera), die auf Klingonisch geschrieben und aufgeführt wurde. Es gab sogar eine klingonische Version des Bühnenstücks "A Christmas Carol" , das 7 Jahre lang in ganz Amerika gespielt wurde. All dies ist auf eine fiktive Sprache zurückzuführen, die geschaffen wurde, um einer Rasse von stirnrunzligen, wütenden Außerirdischen Tiefe und Realismus zu verleihen - ein Beweis dafür, dass der kulturelle Einfluss von Star Trek weiter reicht, als wir uns vorstellen können.


    Quelle: gamerant.com

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.