Zum Inhalt springen
...für die moderne Dame
  • Fontana begeistert von "New Voyages"

    „Es ist großartig, zur Originalserie zurückkehren zu können…“
    • Bewertung

    • Aufrufe

      257
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    „Es ist großartig, zur Originalserie zurückkehren zu können und sich mit diesen Charakteren wieder zu beschäftigen,“ so Autorin D.C. Fontana über die Arbeit an der Fanserie Star Trek: New Voyages, für die sie das Skript zu „To Serve All My Days“ verfasste, der Episode mit Walter Koenig als Pavel Chekov.

    „Die Idee hinter New Voyages ist, dass es nach dem Ende der Originalserie spielt. Man will die ursprüngliche fünf Jahres Mission zeigen und daher macht es viel Spaß, an diesem Punkt wieder einzusteigen,“ sagte Fontana gegenüber dem britischen Star Trek Magazine. „Es ist ein wenig so, als würde man mit einer Zeitmaschine zurück in das Jahr 1969 reisen! Aber das Projekt konfrontierte uns auch mit einigen interessanten Herausforderungen, da wir Star Trek auf eine ganz andere Art und Weise realisieren müssen. Wir müssen es uns leisten können und dabei dennoch in der Lage sein, eine großartige Geschichte zu erzählen.“
    Fontana verfasste für TOS die Drehbücher „The Enterprise Incident“ und „Charlie X“. Für die Zeichentrickserie schrieb sie „Yesteryear“.

    Sie wurde vom Team hinter Star Trek: New Voyages dazu eingeladen, ein Skript zu einer Episode zu schreiben, welche den 40. Geburtstags von Star Trek gebührend feiert. Darin geht es um Chekov, der aufgrund von radioaktiver Strahlung vorzeitig altert. „Das schöne an der Rückkehr zur Originalserie ist, dass wir ganz neue Aspekte dieser Charaktere kennen lernen können…sie waren frisch und neu, als wir die Serie realisierten und nun, wo ich zu ihnen zurückkehre, finde ich immer noch diese Frische und großartigen Möglichkeiten zum Erzählen von Geschichten wieder.“

    Vor kurzem wurde berichtet, dass Fontana für Bethesda Softworks an Spielen arbeitet. „Scheinbar bin ich immer mit Dingen beschäftigt, die mit Star Trek zu tun haben,“ scherzte die Autorin. „Es kommt einfach immer wieder. Star Trek ist immer noch in den Köpfen der Menschen.“ Auf die Frage, wieso dies so sei, erklärte Fontana: „Die Originalserie beschäftigte sich mit Themen und Fragen, die heutzutage immer noch von Relevanz sind. Die meisten Geschichten, die wir erzählten, waren von einer extrem hohen Qualität; sie sind komplex, besitzen eine Geschichte und sehr viel Action. Die Liebe der Fans bringt die Serie immer und immer wieder zurück!“

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      114
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.