Zum Inhalt springen
...der Grund den man braucht
  • Paramount mit neuem Namen

    "CBS Paramount Television"
    • Bewertung

    • Aufrufe

      297
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    CBS hat nun Paramount Television umgetauft um den eigenen Namen einzubinden und fügte damit das Star Trek-Franchise in die neue CBS Paramount Television Gruppe ein.

    StarTrek.com erklärt, dass nach der Viacom Inc. Teilung in Viacom(verantwortlich für Filme und Übernahme von Paramount Pictures) und CBS (verantwortlich für TV und Übernahme von Paramount Televisions), jetzt Letzteres für alle Star Trek Fernsehserien verantwortlich sei. Weiters verspricht die offizielle Webseite bald eine Ankündigung zu machen wie es mit Zukunft von StarTrek.com aussieht, da diese von der früheren Paramount Digital-Abteilung betrieben wurde, welche nun aufgelöst wurde.

    Daily Variety berichtet, "dass es nicht nur eine Anerkennung war "Paramount" im neuen Namen zu erhalten, sondern auch den Wiedererkennungswert für Zuseher zu waren wo doch bekannte Serien wie Star Trek und Frasier einst unter diesen Namen liefen."
    Damit verbinden sich zwei bekannte Symbole der amerikanischen Fernsehlandschaft, das CBS-Auge und der Paramount-Berg.

    Paramount Television wurde in den 1960er gegründet nachdem die Desilu Productions aufgekauft wurden. Dieses Studio war bekanntlich für die Produktion der klassischen Serie verantwortlich. Das Logo findet man heute im Abspann der TOS-DVDs. CBS Paramount Television produziert nun erfolgreiche Serien wie C.S.I. für CBS und Everybody Hates Chris für UPN sowie zahlreiche andere Serien und Shows für andere Networks.

    Star Trek Lizenzen werden nun von CBS Consumer Products vergeben während bis auf weiteres der DVD-Verkauf von Viacom's Paramount Home Entertainment geregelt wird. Obwohl nun auch Pocket Books und Star Trek: The Experience von der neuen CBS Gruppe geleitet werden, sollten sich keine Änderungen bei den Buchveröffentlichungen oder den Shows im Los Angeles Hilton ergeben.

    Laut Variety plant aber Viacom eine eigene Fernsehproduktionsfirma zu gründen. Der bisherige Paramount Pictures-Präsident Brad Grey wird damit in Verbindung gebracht. CBS hingegen hat anscheinend keine Pläne für Kinoproduktionen womit die Zukunft von Star Trek auf der Leinwand weiterhin in den Sternen steht.

    Quelle: Dailytrek.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      132
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.