Zum Inhalt springen
...die Krankheit ohne Heilung
  • Vaughn Armstrong über Star Trek XI

    Gedanken des Admirals zu Star Trek & Cons
    • Bewertung

    • Aufrufe

      349
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Abermals wird Vaughn Armstrong auf der diesjährigen Galileon 7 Convention auftreten und dabei seine Freunde der Enterprise Blues Band mitbringen. Der sympathische Mime freut sich schon auf die Rückkehr nach Deutschland und darauf, mal wieder so richtig mit den Fans feiern zu können.

    Wir von TREKNews nutzten die Gelegenheit, um den Admiral Forrest-Darsteller nach seiner Meinung zum Thema Star Trek und speziell zum kommenden elften Kinofilm zu fragen.

    Über das Franchise und die kommende Galileo 7 sagte Armstrong:
    „Ich glaube, dass Star Trek unserer weltweiten Kultur geworden ist. In jedem Land, in dem es Fernsehen gibt, existieren Star Trek Fans. Das schöne daran sind die Gründe, wieso die Menschen sich von dieser Serie angezogen fühlen. Es ist eine Serie über Hoffnungen und Einheit. Sie basiert auf der Annahme, dass der Mensch seine eigene Zukunft sichern kann, indem er fortschrittliche Technologie wohlüberlegt einsetzt und dabei diejenigen respektiert, die nicht so sind wie man selbst. Außerdem dreht es sich um Abenteuer und um das Kennenlernen neuer Dinge… am meisten über uns selbst!
    Menschen, die Conventions wie z.B. die Galileo 7 besuchen, haben diese Philosophien mit ihrem ganzen Herzen aufgenommen. Darum ist es so wundervoll auf Conventions Gast sein zu dürfen. Ich freue mich darauf, ein weiteres Wochenende mit freundlichen und enthusiastischen Fans verbringen zu dürfen.“

    Zu Star Trek XI, der von J.J. Abrams realisiert werden wird, äußerte sich Vaughn Armstrong wie folgt:
    „Ihr fragt mich, wie ich über die Idee eines weiteren Prequels denke. Ehrlich gesagt glaube ich, dass jede Inkarnation von Star Trek, egal wie sie auch aussehen möge, eine gute Inkarnation sein wird! Alles, was den Traum fortsetzt und noch mehr Menschen dafür begeistern lässt, kann die Hoffnung am Leben erhalten. Ich weiß nicht genau, was die Pläne für den neuen Film sind, aber ich wünsche ihnen allen [den Produzenten; Anm. d. Autors] den größtmöglichen Erfolg.“

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      155
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.