Jump to content
  • Bilderset

    Alex Kurtzman über die zweite Season "Discovery"

    Klingonische Haare, die Story der zweiten Staffel uvm.
    Eine weitere Station für Alex Kurtzmans jüngsten Media-Tour zu Star Trek: Discovery war die Teilnahme am Variety CES Summit in Las Vegas am heutigen Tag. Variety hat ihre Zusammenfassung und das vollständige Video des 27-minütigen Panels veröffentlicht, dass Ihr euch im Artikel ansehen könnt.

    Der Betreuuer aller Dinge in Sachen Star Trek für CBS, sprach über die Picard-Show, die zweite Staffel Discovery , Lower Decks und mehr. Wir haben einige der Highlights herausgegriffen.

    Über die zweite Staffel Discovery

    Warum Spock nie Michael erwähnt hat, ist grundlegend für die zweite Season.

    Das Geheimnis des roten Engels hat sich als prominenter Teil der zweiten Staffel von Star Trek: Discovery erwiesen, aber Kurtzman wies tatsächlich auf ein anderes Geheimnis hin, das noch wichtiger ist:

    Zitat

     

    Wir haben in der ersten Staffel ein Rätsel geschaffen. Wie kommt es, dass Spock - einer der beliebtesten Charaktere in der gesamten Star Trek-Geschichte, geschweige denn die Welt und das Universum - nie seine Schwester Michael Burnham erwähnt hat? Es war ein großes Geheimnis. Und ich denke, ich wusste von Natur aus, dass die Antwort darauf nicht nur ein oder zwei Episoden sein würden. Es sollte eine ganze Staffel werden und du müsstest wirklich tief in diese Geschichte und in diese Beziehung eintauchen und was zwischen ihnen geschah. Es gibt eine Menge Ungereimtheiten zwischen ihnen.

     

    Zitat

    Es war wirklich, für mich, die Handlung der zweiten Staffel. Sie arbeiten ihre Beziehung vor dem Hintergrund eines größeren Geheimnisses aus und es stellt sich heraus, dass sie, wenn sie ihre Beziehung nicht reparieren, das Geheimnis nicht lösen werden.

    Aufbau der Familie der Discovery Bridge Crew

    Kurtzman erläuterte auch, wie das Thema Familie in die neue Season einfließt:

    Zitat

    Es ist für mich eine Geschichte über diese Bridge Crew, die endlich zu einer Familie geworden ist - denn in der ersten Staffel ging es wirklich darum, als Familie zusammenzukommen, und in der zweiten Staffel geht es darum, dass die Familie zusammenarbeitet, um dieses Geheimnis zu lösen - die wörtlichen und bildlichen Familien - und letztendlich fordert die Geschichte die Familie heraus, ob sie zusammenbleiben kann oder nicht."

    Einbinden des Feedbacks von Zuschauern

    Während der CES-Diskussion sagte der Executive Producer von Discovery, dass er mit den Debatten der Fans Schritt hält und Rezensionen liest und versucht, Kritik zu verinnerlichen, um aus ihnen zu lernen. Er begrüßte sogar negatives Feedback und sagte:

    Zitat

    Es ist eine sehr laute Fangemeinde. Es hat eine Weile gedauert, bis ich verstanden habe, dass die Debatte, dass einige Leute sie lieben und andere sie hassen, eigentlich eines der großen Geschenke von Star Trek ist. Wenn du versuchst, allen zu gefallen, wirst du niemandem gefallen. Und diese Debatte ist demokratisch und wunderbar.

    Zitat

    Also, wenn jemand etwas nicht mag und darüber schreibt, oder darüber mit Beständigkeit schreibt und ich sehe, dass diese Botschaft mit anderen Menschen widerhallt, werde ich sagen: "Okay, was fühlt sich für mich resonant an?" und welche Lektionen ziehe ich daraus und welche Auswirkung hat das darauf wie wir unsere nächsten Schritte machen werden?

    Klingonisches Haar von Anfang an geplant

    Ein Bereich des Fan-Feedbacks, den Kurtzman besonders hervorhob, war die Kontroverse darüber, dass die Klingonen in der ersten Saison von Discovery keine Haare hatten. Es wurde bekannt gegeben, dass Klingonen in der zweiten Saison Haare haben werden, wobei die Argumentation in den Star Trek-Kanon eingebunden ist. Laut Kurtzman war dies eigentlich immer der Plan:

    Zitat

    Es gab so viele Diskussionen über die klingonischen Haare. Warum haben die Kligons keine Haare? Warum hast du die Klingonen neu gestaltet? Dein Leben ist vorbei! Eigentlich hatte Glenn Hetrick, der unsere Prothesen macht, und Neville Page die Idee, dass die Klingonen in Kriegszeiten alle ihre Körperbehaarung rasieren. Es ist eine Version von "Wir verpflichten uns zum Krieg" und das war die Logik, dass sie keine Haare haben. Und wirklich durch einen Fehler in der Erzählung haben wir erkannt, dass wir das in keinem Zusammenhang klargestellt haben. Die Leute sagten: "Das sind nicht die Klingonen!" Und in der zweiten Staffel waren wir so: "Sagen wir ihnen, warum", und zwar, weil es eine Zeit des Krieges war.

    Neue Trek-Shows werden einzigartig sein, neue Charaktere erforschen, neue Teile der Galaxie erkunden.

    Als Kurtzman über die Fans von Star Trek sprach, nutzte er das als Ausgangspunkt für seinen Ansatz zur Erweiterung des Universums der Star Trek-Shows und sagte:

    Zitat

    Der Showrunner von Rick and Morty, Mike McMahan, kam zu mir und sagte: "Ich möchte eine Show über die Leute in den unteren Decks des Raumschiffes machen, deren Aufgabe es ist, die gelbe Patrone zu nehmen und sie in den Prozessor zu stecken und sicherzustellen, dass die Banane auf der anderen Seite herauskommt." Und ich sagte: "Du kannst aufhören mir Ideen zu pitchen, weil das perfekt ist." Es ist nicht so, dass wir Rick and Morty in der Welt von Star Trek machen, obwohl, wenn man Rick and Morty sieht, sieht man, dass es stark von Star Trek beeinflusst wird, was wirklich wunderbar ist. Es ist nur ein ganz anderere Tonlage. Der Schlüssel ist, mit Star Trek zu lachen und nicht über Star Trek. Und es wird etwas erwachsener sein."

    Die Picard-Show braucht noch einen Titel.

    Wir erfahren immer noch mehr über die Picard-Show in der Entwicklung und in der Variety-Diskussion, bestätigte Kurtzman, dass die Show in die Vorproduktion geht. Allerdings fehlt ihm noch etwas Wichtiges, wie Kurtzman verriet:

    Zitat

    Wir haben noch keinen Namen dafür. Ich würde dir gerne einen offiziellen Titel geben - darüber gibt es im Moment viele Gespräche.

    Es gibt noch einiges mehr von Kurtzman - hier ist das Yotube Video dazu:

     

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.