Jump to content
  • Wie wurde Spock auf Kirk "vorbereitet"?

    Die Antworten soll die 2. Staffel Discovery geben
    Alex Kurtzman's Medientour ist noch nicht vorbei. Während die neuen Interviews von heute viel vertrautes Terrain abdecken, hatte er auch einige neue Dinge über die zweite Staffel von Star Trek: Discovery zu sagen, die am 17. Januar Premiere haben wird.

    Es wurde viel über Veränderungen in der zweiten Staffel gesprochen, einschließlich der Umsetzung von eher traditionellen Star Trek Episoden, die für sich alleine stehen. Doch in seinem Interview mit Entertainment Weekly machte der Showrunner Alex Kurtzman deutlich, dass der hoch serialisierte Charakter der Serie erhalten bleibt, auch wenn man es zunächst vielleicht nicht immer bemerkt:

    Zitat

    Es ist sehr stark fortlaufend. Es gibt keine wirklichen Einzel-Episoden. Jedes Stück des Puzzles ist mit dem Finale verbunden - wir sind das ganze rückwärts angegangen, ausgehend von dem Ergebnis das wir haben wollten. Es gibt Episoden, die eigenständig erscheinen, die aber grundsätzlich Teil des großen Ganzen sind.

    Wie Spock zu dem wurde, was er ist

    In früheren Interviews hat Kurtzman besprochen, wie die zweite Staffel die Beziehung zwischen Michael Burnham und ihrem Pflegebruder Spock erforschen wird. In Variety's TV Take Podcast ging der Produzent genauer darauf ein, wie die Saison als eine Art Ursprungsgeschichte für Spock funktionieren wird:
       

    Zitat

     

    Ich bin ein großer Fan von Geschichten über Geschwister. Es ist eine meiner Lieblingsarten von Geschichten - und die wird so selten, insbesondere mit einer solch einmaligen und eindeutigen Beziehung. Und man muss nicht unbedingt ein Blutverwandter sein, um eine tiefgründige und einzigartige Verbindung zu haben. Die Idee, dass Spock und Burnham diese Dynamik der Logik die gegen Emotionen kämpft ausspielen und sich kannten, bevor Spock der Typ von Vulkannier wurde, den wir in TOS treffen, war für mich so aufregend. Was mich aufgeregt macht ist die Idee, dass, seine Beziehung zu Michael darüber erzählt, wie er zu dem Spock wurde, den wir in TOS treffen und dass er ohne diese Beziehung nie auf Kirk vorbereitet gewesen wäre. Das ist ein neuer und interessanter Spin und das haben die Leute noch nie zuvor gesehen.

    Im verlauf von TOS und auch den Filmen arbeitet Spock an sich und seinen Emotionen, ist aber definitiv schon ein gefestigter Charakter. Und das war eine interessante Gelegenheit. Vielleicht war er nicht immer diese eindeutige vulkanische Figur. Vielleicht musste er erst erfahren, was es heißt wenn Logik gegen die Emotion antritt um herauszufinden, das das Gleichgewicht von beiden wichtig ist. Und während Spock immer die Logik auf der Enterprise repräsentierte, war Kirk die Emotion. Und ohne Spocks Arbeit an dieser Selbsterforschung und Selbstentdeckung wäre er nie zu diesem Charakter geworden. Das war also eine einzigartige und interessante Gelegenheit dies in der zweiten Staffel zu erforschen

     

    image.png

    Kurtzman erzählte auch davon , wie sich die zweite Staffel den Charakteren von Captain Pike und Number One nähern wird:

    Zitat

    Was wirklich aufregend war, war die Gelegenheit, eine Grauzone über diese Beziehung zwischen Spock, Pike und Number One, zu erkunden. Number One ist ein gutes Beispiel. Man weiß sehr wenig über Number One. Sie war in einer Episode und dann irgendwie raus. Sie ist also eine Art leere Hülle, wird aber von Trek-Fans in Erinnerung behalten.

    Pike war offensichtlich ein Charakter, der eine große mythologische Präsenz in der Show hatte - sowohl wegen des Piloten, der nie ausgestrahlt wurde, als auch wegen dem, was später in "The Menagerie" verwendet wurde. Und natürlich auch dann, was wir mit Bruce Greenwood machten. Wir öffenten mehr Aspekte im Kelvin Universum - aber das ist eine andere Version von Pike. Daher macht es mir Spaß zu fragen: "Wer sind diese Leute?" Und wir haben vierzehn Episoden, um Nuancen und Details ihres Lebens zu erforschen, auf die entweder früher schon angespielt oder bewusst offen gelassen wurden.

    Wann kommt Lorca?

    Aber was ist mit dem Captain aus Staffel 1? Kurtzman stellte klar:

    Zitat

    Du solltest Lorca nicht in der zweiten Staffel erwarten, aber das bedeutet nicht, dass er nicht zurückkommen wird.

    Die Sache mit dem Canon

    In seinem Interview mit EW meinte der Reporter, dass Kurtzman und sein Team sich nicht so sehr um den Kanon kümmern sollten, sondern sich darauf konzentrieren sollten, nur eine gute Geschichte zu erzählen. Kurtzman wog das umstrittene Thema ab und sagte diplomatisch:

    Zitat

    Wir verbringen wirklich viel Zeit damit, viel über Kanon zu reden, und es gibt Leute im Autorenraum, die uns darauf hinweisen, wenn wir die Rote Linie überschreiten... Aber es ist so: es darf nur die beste Version einer Story das tatsächlich Ausschlaggebende sein. Aber was die beste Version einer Geschichte ist, ist eine völlig subjektive Sache. Deshalb haben wir so viele verschiedene Stimmen im Autorenraum mit so vielen verschiedenen Standpunkten. Du möchtest eine nuancierte Geschichte schreiben, um so viele verschiedene Blickwinkel und Standpunkte abzudecken.

    Ein großer Teil meines Prozesses besteht darin, den anderen Autoren zuzuhören. Mit Star Trek willst du eigentlich am liebsten jede Story beta testen. Aber sobald du das tust, sagen 50 Prozent der Leute, dass sie es lieben und 50 Prozent sagen, dass du aufgehängt und getötet werden solltest.

    An einem bestimmten Punkt müssen wir unserem eigenen Instinkt folgen, aber das nicht ohne Beartung von außen. Also stellen wir Leute ein, die klar sagen was sie denken und was Star Trek bedeutet. Wo wir gegen den Kanon verstoßen und was wir innerhalb der Grauzone erfinden können.

    Also, ja, wir wollen dem Kanon treu bleiben, aber wir bringen auch viel Neues das nichts mit Kanon zu tun hat. Es gibt viele Gespräche im Netz mit:  "Warum macht Ihr nichts neues? Warum musst du zurückblicken?" Und die Antwort ist: "Wir können beides tun." Wir müssen beides tun. Star Trek hat immer beides getan.

     

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.