Zum Inhalt springen
...empfohlen von Dr. Prof. Prügelpeitsch
  • Das Sol-System, ein Ausflug ins Spiegel-Universum und die Geburt von Sektion 31!

    Manny Coto hat große Pläne
    • Bewertung

    • Aufrufe

      666
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Gestern erklärte der Ausführende Produzent von Star Trek: Enterprise, Manny Coto, gegenüber der Chicago Tribune, dass er den Focus der Serie in der aktuellen Staffel mehr in Richtung Erde legen möchte.

    „Wir möchten uns wieder mehr der Erde widmen, den Landschaften und Sternenflottenanlagen, die wir bisher noch nicht zu Gesicht bekommen haben. Die Marskolonie, die Mondkolonie, unser eigenes Sonnenstysmen,“ erzählte der Executive Producer. „In der finalen Geschichte dieser Staffel wird es darum gehen, wie die Menschheit ihre eigenen Vorurteile überwindet und den Prozess beginnt, der am Ende zur Gründung der Föderation führt. Die letzte Herausforderung wird also unser eigenes Sonnensystem sein; unser letztes Hindernis letztendlich wir selbst.“

    Coto besitzt noch weitere ehrgeizige Pläne für den Rest der Season. Darunter fällt eine Episode aus dem beliebten Paralleluniversum, welches in TOS eingeführt und öfters bei DS9 aufgegriffen worden ist. „Wir sind wirklich begeistert über diese Idee. Es wird wirklich so sein, als wechselt man den Sender und bekommt plötzlich den verzerrten Spiegel dieser Sendung. Wir werden sogar den Vorspann dafür ändern. Viele Leute werden sich dann wundern und dran bleiben!“

    Während ein Gastauftritt von William Shatner immer noch Spekulation ist, würde Coto eine Rückkehr von Arik Soong als Brent Spiner nicht ausschließen. Außerdem sei er selbst begeistert über den kommenden Klingonen-Storyarc, der im Februar mit der Episode „Affliction“ beginnt. Die Episode soll nicht nur die Frage klären, wieso in der originalen Serie die Klingonen keine Stirnwülste haben, auch würde sie „einen Konflikt zwischen Archer und Reed aufzeigen und die Anfänge der Verschwörerorganisation Sektion 31!“

    Wird die Serie ins fünfte Jahr gehen? „Noch ist nichts entschieden,“ so Coto. Aber UPN President Dawn Ostroff ist optimistisch über die Zukunft der Serie:
    „Wir erhalten großartigen Feedback von den Fans. Die Sendung ist auf kreativer Ebene großartig und wir sind sehr glücklich über die Ideen und deren Umsetzung.“

    Quelle: Trektoday.com
    • Bewertung

    • Aufrufe

      666
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.