Zum Inhalt springen
...mit lebenden, probiotischen Joghurt-Kulturen!
  • Produktionsbericht "In a Mirror, Darkly"

    Spieglein, Spieglein an der Wand...
    Habt ihr euch jemals gefragt: "Mensch, was passiert wohl gerade in dem Spiegeluniversum? Was macht mein böses alter Ego gerade?"

    Nun, solltet ihr euch das auch in Bezug auf Captain Archer und seiner Crew fragen, dann haben wir etwas für euch: Den Produktionsbericht zu der "ersten" Episode über das Spiegeluniversum, welches uns in der TOS-Folge "Mirror, Mirror" vorgestellt wurde.

    Die Sets der Enterprise wurden umgestaltet und der Cast wurde mit neuen Kostümen ausgestattet, um sie in Mitglieder des terranischen Imperiums, dem bösen Gegenpart zur Sternenflotte, zu verwandeln. Und ein Charakter, der im normalen Universum schon als dahingeschieden galt, ist hier noch quicklebendig: Maxwell Forrest - doch dieses Mal ist er nicht der erdgebundene Admiral, sondern er sitzt im Stuhl des Captains der bösen Enterprise. Und sein erster Offizier ist auch ein alter Bekannter: Commander Archer. Vaughn Armstrong macht eine triumphahle Rückkehr an das Set, dankbar dafür, das man im Science-Fiction nicht wirklich sterben kann.

    Der Zweiteiler wird "In A Mirror, Darkly" heißen und beide Scripts wurden von dem erfahrenem Autoren Mike Sussman geschrieben. Sussman beschreibt die Episoden als Prequel von "Mirror, Mirror" und "The Tholian Web". Die gesamte Handlung findet im Spiegeluniversum statt, ohne eine Einmischung aus dem normalen Universum. Im ersten Teil ist Commander Archer an Informationen gelangt, die besagen, dass man in dem tholianischen Raum ein Schiff gefunden hat, das dem Imperium einen wichtigen Vorteil gegenüber der interstellaren Rebellion geben könnte. Archer versucht Captain Forrest davon zu überzeugen, dass man das Schiff suchen sollte, doch Forrest will sich lieber mit dem Rest der Flotte treffen. Deshalb zettelt Archer eine Meuterei an und übernimmt die Enterprise. Es stellt sich heraus, dass das Schiff von der Erde ist, etwa hundert Jahre aus der Zukunft.

    Wir erfahren, dass es sich bei dem Schiff um die U.S.S. Defiant NCC-1764 handelt, jenes Schiff der Constitution-Klasse, das im Interpace im tholianischem Raum verschwand (und fast Captain Kirk mitnahm). Die Set-Designer hatten nun die aufregende Möglichkeit, die Sets der orininalen Serie nachzubauen, jedoch mit einigen Unterschieden, wie zum Beispiel die goldene Plakette, die in Defiant geändert wurde. Es ist übrigends schon das dritte Mal, das die TOS- Brücke nachgebaut wurde, dieses Mal jedoch als komplette drei-viertel Bühne, wie im Original. Das Set beginnt links mit der Wissenschaftsstation und geht am Hauptbildschirm vorbei zum "Captain's Chair" bis zur Steuerkonsole in der Mitte.

    Doch das ist nicht die einzigste Neuheit am Set für diese Episode. Bei den normalen Sets wurden die Standartlogos durch Mirror-Logos ausgetauscht. Die meistens Sets wurden geringfügig verändert, die Krankenstation machte jedoch eine etwas größere Veränderung durch. Sie wurde so umgebaut, dass sie wie ein Labor eines Schlächters aussieht, denn überall liegen tote Kreaturen herum. Der Spiegel-Phlox ist ein verachtenswerter Bösewicht, er seziert ein noch lebendes Tier. Nicht nur die Ausstattung der Sets wurde verändert, sondern auch die Beleuchtung, damit die Szenen dunkler und ominöser wirken.

    Es gibt auch ein gänzlich neues Set: den Verhörraum, komplett mit einer "Agoniezelle", die man auch schon in "Mirror, Mirror" sehen konnte. Es stellt sich heraus, dass Phlox und Major Reed etwas mit der Entwicklung dieser Zelle zu tun hatten.

    Die Hauptdarsteller machten optische Veränderungen durch, damit sie rauer oder zumindest anders wirken. Zum Beispiel wurde das Haar von Scott Bakula schwarz gefärbt, das Haar von Jolene Blalick wurde aufgehellt und verlängert, Linda Park bekam mehr Makeup und das Gesicht von Connor Trinneer wurde zur Hälfte mit durch Radioaktivität verusachte Narben übersäet. Dise Verbrennungen sind das Resultat von der Arbeit an einen nicht ordnungsgemäßen Warpreaktor (die Verbrennungen und Trinneers neuer Haarschnitt lassen einen an Captain Pike aus "The Menagerie" denken). Die Uniformen der Frauen wurden radikal verändert, sodass man nun einen großzügigen Ausblick auf die nakten Hüften der weiblichen Crewmitglieder hat. Phlox bekam ein schwarzes Lederoutfit, das ihn an Dr. Megele erinnern lässt. In diesem Universum ist Travis Mayweather ein MACO Sergeant, sodass Anthony Montgomery einen veränderten MACO-Overall bekam.

    Die Dreharbeiten zum ersten Teil fingen am 17. Januar an und gingen ohne Pause bis zum letzten Dienstag, den 25. Januar. Sechs Tage lang wurde auf den veränderten Enterprise-Sets gedreht, am siebten Tag wurde auf den Defiant-Sets gedreht. Zusätzlich zur Brücke wurde auch noch ein Corridor mit Jeffriesröhre gebaut, kleine Schäden inklusive. Obwohl es nicht die selben Sets aus der DS9 Episode "Trials und Tribble-actions" sind, wurden die selben Blaupausen zur Konstruktion benutzt.

    Im ersten Teil ist die Defiant ziemlich mitgenommen, was vor allem an den Auswirkungen des Angriffs der Tholianer in "Tholian Web" liegt. Zusätzlich wurden Leichen auf der Brücke verteilt, damit die Brücke so aussieht, wie die Crew der NCC-1701 sie damals verlassen hatte.

    Diese Episode beinhaltet auch eine absolute Trek-Premiere: Wir werden endlich das erste mal einen lebenden Tholianer sehen. In "Tholian Web" konnte man zwar Commander Loskene sehen, doch es war nicht klar, ob es sein Geischt war, das man sehen konnte oder eine Art Helm oder Maske. Diese Fragen werden beantwortet, denn in der Folge wird ein Tholianer in die Dekontaminationskammer gebeamt und Archer steht ihm Auge in Auge gegenüber. Der Tholianer wurde natürlich erst in der Postproduktion eingefügt. Während der Dreharbeiten musste eine Person in einem speziellen Anzug die Bewegungen der Kreatur nachmachen.

    Es gab auch eine Weile das Gerücht, dass der Vorspan geändert werden sollte. Dazu ist nur zu sagen: ES IST WAHR! Die Bilder, die die verschieden technologischen Errungenschaften der Menschen zeigten, wurden duch Bilder der Gewalt getauscht und die Musik wurde durch ein militärisches Orchester getauscht. Das Intro wird mit dem Emblem des terranischen Imperiums enden.

    Die Eröffnungssequenz wird uns die alternative Version der Star-Trek-Geschichte zeigen. Die Szenen hierzu wurden mit einer Panaflex Kamera gedreht, statt mit den modernen Sony Kameras, damit die veränderten Szenen zu Szenen aus einem gewissen Film passen, ihr könnt euch sicherlich denken, welcher das sein wird.

    In dieser gibt es nicht viele Gastdarsteller, mal von der Rückkehr von Vaughn Armstrong abgesehen. Die anderen Charaktere, wie zum Beispiel Andorianer oder Tellariten werden von Nebendarstellern gespielt, sie haben so gut wie nichts zu sagen. Wir werden bei den MACOs auch ein paar bekannte Gesichter sehen, wie zum Beispiel Shawn Crowder, Yoshi Iizuka, Paul Sklar und Mickey Cassidy. Craig Baxley Jr. spielt einen taktischen Offizier, der einen MACO für das Team auswählt.

    "In a Mirror, Darkly" wurde von James Conway inszeniert, der schon seit TNG Trek Folgen inszeniert. Für Enterprise hat er bisher immer eine Folge pro Staffel gedreht, die letzte war "Damage". Für Mike Sussman ist dies schon das sechste Script in dieser Season, die letzten waren "Babel One" und "Affliction".

    Die Episode wird vermutlich am 15. April ausgestrahlt.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.