Zum Inhalt springen
...die romantische Käsekuchenverkostung
  • Produktionsbericht zu "Demons"

    That's one small step for man, one giant leap for mankind..
    Die drittletzte Episode von Star Trek Enterprise beinhaltet dieses mal eine besondere Überraschung: Mr. RoboCop himself, Peter Weller gibt sich die Ehre eine wichtige Rolle in dem Zweiteiler über die Zukunft der Menschheit mitzuwirken.

    Die Episode heißt „Demons“, wurde von Manny Coto geschrieben und von LeVar Burton in Szene gesetzt. In dieser Folge kehren die Recken von der Enterprise zum dritten mal in dieser Staffel zur Erde zurück, um an einer Konferenz zwischen verschiedenen Spezies teilzunehmen, die eine „Coalition of Planets“ formen wollen. Während der Versammlung im Starfleet Command, tritt eine tödlich verwundete Frau an T'Pol mit alarmierenden Beweisen über die gefährlichen Pläne einer Isolationistenbewegung, mit Namen „Terra Prime, heran. Diese geheime Organisation operiert von der Minenkolonie „Orpheus“ auf dem Mond aus.

    Vor kurzem erklärte Manny Coto in einer Interview bei den Kollegen von StarTrek.com, dass der Titel „Demons“ sich auf die eigenen persönlichen Dämonen bezieht, die jeder Mensch hat. Die Menschheit steht vor einer enormen Veränderungen und muss nun die letzte Hürde nehmen, damit sich in der Zukunft die Föderation etablieren kann. Und diese Hürde sind nicht etwa die Romulaner oder die Klingonen, sondern die Intoleranz der Menschheit an sich. Auf der Erde arbeitet ein charismatischer Führer (Weller) gegen die Gründung einer solchen Föderation. Diese Person sieht sich zu diesem Zweck alte Reden von Colonel Green an, einem Mitstreiter der eugenetischen Kriege.

    Die Figur, die Weller verkörpert heißt „John Frederick Paxton“, welcher von den lunaren Minenkolonien aus seine Thesen und Befehle verbreitet. (Mit lunaren Kolonien sind nicht Kolonien auf dem Mond der Erde gemeint!). Bekannt ist Weller durch seine Rolle aus den „Robocop“-Filmen, aber auch aus der Serie „Odyssey 5“ deren Produzent zufälligerweise Manny Coto hieß....

    Harry Groener spielt den Vertreter der Erde bei den Verhandlungen, „Nathan Samuels“. Groener ist im Genre bekannt und spielte auch schon in Star Trek mit, u.a. einen Betazoiden namens „Tam Elbrun“ in der TNG-Folge „Der Telepath“ oder in Voyagers „Das Ritual“ die Rolle des „Magistrat“. Am bekanntesten sollte er allerdings aus der dritten Staffel von „Buffy – Im Bann der Dämonen“ sein, denn dort verkörperte er den bösen Bürgermeister.
    In dem Klingonen-Zweiteiler lernten wir den zwielichtigen „Harris“ (Eric Pierpoint) kennen, der nun wiederkehren wird. Tom Bergeron, der schon in der ENT-Folge „Oasis“ aufgetreten ist, wird nun den coridianischen Botschafter spielen.
    Die Dreharbeiten zu „Demons“ dauerten wie üblich sieben Tage, beginnend am 4. Februar und fanden ihr Ende am 14. Februar. Marvin Rush drehte gerade noch einige Szenen für „In a Mirror, Darkly, Part II“ nach, als Burton mit den Aufnahmen für „Demons“ begann. Als erstes wurde die Szene mit Anthony Montgomery und der alten Flamme seines Charakters Travis Mayweather, gespielt von Johanna Watts, gedreht.
    Nacharbeiten für vorangegangene Episoden blieben in der Woche nicht aus, so wurde auch am zweiten Drehtag kräftig nachgearbeitet, u.a. mit drei Orionerinnen für „Bound“ und auch einige Last Minute Änderungen für „Affliction“ und „Divergence“.
    Drei Tage drehte man auf den Standartsets, dann ging man zu den Höhlensets aus „The Aenar“ über, die inzwischen wieder grau angemalt wurden, damit sie wie Tunnel einer Mine aussehen. Als weiteres temporäres Set wurde der Kontrollraum der Mine gebaut. Auch hier wurden ganze drei Tage gedreht.

    Am 11. Februar hatte Scott Bakula seinen drehfreien Tag, was ihn aber nicht davon abhielt mit den Usern von StarTrek.com zu chatten. Während des Chats überraschte ihn sein Publizist Jay Schwartz, der an diesem Tag als Statist in den Mondhöhlen auftrat.
    Für die Szene, in der Reed auf Harris trifft, wurde der Dreh nach außen verlegt, nur ein paar Schritte von den Star Trek-Bühnen entfernt. Es wurde dann auf der Wood Mill von Paramount gedreht, wo auch schon für die DS9-Episode „Kleine grüne Männchen“ gedreht wurde.

    Am siebten Tag übernahmen dann die Schauspieler die Hallen des Paramount Theaters, wo viel Premieren von Star Trek Serien und Filmen gefeiert wurden. Doch dieses mal wurde kein Film vorgeführt, sondern die Halle wurde zur Versammlungshalle des Sternenflotten-Kommandos umgebaut. Hier finden viele Menschen und auch Außerirdische Platz. Das Make-Up Department hatte alle Hände voll zu tun, um das Set mit Andorianern, Tellariten, Vulkaniern, Denobulanern, Rigellianern und einigen anderen Spezies zu füllen. Die menschlichen Statisten stellten meistens Reporter und Mitglieder der Sternenflottenkapelle dar. Steve D'Errico, einer der Sicherheitsleute am Set seit Voyager, stellte einen Admiral dar.
    Die Dreharbeiten an dem Set dauerten dann doch bis Dienstag, da man gleich auch die Szenen für „Terra Prime“ gedreht hat. „Demons“ beginnt mit einer Szene in einer „geheimen Einrichtung“ die auf Bühne 9 aufgebaut wurde, wo man dann am 15. Februar noch schnell die Szene gedreht hat.

    Nun stellt sich auch die Frage, ob wir in dieser Episode Colonel Green sehen werden, der seinen ersten Auftritt in Star Trek in der TOS-Folge „Seit es Menschen gibt“ feierte. Da die Figur von Weller in Colonel Green ein Vorbild sieht und sich seine Reden ansieht, muss man die Frage mit „Ja“ beantworten, doch bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde noch kein geeigneter Schauspieler gefunden, sodass seine Reden nachträglich eingefügt werden müssen.
    Für Burton ist dies die zweite Episode in dieser Staffel, in der er Regie führte, zuletzt inszenierte er ja die Folge „The Augments“.
    „Demons“ wird aller Voraussicht nach am 29. April ausgestrahlt, „Terra Prime“ am 6. Mai, gefolgt von dem Serienfinale am 13. Mai.



    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.