Zum Inhalt springen
ausgezeichtnet...
  • Produktionsbericht zu "The Aenar"

    Willkommen auf Andoria....
    Enterprise ist eine Serie, in der wir schon viele Trek-Premieren erleben durften, nun kommt eine weitere hinzu: Zum ersten Mal in 40 Jahren Star Trek Geschichte sehen wir den Heimatplaneten der Andorianer.

    In der Episode mit dem Namen "The Aenar"(ausgesprochen "EE-nar"), die 14. Episode der 4. Staffel und die 90. der gesamte Serie, bezieht sich auf eine Subspezies auf Andoria, die in unterirdischen, arktischen Ödland. isoliert von der restlichen Welt lebt. Bei den Aenar handelt es sich um eine Art Albinospezies der Andorianer. Sie haben hellere blaue Haut (und natürlich Antennen auf dem Kopf), sind blind und telepathisch begabt. In der Trilogie hat die Enterprise herausgefunden, dass das Marodeurschiff, welches für einigen Ärger in der Region gesorgt hat, eine unbemannte Drohne ist, die durch Telephatie gesteuert wird. Tucker und Reed finden auf dem Schiff ein Hirnwellenmuster, dass mit Shran's Hilfe als das eines Aenar idendifiziert wird. Mit dieser Information setzt Archer Kurs auf Andoria, um herauszufinden wer die Drohne steuert. Man vermutet zwar, dass die Romulaner dahinter stecken, aber man hat keine Beweise. Obwohl diese Episode den Dreiteiler abschließt, eröffnet er eine Wendung, die Einfluss auf die folgenden Serien haben wird.

    Diese Episode nimmt die Möglichkeit wahr, um neue Canon-Informationen für das Star Trek Universum zu etablieren, denn es werden zum ersten Mal Informationen über Andoria genannt. Das Script verlangt nach einem kalten, eisigen Klasse M Planeten, welcher sich in einem Orbit um einen riesigen Gasgiganten mit Ringen befindet, in einem Sonnensystem mit einer Sonne, die leicht bläulich schimmert. Während die Aenar in gefährlichen Regionen des Untergrunds leben, erfahren wir, dass der gesamte Planet nach irdischem Standart sehr kalt ist und alle Andorianer deshalb in unterirdischen Städten leben, die mit geothermaler Energie versorgt werden. Das alles passt zum Bild einer Welt, in der eine blauhäutige Spezies mit Antennen sich im Laufe der Jahrtausende behauptet hat.

    Diesmal gehörten eisige Canyons, Tunnel, Klippen und Aener Behausungen zu den Soundstages, welche an den letzten zwei Tagen der sieben Tage andauernden Drehphase benutzt wurden. Begonnen wurde am Montag, den 22. November und am letzten Donnerstag fiel die letzte Klappe. Für die Szenen in der eisigen Umgebung werden in der Postproduktion noch Effekte für den Transporter, einige Eiswesen und die Hintergründe für die Siedlungen hinzugefügt.

    Zwei neue Gaststars werden als Aenar auftreten. Alexandra Lydon, bestens bekannt für ihre Rolle der "Jane Saunders" in der dritten Staffel von 24, spielt "Jhamal". Alicia Adams, eine Newscomerin im Schauspielgewerbe, spielt "Lissan". Desweiteren waren noch einige Nebendarsteller mit hellblauer Haut und weißen Kontaktlinsen anwesend, die als Aenarstatisten auftraten. Paul Elliot und John Fifer übernahmen wieder die Kontrolle über die Fühler der Andorianer. Lydon war schon früh auf den Sets anwesend, vor allem für die Szenen an Board der Enterprise, speziell auf der Krankenstation, dem Transporteralkoven und dem Korridor. Die Brücke, die Manschaftsmesse, der Konferenzraum und Archer's Quartier waren die einzigen anderen Schiffsets, auf denen gedreht wurde.

    Die Schauspieler für die Romulaner aus den vorangegangenen Episoden kehrten abermals für ihre Rollen zurück und verbrachen einen und einen halben Tag auf dem Set für das romulanische Kommando Zentrum. Im Hintergrund waren auch einige Remaner zu sehen.

    Von der vorherigen Episode kehrte auch Scott Rinker, welcher in "United" nur als "Pilot" genannt wurde, aber inzwischen den Namen "Gareb" bekommen hat, wieder an die Sets zurück. Er spielt jenen Aenar, der die romulanischen Drohnen durch eine "Telepresens-Einheit" steuert.

    "The Aenar" wurde von Andre Bormanis geschrieben, die Storycredits gehen an Manny Coto. Bormanis schrieb schon an dem ersten Teil der Romulaner-Trilogie mit. Mike Vejar, welcher schon "Cold Station 12" und "Observer Effect" in Szene gesetzt hatte, übernahm den Platz im Regiestuhl.

    "The Aenar" wird vermutlich am 11. Februar 2005 ausgestrahlt.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.