Zum Inhalt springen
...der Brand in der Felsung!
  • Produktionsreport zu 4x16 "Divergence"

    Welch ein Drahtseilakt.....
    In dem zweiten Teil des Klingonen-Arcs mit Namen "Divergence" werden einige Elemente aus der Star Trek Geschichte zusammengetan, um endgültig zu erklären, warum die Klingonen in TOS keine "Stirnrunzeln" hatten.

    Wie schon im letzten Produktionsreport erklärt wurde, ist es dem Autorenstab gelunden ein Szenario zu kreiren, dass den Unterschied erklärt, ohne dem Canon-Universum zu wiedersprechen. Die Folge selbst wurde von dem Autorenpaar Judith und Garfield Reeves-Stevens geschrieben, zwei prominenten Experten der Star Trek Lehren.

    Ohne zuviel von der eigentlichen Story zu verraten, ist hier mal eine kurze Zusammenfassung: Die Enterprise ist unterwegs, um herauszufinden warum Phlox entführt wurde und wo er festgehalten wird. Zu Beginn der Folge sieht sich die Crew einer Sabotage an dem Warpreaktor ausgesetzt, die eine Kernschmelze verursachen könnte. Das Problem kann jedoch mit Hilfe der Columbia NX-02 und Captain Erika Hernandez gelöst werden. Archer findet heraus das Phlox tief im klingonischen Raum festgehalten wird und so beschließt man, mit beiden Schiffen nach ihm zu suchen. Unterdessen ist Phlox bereit den Klingonen bei der Lösung ihres Problems zu helfen. Wie schon in der vergangenen Episode können wir auch jetzt wieder einige Mischlinge sehen, die wesentlich weichere Stirnrunzeln haben, ähnlich wie zu Kirks Zeiten.

    John Schuck kehrt ebenfalls wieder an das Set zurück, um "Antaak" - ein Wissenschaftler, mit dem Phlox arbeitet - zu spielen, ebenso wie Ada Maris als "Captain Hernandez" und Eroc Pierpoint als "Harris". Ebenso ist auch James Avery als "General K'Vagh" wieder mit dabei. Der Schauspieler sollte bestens als "Philip Banks" aus "Der Prinz von Bel-Air" bekannt sein. Terell Tilford wird als "Marab", ein mutierter Klingone, wiederkehren.

    Auf der Gästeliste von "Divergence" steht auch Wayne Grace als "Klingon Fleet Admiral Krell". Grace hat schon in TNG einen Klingonen gespielt, ebenso hat er dem Spiel "Klingon Academy" seine Stimme (ebenfalls als Klingone) geliehen. Eine mutierte Klingonin namns "Laneth", der man nicht trauen sollte, wird von Kristin Bauer gespielt, die man aus Dark Angel als "Lydia Meyerson" kennen dürfte.

    Die Produktion der Folge begann am Dienstag, den 14.Dezember und wurde für 2 Wochen unterbrochen, da die Feiertage anstanden. Die ersten vier Tage wurde auf den normalen Schiffsets gedreht, wie zum Beispiel dem Bereitschaftsraum, den Korridoren, dem Maschinenraum, dem Gefängnis und eine leicht veränderte Brücke, die die Columbia darstellen sollte. Am Donnerstag verbrachte John Billingsley den ganzen Tag in dem klinonischen Labr mit Avery und Schuck, während der Rest der Stammcrew einige Szenen für "United" auf den Soundstages nachdrehte. Der erste Drehtag endete schon um 17:00 Uhr, da Scott Bakula eine Weihnachtsfeier organisiert hatte.

    Am 3. Januar kehrten alle an die Sets zurück. Man fing leicht an und drehte einige Stunden auf der Brücke, dann wurde wieder für "Babel One" und "United" unter der Aufsicht von Dan Curry nachgedreht. Dienstag Morgen drehte Pierpoint seine Szenen vor einer Wand, da man ihn nur auf dem Bildschirm sehen wird. Am selben Tag drehte Grace seine Szenen auf den Sets für eine Kabine und die Brücke des klingonischen Schlachtkreuzers, wo er die Vorzüge von Gagh kennenlernte. Die restlichen Tage wurde in dem klingonischen Labor, in klingonischen Barracken und der NX-Krankenstation gedreht. Die Maske hatte ordentlich zu tun, da das Script nach sehr vielen verschiedenen Klingonen fragte, die in verschiedenen Stadien der Mutation waren.

    Die Dreharbeiten dauerten dieses mal nicht die üblich veranschlagten 7 Tage, denn man musste ja noch einiges Nachdrehen. Ausserdem war das Manöver zur Bewältigung der Warpkernkriese mit den beiden NX-Schiffen arbeitsaufwändig. Denn die NX-01 konnte nicht unter Warp gehen, also musste ein Crewmitglied von der Columbia auf die Enterprise gebracht werden: Dies geschah über ein Kabel, das zwischen den beiden Shuttlehangars gespannt wurde. Dies alles geschah bei Warp 5, da die Transporter bei Warp nicht funktionieren und man bei Warp 5 nicht andocken konnte. Einige Szenen dafür mussten vor einem Greenscreen gedreht werden, vor allem die Szenen mit dem Kabel bei Warp. Trinneer und Keating waren an den Szenen auch beteiligt, beide trugen dabei EV-Anzüge.

    Die Episode würde von Dave Barrett umgesetzt, der damit sein Debut bei Enterprise gab. Wie erwähnt wurde das Script von den Reeves-Stevens geschrieben.

    "Divergence" wird vermutlich am 25. Februar ausgestrahlt.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.