Zum Inhalt springen
ist Dein Diener.
  • John de Lancie spricht über seine Erfahrungen mit der Rückkehr von Q in "Star Trek: Picard" Staffel 2

    Ausschnitte aus dem Interview
    Das neu gestaltete Star Trek Explorer Magazin von Titan erscheint nächste Woche in seiner dritten Ausgabe und wir haben einen exklusiven Auszug aus einem Interview mit John de Lancie, in dem er über seine Erfahrungen bei der zweiten Staffel von Star Trek: Picard spricht.

    de Lancie über Picard

    Im Exklusivinterview mit dem Star Trek Explorer spricht John de Lancie über die Rückkehr in seine Rolle, das Wiedersehen mit Stewart und Brent Spiner und vieles mehr. Hier ist ein Auszug:

    Star Trek Explorer: Wie geschockt - oder auch nicht - warst du, als du einen Anruf bekamst: "Wärst du daran interessiert, als Q zurückzukehren?"

    John de Lancie: Ich hatte mich irgendwie damit abgefunden, dass ich die Rolle nie wieder spielen würde. Wie ich schon unzählige Male gesagt habe, verbringe ich nicht viel Zeit damit, mich zu fragen, ob ich zur Dinnerparty eingeladen werde oder nicht. Ich wusste, dass sie Picard machen würden. Ich wusste, dass sie eine Staffel davon gemacht haben. Ich wurde nicht gefragt, ob ich mitmachen will, und ich dachte: "Oh, das ist das Ende der Geschichte. Das war's dann wohl. Mehr Gedanken habe ich mir nicht gemacht. Als ich dann einen Anruf bekam, dachte ich: "Oh, wow! Toll! Das ist großartig."

    Als ich mich mit[Picard Executive Producer und Showrunner der zweiten Staffel] Terry Matalas traf, war mein erster Satz: "Ich hoffe, ihr steckt mich nicht in eine Strumpfhose." Er sagte: "Nein, er wird so sein, wie du jetzt bist." Ich sagte: "Okay. Na, dann macht das ja viel Sinn."

    Können wir davon ausgehen, dass es einen Grund dafür gibt, dass du altersmäßig so aussiehst wie John de Lance im Jahr 2022?

    Ja, und darauf habe ich wirklich gedrängt und hoffe, dass es in der Anfangsszene vorkommt. Ich glaube, das ist es. Ich weiß, dass sie es machen wollten und ich wollte es auch machen. Als Schauspieler gehen wir die Drehbücher mit einem sehr feinen Kamm durch. Es gab eine Sache, bei der ich sagte: "Das müssen wir unbedingt einbauen, sonst denken die Leute: 'Der ist doch unsterblich! Warum sieht er dann anders aus?" Dieses Problem wurde mit dieser Zeile gelöst. Ich sage: "Jean-Luc, wie ich dich vermisst habe." Ich vergesse, ob er darauf antwortet, aber dann sage ich: "Oh je, du bist viel älter, als ich erwartet habe. Lass mich das korrigieren. So! Besser?" Mit anderen Worten, ich habe mich hinter der Kamera irgendwie in mein Alter oder in sein Alter verwandelt. Das ist es, womit wir es zu tun haben. So wird das gemacht.

    Wie war es, wieder mit Patrick Stewart zusammenzuarbeiten?

    Ich habe mich sehr gefreut, mit Patrick zu arbeiten, und ich glaube, er hat sich auch gefreut, mit mir zu arbeiten. Die Aufbauszenen waren wichtig. Man musste sich auf eine bestimmte Art und Weise auf sie einlassen und nicht einfach nur sagen: "Ich sage meinen Text und du sagst deinen". Er hat diese Herausforderung wirklich angenommen. Mir, uns beiden und dem Regisseur war klar, dass es sich um Einführungsszenen handelte, mit denen der Rest der Episoden fortgesetzt werden sollte. Diese Eröffnungsszenen hatten damit zu tun: "Das ist das Leben, das du hättest haben können. Ich zeige dir, was für ein Leben du führen solltest und was du noch erreichen kannst."

    Z

    John de Lancie als Q in Star Trek: Picard

    Das vollständige Interview kannst du im Star Trek Explorer #3 lesen, der am 28. Juni in den Handel kommt.

    Star Trek Explorer #3

    Die neue Ausgabe wirft auch einen Blick hinter die Kulissen von Star Trek: Prodigy und enthält ein Interview mit den Produzenten und dem Regisseur der Serie sowie ein Interview mit Kate Mulgrew. Außerdem gibt es ein Feature mit über hundert Star Trek-Stars, die den Satz "Es lebe lang und..." beenden. Die Enterprise steht im Mittelpunkt der Inside Trek-Beilage und es gibt zwei brandneue und exklusive Star Trek-Kurzgeschichten und vieles mehr.

    Damit du keine Ausgabe mehr verpasst, kannst du sie noch heute auf titan-comics.com abonnieren. Abonnenten erhalten eine digitale Beilage (mit weiteren neuen Geschichten und anderen zusätzlichen Inhalten)

    9k=

    Explorer #3 reguläres Cover

    9k=

    Explorer #3 Previews exklusives Cover


    Quelle: trekmovie.com

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.