Zum Inhalt springen
was für ein Leben...
  • Patrick Stewart über einen bewegenden Fan-Brief

    so kam er zurück zum Franchise
    Patrick Stewart wurde bei seiner Ankunft auf der Bühne der diesjährigen Cannes Lions-Konferenz überragend positiv empfangen und sprach über das Thema "Langfristige kreative Effektivität - Aufbau von Fandoms mit dem Star Trek-Franchise" sprach.

    Stewart ist in einer guten Position, um den Wandel der Fangemeinde im digitalen Zeitalter zu beobachten. Seit seinem ersten Auftritt im Jahr 1987 ist sein Charakter Jean-Luc Picard eine zentrale und unverzichtbare Figur in einem Franchise, das 800 TV-Episoden in 11 Serien und 13 Filmen hervorgebracht hat.

    Stewart ist vor kurzem nach 15 Jahren wieder in die Rolle zurückgekehrt und verriet im Gespräch mit Vlad Duthiers von CBS News, dass er zunächst nicht die Absicht hatte, die Rolle des Picard wieder aufzunehmen, aber der Autor und ausführende Produzent der Serie, Alex Kurtzman, ihn überredete, indem er darauf hinwies, wie sich beide Männer, Stewart und sein Alter Ego, in dieser Zeit verändert hätten.

    "Das hat meine Aufmerksamkeit geweckt", sagt der Schauspieler, der daraufhin zustimmte, das Exposé für die neue Serie zu lesen. "Es war brillant, also war ich wieder dabei."

    Mit Star Trek: Strange New Worlds und den anderen bereits veröffentlichten Titeln in diesem Jahr zeigt das Franchise keine Anzeichen einer Verlangsamung, während es sich weiterhin für die Vielfalt seiner Darsteller und Charaktere einsetzt. David Stapf, Präsident von CBS Studios, beschreibt dies als eine Hommage an Gene Rodenberrys ursprüngliche Vision für die Enterprise und ihre Bewohner. Er sagte: "Im Kern geht es bei der Serie um Hoffnung. Sie zeigt, was er und wir uns für die Welt wünschen würden.

    Es war jedoch eine einfache Geschichte, die Stewart erzählte, die die Bedeutung der Fans und ihre Beziehung zur Serie auf bewegende Weise verdeutlichte. Er erzählte, wie er von einem bestimmten Fan einen Brief per Post erhielt. Er erzählte dem Publikum:

    "Es gibt einen Brief, den ich erhalten habe, der mir so viel bedeutet hat.

    "Er begann damit, dass er schrieb, dass er schon immer Polizist werden wollte, dass er den Job liebte, dass er stolz darauf war, Sergeant beim LAPD zu sein, dass es aber Tage gab, an denen ich nach Hause kam und das, was ich in der Welt da draußen gesehen und erlebt habe, so entmutigend, schockierend und deprimierend war.

    "Wenn das passiert, gehe ich nach Hause und schalte eine Folge von Star Trek ein und beginne wieder an die Menschen zu glauben."

    Stewart zögerte zunächst, für das TNG-Spinoff in die Rolle des Jean-Luc Picard zurückzukehren, bis ihm der ausführende Produzent Alex Kurtzman half, ihm die Idee von Picard zu verkaufen, indem er versprach, dass es nicht einfach nur das sein würde, was er vorher gemacht hat.

    Das Spinoff brach mit dem nicht seriellen Format von TNG, das ganze Staffeln erzählte. In der ersten Staffel ging es um eine Anti-Synth-Verschwörung von Kräften innerhalb des romulanischen Imperiums, die die Föderation infiltrierten. In der zweiten Staffel ging es darum, die Zukunft zu retten, um die Föderation nicht in einen totalitären Staat zu verwandeln, indem man einen von Jean-Lucs Vorfahren per Zeitreise rettete.

    Für die dritte Staffel von Picard sind Jeri Ryan und Michelle Hurd zusammen mit den TNG-Absolventen Jonathan Frakes, Marina Sirtis, Michael Dorn, Gates McFadden, Brent Spiner und LeVar Burton bestätigt. Star Trek: Picard wird 2023 erstmals auf Paramount+ ausgestrahlt.


    Quelle: deadline.com

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.