Zum Inhalt springen
...Arroganz durch Kompetenz
  • Theaterstück von Brent Spiner erntet durchwachsene Kritiken

    "Life (x) 3" heißt das Stück.
    • Bewertung

    • Aufrufe

      970
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Brent Spiner (ST:TNG Data) steht derzeit an der Seite von Helen Hunt, John Turtorro und Linda Emond auf der Bühne des Square Theater in New York City. Gespielt wird ein Stück von Yazmina Reza: "Life x 3". Darin geht es um den Akademiker Hubert (gespielt von Spiner) und seiner Frau Inez (Emond), die früh auf eine Dinnerparty kommen, wo sich im Verlauf den Abends humorvolle und dramatische Verwicklungen in den Charakterbeziehungen ergeben.

    Die Kritiken von Seiten der Presse sind jedoch vorwiegend negativ: Das Stück wirke trotz seiner verhältnismäßig kurzen Spieldauer langatmig, die Charaktere unnahbar und wenig menschlich. Brent Spiners Schauspielkunst wird dabei differenziert betrachtet: Während die Associated Press etwa Spiners Darstellung lobt und die Schauspieler in einer Art "akademischer Übung, einer Schauspiellektion" sieht, hat die New York Times sehr viel weniger Lob für Spiner übrig und spricht seinem Zusammenspiel mit Hunt die nötige Dynamik, den lebendigen Funken ab.

    Die Kollegen von Dailytrek.de haben noch einige spezifischere Kritikermeinungen gefunden:

    Ben Brantley von der New York Times findet einige der Rollen ziemlich falsch gecastet. Er moniert, dass Hunt und Turturro nicht in der Lage waren, ihre Rollen im Stück richtig rüber zu bringen, obwohl beide erstklassige Arbeit auf dem Bildschirm immer abliefern. Trotzdem nennt Brantley Spiners Leistung "resolut herzlich", das einzige Lob, das für irgendeinen Schauspieler in dem Stück übrig hatte.

    Elysa Gardner, USA Today, konnte dem Stück mehr positive Dinge abgewinnen, als viele andere, und sagte, dass Spiner Hubert mit eleganter Selbstgefälligkeit spiele. Sie merkt an, dass, obwohl Hunt die reizvollste Rolle inne hatte, das gesamte Ensemble einen guten Eindruck machte.

    Brendan Lemon, Financial Times, behauptet, dass die Schauspieler "Life (x) 3" gerettet haben. Insbesondere die Leistung von Edmond stellt er lobend heraus.

    Michael Kuchawara von der Associated Press (AP) konnte sich nicht ganz anfreunden mit dem schrillen Stück, hatte aber große Freude an der schauspielerischen Leistung. Kuchawara sagt, dass Spiner als selbstgefälliger, herzloser Hubert beste Arbeit ablieferte.

    Und Clive Barnes von der New York Post bemerkt die offensichtliche, sexuelle Absicht zwischen Sonia und Hubert.




    Quelle: SF-Radio.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      970
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.