Zum Inhalt springen
das horizontale Magazin
  • Picardo glaubt an Star Trek XI

    bekommt er einen Stern auf dem Walk of Fame?
    • Bewertung

    • Aufrufe

      950
    • Kommentare

      0
    • Werewolf
    Robert Picardo fühlt sich laut eigener Aussage geehrt über die Initiative einiger Fans, die ihm einen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame besorgen wollen. Jedoch hat er diesbezüglich auch gemischte Gefühle, denn diese Ehre wird manches Mal sehr unbekannten Schauspielern zuteil, während Berühmtere leer ausgehen müssen.

    „Es berührt mich, dass eine Gruppe von Menschen meine Arbeit so sehr schätzt, dass sie sie auf diese Art und Weise unsterblich machen wollen. Andererseits jedoch denke ich, dass es sehr, sehr viele wundervolle Schauspieler gibt, die nicht auf dem Hollywood Walk of Fame sind,“ erklärte der Holodoc gegenüber Sci Fi Pulse. „Meiner Meinung nach macht dies einen nicht zum besseren Schauspieler, wenn einem diese Ehre zuteil wird, aber es zeigt einem andererseits, dass eine große Menge von Menschen einem zugesehen und eine gute Meinung über einen haben. Sollte es also dazu kommen, würde ich mich geehrt fühlen und es wäre mir ein Vergnügen der Widmungszeremonie beiwohnen zu dürfen.“

    Auch sprach Picardo über seine Serie Star Trek Voyager. Wäre die Serie nicht beendet worden, so hätte der Doktor heute dasselbe Problem wie Data, da beide Figuren nicht darauf ausgelegt sind jemals zu altern. Ein Prozess, der natürlich für die Schauspieler unvermeidlich ist. „Ich denke nicht, dass irgendein Schauspieler, und Brent Spiner wird dies wohl genauso sehen, sich wünscht eine Figur darzustellen, welche sich niemals verändert hat,“ erklärte Picardo. „Nach zehn oder fünfzehn Jahren hat es sich erschöpft und die Illusion kann nicht mehr länger Aufrecht erhalten werden. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, um sich zu verabschieden und sich daran zu erinnern, was für eine großartige Erfahrung dies gewesen ist. Man kann sich dann des Doktors in den Wiederholungen erfreuen.“

    Picardo hat positive Erwartungen bezüglich des kommenden elften Star Trek Films. Er glaubt, dass es „großartiges Futter für Science Fiction Autoren gibt um aufzuzeigen, dass jede getroffene Entscheidung Konsequenzen mit sich bringen wird und wie man einen schwierigen Feind bekämpfen kann. Es bestehtn dabei die Gefahr, dass man schlussendlich das wird, was man bekämpft. Ein neues Star Trek wird sich wahrscheinlich mit diesen Themen auseinandersetzen!“

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      950
    • Kommentare

      0
    • Werewolf

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.