Jump to content
  • Sprachkurs Klingonisch - Teil 1

    Hallo Ihr interstellar (und nicht nur global) Denkenden! Nachdem meine FrauHalbklingonin ist und ich immer mehr Interesse an klingonischen Sitten und Bräuchenfinde *fg*, möchte ich dieses Wissen auch mit Euch teilen.

     

    Ich habe mir das so vorgestellt:

    • Als erstes ein Crashkurs klingonisch (für die, die es genauer Wissen möchten stehen zwei Bücher [Marc Okrand: "Das offizielle Wörterbuch" bzw. "Klingonisch für Fortgeschrittene", erschienen im Heel-Verlag] sowie beispielsweise Das "Klingon Language Institut" unter www.kli.org zur Verfügung)
       
    • Danach werde ich klingonische Texte präsentieren (zu verschiedenen Themen), wobei ich als Grundwortschatz alle im ersten Buch von Marc Okrand vorraussetzen werde, und nur alle anderen (neuen) als Fußnote angebe.

    1. Allgemeines

    1.1 Aussprache

    1.1.1 Die Laute

    a wie Ampel
    b quasi Kombination aus mb
    ch wie Ciao
    D quasi Kombination aus nd
    e wie Treppe
    gh wie bei Gauner + röcheln
    H wie Bach (evt. stärker betont)
    I wie Ritter
    j wie Jamaika (=dsch stimmhaft!)
    l wie Lunge
    m wie Mutter
    n wie Nabel
    o Wie Mops
    p wie Panther (sehr kräftig, stimmlos!)
    q wie in Katastrophe, aber sehr weit hinten aus dem Rachen heraus
    Q wie das q, nur noch kräftiger (q+H!)
    r gerolltes r
    S wie gezischt, Zunge so weit vor wie beim D
    t wie Trampolin (sehr kräftig, stimmlos!)
    tlh Zunge wie bei t, Ränder nach unten, Luft kräftig nach außen pressen
    u wie Untergrund (nie kurz aussprechen!)
    v wie Vase
    w wie what (englisch)
    y wie Jugend
    ' "Stimmritzenknacken" testen, in dem man zwei verschiedene Vokale schnell hintereinander ausspricht
     

    1.1.2 Kombinationen

    aw wie kauen
    ay wie Meister
    ew e+u hintereinander
    ey wie pay (englisch)
    Iw i+u hintereinander
    Iy wie Igel
    oy wie Teufel
     

    1.2 Betonung

    beim Verb:

    • das Verb selbst
    • das Verb + Suffix mit ' , falls eine Silbe dazwischen
    • das Verb + wichtiges Suffix für Betonung

    beim Substantiv:

    • letzte Silbe
    • antatt dessen Suffix auf ' , falls vorhanden (falls zwei, dann beide)

    Ungeachtet dessen was im folgenden Text steht, könnt Ihr einfach mal einbisschen Aussprache (ohne Betonung) üben:

    qatlh puv muD Duj (?)
     
    [eigentlich wird das Fragezeichen im Klingonischen nicht benutzt, aber der Einfachheit halber wird es manchmal verwendet]
    tlhIngan tIgh DaHaDChugh, toQDuj boghovba'. loghDaq lenglaH toQDuj. Hovmey Hop SIchmeH, Do tIn leHlaH. puvmeH Dujvam, muD poQbe'lu'. logh 'ellaHbe' Hoch puvbogh Dujmey. loghDaq lengpa' mut, muDDaq puvchoH. muDDaq puvmeH, Dujmey Sar 'oghlu'ta'. puvmeH mIw QeD je SovchoHlu'ta'.

    (Auszug aus "Qo'noS QonoS", chovnatlh cha', DIS cha'SaD, jar cha')

    So, beim nächsten Mal werde ich auf das klingonische Notationssystem (pIqaD) eingehen, die passende Schriftart (als TrueTypeFont) und ein erweitertes Wörterbuch gibts dann zum downloaden.


    Quelle: http://www.treknews.de

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.