Zum Inhalt springen
...die höchste Erleuchtung der Sünde

Captains Table mit Patrick Stewart


Polarus

Empfohlene Beiträge

Werbung will ich keine machen. Ich gehe auch nicht hin, ich finde es nur bemerkenswert, dass Patrick Stewart nun zu einer Con nach Deutschland kommt.

Die FedCon macht eine zweite Star Trek-Con auf (ob dauerhaft oder nur dieses eine Jahr - keine Ahnung), zu der drei Captains kommen. Neben Patrick Stewart, der seinen Sohn mitbringt, auch noch Kate Mulgrew und Avery Brooks.

Laut dem vorläufigen Programm sieht der Ablauf wohl ähnlich wie bei der FedCon aus, soll heißen Profi-Foto-Session, Panels, Fanpanels etc. etc. etc.

Diese Con wird zwei Tage gehen (10./11.09. im Maritim Düsseldorf).

Mit "nur" 3 Stargästen? Wie wird man da die Zeit füllen? Sind die drei Stargäste länger oder öfter auf der Bühne? Mal sehen, wenn das offizielle Programm raus kommt.

Wen es interessiert, der kann hier ja näheres in Erfahrung bringen:

http://www.captainstable.de/index.php?opti...=67&lang=de

Preise sind ok, aber eine zweite Con im Jahr kann ich mir zeitlich und auch geldlich nicht leisten. Ich denke aber, dass die Ankündigung von Patrick Stewart ordentlich ziehen wird. Nur schade, dass er nicht zur großen FedCon kommt.

Bearbeitet von Polarus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

@polarus

habe es gerade gesehen und wir werden hingehen. Ich habe damals Patrick Stewart auf der Galileo verpasst und will das unbedingt nachholen. Mein Mann hatte ihn ja schonmal in London bei einem Theaterstück gesehen.

Ich finde die Idee eines solchen Events klasse. Erstens ist es nicht so lange, 4 Tage ist mir einfach zu lange. Dann kann man sich auf die drei Stars konzentrieren und nicht auf einen Haufen Leute, die mich sowieso nicht interessieren.

Habe Kate Mulgrew und Avery Brooks zwar schonmal gesehen. Fand die beiden aber so klasse, dass ich sie gerne nochmal sehen kann.

Die Preise finde ich auch moderat und da wir uns ja die Fedcon dieses Jahr gespart haben, passt das ganz gut.

Bei zwei Tagen lohnt sich auch die Hin und Herfahrerei. Bei 4 Tagen wäre es mir einfach zu stressig und dann kämen wieder Kosten für Hotel etc. dazu.

Obwohl für die parkkosten am Dü.Flughafen kriegt man vermutlich schon 2 Zimmer ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

Hallo Ihr Lieben,

hier mein Fazit von der Captains Table Veranstaltung !

Es war einfach nur genial ! Eine super Veranstaltung. Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll.

Patrick Stewart war nur der Wahnsinn. Er war so lustig und unterhaltsam. Ein absoluter Profi eben. Ich hätte ihm stundenlang zuhören können.

Was bei dieser Mini-Con absolut genial war, dass es nicht so voll war. Dadurch entstand eine schon fast persönliche Atmosphäre und man könnte auch gut vorne zur Bühne laufen und Fotos machen und ihn absolut aus der Nähe sehen.

Er erzählte kleine Geschichten vom Set und wie sich die Schauspieler untereinander gefoppt haben. Der Brüller war am Sonntag als er von Brent Spiner erzählte. Dieser war an einem Wochenende auf einer Con gewesen und kam montags zum Set und erzählte, dass er auf der Con einen Stand mit TNG Actionfiguren gesehen hatte wo stand " Buy one Data get two Riker for free" :lol: :lol:

Damit haben sie Frakes dann wohl ewig aufgezogen, erst recht, wenn er Regie führte, wie beim 1. Kontakt.

Patrick Stewart gefiel es wohl so gut in Düdorf, dass er versprach, sehr bald wieder nach Deutschland zu kommen :dumdiedum: whatever that means.

Er ist wohl morgends seelenruhig durch den Flughafen geschlendert, hat sich eine Zeitung gekauft und einen Kaffee getrunken ohne dass ihn irgendjemand angequatscht hat.

Kate Mulgrew betonte in ihren Panels auch immer wieder wie höflich und respektvoll wir Deutschen wären.

Sie ist an diesem Wochenende auch zur Hochform aufgelaufen. Ich hatte sie ja bereits 2007 in Bonn gesehen. Ich fand sie dieses Mal deutlich besser. Sie war sowas von locker, scherzte mit den Fans und kriegte sich absolut nicht mehr ein wie toll sie das Wochenende fand. Ich nehme ihr das auch ab, denn 2007 fiel ihr Fazit etwas weniger begeistert aus. Ich glaube, dass es auch für sie toll war, dass es nicht ganz so voll war und durch die wenigen Stargäste man sich auch voll und ganz auf jedes Panel konzentrieren konnte.

Avery Brooks - tsja- ist halt Avery Brooks. Wer ihn 2007 gesehen hat, weiss was ich meine. Er ist extrem relaxt und irgendwie nicht mehr ganz von dieser Welt. Ich glaube, dass viele ihn auch dieses Jahr wieder nicht verstanden haben. Ich mag ihn total. Er ist so ein liebenswerter Mensch.

Die meisten Fragen hat er mit Gegenfragen beantwortet so z.B. wenn jemand fragte "Was ist ihr Lieblingsbuch" dann fragte er "Was ist Deins ?" Er wollte damit nur immer wieder zu verstehen geben, dass es unwichtig ist was er denkt, sondern was man selber denkt.

Man soll sich nicht zu sehr an dem orientieren was jemand anderes vorgibt, sondern sich selber eine Meinung bilden.

Er hat sich wohl auch ewig Zeit genommen für jeden Fan und damit die Veranstalter wohl zum Wahnsinn getrieben, weil alles so lange gedauert hat. Ich kann mich auch noch daran erinnern, wie nett er zu mir war, als ich mir 2007 das Autogramm holte.

Das mit den Autogrammen wurde auch regelrecht zur Schlacht. Bis zum Schluss war uns nicht klar ob wir mit unserer 800 Nr. das Patrick Stewart Autogramm bekamen. Aber auch hier konnte die Orga nix für, es waren die Fans, die sich trotz Durchsagen, dass bestimmte Nummern noch nicht dran waren trotzdem anstellten und ein absolutes Chaos verursachten.

Das Autogramm ziert jetzt mit Janeway und Sisko unsere Wand im Flur. Jetzt fehlen nur noch Shatner und Bakula, den wir ja leider verpasst haben.

Garret Wang als MC war hervorragend :unworthy::unworthy:

Nach der Pleite mit Ed Wasser, ein absolutes Highlight. Er stand auch immer noch eine Weile auf der Bühne rum und unterhielt sich mit den Schauspielern bei der Einführung, so dass auch nie Längen aufkamen und diese Gespräche auch sehr unterhaltsam waren. Erst recht mit Patrick Stewart, den er wohl selbst als Fan absolut verehrt.

Garret wird wohl auch als Fan zur Ringcon kommen.

Alles in Allem eine tolle Veranstaltung ! Kompliment an die Orga und die vielen Helfer, die auch sehr nett und hilfsbereit waren ! Eventuell ist dies auch ein Anreiz mal wieder kleinere Cons zu machen. Ich fand es toll. Es war alles übersichtlicher. Man konnte sich auf alles besser konzentrieren und raste nicht ständig von einem Panel zum nächsten. Die Atmosphäre war familiärer.

Das Conhotel liegt auch gar nicht so schlecht, wie gedacht. Die Parkpreise sind zwar happig, aber dafür ist man auch direkt dabei und kann sich auch die Übernachtung sparen.

Wenn ich meine Fotos gesichtet habe, poste ich mal einige von Sir Patrick !!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich beneide wirklich JEDEN, der diese Chance wahrgenommen hat, Patrick Stewart zu treffen! - Ich habe es mir entgehen lassen. Derzeit habe ich jede Menge andere Sorgen, auch ein paar traurige Verluste und es läuft bei mir einfach nicht so toll. Da hat man nicht den Biss zu solchen Veranstaltungen zu fahren. Wie heißt´s doch so schön in STII, frei nach Charles Dickens: "Es war die Beste aller Zeiten, es war die Schlechteste aller Zeiten." Bei mir trifft dzt. das Zweite zu...

Ich freue mich aber schon auf Belanna´s Bericht vom Treffen mit dem Captain und hoffe auch auf schöne Photos vom Sir Patrick Stewart!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich beneide wirklich JEDEN, der diese Chance wahrgenommen hat, Patrick Stewart zu treffen! - Ich habe es mir entgehen lassen. Derzeit habe ich jede Menge andere Sorgen, auch ein paar traurige Verluste und es läuft bei mir einfach nicht so toll. Da hat man nicht den Biss zu solchen Veranstaltungen zu fahren. Wie heißt´s doch so schön in STII, frei nach Charles Dickens: "Es war die Beste aller Zeiten, es war die Schlechteste aller Zeiten." Bei mir trifft dzt. das Zweite zu...

Ich freue mich aber schon auf Belanna´s Bericht vom Treffen mit dem Captain und hoffe auch auf schöne Photos vom Sir Patrick Stewart!!!

@carl

ich wünsche Dir viel Kraft für alles !

Hier zum Trost ein paar Bilder. Schade, dass Du nicht kommen konntest.

post-3022-1315815833_thumb.jpg

post-3022-1315815893_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Belanna: Whow, danke für die Bilder - gerne noch mehr davon! Und natürlich danke für die aufmunternden Worte!

Harry Kim wird endlich befördert
Wurde er das nicht schon auf der FedCon von Capt. Archer/Scott Bakula? Naja, doppelt hält besser, und wenn der gute Harry Kim so weitermacht, kriegt er auch noch sein eigenes Raumschiff...

und Avery Brooks holt einen Fan auf die bühne und lässt ihn das Panel weiter halten
Dann war Avery Brooks diesmal wohl wieder besser drauf! Ich habe ihn ja 2002 ganz toll auf der FedCon erlebt, interessiert, intellegent und sehr herzlich! Ich habe mich damals ehrlich gefreut, diesen Schauspieler einmal persönlich kennengelernt zu haben. Ein paar Jahre später glich sein Panel aber eher einer Drehkörpererfahrung: man wußte nicht, was man da gerade wirklich erlebt hatte. Der Mann wirkte, als wäre er schwer krank oder voll auf Drogen...

Wie fandest Du Kate Mulgrew?

Wie gut war der Programmablauf denn mit diesen drei Gästen ausgefüllt, und wie stark war die Veranstaltung besucht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann war Avery Brooks diesmal wohl wieder besser drauf! Ich habe ihn ja 2002 ganz toll auf der FedCon erlebt, interessiert, intellegent und sehr herzlich! Ich habe mich damals ehrlich gefreut, diesen Schauspieler einmal persönlich kennengelernt zu haben. Ein paar Jahre später glich sein Panel aber eher einer Drehkörpererfahrung: man wußte nicht, was man da gerade wirklich erlebt hatte. Der Mann wirkte, als wäre er schwer krank oder voll auf Drogen...

Wie fandest Du Kate Mulgrew?

Wie gut war der Programmablauf denn mit diesen drei Gästen ausgefüllt, und wie stark war die Veranstaltung besucht?

@carl

na ja, Avery Brooks wirkte immer noch ziemlich auf Drogen, wobei ich mir sicher bin, dass er keine nimmt.

Er ist schon ziemlich abgehoben, aber da ich mich ja selber inzwischen intensiv mit spirituellen Themen beschäftige, konnte ich ihm ganz gut folgen, was er als Botschaft übermitteln wollte.

Ich verstehe auch, warum ihn das "real life" dann etwas befremdet. Er ist eben auf einer komplett anderen Ebene, was leicht passieren kann wenn man diesen Weg einschlägt.

Ich hatte aber auch den Eindruck, dass er wesentlich besser drauf war als 2007.

Kate Mulgrew war einfach nur "wow"

Sie war ganz die Grande Dame des Star Trek, natürlich erzählte sie auch wieder, wie wichtig sie es findet, dass Frauen ihren Weg gehen und sie sich freut eine Inspiration für junge Frauen zu sein. Im Publikum meldeten sich dann auch eine Pilotin und eine Biologin vom DLR die von ihr inspiriert wurden. Kate war dann auch ehrlich gerührt.

Toll fand ich was sie über Sarah Palin und Michelle Bachmann sagte. "Palin should go back to Alaska and Bachmann back to Church" ! da war sie sehr sehr deutlich und recht temperamentvoll.

Sie ist eben auch ein Vollprofi und bot tolle Unterhaltung aber auch ehrliches Interesse am Publikum.

Ich schätze mal es waren so um die 1.500 Leute da und es herrschte eine deutlich persönlichere Stimmung als sonst auf der Fedcon. 2 Fans übergaben Kate auch kleine Geschenke, Parfum und ein Buch. Worüber sie sich sehr gefreut hat.

Sie ist eine tolle Frau !!!!

Das Highlight war einfach Patrick Stewart. Ich hatte etwas die Befürchtung, dass er arrogant sein könnte oder unnahbar. Absolut nicht. Er war so freundlich, so lustig und ehrlich. Absolut symphatisch.

Er hatte ja auch seinen Sohn, Daniel Stewart mitgebracht, der in der TNG Folge "Das 2. Leben" seinen Sohn Batai spielte, der auch sehr symphatisch rüberkam. leider sind wir zu früh aus seinem Panel raus, es muss wohl richtig lustig gewesen sein.

Der Ablauf war ziemlich reibungslos, bis auf kleinere Verzögerungen. Er glich dem Ablauf auf der Fedcon, eben nur mit wenigen Gästen, auf die man sich aber dafür umso besser einstellen konnte und jedes Panel geniessen konnte ohne noch totmüde vom Panelmarathon vom Vortag zu sein.

Ich fände es schön, wenn es in Zukunft nochmal so eine kleinere Con geben würde.

post-3022-1315898571_thumb.jpg

post-3022-1315898600_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Er ist schon ziemlich abgehoben, aber da ich mich ja selber inzwischen intensiv mit spirituellen Themen beschäftige, konnte ich ihm ganz gut folgen, was er als Botschaft übermitteln wollte.

Ich verstehe auch, warum ihn das "real life" dann etwas befremdet. Er ist eben auf einer komplett anderen Ebene, was leicht passieren kann wenn man diesen Weg einschlägt.

Also ist Avery Brooks wohl auf bestem Weg auch im realen Leben "Der Abgesandte" zu werden. Ich hoffe, dass Du diesen Weg nicht auch soweit gehst wie er, denn den Blick für die Realität sollte man nicht so ganz verlieren. Aber da sind wir eben unterschiedlicher Ansicht, denn ich kann mit allem Spirituellen, Metaphysischen und Esoterischem nichts anfangen. Ich habe für mich entschieden, in einem rein wissenschaftlich erklärbaren Universum zu leben, was das Ganze aber nicht minder wunderbar und faszinierend macht...

Toll fand ich was sie über Sarah Palin und Michelle Bachmann sagte. "Palin should go back to Alaska and Bachmann back to Church" ! da war sie sehr sehr deutlich und recht temperamentvoll.

Sie ist eben auch ein Vollprofi und bot tolle Unterhaltung aber auch ehrliches Interesse am Publikum.

Damit hat sie nicht unrecht! - Aber ich habe sie auch richtig eingeschätzt: ihre Themen waren wieder der demokratische Wahlkampf und die rechte der Frauen. Kate Mulgrew ist für mich eine tolle Schauspielerin, ohne Zweifel, und ich mochte den Charakter, den sie verkörpert hat. Persönlich ist aber zwischen uns beiden auf der FedCon der Funke nicht übergesprungen, obwohl ich Frauen, die so ladylike sind, sonst sehr schätze.

Das Highlight war einfach Patrick Stewart. Ich hatte etwas die Befürchtung, dass er arrogant sein könnte oder unnahbar. Absolut nicht. Er war so freundlich, so lustig und ehrlich. Absolut symphatisch.
Ja, so hätte ich ihn mir auch vorgestellt, und das entspricht auch all dem, was ich bisher über Sir Patrick Stewart gehört habe! Wenn ich nochmal die Chance kriege, ihn zu treffen, sollte ich sie wohl nicht vorübergehen lassen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ist Avery Brooks wohl auf bestem Weg auch im realen Leben "Der Abgesandte" zu werden. Ich hoffe, dass Du diesen Weg nicht auch soweit gehst wie er, denn den Blick für die Realität sollte man nicht so ganz verlieren. Aber da sind wir eben unterschiedlicher Ansicht, denn ich kann mit allem Spirituellen, Metaphysischen und Esoterischem nichts anfangen. Ich habe für mich entschieden, in einem rein wissenschaftlich erklärbaren Universum zu leben, was das Ganze aber nicht minder wunderbar und faszinierend macht...

@carl

für mich war es auch immer wichtig, dass alles wissenschaftlich erklärbar sein sollte. Schliesslich habe ich ja nun auch ein ziemlich wissenschaftliches Fach studiert und lange unter Wissenschaftlern gearbeitet.

Sagen wir mal so, dass einige Erfahrungen in den letzten Jahren mich gelehrt haben, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde, als wir mit blossem Auge sehen oder mit unserem beschränkten Geist verstehen können. Diese Erfahrungen haben schlussendlich ja auch dazu geführt, dass ich mein gesamtes Leben komplett umgekrempelt habe und jetzt wesentlich glücklicher und zufriedener bin als vorher, auch wenn es sicher kein einfacher Weg ist.

Die Wissenschaft ist für mich mittlerweile ein Instrument, ein Werkzeug, nicht mehr und nicht weniger.

Nicht der Kopf regiert uns masstäblich, sondern unser Herz, unsere Intuition, unsere Gefühle.

Ich glaube auch, dass es das war, was uns Avery Brooks an diesem Wochenende vermitteln wollte. dass wir nicht länger auf das hören sollen, was uns Wissenschaftler, Politiker, Priester oder andere "Führer", die es leider in der Esoterik-Szene auch zu Hauf gibt, sagen.

Sondern wir sollen herausfinden was wir selber darüber denken, was unsere eigene persönliche Wahrheit ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Sondern wir sollen herausfinden was wir selber darüber denken, was unsere eigene persönliche Wahrheit ist.
- Ein Apell selbstständig zu suchen, zu denken, anstatt denken zu lassen ist immer gut! Die persönliche Wahrheit, die müßte man allerdings näher definieren. Wenn es eine Wahrheit gibt, so ist sie für alle wahr und nicht nur für einen selbst. - Aber das würde jetzt den Rahmen dieses Threads sprengen, wir könnten Beide wohl Bücher darüber schreiben (und Avery Brooks würde darüber wohl noch ein besseres und interessanteres Buch schreiben können), und was mich betrifft, so habe ich mich, geprägt durch die Erfahrungen meines Lebens, von unsichtbaren Welten gänzlich abgekehrt. Und damit komme ich im allgemeinen am besten klar.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und was mich betrifft, so habe ich mich, geprägt durch die Erfahrungen meines Lebens, von unsichtbaren Welten gänzlich abgekehrt. Und damit komme ich im allgemeinen am besten klar.

@carl

das meinte ich mit persönlicher Wahrheit ! Das ist dein Weg klar zu kommen, ich habe einen Anderen.

So hat jeder seine eigene Wahrheit was für ihn richtig oder falsch sein mag.

Aber wie sagte jemand mal so schön "Urteile nie über jemanden in dessen Schuhen Du nicht eine Weile gelaufen bist" !

Kleiner Nachtrag noch zu Avery Brooks: habe gerade im offiziellen Forum ein Statement von offizieller Seite gelesen, dass er wohl recht viel Alkohol konsumiert haben muss. Schade ! Das tut mir so leid für ihn.

Aber wie so oft verhindert wahre Spiritualität leider nicht, sich in der Kompensation vermehrt "spirituellen Getränken" hinzugeben.

Jetzt machen für mich einige wiedersprüchliche Aussagen auch Sinn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Aber wie so oft verhindert wahre Spiritualität leider nicht, sich in der Kompensation vermehrt "spirituellen Getränken" hinzugeben.
Ja, das ist traurig! Daher möchte ich Avery Brooks auch am liebsten so in Erinnerung behalten, wie er bei seinem Auftritt 2002 war und natürlich auch als sehr professionellen und hervorragenden Darsteller in DS9!
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Hört sich ja wirklich toll an ,so wie es abgelaufen ist. Da fragt man sich echt ob der Table nicht besser gewesen wäre, als die jährrliche teilnahme an der Con. 4 Tage sind zu lang. Aber ob es nochmals einen Table geben wird? Viellleicht ein andere Special, z.B. alle Ingenieure oder Nr. 1

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Hört sich ja wirklich toll an ,so wie es abgelaufen ist. Da fragt man sich echt ob der Table nicht besser gewesen wäre, als die jährrliche teilnahme an der Con. 4 Tage sind zu lang. Aber ob es nochmals einen Table geben wird? Viellleicht ein andere Special, z.B. alle Ingenieure oder Nr. 1

Schön wärs.

Die nächste Fedcon wird für mich wohl auch wieder ausfallen, bis jetzt lohnt es sich noch nicht wirklich.

Aber vielleicht ist das ja im nächsten Jahr eine Alternative:

http://www.treknews.de/treknews/newspro-tr...18002860380.php

Schade, dass ich das letztes Jahr nicht wusste. Robert Picardo und Robert Beltran wären auch nochmal nett gewesen, erst recht in kleinem Rahmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Ich werde nächstes Jahr auch sicher nicht auf der FedCon dabei sein. Ich habe derzeit niemanden, der meine Pferde entsprechend versorgt, wenn ich ein paar Tage weg bin. Für die Teilnahme an Turnieren läßt sich da noch eine Notlösung treffen für die daheimgebliebenen Pferdchen, aber eine "Vergnügungsreise" ist da einfach nicht drin für mich.

Aber vielleicht ist das ja im nächsten Jahr eine Alternative:
Michael Shanks ist auf jeden Fall klasse! Den habe ich auf der FedCon schon erlebt und der macht jede Menge Spaß und ist nett zu seinen Fans.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde nächstes Jahr auch sicher nicht auf der FedCon dabei sein. Ich habe derzeit niemanden, der meine Pferde entsprechend versorgt, wenn ich ein paar Tage weg bin. Für die Teilnahme an Turnieren läßt sich da noch eine Notlösung treffen für die daheimgebliebenen Pferdchen, aber eine "Vergnügungsreise" ist da einfach nicht drin für mich.

Michael Shanks ist auf jeden Fall klasse! Den habe ich auf der FedCon schon erlebt und der macht jede Menge Spaß und ist nett zu seinen Fans.

@carl

Stargate SG1 habe ich nicht wirklich gesehen. Daher hatte ich mir Michael Shanks auf der Fedcon (wann war das nochmal) auch nicht angesehen. Jetzt ist Rachel Luttrell noch angekündigt. Stargate Altlantis schaue ich mir jetzt auch in der Wiederholung an. Ganz nett ! (vor allem Joe Flannigan :dumdiedum: ) Das Zusammenspiel mit David Hewlett ist wirklich witzig, wobei ich die Inhalte zurzeit noch etwas mau finde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.