Zum Inhalt springen
...the imperial Empire
  • Star Trek: Antares 3x08 - Reue

    Original Airdate: 19.02.2006
    • Bewertung

    • Aufrufe

      788
    • Kommentare

      0
    • TheOssi
    Episode in Spielfilmlänge! Nachdem Caylon von seiner Schläferprogrammierung befreit wurde, muss er sowohl den Tellariten, als auch der Sternenflotte seine Unschuld beweisen. Was sich trotz aller Beweise, die für Caylon sprechen als äußerst schwierig erweist, da der Captain selbst von seiner Schuld überzeugt ist. Er will sich den Konsequenzen seiner Taten stellen, allen voran dem Mord an Councellor Danielle MacKenzie...

    Diese Folge als PDF-Download:

    Download
    Star Trek: Antares (3x08) - "Reue"
    Zip File

    Kurzzusammenfassung:
    Nachdem Caylon von seiner Schläferprogrammierung befreit wurde, muss er sowohl den Tellariten, als auch der Sternenflotte seine Unschuld beweisen. Was sich trotz aller Beweise, die für Caylon sprechen als äußerst schwierig erweist, da der Captain selbst von seiner Schuld überzeugt ist. Er will sich den Konsequenzen seiner Taten stellen, allen voran dem Mord an Councellor Danielle MacKenzie...


    Legende:

    Da es sich bei unseren Episoden in Geschichten im TV-Script-Format handelt, dachten wir uns, dass wir eine kleine Zeichenerklärung dazuliefern:
    (V.O.) = Voice-Over; Ein aus dem Off gesprochener Text, z.B. ein Logbuch-Eintrag
    O.C. = Off Camera; Nicht im Bild (hin und wieder auch O.S. = Off Screen)
    (beat) = Pause
    INT. = Interior
    ; Innenaufnahme
    EXT. = Exterior; Außenaufnahme
    CUT TO = Schnitt zu
    DISSOLVE TO = Überblenden auf
    FADE IN/OUT = AUF/ABBLENDEN
    ; Vom schwarzen Bild zum normalen überblenden, bzw. anders herum.


    Bilder:

    Kritik:

    Über Meinungen und Kommentare zu unseren Geschichten freuen wir uns immer. Wenn ihr etwas loswerden wollt, dann postet es in den Comments, oder besser noch in unserem Forum, erreichbar über diesen Link.

                                     STAR TREK: ANTARES
                                            "Reue"
     
     
     
                                             RECAP
     
            R01     INT. STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER - KORRIDOR (3X05 "DIE R01
                    RÜCKKEHR")
     
                                        CAYLON (V.O.)
                              Bisher bei "Star Trek: Antares".
     
                    Wie SEHEN einen Commander der Sternenflotte, der wie wild den
                    Korridor entlang läuft mit einer Phasenpistole auf alles
                    schießt, was sich ihm in den Weg stellt oder versucht ihm zu
                    folgen.
     
                    Sicherheitsoffiziere des Hauptquartiers haben die Verfolgung
                    aufgenommen und feuern ihrerseits auf den Commander, treffen
                    ihn jedoch nicht.
     
                                        REPORTERIN (V.O.)
                              Diese Szenen spielten sich vor
                              nicht ganz einer Stunde ab. Der
                              Offizier, den Sie hier im Bild
                              sehen hat offenbar ohne jede
                              Vorwarnung das Feuer im
                              Hauptquartier eröffnet, während er
                              sich in einer Konferenz befand.
                              Dabei wurden mehrere hochrangige
                              Offiziere der Sternenflotte zum
                              Teil lebensgefährlich verletzt.
     
                                                                     CUT TO:
     
            R02     INT. STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER - ANDERER KORRIDOR (3X05R02
                    "DIE RÜCKKEHR")
     
                    Sicherheitsoffiziere haben den Commander nun eingekreist. Als
                    dieser erkennt, dass er keine Fluchtmöglichkeit mehr hat,
                    richtet er seine Phasenpistole gegen sich selbst und drückt
                    ab. Er bricht zusammen, die Sicherheitsoffiziere stürzen auf
                    ihn.
     
                                        REPORTERIN (V.O.)
                              Den Sicherheitskräften des
                              Hauptquartiers gelang es zwar den
                              Angreifer zu stellen, doch dieser
                              richtete seine Waffe lieber gegen
                              sich selbst, als sich gefangen
                              nehmen zu lassen.
     
                                                                     CUT TO:
     
            R03     EXT. ERDE - STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER - ABEND (3X05 "DIER03
                    RÜCKKEHR")
     
                    wie zuvor.
     
                                        REPORTERIN
                              Es hat leider noch keine
                              Stellungsnahme seitens des
                              Hauptquartiers gegeben. Sobald wir
                              mehr erfahren, werden wir Ihnen
                              dies natürlich unverzüglich
                              mitteilen.
     
                                                                     CUT TO:
     
            R04     INT. ANTARES - BEREITSCHAFTSRAUM (3X05 "DIE RÜCKKEHR") R04
     
                    Caylon sitzt hinter seinem Schreibtisch. Auf seinem
                    Computerschirm SEHEN WIR einen Bericht mit der Überschrift
                    "STARFLEET INTELLIGENCE - TOP SECRET".
     
                    Caylon start den Bildschirm nur an... entweder ist er nur so
                    tief in Gedanken, oder der Inhalt des Berichtes hat ihn
                    schwer erschüttert.
     
            R05     INT. ANTARES - BEREITSCHAFTSRAUM (3X05 "DIE RÜCKKEHR") R05
     
                                        FERNANDEZ
                              Sie sollten wissen, dass ich den
                              Geheimdienstbericht über den
                              Vorfall gelesen habe.

     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R06     INT. ANTARES - FERNANDEZ'S BÜRO - FLASHBACK (3X05 "DIE R06
                    RÜCKKEHR")
     
                    Der Bildschirm wird schwarz. Emma blickt ihn verdutzt an.
     
                    Dann erscheint eine persönliche Nachricht auf ihrem
                    Bildschirm. Offenbar ein Bericht. Wir können die erste Zeile
                    lesen: STARFLEET INTELLIGENCE - TOP SECRET. Derselbe Bericht,
                    den wir zuvor auf Caylons Schirm sahen?
     
                    Emma ist verwirrt. Warum schickt man ihr einen streng
                    geheimen Bericht?
     
                    Ein weiteres Fenster öffnet sich auf ihrem Bildschirm. In
                    diesem erscheint ein Text: "LESEN SIE ES!!!".
     
                                                               FLASHCUT BACK
                                                                         TO:
     
            R07     INT. ANTARES - BEREITSCHAFTSRAUM (3X05 "DIE RÜCKKEHR") -R07
                    FORTSETZUNG
     
                                        FERNANDEZ (COND'T)
                              Ich weiß, was sich wirklich
                              zugetragen hat.
     
                    Caylon reagiert darauf nicht.
     
                                        FERNANDEZ (CONT'D)
                              Sir, warum haben Sie mir diesen
                              Bericht zugespielt?
     
                    Caylon reagiert überrascht.
     
                                        CAYLON
                              Ich habe Ihnen keinen solchen
                              Bericht zugespielt, Councellor.
     
                                        FERNANDEZ
                              Sir, ich--
     
                                        CAYLON
                                  (streng)
                              Wegtreten, Ensign!
     
                    Emma zuckt bei Caylons strengem Tonfall kurz kaummerklich
                    zusammen. Dann macht sie kehrt und geht in Richtung Tür. Doch
                    sie verlässt den Raum noch nicht. Sie dreht sich noch mal zum
                    Captain um.
     
                                        FERNANDEZ
                              Wann hatten Sie Ihren letzten
                              Albtraum, Captain?
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R08     INT. ANTARES - MACKENZIES BÜRO - POV PERSON - FLASHBACK (3X05R08
                    "DIE RÜCKKEHR")
     
                    Aus dem Blickwinkel einer unbekannten Person (nicht, dass der
                    erfahrene Zuschauer nicht wüsste, um wen es sich hier nur
                    handeln kann) SEHEN WIR, wie diese Person aufspringt und mit
                    ausgestreckten Armen auf COUNCELLOR MacKENZIE losspringt. Sie
                    lässt einen Schrei von sich
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R09     INT. ANTARES - KORRIDOR (3X01 "GEHEIMNISSE")           R09
     
                    Man sieht Caylons Gesicht. Es ist wie eine Maske,
                    roboterhaft, emotionslos, kalt. Dann sieht man seine Arme
                    nach vorne gehen. Die Kamera fährt etwas nach hinten, und man
                    erkennt im Vordergrund den Crewman, um dessen Hals Caylons
                    Hände liegen.
                    Der Crewman geht in die Knie, man hört sie röchelnd um Hilfe
                    rufen, schließlich bricht sie regungslos zusammen. Die Kamera
                    schwenkt auf das Gesicht. Es ist Lieutenant Danielle
                    MacKenzie.
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R10     INT. ANTARES - CAYLONS QUARTIER (2X10 "FÖDERARTION")   R10
     
                    CAYLONS POV
     
                    Caylons Spiegelbild verändert sich zu dem entstellten und
                    verbrannten Angesicht des Botschafters Beringsby, das zu ihm
                    spricht.
     
                                        SPIEGELBILD
                              Was haben Sie getan?
     
                    Eine hallende Stimme dringt aus dem Hintergrund.
     
                                        STIMME (V.O.)
                              Du gehorchst nun uns.
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R11     INT. STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER - FORRESTS BÜRO - TAG (3X05R11
                    "DIE RÜCKKEHR")
     
                                        SAMUELS
                              Ich habe einige anstrengende
                              Gespräche mit den Tellariten
                              geführt.
                                  (beat)
                              Wenn die Tellariten uns erst einmal
                              helfen, wird es nicht mehr dauern,
                              bis sich weitere Völker
                              anschließen.
     
                                        FORREST
                              Alles natürlich nur unter der
                              Bedingung, dass die Tellariten
                              wirklich mit in den Kampf ziehen.
     
                                                                     CUT TO:
     
            R12     INT. VULKANISCHE BOTSCHAFT - TE'EN'G'S GEMÄCHER - ABEND (3X05R12
                    "DIE RÜCKKEHR")
     
                                        TE'EN'G
                              Computer, stelle mir eine
                              abhörsichere Verbindung nach
                              Romulus her. Zerhackercode
                              Tal'Shiar 174-47/20.14.7.
     
                    Der Computer piept bestätigend und wenige Sekunden später
                    erscheint ein Gesicht auf dem Desktop-Viewer, welches uns
                    bereits auf den Episoden 2x11 und 2x12 bekannt ist.
     
                                        TE'EN'G (CONT'D)
                              Toranis. Wir haben ein Problem.
     
            R13     INT. TAL'SHIARHAUPTQUARTIER - KOMMANDOZENTRALE (3X05 "DIER13
                    RÜCKKEHR")
     
                    Romor kommt hereingeschritten. Er bahnt sich seinen Weg durch
                    die zahllosen Agenten bis hin zu einem ganz bestimmten. Es
                    ist derjenige, den wir zu Beginn des Aktes schon auf
                    Te'en'g's Desktop-Viewer sahen: TORANIS.
     
                                        TORANIS
                              Dann nehme ich an, dass ich Caylon
                              aktivieren soll.
     
                    Romor nickt ein weiteres Mal.
     
                                        ROMOR
                              Ich möchte, dass Sie ihn auf den
                              Verhandlungsführer der Tellariten
                              ansetzen.
     
            R14     EXT. TELLAR - REGIERUNGSGEBÄUDE - SPÄTER ABEND (3X06   R14
                    "ALLIANZEN")
     
                    Trotz später Stunde herrscht hier reges Treiben. Zahllose
                    Tellariten laufen umher.
     
                    Caylon kommt aus dem Gebäude und atmet tief durch. Er
                    schließt die Augen und legt den Kopf in den Nacken.
     
                    Aus der Menge kommt ein Tellarite auf ihn zu: Toranis.
     
                    Heimlich greift er in seine Tasche und holt das kleine Gerät,
                    welches wir zuvor schon bei ihm gesehen haben, hervor.
     
                    Caylon bemerkt das Gerät.
     
                                        CAYLON

                                  (neugierig)
                              Was haben Sie da?
     
                    Toranis hält das kleine Gerät so, dass es Caylon sehen kann.
     
                                        TELLARITE/TORANIS
                                  (re: Gerät)
                              Das hier?
                                  (beat)
                              Nun, damit kann ich Sie für unsere
                              Zwecke rekrutieren.
     
                    Caylon blickt ihn entsetzt an. Im selben Augenblick drückt
                    Toranis den Knopf am Gerät.
     
                    Caylons Gesicht wird ausdruckslos, sein Blick leer.
     
                                        TELLARITE/TORANIS (CONT'D)
                              Hören Sie mir jetzt genau zu,
                              Captain Caylon...!
     
            R15     INT. ANTARES - FERNANDEZ'S QUARTIER (3X06 "ALLIANZEN") R15
     
                    Und weiter gehts.
     
                                        FOCKLER (ON SCREEN)
                              Und kurz vor seinem...
                              "Ausraster"... zeigte sich bei ihm
                              eine stark erhöhte Reizbarkeit.
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R16     INT. ANTARES - E-DECK KORRIDOR - FLASHBACK (3X06 "ALLIANZEN")R16
     
                    Müller und Emma vor Emmas Quartier.
     
                                        MÜLLER
                              Jedenfalls ist er richtig
                              ausgerastet. Er meinte, ich sollte
                              verschwinden, bevor er sich
                              vergisst.
                                  (beat)
                              Er hat mir richtig Angst gemacht.
     
                                                               FLASHCUT BACK
                                                                         TO:
     
            R17     INT. ANTARES - FERNANDEZ'S QUARTIER (3X06 "ALLIANZEN") R17
     
                    Weiter.
     
                    Emma schreckt auf.
     
                                        FERNANDEZ
                                  (zu Fockler)
                              Entschuldigen Sie mich.
     
                    Und da hat sie das Quartier auch schon verlassen.
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R18     INT. TELLAR - REGIERUNGSGEBÄUDE - KONFERENZRAUM - MITTAGR18
                    (3X06 "ALLIANZEN")
     
                    (NOTE: Die folgenden kursiv geschriebenen Einstellungen
                    spielen sich in Zeitlupe ab!)
     
                    DER TELLARITISCHE AUSSENMINISTER
     
                    nähert sich nun dem Konferenztisch.
     
                    AUF CAYLON
     
                    während dieser den Minister genauestens mustert.
     
                    RESUME SCENE
     
                    während Hayden und Samuels aufstehen, um den Minister zu
                    begrüßen.
     
                    AUF TORLAN, FERNANDEZ, MENDEZ UND CREWMAN SMITH
     
                    während diese einige Meter hinter Caylon materialisieren.
     
                    RESUME SCENE
     
                    während die Anwesenden auf den Transport reagieren.
     
                    AUF CAYLON
     
                    der in seine Tasche greift und eine kleine Waffe daraus
                    hervorholt, welche er auf den Außenminister abfeuert.
     
                    RESUME SCENE
     
                    Der tellaritische Außenminister geht getroffen mit einem
                    lauten Schrei zu Boden. Das Sternenflottenpersonal starrt
                    Caylon ungläubig an. Nur Emma, Torlan und Mendez behalten die
                    Fassung.
     
                    Innerhalb von Sekundenbruchteilen füllt sich der Raum mit
                    tellaritischen Sicherheitsleuten, die Caylon umzingeln und
                    allesamt mit ihren Waffen auf ihn zielen.
     
                    Torlan, Mendez und Beem schließen sich dem an.
     
                                        BEEM
                                  (schreit)
                              Keine Bewegung, Sir!
     
                    AUF CAYLON
     
                    während dieser seine Waffe an seine Schläfe richtet.
     
                    NAHAUFNAHME: CAYLONS AUGEN
     
                    Sein Blick ist glasig und leer.
     
                    NAHAUFNAHME: CAYLONS FINGER AM ABZUG
     
                    Die Muskeln beginnen sich langsam anzuspannen.
     
                    NAHAUFNAHME: CAYLONS AUGEN
     
                    Aus dem OFF HÖREN WIR einen Schuss.
     
                    Caylons Augen weiten sich.
     
                                                                     CUT TO:
     
            R19     INT. TELLAR - LEICHENHALLE (3X07 "UNSCHULDIG SCHULDIG")R19
     
                    Plötzlich erscheint Miller in der Tür. Sie wirkt erschöpft,
                    ihr Chirurgenkittel ist mit Blut verschmiert. Doch in ihren
                    Augen zeigt sich Erleichterung. Die Crew guckt sie fragend
                    an.
     
                                        MILLER
                              Ich hätte nicht gedacht, dass wir
                              ihn retten können, aber er war
                              stark, sehr stark. Und der Schuss
                              verfehlte die Herzumgebung zu Glück
                              knapp.
     
                                        TSCHERNOVSKY
                              Und was wir nun aus dem Captain?
     
                                        MILLER
                              Ich weiß nicht. Sie haben ihn erst
                              einmal ruhig gestellt.
     
            R20     INT. ANTARES - BESPRECHUNGSRAUM (3X07 "UNSCHULDIG SCHULDIG")R20
     
                    Die Stammcrew plus Councellor Fernandez sitzen am Tisch und
                    hören Forrest zu.
     
                                        MÜLLER
                              Was ist mit den Verhandlungen?
     
                                        FORREST
                              Die gehen erst einmal weiter.
     
                                        BEEM
                                  (dazwischenredend)
                              Und was ist mit dem Captain?
     
                    Stille
     
                                        FORREST
                                  (Bemüht ungerührt)
                              Der wird bleiben.
     
                                        FERNANDEZ
                              Bei allem Respekt, Sir. Alle
                              Indizien sprechen dafür, dass der
                              Captain programmiert wurde und
                              seine Tat nicht bewusst begangen
                              hat. Wenn wir ihn von der
                              Programmierung befreien...
     
                                        FORREST
                                  (streng)
                              Können Sie das wirklich beweisen,
                              Ensign?
     
                                                                FLASHCUT TO:
     
            R21     INT. ANTARES - FERNANDEZ'S QUARTIER (3X07 "UNSCHULDIG  R21
                    SCHULDIG")
     
                                        OSBOURNE
                              Es gibt gleich drei Gründe, warum
                              Sie uns helfen sollten, Ensign.
                              Erstens: Wir können Caylon
                              therapieren, Sie und die
                              Sternenflotte wahrscheinlich nicht,
                              selbst wenn man Sie lässt.
                              Zweitens: Wir werden alle Schuld
                              auf uns nehmen, indem wir uns kurz
                              enttarnen. Und die Taschen
                              vertauschen wir wieder. So sind Sie
                              und die Sternenflotte draußen, aber
                              Caylon ist sicher. Drittens: Wir
                              werden Caylon zurückbringen und
                              zwar mit einem Beweis für seine
                              Unschuld.
     
                                        FERNANDEZ
                              Warum sollte ich Ihnen das alles so
                              glauben?
     
                                        OSBOURNE
                              Der Feind Deines Feindes ist Dein
                              Freund.
     
            R22     INT. TELLAR - CAYLONS ZELLE (3X07 "UNSCHULDIG SCHULDIG")R22
     
                    Ein Blitz erhellt die Zelle. Im nächsten Moment wird Caylon
                    weggebeamt, wie auch die Tasche. Sekunden später
                    materialisiert sich eine andere Tasche.
     
            R23     INT. AMMAR - KRANKENSTATION (3X07 "UNSCHULDIG SCHULDIG")R23
     
                    Auf einem der Betten liegt Caylon. Wir sehen, wie er die
                    Augen aufschlägt. Langsam und sichtlich benommen richtet der
                    Captain sich auf. Verwundert betrachtet er die unerwartete
                    Umgebung. Nach einer Weile stellt er sich wackelig auf die
                    Beine und beginnt, die Station zu erkunden. Plötzlich öffnet
                    sich die Tür. Herein kommen Osbourne, Langstroem, der
                    Verhörspezialist der Exekutive, und eine unbekannte Person,
                    scheinbar ein Arzt. Verwirrt guckt Caylon Osbourne an. Erst
                    nach einigen Momenten scheint der Captain ihn zu erkennen.
     
                                        CAYLON
                                  (leise, durcheinander)
                              Soll das ein Witz sein? Wie kommen
                              Sie denn hierher? Wo bin ich?
     
                                        OSBOURNE
                              Wir haben Sie hochgebeamt. Weil wir
                              Ihnen helfen können. Und damit der
                              Allianz. Und damit letzten Endes
                              der Erde.
     
                                        CAYLON
                              Sie müssen mir verzeihen, Osbourne,
                              wenn ich nicht ganz verstehe. Ich
                              habe da noch die eine oder andere
                              Droge im Hirn.
     
                    Osbourne nimmt seinen Kommunikator.
     
                                        OSBOURNE
                              Bringen Sie Ihn herein.
     
                    Die Tür öffnet sich und begleitet von zwei Wärtern kommt Tos
                    herein.
     
                                        TOS
                              Captain Caylon. Ich schlage vor,
                              Sie leisten keinen weiteren
                              Widerstand. Das macht die Sache
                              einfacher für uns beide. Und erhöht
                              die Chancen auf ein Gelingen
                              beträchtlich.
     
            R24     INT. TELLAR - DAS MINISTERBÜRO (3X07 "UNSCHULDIG SCHULDIG")R24
     
                    In diesem Moment materialisieren sich zwei Personen im Raum.
                    Caylon und Tos. Sofort legen die Wachen an.
                    Geistesgegenwärtig reißt Caylon die Hände hoch.
     
                                        CAYLON
                              Wir sind unbewaffnet. Wir wollen
                              uns stellen und werden Ihnen
                              beweisen, dass alles eine
                              romulanische Intrige ist. Bitte!
     
                    Shok deutet den Wachen an, nicht zu schießen.
     
                                        OFFIZIER
                              Hände hoch. Los. Beide.
     
                    Tos, mit der Situation scheinbar nicht vertraut, guckt die
                    Tellariten, die immer wütender mit ihren Waffen fuchteln,
                    unbeholfen an. Dann guckt er zu Caylon. Der verzieht den
                    Mundwinkel, wippt leicht mit den Kopf, blickt auf seine Arme
                    und bewegt diese leicht hoch und runter, um Tos anzudeuten,
                    dass er doch die Hände heben möge. Nach kurzem Zögern kommt
                    Tos dieser Aufforderung unbeholfen nach.
     
                                                                   FADE OUT.
     
     
     
                                          ENDE RECAP
                                            TEASER
     
              1     INT. TELLAR - DAS MINISTERBÜRO                           1
     
                    Die Situation hat sich seit der letzten Folge kein Stück
                    verändert. Caylon und Tos halten ihre Hände eher hilflos in
                    die Höhe, während eine Horde tellaritischer Sicherheitskräfte
                    mit einer schnaubenden Erregung auf sie zustürzt, was ihnen
                    erst recht den Eindruck einer Meute Schweine verleiht.
     
                    Gleich mehrere Tellariten auf einmal schlagen Caylon und Tos
                    nieder und drücken sie mit ihrem ganzen Gewicht oder dem
                    kalten Lauf ihrer Waffen auf den Boden, sodass den Beiden
                    kaum noch Bewegungsmöglichkeiten bleiben.
     
                    Forrest und Samuels springen auf um zu verhindern, dass
                    einige besonders motivierte Tellariten dem Captain und dem
                    Vulkanier ihre Waffen in die Rippen rammen.
     
                                        FORREST
                              Warten Sie!
     
                    Doch auch ihnen wird keine Zeit zum Reagieren gelassen, mit
                    einem unsanften Tritt wird der Admiral von den Beinen
                    gerissen, Samuels bekommt einen tellaritische Ellenbogen zu
                    spüren, der ihn ausnockt. Der Präsident, der noch auf seinem
                    Stuhl verweilt hatte, wird von dem Rest eingekreist.
     
                                        CAYLON
                                  (dumpf aus seiner
                                   Belagerung)
                              Wir können alles erklären.
     
                                        SHOK
                                  (bewusst ignorierend)
                              Abführen!
     
                                                                     CUT TO:
     
              2     EXT. WELTRAUM                                            2
     
                    Im Orbit über Tellar reißen sich alle Schiffe aus ihren
                    Positionen und versuchen die kleine Ammar zu verfolgen, die
                    aber schneller wieder auf Warp springen kann, als eines der
                    Schiffe reagieren könnte. Keines der tellaritischen Schiffe
                    folgt allerdings auf Warp, alle ziehen sich an ihre
                    ursprünglichen Positionen zurück.
     
                                                                     CUT TO:
     
              3     EXT. WELTRAUM - ASTERIODENFELD                           3
     
                    Die Antares und das andorianische Schiff sind nach dem
                    Verschwinden des Schiffes der Exekutive immer noch unter
                    schwerem Beschuss und trotz der Torlan zu verdankenden
                    Unterstützung haben die beiden Schiffe keine Chance gegen die
                    vier Raumer der Tellariten. Phaserstrahlen treffen regelmäßig
                    auf beide Hüllen und lassen Funken stoben.
     
                                                                     CUT TO:
     
              4     INT. ANTARES - BRÜCKE                                    4
     
                    Die Kommandozentrale erbebt und schüttelt alle unter Müllers
                    Kommando erheblich durch.
     
                                        BEEM
                              Wir sind hoffnungslos unterlegen!
     
                    Müllers Haare hängen mittlerweile zerzaust in ihr Gesicht und
                    unterstreichen in gewisser Weise die Verzweiflung und
                    Unsicherheit, die sich deutlich zeigt. Ihre Mimik formuliert
                    ohne Worte bereits die zentrale Frage, was sie nun tun soll.
     
                    Plötzlich setzen die ständigen Beben der Phasertreffer aus.
     
                                        BEEM
                              Sie haben aufgehört zu...
     
                                        TORLAN
                                  (unterbricht ihn)
                              Norch ruft uns!
     
                                        MÜLLER
                              Auf den Schirm.
     
                    Ein vor Wut tobendes Schweingsgesicht breitet sich auf dem
                    Hauptschirm aus und wartet nicht lange auf irgendwelche
                    Förmlichkeiten.
     
                                        NORCH
                              Sie haben einem Feind bei der
                              Flucht geholfen. Sie wissen, dass
                              sie keine Chance haben, ergeben sie
                              sich, oder wir erledigen sie auf
                              der Stelle! Sie haben 2 Minuten
                              Zeit es sich zu überlegen.
     
                    Noch bevor Müller irgendetwas darauf erwidern könnte, noch
                    nicht mal den Gedanken an eine Antwort begonnen hatte,
                    beendet Norch die Übertragung auch schon.
     
                    Ratlos blickt die gesamte Brückencrew auf den neuen Captain,
                    die aber auch alles andere als Selbstsicherheit und
                    Zuversicht ausstrahlt.
     
                                        MÜLLER
                              Kurz, aber eindeutig...
     
                                        TORLAN
                              Captain, wir sollten das System
                              sofort verlassen!
                              Wenn wir uns ergeben, würden uns
                              die Tellariten sicher zum Tode
                              verurteilen; ich denke aber nicht,
                              dass sie uns in der momentanen
                              Situation verfolgen würden.
     
                                        BEEM
                              Wir können Forrest, Samuels und den
                              Präsidenten doch nicht
                              zurücklassen.
     
                                        MÜLLER
                              Torlan, versuchen sie eine
                              Verbindung mit dem Admiral
                              aufzubauen, wir müssen wissen, wie
                              es ihnen geht.
     
                                        TORLAN
                              Aye.
                                  (beat)
                              Steht, allerdings nur Ton!
     
                    Jetzt hören wir auf einmal Schritte über die Brücke hallen,
                    die aus den Lautsprechen kommen müssen.
     
                                        MÜLLER
                              Forrest, wie sieht es bei Ihnen
                              aus?
     
                    Aus dem off ertönt eine von fern wirkende tellaritische
                    Stimme.
     
                                        TELLARITE (O.S.)
                              Was ist das?
                                  (beat)
                              Ein Kommunikator!
     
                                        FORREST (O.S.)
                                  (brüllend)
                              Verdammt, Müller, verschwinden Sie
                              endlich von hier, sie machen alles
                              nur noch schli...
     
                                        TELLARITE (O.S.)
                              Her damit!
     
                    Einen Sekundenbruchteil später hören wir den dumpfen Knall
                    eines zerspringenden Kommunikators, unter dem die Verbindungs
                    zusammenbricht.
     
                                        MÜLLER
                              Verschwinden wir von hier...
     
                                        BEEM
                              Ma'am!
     
                                        MÜLLER
                              Wir haben keine Zeit für
                              Diskussionen und hier können wir
                              nichts mehr ausrichten.
                                  (beat)
                              Torlan, sagen sie unseren
                              andorianischen Freunden Bescheid,
                              dass sie sich ebenfalls
                              zurückziehen sollen.
     
                                                                     CUT TO:
     
              5     EXT. WELTRAUM                                            5
     
                    Die Antares und der andorianische Kreuzer manövrieren fast
                    synchron an den wartenden Tellariten vorbei, die sofort
                    erneut das Feuer eröffnen, doch es gelingt beiden Schiffe den
                    Rand des Asteriodengürtels zu passieren, bevor sie zu viele
                    Treffen eingesteckt hätten. In zwei Lichtblitzen verschwinden
                    die Schiffe aus dem Tellar-System.
     
     
     
                                          ENDE TEASER
                                             AKT I
     
              6     INT. TELLAR - GANG VOR DEN GEFÄNGNISZELLEN               6
     
                    Die Gruppe tellaritischer Sicherheitsoffiziere treiben Caylon
                    und Tos einen Gang entlang, an dessem Ende Gefängniszellen
                    auf Beide warten. Ein Tellarite maschiert voraus und öffnet
                    mit einer Codekarte die Zellentür. Er hält die Tür zum
                    Eintreten geöffnet, Tos gibt jedoch nicht auf, noch zu Wort
                    zu kommen.
     
                                        TOS
                              Hören Sie doch! Ich kann seine
                              Unschuld beweisen!
     
                                        TELLARITE
                              Sparen Sie sich ihre Geschichte für
                              jemanden, den das interessiert.
     
                    Ohne weitere Verzögungerungen katapultieren zwei Wachen die
                    beiden Gefangenen mit einem Fusstritt in die Zelle und
                    schließen direkt darauf die Tür.
     
                                                                DISSOLVE TO:
     
              7     INT. TELLAR - MINISTERBÜRO                               7
     
                    Forrest, Samuels und Hayden sitzen derweil wieder auf ihren
                    Plätzen am Schreibtisch gegenüber Shok, diesmal bekommt jeder
                    der drei Menschen allerdings die Waffen zweier persönlicher
                    tellaritischen Wachen an den Hinterkopf gepresst. Keiner der
                    Schweinsnasen hinter ihnen erweckt den Eindruck einen
                    zimperlichen Zeigefinger zu haben.
     
                                        SHOK
                              Erst bringt einer ihrer
                              hochrangigen Captains unseren
                              Außenminister um, dann entführt ein
                              getarntes menschliches Schiff den
                              Täter. Ein Sternenflottenschiff
                              hilft auch noch dabei und greift
                              eines unserer Raumschiffe an. Ich
                              habe zwar keinen Schimmer, warum
                              der Mörder und der Vulkanier so
                              blöd sind, hier wieder
                              aufzutauchen, aber ich sehe
                              trotzdem keinen Grund, sie drei
                              nicht mit ihnen zu hängen.
     
                                        HAYDEN
                              Sie würden es nicht wagen, den
                              Präsidenten der Erde zum Tode zu
                              verurteilen.
     
                                        SHOK
                              Glauben Sie?
                                  (lacht)
                              Haben Sie vergessen, dass wir Ihre
                              Immunität nie offiziell bestätigt
                              haben? Ihre Welt ist im Krieg und
                              steht am Rande des Untergangs, sie
                              können sich gar keine
                              Auseinandersetzung mit uns leisten.
                              Wenn ich mich recht erinnere, waren
                              sie es doch, die hierher gekommen
                              sind, weil sie etwas von uns
                              wollten. Sie sehen, Sie sind in
                              einer äußerst schlechten
                              Verhandlungsposition.
                                  (beat)
                              Aber weil Sie es sind, MR.
                              President, gebe ich ihnen 30
                              Sekunden um mir noch einen guten
                              Grund zu liefern.
     
                                        FORREST
                              Wir haben niemanden aktiv
                              umgebracht, Sie haben kein Recht
                              dazu.
     
                                        SHOK
                              Jedes tellaritische Gericht könnte
                              sie allesamt wegen
                              gemeinschaftlicher subversiver
                              Verschwörung gegen die Regierung

                              zum Tode verurteilen. Es ist
                              unerheblich, wer die Tat ausgeführt
                              hat. Es ist ihr Captain und es sind
                              ihre Schiffe, und jeder von ihnen
                              befindet sich auf unserem Boden und
                              wird nach unseren Gesetzen
                              verurteilt.
                                  (beat)
                              Schlechter Grund. Ihre Zeit ist
                              fast um.
     
                                        SAMUELS
                              Okay, jetzt schalten Sie mal ihr
                              winziges Spatzenhirn ein und denken
                              mal über
                              Folgendes nach: Warum sollte die
                              Erde ihren Außenminister umbringen,
                              wenn wir ihre Hilfe
                              brauchen? Überlegen Sie, falls auch
                              nur ein kleines Fünkchen Wahrheit
                              hinter dem stecken sollte,
                              was wir "behaupten", dann bedeutet
                              das, dass die Romulaner auf ihrem
                              Planeten bereits Schläfer
                              einsetzen können, wie es ihnen
                              gefällt und niemand vor ihren
                              Anschlägen sicher ist. So
                              unterbelichtet können nicht
                              mal Sie sein, dass Sie die
                              Bedrohung nicht erkennen.
                              Wir haben den selben
                              Feind. Aber wenn sie jetzt Captain
                              Caylon und Tos exekutieren, werden
                              alle Informationen
                              über unseren gemeinsamen Feind, die
                              Beide noch preisgeben könnten,
                              verloren sein.
                              Soviel Dummheit trau ich nicht mal
                              Ihnen zu.
     
                    Der tellaritische Kanzler steht in erschrockener Weise still
                    und eine der Wachen hebt seine Waffe weiter in Samuels
                    Hinterkopf, sodass dieser unter dem Nachdruck gezwungen ist,
                    seinen Kopf vorzubeugen. Der Tellarite will Samuels Worte
                    kommentieren, doch es scheint klar, dass dies Samuels letzte
                    Worte gewesen sein werden, wenn es nach dem Soldaten geht.
     
                    Doch der Kanzler beginnt laut zu lachen, er produziert ein
                    gewaltiges Urgröhlen, dass nur mit einer gewissen Kenntnis
                    der Tellariten und einiger Fantasie als Lachen verstanden
                    werden kann. Mit erhobener Hand signalisiert er dem Wachmann
                    davon abzusehen Samuels zu erschießen.
     
                                        SHOK
                              Für einen Menschen war das keine
                              üble Vorstellung. Sagen wir, ich
                              höre Ihnen noch etwas länger zu.
                                  (beat)
                              Sie müssten mir immer noch dieses
                              getarnte Schiff erklären, das ihren
                              Captain entführt hat.
     
                                        FORREST
                              Dieses Schiff gehört der Exekutive,
                              einer paramilitärischen Terroristen
                              Gruppe, die sich dem Schutz der
                              Erde verschrieben hat und in diesem
                              Krieg ihre eigenen Ziele verfolgen.
                              Sie stehen in keiner Verbindung mit
                              der Sternenflotte. Wir heißen weder
                              ihre Ziele noch ihre Mittel oder
                              Taten gut.
     
                                        SHOK
                              Das behaupten Sie! Trotzdem hat die
                              Antares mit diesem Schiff
                              zusammengearbeitet. Das ist nicht
                              die Art "keiner Verbindung", die
                              wir uns vorstellen.
     
                                        FORREST
                              Das ist nur geschehen, weil Captain
                              Caylon an Bord des Schiffes war und
                              ihre Leute ihn mitsamt dem Schiff
                              ausgeschaltet hätten! Es gab aber
                              keinen offiziellen Befehl dazu.
                                  (beat)
                              Kanzler, die Exekutive hat Caylon
                              zurückgebracht, obwohl sie
                              Gelegenheit dazu hatten mit ihm zu
                              entkommen. Sie haben nur versucht
                              die Programmierung zu entfernen,
                              bevor Schlimmeres passiert wäre.
                              Sie haben ihn doch auch mit
                              Unmengen Beruhigunsmitteln
                              vollgepumpt, damit er keine Gefahr
                              für sich oder jemanden Dritten
                              darstellen konnte. Jetzt stellt er
                              hoffentlich überhaupt keine mehr
                              da. Wenn die ihn wirklich
                              deprogrammieren konnten...
     
                                        SHOK
                              Mag alles so sein. Das werden wir
                              sehen. Jedenfalls werden wir
                              Tellariten uns nicht wieder von
                              euch Menschen an der Nase
                              herumführen lassen. Ich bin bereit,
                              nochmal mit ihnen in Gespräche zu
                              treten, aber diesmal  stelle ich
                              Bedingungen!
     
                                                                DISSOLVE TO:


             8     INT. TELLAR - GEFÄNGNISZELLE                             8

                   Wir sehen, dass Caylon und Tos es sich in ihrer Zelle
                   "gemütlich" gemacht haben, sofern das möglich ist. Der
                   Captain hat die obere Liege in dem vorhandenen Doppelbett
                   bezogen, Tos die untere. Caylon starrt in Gedanken versunken
                   zur Decke und wirkt immer noch sehr passiv, während Tos sogar
                   so etwas wie Nervosität zu plagen scheint.

                                       TOS
                             Und nun?

                   Caylon lässt sich durch die Frage seines Zellengenossen nicht
                   beirren und schweigt weiter.

                                       TOS
                             Wir müssen doch etwas tun, Captain.

                                       CAYLON
                             Tun wir doch.
                                 (beat)
                             Wir warten.

                                       TOS
                             Worauf?

                                       CAYLON
                             Auf unser Lebensende. Mit etwas
                             Glück findet das auch noch nicht
                             morgen statt.

                                       TOS
                             Was ist mit der Sternenflotte, ihre
                             Leute werden Sie doch sicher hier
                             rausholen wollen?

                   Weiteres bedrückendes Schweigen ist die Antwort von Caylon.
                   Erst einige Sekunden später ergänzt er mit einem Grummeln:

                                       CAYLON
                             Hmmmm. Da sollten wir uns nicht zu
                             sicher sein. Ich habe den
                             Außenminister getötet und die
                             Verhandlungen sabotiert. Ich bin
                             ein Verräter. Der Kriegsbeitritt
                             der Tellariten ist außerdem mehr
                             Wert als unser beider lausiges
                             Leben.

                                       TOS
                             Darum habe ich mich gestellt. Um
                             ihre Unschuld beweisen zu können,
                             damit Ihre Hinrichtung nicht
                             notwendig ist. Das hier ist
                             unlogisch.

                                       CAYLON
                             Was haben Sie denn logisches
                             erwartet? Sie sind ein verdammter
                             Verräter und Fahnenflüchtling.
                             Glauben Sie auf Vulkan und der Erde
                             würde es Ihnen besser ergehen?

                                       TOS
                             Was ich getan habe, habe ich für
                             mein VOLK getan. Bei der Exekutive
                             konnte ich nicht länger bleiben und
                             sie haben eine Möglichkeit geboten,
                             lebendig gehen zu können. Sie
                             wissen doch gar nicht, warum ich
                             das alles getan habe.

                                       CAYLON
                             Glauben Sie mir, ich weiß mehr als
                             mir lieb ist und ich wäre froh, das
                             alles vergessen zu können. Deshalb
                             ersparen Sie mir ihre
                             Geschichtchen. Auf der Erde gibt es
                             genug Leute, die sie interessanter
                             finden werden.

                                       TOS
                             Ihre Aussage impliziert, dass wir
                             doch an die Erde ausgeliefert
                             werden.

                                       CAYLON
                             Keine Ahnung.

                                       TOS

                             Ich verstehe ihre Reaktion nicht.
                             Ich war lange genug unter Menschen
                             um zu wissen, dass sie jetzt Angst
                             empfinden müssten.

                                       CAYLON
                             Angst... Die würde ich haben, wenn
                             ich fürchten müsste, etwas
                             Wertvolles zu verlieren. Aber ich
                             habe nichts mehr zu verlieren. Auch
                             wenn Sie beweisen können, dass ich
                             während der Taten keine Kontrolle
                             über mich hatte, ändert das nichts
                             daran, dass ich meine Schuld kenne
                             und das ist meine verdiente Strafe.
                             Ich habe mit meinem Leben
                             abgeschlossen, als ich mir selber
                             eine Waffe an den Kopf gehalten
                             habe, und auch wenn ich nur dabei
                             zuschauen konnte, ich hätte genauso
                             abgedrückt. Ich habe neun Leben auf
                             dem Gewissen. Ich bin eine
                             romulanische Killermaschine und das
                             wars.

                                       TOS
                             Sie vergessen, dass ich Ihre
                             Programmierung entfernen konnte.

                                       CAYLON
                             Verzeihen Sie, Tos, aber Sie sind
                             gewiss nicht die
                             vertrauenswürdigste Person auf
                             diesem Planeten.
                                 (beat)
                             Ich weiß vielleicht nicht, wer ich
                             jetzt bin, aber ich weiß sicher,
                             wofür mich alle anderen halten
                             werden. Und sie haben Recht.



                                         ENDE AKT I
                                           AKT II

                   FADE IN:

             9     INT. ANTARES - KONFERENZRAUM                             9

                   Alle Führungsoffiziere sind im Konferenzraum anwesend,
                   abgesehen von Müller und selbstverständlich Caylon. Ohne die
                   schlichtenden Worte eines Captains, auch eines
                   provisorischen, verläuft die Unterhaltung durcheinander.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Wir müssen zurückkehren, Forrest,
                             Samuels und Präsident Hayden
                             brauchen unsere Hilfe, vom Captain
                             ganz zu schweigen!

                                       MESTRAL
                             Das können wir nicht wissen.

                                       TSCHERNOVSKY
                                 (energisch)
                             Wir haben seit über zwei Stunden
                             nichts von ihnen gehört, wenn alles
                             in Ordnung wäre, hätten sie sich
                             gemeldet!

                                       BEEM
                             Ich gebe Darius Recht, wir müssen
                             sie befreien. Allerdings können wir
                             ohne Verstärkung nichts ausrichten.

                                       KENDALL
                             Wir können trotzdem das Beste
                             hoffen.

                                       TORLAN
                             Die Frage ist, ob wir mit
                             Verstärkung rechnen können. Ich
                             habe  meinen Einfluss bereits so
                             gut ich konnte ausgespielt. Ich
                             könnte noch weitere Schiffe rufen,
                             aber wir können nicht so einfach in
                             das tellaritische System einfallen,
                             ohne Krieg zu provozieren. Das kann
                             weder ich noch die Allianz
                             verantworten.

                                       FERNANDEZ
                             Das ist doch Wahnsinn. Die
                             Tellariten werden unseren Leuten
                             doch nichts antun. Es gibt
                             interstellare Gesetze.

                                       BEEM
                             Die Tellariten sind Schweine, bei
                             denen ist alles möglich.
                                 (auf einen bösen Blick von
                                  Emma reagierend)
                             Hey, das ist ausnahmsweise eine
                             Tatsache!

                                       FERNANDEZ
                             Beem...

                   Die Diskussion scheint sich im Kreis zu drehen und kurz davor
                   zu stehen aus dem Ruder zu laufen, als Captain Müller herein
                   tritt. Sofort bricht die Unterhaltung ab und alle Blicke
                   versteifen sich auf Müller, die noch immer sichtliche
                   Schwierigkeiten damit zu haben scheint, die
                   Verantwortungsperson zu sein, auf die alle zählen.

                   Stillschweigend geht Sie an den Kopf des Konferenztisches und
                   nimmt an der Position des Captains Platz.

                                       TSCHERNOVSKY
                                 (ganz langsam)
                             Captain...Müller?

                                       MÜLLER
                             Ich habe die Sternenflotte über
                             unsere Lage informiert. Admiral
                             Garner hat uns befohlen weiter
                             außerhalb des tellaritischen
                             Sonnensystems zu warten, bis sich
                             etwas Neues ergibt.

                                       KENDALL
                             Was soll sich denn bitte Neues
                             ergeben?

                                       MÜLLER
                             Der Admiral versucht die Tellariten
                             über diplomatische Kanäle zu
                             erreichen, bisher ohne Antwort.

                                       BEEM
                             Wir können hier doch nicht einfach
                             rumsitzen und warten. Ich habe noch
                             nie jemanden zurückgelassen! Wir
                             müssen doch irgendetwas tun.

                                       MÜLLER
                             Meine Herren! Momentan können wir
                             die Situation nur verschlimmern und
                             damit würden wir niemandem einen
                             Gefallen tun.

                                       BEEM
                             Die Tellariten können doch aber
                             nicht unsere Männer festhalten und
                             wir lassen das einfach zu!

                                       MESTRAL
                             Sie können. Ich verstehe genug über
                             die menschlichen Emotionen, um zu
                             merken, dass wir alle wütend und
                             verzweifelt sind. Nur  wir müssen
                             objektiv bleiben. Einer unserer
                             'Männer' hat den tellaritischen
                             Außenminister umgebracht, ein
                             menschliches Raumschiff hat den
                             Attentäter entführt und wir haben
                             den Entführern auch noch Deckung
                             gegeben und uns gegen ein
                             tellaritisches Schiff gestellt. Sie
                             können nicht nur, sie haben das
                             gute Recht.

                   Müller schließt die Augen und es lässt sich durch ihre Lider
                   ihr Wunsch ablesen, dass die alles nie passiert wäre. Das
                   Caylon hier sein könnte, der alte Caylon, ohne diesen
                   verdammten Krieg, der so vielen so viel gekostet hat.

                   Bedrückende Stille herrscht bis:

                                                               DISSOLVE TO:

            10     INT. TELLAR - MINISTERBÜRO                              10

                   Forrest, Samuels und Hayden befinden sich immer noch beim
                   Kanzler. Mittlerweile hat sich die Anzahl der Wachen
                   verringert und sie stehen weniger offensiv hinter den
                   Menschen, ihre drohende Haltung hat sich allerdings bewahrt.

                   Die Menschen und der Regierungsführer scheinen eine hitzige
                   Unterhaltung zu führen, die nicht unbedingt zur Zufriedenheit
                   der 'Gäste' zu verlaufen scheint.

                                       SHOK
                             Ich habe ihnen mein Angebot gesagt,
                             mehr sind wir nicht gewillt ihnen
                             entgegenzukommen.

                                       FORREST
                             Kanzler!...

                                       SHOK
                             Aktzeptieren sie meine Bedingungen
                             oder gehen sie. Sie können mir
                             nichts als Kompromiss bieten, also
                             machen sie sich nicht mit der
                             Vorstellung lächerlich, sie könnten
                             mich zu irgendetwas Anderem
                             bewegen.

                   Forrest will erneut das Wort ergreifen, aber Samuels packt
                   ihn am Arm und gebietet ihm mit einer Anspannung seines
                   Blickes ruhig zu sein.

                                       SAMUELS
                             Lassen Sie mich diese Angelegenheit
                             kurz mit dem Admiral vor der Tür
                             besprechen.

                                       SHOK
                             Von mir aus, aber ich beeilen Sie
                             sich, meine Geduld ist kurz.

                   Die beiden Vertreter der Menschen stehen auf und gehen an den
                   Wachen vorbei in den angrenzenden Gang.

            11     INT. TELLAR - GANG VOR DEM MINISTERBÜRO                 11

                                       FORREST
                                 (entrüstet)
                             Wir können diese Bedingungen doch
                             nicht aktzeptieren!

                                       SAMUELS
                                 (wütend)
                             Verdammt noch mal, sehen Sie doch
                             ein, dass wir das müssen.

                                       FORREST
                             Das...
                                 (wird von Samuels
                                  unterbrochen)

                                       SAMUELS
                             Jetzt seien Sie mal einen Moment
                             lang still.
                                 (beat)
                             Die Schweinsnasen haben uns an
                             unseren eigenen Worten gepackt.
                             Wenn wir Tos als Beweis für Caylons
                             Unschuld präsentieren, ist es ihr
                             gutes Recht, diesen Beweis zu
                             behalten. Wenn wir umgekehrt die
                             Informationen, die Tos besitzt,
                             haben wollen, können wir nichts für
                             Caylon tun. Natürlich ist das ein
                             Kuhhandel, aber die Tellariten
                             hätten auch fordern können, beide
                             als Gefangene zu behalten. Und wenn
                             wir jetzt nicht darauf eingehen,
                             können wir die Tellariten als
                             Verbündete abschreiben und das
                             können wir uns einfach nicht
                             leisten. Wir können froh sein, noch
                             so gut bei wegzukommen. Sie können
                             auch nichts daran änderen, dass
                             deren Kriegsunterstützung ist mehr
                             Wert ist als Tos und Caylon.

                                       FORREST
                             Wir können aber keinen von Beiden
                             zurücklassen. Die Informationen von
                             Tos könnten Kriegsentscheidend sein
                             und Caylon, abgesehen davon, dass
                             er hier zum Tode verurteilt werden
                             wird, könnte vielleicht auch
                             Informationen über die Romulaner
                             liefern. Aber was mit ihm passiert
                             scheint Sie ja nicht zu
                             interessieren.
                                 (beat)
                             Wir wissen doch, was im
                             Hauptquartier passiert ist. Wenn
                             Tos Caylon wirklich helfen konnte,
                             dann ist er unschuldig. Er ist ein
                             guter Captain und die brauchen wir
                             momentan wirklich dringend.

                                       SAMUELS
                             Sofern Caylon tatsächlich wieder
                             der Alte ist. Da sollten Sie sich
                             nicht zu sicher sein.

                                       FORREST
                             Ich kenne Frederick Caylon. Er ist
                             ein starker Mann, und wenn jemand
                             das durchstehen kann, dann er. Er
                             hat viel für die Flotte und die
                             Erde geleistet, wir sind
                             verpflichtet ihm dafür zu helfen.

                                       SAMUELS
                             Nun gut, Sie kriegen Ihren Mann.
                             Aber passen Sie auf, dass Sie sich
                             an ihm nicht die Hände verbrennen.

                                                                    CUT TO:

            12     INT. ANTARES - BRÜCKE                                   12

                   Müller steht entsetzt vor dem Stuhl des Captains, um sie
                   herum die übliche Brückencrew an ihren Konsolen.

                   Sie starrt auf den Hauptschirm, auf dem wir nach einem...

                   KAMERASCHWENK

                   ...das Gesicht von Admiral Forrest erkennen.

                                       MÜLLER
                             Auf was haben wir uns da
                             eingelassen?

                                       FORREST (O.S.)
                             Sie wissen, was man über
                             Kompromisse sagt.
                             Sie sind dann gut, wenn alle Seiten
                             unzufrieden sind.

                                       MÜLLER
                                 (nicht zum Spaßen
                                  aufgelegt)
                             Was machen wir nun?

                                       FORREST
                             Ich habe die Tellariten überredet,
                             die Antares und ihr
                             Schwesterschiff, die Skorpion,
                             hierher durchzulassen. Beide
                             Schiffe sollen uns abholen.

                                       MÜLLER
                             Warum zwei Schiffe, Sir?

                                       FORREST
                             Es ist sicherer, wir verteilen uns
                             auf zwei Schiffe. Dieses Fiasko
                             hier reicht mir. Wir müssen den
                             Romulanern nicht noch Gelegenheit
                             geben den Präsident der Erde, den
                             Chefbotschafter der Erde, den
                             Befehlshaber der Flotte und ihren
                             enttarnten Schläfer auf einen
                             Schlag zu eliminieren. Caylon und
                             Samuels werden auf der Skorpion
                             untergebracht werden, der Präsident
                             und ich werden auf der Antares
                             reisen.

                   Müller dreht ihren Kopf zu allen Seiten und schaut in die
                   unruhigen Gesichter von 'ihrer', nein Caylons Crew.

                                       MÜLLER
                             Sollte Caylon nicht auf seinem
                             Schiff sein?

                                       FORREST
                             Ehrlich gesagt denke ich, dass es
                             so besser für alle ist. Wir müssen
                             erst eine Menge klären.

                                       MÜLLER
                             Aber wie, wenn Tos in Gewahrsam der
                             Tellariten bleibt? Wie soll er so
                             Caylons Unschuld beweisen, wie sie
                             gesagt haben?

                                       FORREST
                             Die Tellariten haben versprochen,
                             alle Informationen, die Tos Preis
                             gibt unverzüglich an uns
                             weiterzugeben.
                             Ich habe zwar meine Bedenken, was
                             die unter "unverzüglich" verstehen,
                             aber das steht nicht in unserer
                             Macht. Auf der Erde wird sich ein
                             Untersuchungsausschuss mit Caylon
                             befassen müssen, mehr kann ich noch
                             nicht sagen.

                   Müller blickt erneut um sich, und die Mienen 'ihrer' Crew
                   sind noch eisiger geworden, seit sie von Caylons
                   Zukunftsaussichten gehört haben. Müller richtet ihren Blick
                   wieder auf Forrest, weiß aber nichts zu erwidern.

                                       FORREST
                             Nur noch eins, Captain Müller. Es
                             bleibt fürs Erste ihr Schiff. Ich
                             weiß, Sie geben Ihr Bestes und
                             schaffen das, sonst hätte ich Sie
                             nicht ernannt. Halten Sie sich
                             einfach an die Befehle. Ich wollte
                             Ihnen das nur noch sagen.

                                                               DISSOLVE TO:

            13     EXT. WELTRAUM - ORBIT ÜBER TELLAR                       13

                   Wir sehen zwei sehr identisch aussehende
                   Sternenflottenschiffe im Orbit über Tellar. Die beiden Raumer
                   kreisen allerdings nicht unbeobachtet um den Himmelskörper,
                   die gesamte tellaritische Flotte scheint in geringer
                   Entfernung wie Katzen auf der Lauer zu liegen.

                                                                    CUT TO:

            14     INT. ANTARES - BRÜCKE                                   14

                   Wie zuvor.

                                       MESTRAL
                             Transport im Gange.
                                 (beat)
                             Ensign Raimes bestätigt, dass
                             Botschafter Samuels und Präsident
                             Hayden an Board sind.

                                       BEEM
                                 (laut denkend)
                             Die Schweinsnasen haben also ihr
                             Versprechen gehalten.

                                       MÜLLER
                             Nun gut, wir haben hier nichts mehr
                             verloren. Torlan, geben Sie der
                             Skorpion Bescheid; Tschernovsky,
                             setzen Sie einen Kurs Richtung
                             Erde, Warp 4.

                   Torlan betätigt einen Schalter an seiner Konsole und zieht
                   darauf sein Headset über den Kopf. Es scheint als würden
                   seine Fühler die Metallbügel nicht gerne mögen, da sie
                   anfangen auszuschlagen.

                                       TORLAN
                                 (in sein Headset)
                             Hier ist die S.S. Antares an S.S.
                             Skorpion, Samuels und der Präsident
                             sind sicher an Board. Unser
                             Rufzeichen lautet nun Starfleet
                             One.

                                       SKORPION-OFFIZIER (V.O.)
                                 (über Lautsprecher)
                             Bestätigt, Starfleet One. Admiral
                             Forrest und Caylon sind ebenfalls
                             sicher an Board.

                                       TORLAN
                             Sie können nun Kurs Richtung Erde
                             mit Warp 4 setzen.

                   Damit beendet Torlan die Verbindung und setzt die Kopfhörer
                   wieder ab. Wir spüren nun die Beschleunigung des Schiffes auf
                   Warp, die Darius ausgelöst hat.

                   Das Schiff fliegt ohne Zutun der Crew vor sich hin, und den
                   Offizieren bleibt nur das Zusehen übrig. Wir beobachten die
                   Leute einige Zeit in ihrer Lethargie, allerdings scheint
                   niemand auf der Brücke zufrieden mit der Situation zu sein.
                   Trübsal hängt als dunkles Band über allen Gesichtern.

                   Tschernovsky unterbricht als Erster das unbehagliche
                   Schweigen.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Das kann doch alles nicht wahr
                             sein.

                   Der Ensign sieht sich um und merkt, dass die Anderen ihm
                   nicht zu folgen scheinen.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Verzeihung...

                                       MÜLLER
                             Ist in Ordnung, Darius. Wir sind
                             alle fertig. Das Schiff kann
                             vorerst alleine fliegen. Ich würde
                             sagen, sie dürfen alle eine Pause
                             einlegen und sich erholen.

                   Tschernovsky steht auf und entfernt sich von seiner Konsole.
                   Bevor er in den Turbolift steigt, sieht er sich noch einmal
                   um und blickt Beem, Torlan und Mestral hoffnungsvoll an.
                   Beem und Torlan verstehen seinen Wunsch und stehen ebenfalls
                   auf um ihn zu begleiten.

                                       BEEM
                             Ich habe wahnsinnigen Kohldampf,
                             ich könnte ein ganzes Schwein
                             verdrücken.

                   Die anderen starren ihn überrascht an, aber James ignoriert
                   die Blicke konsequent.

                                       BEEM
                             Schauen wir mal, was der Chefkoch
                             noch auf der Pfanne hat.

                                                               DISSOLVE TO:

            15     INT. ANTARES - MESSE                                    15

                   James, Darius und Torlan haben an einem Tisch Platz genommen
                   und verpeisen, was die Tabletts vor ihnen hergeben. Im
                   Hintergrund sehen wir Kendall einige Tische entfernt
                   ebenfalls sein Essen einnehmen. Bei Tschernovsky scheint der
                   Appetit jedoch verflogen zu sein, da seine Reste nicht
                   weniger werden. Beem isst dagegen in einem Tempo, das über
                   die Grenzen guter Manieren hinausgeht.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Wisst ihr, was ich mich die ganze
                             Zeit frage?

                                       BEEM
                             Sagen Sie es uns schon.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Warum wurde Caylon auf die Skorpion
                             gebracht, und nicht zu uns? Wir
                             sollten doch das Recht haben, zu
                             erfahren, wie es unserem Captain
                             geht.

                                       BEEM
                             Admiral Forrest hält es für besser.
                                 (beat)
                             Und momentan erwartet Müller, dass
                             wir sie als unseren Captain
                             ansehen.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Natürlich, das hat auch nichts mit
                             Müller zu tun. Aber ich kann das
                             trotzdem nicht ganz nachvollziehen.
                             Wenn jemand sagen kann, ob der
                             Captain geheilt ist, dann doch wohl
                             seine Crew.

                                       TORLAN
                             Vermutlich befürchtet der Admiral,
                             dass uns Caylon ganz im Gegenteil
                             leichter an der Nase herumführen
                             kann, wie schon die letzten Monate.

                                       TSCHERNOVSKY
                             An der Nase herumführen? Wie hätten
                             wir etwas ahnen sollen? Die
                             Romulaner haben sich doch größte
                             Mühe gegeben, dass nichts auffällt.

                                       BEEM
                             Das ganz bestimmt. Aber haben Sie
                             noch nicht darüber nachgedacht, ob
                             wir nicht doch etwas hätten merken
                             können? Ob wir nicht vielleicht
                             sogar etwas hätten merken müssen?
                             Die Romulaner haben ausgenutzt,
                             dass wir dem Captain unsere Treue
                             geschworen haben, sie haben unser
                             Vertrauen gegen uns benutzt! Waren
                             wir zu gutgläubig? Die Gefahr stand
                             direkt neben uns, und ich als
                             Sicherheitsoffizier habe nichts
                             bemerkt. Woher sollen wir noch
                             wissen, wem wir vertrauen können?
                             Es ist doch so: Jeder in der Flotte
                             könnte ein Schläfer sein.

                   Kendall scheint schon seit kurzer Zeit dem Gespräch der Drei
                   mehr Aufmerksamkeit zu schenken als seiner Mahlzeit. Nun
                   steht der Chefingenieur auf und nähert sich dem Tisch.

                                       TORLAN
                             Das ist vermutlich genau das, was
                             die erreichen wollen; dass wir uns
                             gegenseitig verdächtigen.

                   Kendall steht nun direkt neben Torlan und mischt sich in die
                   Unterhaltung ein.

                                       KENDALL
                             Ich habe das Gespräch mithören
                             können.
                                 (beat;zu Beem)
                             Trauen Sie dem Captain nicht mehr,
                             Lieutenant?

                                       BEEM
                             Ich würde es gerne. Ich weiß aber
                             nicht, ob ich es noch kann. Ich
                             traue Osbourne und Tos jedenfalls
                             keinen Millimeter, deshalb bleibe
                             ich lieber skeptisch.

                                       KENDALL
                             Caylon braucht unser Vertrauen
                             jetzt besonders! Wenn er sich auf
                             der Erde einem
                             Untersuchungsausschuss stellen
                             muss, dann wird er Fürsprecher
                             brauchen, sonst hat er gar keine
                             Chance. Wenn auch nur die geringste
                             Möglichkeit besteht, dass er noch
                             der Alte ist, dann braucht er die
                             Hilfe seiner Kameraden, die zu ihm
                             halten.

                                       BEEM
                             Ich will den alten Caylon genauso
                             gerne wieder haben wie ihr. Aber er
                             stand unter der Kontrolle der
                             Romulaner und er ist einfach ein
                             Sicherheitsrisiko, solange wir
                             nicht wissen, ob er vollständig
                             deprogrammiert werden konnte.
                             Vielleicht sollte das wirklich
                             lieber ein objektiver
                             Untersuchungsausschuss feststellen,
                             bevor wir uns gutgläubig ans Messer
                             liefern.

                                       KENDALL
                             Jeder Mensch hat eine zweite Chance
                             verdient, und Caylon kann nichts
                             dafür, was ihm die Romulaner
                             angetan haben.

                                       BEEM
                             Was wird das denn bitte? Haben Sie
                             plötzlich einen Sinn für
                             Kameradschaft entwickelt? So eine
                             soziale Ader kennt man von Ihnen
                             gar nicht.

                                       KENDALL
                             Caylon hat mir das Leben gerettet.
                             Ich bin ihm dankbar und jetzt kann
                             ich mich revangieren.

                                       BEEM
                             Ach, gehts Ihnen nur darum, eine
                             Schuld zu begleichen?

                                       KENDALL
                             Nein! Diesmal geht es wirklich um
                             Caylon. Leute, wir reden von
                             Captain Frederick Caylon! Wo wären
                             wir heute ohne ihn? Wenn er nicht
                             gewesen wäre, würden wir heute doch
                             wohl kaum noch hier stehen. Wieviel
                             hat er für uns getan?

                                       TORLAN
                             Eine Menge. Ohne ihn würde ich
                             heute noch als Verräter auf meiner
                             Welt gelten. Dank seiner Hilfe
                             wurde mein Haus von seinem
                             unrechtmäßigen Regenten befreit.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Kendall hat ausnahmsweise Recht...

                                       KENDALL
                             Ausnahmsweise?

                                       TSCHERNOVSKY
                             Ich verdanke Caylons Verständnis,
                             dass ich überhaupt noch in der
                             Sternenflotte bin.
                                 (beat)
                             James, was ist mit Ihnen? Der
                             Captain hatte doch mehr als einmal
                             Nachsicht mit Ihnen.

                                       BEEM
                             Das hatte er. Sie wissen, wie das
                             bei den MACOs ist.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Semper Fi? Ich habe geahnt, dass
                             Sie das sagen würden.

                                       BEEM
                                 (zunehmende Verzweiflung)
                             'Für immer treu'. Ich will ihm ja
                             helfen. Ich will Caylon ebenfalls
                             zurück, aber wir sind der
                             Sicherheit der Flotte immernoch
                             mehr verpflichtet als ihm. Wer sagt
                             uns, dass wir unser Vertrauen zu
                             Recht investieren?

                                       KENDALL
                             Niemand, aber dann hätten die
                             Romulaner das erreicht, was sie
                             wollten. Können Sie das zulassen?

                                       TORLAN
                             Uns Andorianern bedeutet die
                             Familie sehr viel, und Caylon
                             gehört für uns doch zur Familie.

                                       KENDALL
                             Genau. Und er wird nie wieder
                             zurückkehren, wenn wir jetzt nicht
                             auf seiner Seite stehen. Vielleicht
                             irren wir uns, aber ich bin bereit
                             einen Fehler zu machen.

                                       TORLAN
                             Jim?

                                       TSCHERNOVSKY
                             Etwas Risiko!

                                       BEEM
                             Gut, ich bin dabei. Ich möchte ihn
                             ja genauso wenig im Stich lassen.
                             Ich hoffe nur, dass wir das nicht
                             bereuen werden.
                                 (beat)
                             Aber was wollen wir genau für
                             Caylon tun?

                                       KENDALL
                             Wir müssen irgendwie ein gutes Wort
                             bei Admiral Forrest und dem
                             Präsidenten einlegen.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Wir sollten aber wohl erst mit
                             'Captain' Müller sprechen.

                                       KENDALL
                                 (seine Abneigung gegen
                                  Müller ausdrückend)
                             Warum das, damit Sie uns das wieder
                             ausreden kann?

                                       BEEM
                             Nein, Darius hat Recht. Es würde
                             nicht gut aussehen, wenn wir
                             Müllers Authorität untergraben
                             würden - damit würden wir niemandem
                             einen Gefallen tun.

                                                               DISSOLVE TO:
            16     INT. ANTARES - BRÜCKE                                   16

                   Wir sehen die bekannte Männermeute gemeinsam aus dem
                   Turbolift steigen und zielstrebig auf den Bereitschaftsraum
                   des Captains zugehen, in dem sich Müller befinden muss, da
                   zur Zeit der Captain's Chair leer ist und nur Mestral, Mendez
                   und Ensign Yana Ostrowski an der Steuerkonsole anwesend sind.

                                                                    CUT TO:

            17     INT. ANTARES - BEREITSCHAFTSRAUM                        17

                   Wir sehen Müller in ihrem neuen Bereitschaftsraum, allerdings
                   erinnern hier noch die komplette Einrichtung an Caylon.
                   Müller scheint sich nicht zu trauen, etwas zu verändern. Doch
                   die neue Kommandantin sitzt nicht alleine in dem Raum, ihr
                   gegenüber hat Fernandez Platz genommen und beide unterhalten
                   sich. Wir steigen direkt in das Gespräch ein.

                                       MÜLLER
                             Verstehen Sie, ich weiß einfach
                             nicht, wie ich mit den ganzen
                             Sachen fertig werden soll. Ich habe
                             nicht mit so viel Problemen
                             gerechnet.

                                       FERNANDEZ
                             Nicole, wer hat schon mit all dem
                             gerechnet? Sie machen ihre Aufgabe
                             bisher gut und Selbstzweifel sind
                             als Captain durchaus erlaubt.
                             Keiner erwartet von Ihnen Wunder.
                             Sie müssen nur versuchen, die Crew
                             zusammenzuhalten. Sie wissen, von
                             was für einem Haufen wir reden,
                             aber wenn die Leute
                             zusammenarbeiten, können wir alles
                             meistern.

                   In diesem Moment schrillt der Türsummer auf, und beide Damen
                   sind Angesichts der Störung überrascht.

                                       MÜLLER
                                 (mit einem leichten
                                  lächeln; mehr an
                                  Fernandez als an den
                                  Besucher gerichtet)
                             Ja...

                   Die Tür gleitet nun zur Seite und die bekannte Männerrunde
                   strömt herein.

                                       KENDALL
                             Wir würden gerne reden...

                   Beem, Tschernovsky und Torlan sind etwas überrascht über
                   Müllers Besuch, doch Kendall hat seine Worte bereits
                   überstürzend über den Kopf des Councellors hinweggesprochen.

                                       FERNANDEZ
                             Na wie gut, dass ich hier bin, denn
                             das ist ja mal etwas ganz Neues.

                   Beem und Fernandez werfen sich ihre üblichen Blicke zu, die
                   eine äußerst besondere Spannung zwischen beiden ausdrückt.

                                       BEEM
                             Eigentlich wollten wir mit dem
                             Captain sprechen, nicht mit Ihnen.

                                       MÜLLER
                             Wenn es ihnen Recht ist, darf der
                             Councellor gerne zuhören.
                                 (beat)
                             Worum geht es denn?

                                       BEEM
                             Wir wollten mit Ihnen über Caylon
                             sprechen.

                   Etwas, wie Müllers wunder Punkt, muss bei diesem Thema
                   getroffen worden sein, denn Müllers frischer Funken
                   Zuversicht erlischt ganz plötzlich wieder.

                                       MÜLLER
                             Hm, gut. Vielleicht gehen wir dazu
                             lieber in den Konferenzraum, hier
                             ist es etwas eng.

                                                                    CUT TO:

            18     INT. ANTARES - BRÜCKE                                   18

                   Die ganze Gruppe kommt aus dem Bereitschaftsraum und
                   schreitet Richtung Konferenzraum. Müller bleibt als einzigste
                   kurz stehen und wendet sich an Mestral.

                                       MÜLLER
                                 (zu Mestral)
                             Sie sollten auch mitkommen,
                             Mestral.

                                                                    CUT TO:

            19     INT. ANTARES - KONFERENZRAUM                            19

                   Die Führungsoffiziere haben sich nun endlich versammelt und
                   es bricht auch sofort eine rege Diskussion los.

                                       BEEM
                             Wir denken, es wäre das Beste für
                             Caylon, wenn Sie beim Admiral und
                             beim Präsident als Captain im Namen
                             der Crew ein gutes Wort für ihn
                             einlegen würden.

                                       MÜLLER
                             Meinen Sie nicht, dass das den
                             Untersuchungsausschuss kaum
                             beeinflussen dürfte?

                                       TSCHERNOVSKY
                             Es ist besser, es versucht zu
                             haben, selbst wenn es nichts
                             bringt, als nichts getan zu haben.

                                       MÜLLER
                             Wenn wir schon bei diesem Thema
                             sind, sollten wir uns die Zeit
                             nehmen, es richtig zu besprechen.
                                 (beat)
                             Councellor, wie schätzen Sie
                             überhaupt Freds Zustand ein?
                             Halten Sie eine vollständige
                             Deprogrammierung für möglich?

                                       FERNANDEZ
                             Für möglich bestimmt, aber ob es
                             der Exekutive wirklich gelungen
                             ist, seinen Verstand komplett zu
                             säubern, ist schwer zu sagen.
                             Caylon dürfte jetzt auf alle Fälle
                             in einem psychisch instabilen
                             Zustand sein.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Deshalb sollte er wissen, dass
                             seine Crew noch an ihn glaubt und
                             wir auf ihn warten.

                                       FERNANDEZ
                             Das könnte ihm sicher helfen.

                                       MESTRAL
                             Mir fällt es zwar schwer,
                             menschliche Emotionen nachzufühlen,
                             aber ich würde ebenfalls jederzeit
                             helfen, damit Caylon zu uns
                             zurückkehren kann. Ohne ihn ist
                             es...unbefriedigend.

                   Müller wirkt sehr betrübt und scheint in traurige
                   Erinnerungen zu versinken.

                                       FERNANDEZ
                                 (besorgt)
                             Nicole?

                                       MÜLLER
                                 (nach einem tiefen
                                  Seufzer)
                             Ich will ganz ehrlich sein. Ich
                             habe einfach Angst, dass Caylon
                             womöglich nicht mehr der Mann ist,
                             der er einmal war, und auch nie
                             wieder der selbe sein wird.
                                 (beat; zu sich)
                             Der Mann, den ich geliebt habe.

                                       FERNANDEZ
                             Das verstehen wir. Aber man kann
                             wohl sagen, dass niemand von uns
                             mehr derselbe ist, der er vor dem
                             Krieg war.

                   Alle in der Runde nicken langsam in bedächtiger Bestätigung.

                                       FERNANDEZ
                             Wir alle verändern uns durch die
                             Erlebnisse, die uns wiederfahren.
                             Damit müssen wir uns abfinden und
                             die Person als die schätzen, die
                             sie ist.

                                       KENDALL
                             Die endgültige Entscheidung trifft
                             eh der Untersuchungsausschuss. Aber
                             wir haben zumindest alles getan,
                             was wir konnten.

                                       MÜLLER
                             Gut, ich werde mit Forrest und
                             Hayden sprechen. Ich werde ihnen
                             sagen, dass wir alle an Caylon
                             glauben.

                                                               DISSOLVE TO:

            20     INT. KORRIDOR EINES SCHIFFES DER ANTARES-KLASSE         20

                   Caylon läuft durch einen typisch geformten Korridor, wie er
                   auf der Antares und ihren Schwesterschiffen anzutreffen ist.
                   Am Ende des Korridors befindet sich eine Tür, auf die der
                   Captain zielstrebig zuschreitet. Er betritt den
                   dahinterliegenden Raum, der sich allerdings sicher nicht auf
                   der Skorpion befinden kann: Councellor MacKenzie liegt tot
                   über eine Konsole gestreckt. Caylon springt sofort zu Ihr.

                                       CAYLON
                             Was hab ich getan?

                   Caylon nimmt MacKenzie in den Arm, zieht sie von der Konsole
                   auf den Boden und versucht ihr Erste-Hilfe zu geben.

                                       CAYLON
                             Mac, bitte, ich wollte das nicht!

                   Plötzlich öffnet MacKenzie ihre Augen und sagt mit weicher,
                   tröstender Stimme:

                                       MACKENZIE
                             Ich weiß. Der Weg ist das Ziel,
                             Frederick.

                   Eine weitere, männliche Stimme dringt aus dem Off.

                                       STIMME (V.O.)
                             Wir sind Zuhause.

                   Der Captain schreckt auf und erwacht...

                                                                    CUT TO:

            21     INT. SKORPION - GEFÄNGNISZELLE                          21

                   ...in der Gefängniszelle der Skorpion, in der er auch
                   eingeschlafen ist.

                   Vor dem Glasgitter steht ein Offizier der Skorpion, mit der
                   gleichen Stimme, die wir aus dem Off kennen.

                                       OFFIZIER
                             Wir sind Zuhause. Die Skorpion ist
                             in einem Standard-Orbit über der
                             Erde.

                                       CAYLON
                             Es fühlt sich nicht wie Zuhause an.

                   Der Offizier zuckt nur mit den Achseln und verlässt den Raum.


                                       CAYLON
                             Ein australisches Bier würde jetzt
                             Wunder wirken.

                   Jetzt tritt ein anderer Mann näher, der sich bisher an der
                   Seite gehalten hat: Samuels.

                                       SAMUELS
                             Guten Tag, Captain. Ich wollte Sie
                             darüber informieren, dass Tos trotz
                             der tellaritischen
                             Überzeugunsmethode dabei geblieben
                             ist, dass er sie seiner Ansicht
                             nach vollständig deprogrammiert
                             hat.

                                       CAYLON
                             Ich kann mir gut vorstellen, was
                             sich die Tellariten unter
                             Überzeugungsmethoden vorstellen.

                                       SAMUELS
                             Machen Sie sich darüber lieber
                             keinen Kopf. Wir mischen uns da
                             nicht mehr ein.
                                 (beat)
                             Allerdings will das Flottenkommando
                             vor dem Untersuchungsausschuss noch
                             ein unabhängiges Gutachten über den
                             Zustand in ihrem Kopf.

                                       CAYLON
                             Und wie soll das gehen?

                                       SAMUELS
                             Sie werden nicht begeistert sein...

                                                                  FADE OUT.



                                         ENDE AKT II
                                           AKT III

                   FADE IN:

            22     INT. SKORPION - UNTERSUCHUNGSRAUM                       22

                   Neben Caylon sind in diesem größeren Raum Forrest, Samuels
                   und Botschafter Soval anwesend. Der Captain sitzt in einem
                   Untersuchungsstuhl, neben ihm sitzt Soval auf einem zweiten
                   Stuhl genau so, dass er Caylons rechte Gesichtshälfte gut mit
                   seiner rechten Hand greifen kann. Neben den beiden steht
                   Samuels; Forrest hält sich etwas zurück.

                                       SAMUELS
                             Soval wird jetzt die
                             Gedankenverschmelzung beginnen und
                             nach Resten ihrer Programmierung
                             suchen.

                   Caylon verhält sich passiv und wartet einfach, bis es vorbei
                   ist.

                   Soval legt nun seine Hand auf Caylons rechte Gesichtshälfte
                   und spricht einige traditionelle vulkanische Ritualworte.

                   Das Bild verschwimmt nun...

                                                                   FADE TO:

            23     I/E. MONTAGE                                            23

                   Wir sehen den tötlichen Schuss auf den tellaritischen
                   Außenminister, und wie das Leben in einem qualvollen Stöhnen
                   aus ihm weicht, während er in sich zusammensackt.

                                       SOVAL
                             Caylon, ich möchte jetzt, dass Sie
                             mir zuhören.

                   Kaum ist dieses Bild verblasst, blickt uns eine verkohlte und
                   entstellte Gestalt an, die früher einmal als Botschafter
                   Berengsby erkennbar gewesen wäre, in diesem Zustand
                   allerdings mehr einer Ausgeburt der Hölle gleicht.

                                       SOVAL
                                 (hektischer)
                             Caylon, fokussieren Sie ihren
                             Geist.

                   Als Nächstes erscheint uns eine Gruppe Andorianer, neben
                   ihnen Berengsby in besseren Zeiten. Alle befinden sich in dem
                   Konferenzgebäude, dass vor gut einem Jahr explodiert ist, und
                   genau das müssen wir nun in quälend langsamer Zeit
                   beobachten.


                                       SOVAL
                                 (die Kontrolle verlierend)
                             Caylon, hören Sie.

                   Sengende Hitze treibt sich der Gruppe entgegen und lässt alle
                   peinerfüllt brüllen, von der Explosionswucht weggeschleuderte
                   Trümmer zerschmettern die Oberkörper zweier Andorianer, bis
                   alles in einem überschäumenden Schwall aus Schmerz verstummt.

                                                                    CUT TO:

            24     INT. SKORPION - UNTERSUCHUNGSRAUM                       24

                   Soval zuckt geradezu erschreckt zurück und reißt die Augen
                   auf, Caylon bleibt jedoch gelähmt und abwesend liegend.

                   Forrest und Samuels sind natürlich überrascht und gehen
                   sofort auf den Botschafter zu.

                                       FORREST
                                 (leicht entsetzt)
                             Alles in Ordnung, Boschafter?

                                       SOVAL
                             Ja, es geht wieder.

                                       SAMUELS
                             Was ist passiert? Ist die
                             Programmierung dafür
                             verantwortlich?

                                       SOVAL
                             Nein, ich konnte bisher kein
                             Anzeichen für eine noch vorhandene
                             Programmierung der Romulaner
                             entdecken. Das einzige, was ich
                             gesehen habe, waren schreckliche
                             und abstoßende Bilder.

                                       FORREST
                             Und warum die Unterbrechung? Ist
                             Caylons Bewusstlosigkeit
                             beabsichtigt?

                                       SOVAL
                             Ich entschuldige mich dafür,
                             Admiral. Ihm geht es gut, ich muss
                             die Verbindung nur wieder
                             aufnehmen. Die Verschmelzung
                             zwischen einem Menschen und einem
                             Vulkanier ist viel komplizierter
                             und anstrengender als zwischen
                             Angehörigen meines Volkes. Und
                             Caylons Geist verhält sich
                             besonders irrational, er sieht
                             unentwegt die Gräueltaten, die er
                             begangen hat, vollkommen
                             durcheinander. Ein Vulkanier ist
                             soviele Emotionen und Chaos nicht
                             gewohnt, ich habe einfach die
                             Kontrolle verloren.

                                       FORREST
                             Das verstehen wir, Soval.

                                       SOVAL
                             Ich muss mich trotzdem stärker
                             konzentrieren. Menschliche
                             Emotionen sind für uns oft
                             unverständlich, aber diese
                             Intensität von Caylons Gefühlen ist
                             erdrückend. Es ist schwer zu
                             beschreiben zu können, aber ich
                             denke, ihr würdet es "Reue" nennen.

                                       FORREST
                             Wir danken Ihnen für ihre Mühe
                             Soval und muten Ihnen das nicht
                             gerne zu, aber wir müssen wissen,
                             wie es um seine Programmierung
                             steht.

                                       SOVAL
                             Natürlich. Ich werde versuchen
                             weiter vorzudringen.

                   Soval legt seine Hände wieder über Caylons Schläfe und
                   Gesicht.

                                                               DISSOLVE TO:

            25     I/E. CAYLONS POV                                        25

                                       SOVAL
                                 (sich scheinbar
                                  entfernend)
                             Caylon...

                   Wir sind wieder in Caylons Geist, als Soval gerade zu
                   verblassen scheint und auf einmal gänzlich seinem Bewusstsein
                   entschwindet.

                   Das Bild wechselt nun erneut und wir sehen MacKenzie mit
                   qualvoller Miene auf der Konsole hängen. Caylon will sie
                   erneut greifen und ihr helfen, doch als er sie berührt,
                   bewegt sich Macs Körper plötzlich ohne sein Zutun. Caylon
                   weicht einen Schritt zurück, aber die Vision der Councellor
                   dreht sich zu ihm und blickt ihn mit dem unschuldigen Blick
                   der Erlösung an.

                                       CAYLON
                             Es tut mir wirklich leid,
                             MacKenzie. Ich wünschte, ich hätte
                             etwas dagegen tun können.

                                       MACKENZIE
                             Ich weiß.

                                       CAYLON
                             Wenn ich die Kontrolle gehabt
                             hätte, ich hätte lieber mich
                             umgebracht, als Sie und die anderen
                             Opfer meiner Taten. Können Sie mir
                             vergeben??

                                       MACKENZIE
                             Ich kann Ihnen nicht vergeben.
                                 (beat)
                             Sie suchen Absolution für ihre
                             Taten. Da, wo ich jetzt bin, kann
                             ich ihnen nicht mehr böse sein,
                             aber von dort kann ich ihnen auch
                             nicht vergeben. Es spielt dort
                             keine Rolle mehr. Finden Sie
                             diejenigen, die ihnen vergeben
                             können. Der Weg ist das Ziel.

                   Caylon versteht nicht ganz, was ihm die Councellor damit
                   sagen will, doch kaum dass er antworten will, verblasst
                   Danielle vor seinem inneren Auge.

                   Zur gleichen Zeit taucht die monotone Stimme Sovals wieder
                   auf.

                                       CAYLON
                             Ich verstehe Sie nicht.

                                       SOVAL
                             Caylon, fassen Sie sich. Dies ist
                             nicht real. Wen verstehen Sie
                             nicht?

                                       CAYLON
                             Mich.

                                                               DISSOLVE TO:

            26     INT. SKORPION - UNTERSUCHUNGSRAUM - SPÄTER              26

                   Die Prozedur scheint nun beendet zu sein, denn Caylon wird
                   von einem Sicherheitsoffizier der Skorpion weggebracht. Der
                   Captain wirkt immer noch passiv und lethargisch.

                   Soval, völlig erschöpft, tritt zu Admiral Forrest und
                   Samuels.

                                       FORREST
                             Ich hoffe Sie entschuldigen, dass
                             wir Sie darum bitten mussten,
                             Botschafter.

                                       SOVAL
                             Es war absolut nötig und die Logik
                             hat mich dazu verpflichtet dies für
                             sie zu tun, egal wie schlimm die
                             Eindrücke gewesen sind. Es hat mich
                             auch erneut gelehrt, wie
                             verschiedenen unsere Spezies trotz
                             ihrer äußerlichen Ähnlichkeiten
                             sind. Wie kann ein Mensch solch
                             starke Emotionen - Reue, wie sie
                             sagen - auf Dauer ertragen?

                                       FORREST
                             Ehrlich gesagt, kann ich ihnen
                             diese Frage nicht beantworten,
                             Soval. Vielleicht können wir es
                             auch nicht?
                                 (beat)
                             Wir danken Ihnen auf jedenfall
                             vielmals.

                                       SAMUELS
                             Haben Sie denn noch Reste einer
                             Programmierung finden können?

                                       SOVAL
                             Ich habe keine weiteren Spuren
                             entdecken können.

                                       FORREST
                                 (mit Erleichterung)
                             Das ist gut.

                                       SAMUELS
                             Konnten Sie etwas anderes
                             Nützliches für uns finden?

                                       SOVAL
                             Nein, es sind fast keine
                             Erinnerungen mehr an die
                             Programmierung verhanden, und
                             dementsprechend auch keine
                             Informationen über die Romulaner.

                                       SAMUELS
                             Das ist ärgerlich.

                                       FORREST
                             Wir sollten froh sein, dass es
                             Caylon überhaupt gut geht.

                                       SAMUELS
                             Es wäre allerdings hilfreicher
                             gewesen, wenn er uns Informationen
                             über die Romulaner hätte geben
                             können. Wir müssen immer noch einen
                             Krieg gewinnen, mit oder ohne ihn.

                                                               DISSOLVE TO:

            27     INT. ANWALTSBÜRO                                        27

                   Wir befinden uns nun in einem Anwaltsbüro, was unschwer an
                   dem Haward-Diplom an der Wand und den zahlreichen
                   Gesetzbüchern in den Regalen zu erkennen ist.

                   William Shorell, Anwalt der Flotte, läuft mit einer dicken
                   Akte in der Hand durch den Raum, als sich die Türe öffnet und
                   Captain Caylon in Begleitung eines Sicherheitsoffiziers
                   hereingeführt wird. Der Wachmann bleibt vor der Tür stehen,
                   Caylon schreitet in den Raum vor und wird von Shorell mit der
                   übrigen, freien Hand auf einen Stuhl vor seinem Schreibtisch
                   gewiesen.

                                       SHORELL
                             Guten Tag, Captain Caylon. Ich bin
                             William Shorell, ihr Verteidiger
                             vor dem Untersuchungsausschuss.

                   Shorell läuft weiter im Kreis um seinen neuen Klientel herum
                   und studiert die Akte.

                                       SHORELL
                             Ich muss sagen, ihr Fall ist
                             wirklich außergewöhnlich.

                                       CAYLON
                             Oh, danke, das ist genau das, was
                             ich hören wollte.

                                       SHORELL
                             Verzeihen Sie.
                                 (beat)
                             Ich schätze ihre Chancen allerdings
                             gut ein. Tos ist überzeugt, die
                             Programmierung vollständig entfernt
                             zu haben, dies bestätigen auch die
                             Tellariten. Das Gutachten von Soval
                             verzeichnet ebenfalls keine Reste
                             der Programmierung.
                                 (beat)
                             Ich habe bereits mit dem
                             Vorsitzenden des Ausschusses
                             gesprochen. Er aktzeptiert die
                             Beweise als gewichtige Argumente
                             für Sie.
                             Wir müssen Ihm und dem Rest des
                             Gremiums nur noch glaubhaft machen,
                             dass Sie im Vollbesitz ihrer
                             geistigen Kräfte sind und kein
                             Sicherheitsrisiko darstellen, dann
                             können wir sicher mit einem
                             Freispruch rechnen.

                                       CAYLON
                             Klingt, als wäre es ihrer Ansicht
                             nach ein Kinderspiel.

                                       SHORELL
                             Glauben Sie mir, so herausragend
                             ihre Geschichte ist, ich habe
                             während meiner Zeit als
                             Kanzleianwalt ganz andere Fälle
                             freigeboxt.

                   In Caylons Zügen will trotz der guten Aussichten keine rechte
                   Begeisterung aufkeimen.

                                       SHORELL
                             Glauben Sie mir, alles wird gut
                             werden.

                                       CAYLON
                             Das müssen wir wohl abwarten.

                                                               DISSOLVE TO:

            28     INT. AUSSCHUSS-TAGUNGSRAUM                              28

                   In diesem großzügigen Verhandlungssaal sehen wir in der Front
                   eine fünf-köpfige Richtergruppe, die ihre Wichtigkeit durch
                   ihre ausgeschmückten Sternenflottenuniformen des Advocat
                   Corps zur Schau stellen. Ihnen gegenüber befindet sich die
                   Anklagebank. Im abgetrennnten hinteren Bereich sind einige
                   Bänke zu finden, auf denen aber nur Samuels, Forrest, Müller
                   und Beem sitzen.

                   Müller und Beem tuscheln miteinander so leise wie es geht.

                                       BEEM
                             Sie hätten mehr Leute von der Crew
                             zulassen sollen.

                                       MÜLLER
                             Ich gebe Ihnen recht. Aber es ist
                             eine geheime Verhandlung, die Sache
                             soll ja nicht vor Öffentlichkeit
                             breit getreten werden. Das ist ja
                             letztendlich auch in Caylons
                             Interesse. Darum ist es wohl gut,
                             dass sie lieber nur den Captain und
                             den ersten Offizier zugelassen
                             haben.

                                       BEEM
                             Mag sein.

                   Caylon und sein Verteidiger betreten nun den Raum und
                   schreiten zu dem Tisch des Angeklagten, an dem sie Platz
                   nehmen.

                   Der leitende Richter erhebt sich und eröffnet die
                   Verhandlung, wobei er durch seine reine Bewegung für Ruhe
                   sorgt. Mit ihm erheben sich alle anwesenden Personen.

                                       RICHTER
                             Hiermit erkläre ich die Verhandlung
                             gegen Captain Frederick Caylon,
                             Dienstnummer 73-19-69-38-91-74, für
                             eröffnet.

                   Der Richter setzt sich wieder nieder und wieder folgen ihm
                   alle Anwesenden stillschweigend.

                                       RICHTER
                             Sind der Name und die Dienstnummer
                             korrekt?

                                       CAYLON
                             Natürlich, oder haben sie jemand
                             anderen erwartet?

                   Caylons Verteidiger stößt ihn mit einem ordentlichen
                   Nachdruck in die Seite.

                                       RICHTER
                             Bitte benehmen Sie sich.
                                 (beat)
                             Wie lautet ihre Adresse?

                                       CAYLON
                             USS Skorpion, D-DECK,
                             Arrestbereich, hintereste Zelle.
                                 (beat; auf die
                                  ungehaltenen Blicke
                                  reagierend)
                             Vermutlich wollten Sie eher hören,
                             Queen Elizabeth Lane 30, Sidnay,
                             Australien.

                                       RICHTER

                             Captain, Sie werden beschuldigt den
                             tellaritischen Außenminister
                             ermordet zu haben.
                                 (beat;in einen weicheren
                                  Ton verfallend)
                             Ich sehe schon, die Behauptungen,
                             dass Sie etwas gegen Formalitäten
                             hätten, sind nicht aus der Luft
                             gegriffen. Lassen Sie mich ein paar
                             inoffizielle Worte sagen.
                             Die Beweise, die man mir bisher
                             vorgelegt hat, zeigen recht
                             deutlich, dass Sie zu keiner Zeit
                             Kontrolle über sich hatten und
                             daher unschuldig sind. Wir sind
                             bereit, diese Tatsache zu ihren
                             Gunsten zu aktzeptieren, wenn Sie
                             kooperieren. Wir müssen erfahren,
                             wie das passieren konnte und wie
                             wir die Programmierung unserer
                             Männer in Zukunft verhindern
                             können. Daran sind wir mehr
                             interessiert als an ihrer
                             Bestrafung. Ich kann aber nicht
                             völlig aufs Protokoll verzichten,
                             aber wir werden die Beweisaufnahme
                             etwas kürzen.
                                 (beat)
                             Zurück zum Protokoll: Auf was
                             plädieren Sie, schuldig oder nicht
                             schuldig?

                                       CAYLON
                                 (eisern und überzeugt)
                             Schuldig.

                   Entgeisterung bricht los, Müller will spontan aufstehen, doch
                   Forrest und Samuels halten sie nach einer längeren
                   schockierten Reaktionspause zurück.

                                       MÜLLER
                             Captain???

                   Caylons Verteidiger ist vollkommen entsetzt, fasst sich erst
                   an den Kopf, packt dann seinen Klienten an der Seite und
                   redet eindringlich auf ihn ein. Eigentlich sollte er mit ihm
                   flüstern, aber Shorell ist so aufgebracht, dass er mehr als
                   deutlich zu verstehen ist.

                                       SHORELL
                             Sind Sie noch ganz gescheit? Die
                             waren doch kurz davor sie frei zu
                             lassen! Wir hatten doch die Taktik
                             besprochen und das war kein guter
                             Beweis, dass ihr geistiger Zustand
                             stabil ist.

                                       CAYLON
                             Ich bin schuldig, die Leute sind
                             meinetwegen tot und dafür bin ich
                             unweigerlich zu bestrafen. Ich
                             hätte mich irgendwie aufhalten
                             sollen.

                   Auch der Richter ist entsetzt, doch er kann sich schnell
                   wieder fangen und pocht mit seinem Hammer für Ruhe und
                   Ordnung.

                                       RICHTER
                             Ruhe! Beherrschen sie sich alle!
                                 (beat)
                             Mister Shorell, bitte beeinflussen
                             Sie ihren Mandanten nicht.

                                       SHORELL
                             Mein Mandant will scheinbar für
                             sich selber sprechen, also soll er
                             es auch tun.

                                       RICHTER
                                 (ebenfalls durcheinander)
                             Captain Caylon, wieso plädieren Sie
                             auf schuldig, wieso reden Sie von
                             "Leuten" und wieso glauben Sie,
                             dass sie sich hätten aufhalten
                             können? Sie hatten doch keine
                             Kontrolle.

                                       CAYLON
                             Das stimmt. Ich konnte nicht
                             verhindern, was mein
                             Unterbewusstsein vorhatte, aber ich
                             hätte es stärker versuchen müssen.
                             Ich wusste, dass etwas mit mir
                             nicht stimmt und unterschwellig
                             waren mir meine Taten klar, aber es
                             hat nicht gereicht.
                                 (beat)
                             Außerdem reden wir nicht nur von
                             dem tellaritischen Außenminister.
                             Der "Unfall", dem Councellor
                             MacKenzie zum Opfer gefallen ist,
                             war kein Unfall. Sie war zu kurz
                             davor, mein Geheimnis zu entdecken,
                             und damit hat sie den
                             Schutzmechanismus meiner
                             Programmierung ausgelöst. Sie
                             sehen, ich bin mir aller meiner
                             Taten bewusst.

                                       RICHTER
                             Herrje. Das macht die Angelegenheit
                             noch schwieriger. Erzählen Sie, wie
                             es zu ihrer Programmierung kommen
                             konnte?

                                       CAYLON
                             Angefangen hat es auf Risa, kurz
                             vor der Konferenz. Dort haben die
                             Romulanern mich entführt. Ich kann
                             nicht mehr sagen, was sie mit mir
                             getan haben, ich erinnere mich nur
                             noch vage an schreckliche Visionen,
                             in denen meine Crew gequält wurde.
                             Sie haben es wohl geschafft meinen
                             Verstand damit zu brechen. Die
                             Explosion im Konferenzgebäude...
                             Sie können sich jetzt
                             wahrscheinlich vorstellen, wer
                             dafür verantwortlich war.
                                 (beat)
                             Vier Andorianer, zwei
                             Sternenflottenoffiziere,
                             Botschafter Berengsby, Councellor
                             MacKenzie, der tellaratische
                             Außenminister. Ich habe neun Leben
                             auf dem Gewissen.

                   Richter und Publikum sind von diesen Ausführungen einfach nur
                   noch sprachlos.

                   ZOOM AUF CAYLONS ERNSTES GESICHT

                                                                  FADE OUT.



                                        ENDE AKT III
                                           AKT IV

                   FADE IN:

            29     INT. AUSSCHUSS-TAGUNGSRAUM                              29

                   Wie zuvor. Der Richter muss erneut hämmernd nach Ruhe
                   fordern.

                                       RICHTER
                             Vielleicht sollten wir die Sitzung
                             an dieser Stelle auf morgen
                             vertagen, angesichts dieser neuer
                             Informationen.

                   Die Richterkollegen nicken ihrem Versammlungsvertreter zu.

                                       CAYLON
                             Herr Vorsitzender, ich würde gerne
                             jemanden besuchen um eine
                             persönliche Sache klären zu können,
                             solange ich noch darf.

                                       RICHTER

                                 (überlegend)
                             Hm. Dann muss ich Ihnen noch eine
                             Frage stellen: Schätzen Sie sich
                             selber noch als Gefahr ein?

                                       CAYLON
                             Ich könnte niemanden mehr töten,
                             ich würde es diesmal nicht einfach
                             geschehen lassen.

                                       RICHTER
                             In Ordnung. Ich vertraue einmal den
                             Berichten und erlaube ihnen, die
                             Skorpion zu verlassen, bis dieser
                             Aussschuss morgen wieder tagt. Aber
                             zur Sicherheit ordne ich an, dass
                             Sie von zwei Sicherheitsoffizieren
                             begleitet werden. Die Beiden werden
                             Sie dann auch in ihre Unterkunft
                             für diese Nacht begleiten. Damit
                             schließe ich diese Verhandlung.

                   Als letzte Amtshandlung ergreift der Richter noch ein
                   Mikrofon erteilt damit Anweisungen.

                                       RICHTER
                             Ich bräuchte hier zwei
                             Sicherheitsoffiziere, die Captain
                             Caylon begleiten.

                   Caylon wird von seinem Anwalt nun zum Ausgang begleitet, doch
                   Müller stürzt nun von ihrem Zuschauerplatz auf Caylon zu.

                                       MÜLLER
                             Fred, warum hast du dich schuldig
                             bekannt?

                                       CAYLON
                             Nicole...Die suchen hier nicht nach
                             Gerechtigkeit, sondern nach
                             Informationen gegen den Feind. Aber
                             die Leben, die ich genommen haben,
                             sind einfach mehr Wert als diese
                             Informationen.

                                       MÜLLER
                             Und was ist mit dir? Warum willst
                             du dich selber bestrafen?

                                       CAYLON
                             Ich weiß es selber nicht genau. Ich
                             versuche den Weg zu gehen, schätze
                             ich.

                   Müller reicht Caylon ihre Händ über die Absperrung zum
                   Zuschauerbereich hinweg und berührt ihn sanft. Er nimmt ihre
                   Hand und streichelt sie, dann lässt er los als die beiden
                   bestellten Sicherheitsoffiziere hereintreten.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #1
                             Kommen Sie?

                                       CAYLON
                             Es tut mir leid.

                   Caylon verlässt den Bereich zusammen mit den beiden
                   Sicherheitsoffizieren.

                   KAMERASCHWENK

                   Der Richter will nun ebenfalls endgültig die Szenerie
                   verlassen, doch Müller hält ihn davon ab.

                                       MÜLLER
                                 (voller Trauer)
                             Herr Richter, bitte warten Sie.
                                 (beat)
                             Ich möchte Ihnen etwas über diesen
                             Mann sagen. Ich weiß nicht warum er
                             das macht, aber er ist ein guter
                             Mensch und er hat dies alles nicht
                             gewollt. Ich und die ganze Crew
                             vertrauen Ihm noch immer, das
                             sollten Sie wissen.

                                       RICHTER
                             Sie wollen mir doch nicht sagen,
                             dass dies noch der alte Caylon ist?

                                       MÜLLER
                             Nein. Obwohl er es doch irgendwie
                             ist. Er versucht die Verantwortung
                             für seine Taten zu übernehmen, das
                             ist typisch für Ihn. Er ist der
                             Captain eines Raumschiffes, das
                             heißt, dass er Verantwortung für
                             viele Leute übernehmen muss. Und
                             genau das tut er.
                                 (beat)
                             Überlegen Sie, er versucht nur mit
                             all dem fertig zu werden, was er
                             durchgemacht hat. Wie würden Sie
                             damit klarkommen?

                                       RICHTER
                             Das ist schwer vorstellbar, aber
                             ich versichere Ihnen, dass wir auch
                             darüber bei der Urteilsfindung
                             nachdenken.

                                       MÜLLER
                             Außerdem haben Admiral Forrest und
                             Shran die Explosion überlebt, weil
                             Caylon mit ihnen das Gebäude
                             verlassen hatte. Das zeigt doch,
                             dass er zumindest versucht hat,
                             gegen seine Programmierung
                             anzukämpfen.

                                       RICHTER

                             Ich werde das berücksichtigen,
                             Captain Müller.

                   Auch Beem tritt nun in das Gespräch ein.

                                       BEEM
                             Sie sollten auch mich zur
                             Verantwortung ziehen, Herr Richter.

                   Müller starrt ihren Waffenoffizier, der ihre Nachfolge als
                   erster Offizier antreten musste, mit einem überraschten Blick
                   an.

                                       RICHTER
                             Warum das?

                                       BEEM
                             Ich bin der Sicherheitschef des
                             Schiffes. Caylon war ein
                             Sicherheitsrisiko und es gab
                             deutliche Anzeichen, das etwas mit
                             ihm nicht in Ordnung war. Das hat
                             ja auch MacKenzie gemerkt. Ich
                             allerdings nicht, obwohl es meine
                             Pflicht gewesen wäre.
                             Ich habe die Sicherheit des
                             Schiffes und der Flotte
                             mitgefährdet.

                                       RICHTER
                             Das ist doch übertrieben,
                             Lieutenant. Sie haben ihre Pflicht
                             mehr als erfüllt, niemand hier
                             erwartet von ihnen, dies bemerkt zu
                             haben.
                                 (beat)
                             Sie sollten sich keine Vorwürfe
                             machen. Wir können nicht ein Glied
                             der Kette für unsere Fesselung
                             verantwortlich machen.

                                       BEEM
                             Dann können sie Caylon aber auch
                             nicht für die romulanische Pläne
                             mit ihm verantwortlich machen.

                                       RICHTER
                             Das ist ihre Antwort auf die Frage
                             nach seiner Schuld. Ich wünsche
                             ihnen ja, dass sich die anderen
                             Fragen erübrigen.

                                                               DISSOLVE TO:

            30     EXT. HÄUSERANLAGE - ABEND                               30

                   Mit einem Kameraschwenk sehen wir uns in einer Häuseranlage
                   um, die noch im traditionellen südafrikanischen Kolonialstil
                   errichtet wurde.

                   Ein starker Wind zieht auf, der die wenigen Steppen-Bäume ins
                   Wiegen bringt.

                   KAMERASCHWENK

                   Mit einem kräftigen Rauschen schwebt der Grund für den
                   Luftzug an der Kamera vorbei. Ein Sternenflotten-Shuttle
                   landet am Ende der Häusergruppe und langsam schwenkt die
                   Ausstiegsluke auf.


                   ZOOM-UP

                   Caylon und seine beiden neuen Freunde steigen aus und machen
                   sich auf den Weg zu einem bestimmten Haus der Siedlung.

                   Die Drei kommen vor dem Eingang zum stehen und lassen sich
                   von der Wärme und dem Frieden, den die Blumen und die
                   Dekoration verbreiten, einnehmen.

                                       CAYLON
                             Jungs, ihr könntet euch nicht
                             zufällig die Beine vertreten,
                             während ich reingehe?

                   Die beiden Wachen blicken Caylon mit wenig Einverständnis an
                   und schütteln den Kopf.

                                       CAYLON
                             Hört doch mal wie friedlich es hier
                             ist. Glaubt ihr wirklich ich plane
                             hier ein Familienmassaker? Ich
                             möchte nur die Eltern eines
                             Crewmitglieds besuchen.

                   Seine beiden Bewacher zögern etwas, was Caylon zu seinem
                   letzten Argument bewegt.

                                       CAYLON
                             Das ist ein altmodischer Bau, wenn
                             dort drin irgendetwas passieren
                             sollte, hört man das doch bis hier
                             draußen.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #1
                             Gut, in Ordnung, dann lassen wir
                             Sie alleine rein. Aber wir warten
                             direkt vor der Tür.

                                       CAYLON
                             Einverstanden.

                   Der Captain wendet sich nun endlich zu der Klingel an der
                   Tür, neben der auch ein Namensschild zu finden ist, auf dem
                   "MACKENZIE" zu lesen ist.

                   Nach dem Aufsummen der Klingel öffnet eine freundliche
                   dunkelhäutige Dame die Tür, ihre grauen Locken machen es
                   nicht ganz leicht ihr Alter einzuschätzen, aber sie wirkt
                   nicht viel älter als 60 Jahre.

                                       CAYLON
                             Misses MacKenzie, ich bin...

                                       MISSES MACKENZIE
                                 (offenherzig und
                                  liebevoll)
                             Ich weiß doch wer Sie sind, Captain
                             Caylon. Kommen Sie rein.

            31     INT. HAUS DER MACKENZIES - FLUR                         31

                   Caylon wird von der netten Dame schneller ins Haus gezogen,
                   als er gedacht hatte, und man merkt ihm diese Überraschung
                   auch leicht an. Die Tür schließt sich hinter ihm und der Weg
                   führt für ihn jetzt nur noch gerade aus.

                                       MISSES MACKENZIE

                                 (die Treppe hoch in den
                                  ersten Stock rufend)
                             Richard, kommst du bitte, wir haben
                             Besuch.
                                 (beat;zu Caylon)
                             Unsere Tochter hat uns viel von
                             Ihnen erzählt.

                                       CAYLON
                             Ja, Danielle. Ich weiß, ich bin
                             sehr spät dran, aber ich konnte
                             einfach noch nicht früher kommen um
                             mein persönliches Beileid
                             aussprechen.

                   Richard MacKenzie kommt nun die Treppen heruntergeschritten.
                   Er ist ungefähr im gleichen Alter wie seine Frau, allerdings
                   lässt ihn sein schlürfender Gang nicht wirklich jünger
                   aussehen. Er teilt nicht dieses anhaltende Lächeln seiner
                   Frau, er wirkt gegensätzlicherweise eher wie ein Brummbär.

                                       MISSES MACKENZIE
                             Das verstehen wir, der Krieg lässt
                             keinem Ruhe.
                                 (beat; zu ihrem Mann)
                             Sieh wer gekommen ist, es ist
                             Captain Caylon.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Das kann ich mir denken, ich bin
                             noch nicht völlig blind, Schatz.
                                 (beat; zu Caylon)
                             Claire hat Sie wahrscheinlich
                             bereits zugetextet. Ich hoffe Sie
                             konnten es ertragen. Kommen Sie,
                             setzen wir uns gemeinsam ins
                             Wohnzimmer.

                                       MISSES MACKENZIE
                             Ich werde uns Kaffee und Kuchen
                             bringen. Wie wünschen sie ihren
                             Kaffee, Mister Caylon? Milch,
                             Zucker?

                                       CAYLON
                             Schwarz und zwei Stück Zucker,
                             bitte.

                   Claire MacKenzie verschwindet nun Richtung Küche und wir
                   folgen Richard MacKenzie und Caylon ins Wohnzimmer.

            32     INT. HAUS DER MACKENZIES - WOHNZIMMER                   32

                   Caylon sieht sich in dem Wohnzimmer um und erkennt sofort so
                   etwas wie einen kleinen Altar auf dem Kamin, auf dem viele
                   Fotos von Danielle MacKenzie thronen, zusammen mit einer
                   Kerze, einem Kreuz und einem Rosenkranz.

                   Richard bietet dem Captain den bequem wirkenden Sessel an,
                   während er sich auf das Sofa setzt.

                                       CAYLON
                             Sie haben ein wunderschönes Haus.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Danke sehr, ich habe auch viel
                             Arbeit in die Renovierung gesteckt.
                             Aber seit Danielles Tod kommt es
                             mir trostloser vor.

                                       CAYLON
                             Ich verstehe, was Sie meinen.
                             Wahrscheinlich wird Ihnen das auch
                             nicht viel helfen, aber Ihre
                             Tochter war wirklich eine
                             herausragende Offizierin und
                             Councellor.

                                       RICHARD MACKENZIE
                                 (mit steigender
                                  Traurigkeit)
                             Daran hatte ich keine Zweifel.

                                       CAYLON
                                 (ebenfalls mit
                                  anwachsender Traurigkeit)
                             Ihr Einsatz für die Gesundheit der
                             Crew war vorbildlich und Sie hat
                             sich auch beste Mühe gegeben mir
                             persönlich zu helfen. Dafür danke
                             ich ihr.

                   Caylon dreht sich zu den Altar auf den Kamin um und schaut
                   sich die Bilder genauer an. Zwei zeigen sie in jüngeren
                   Jahren, irgendwann im Teenager-Alter, auf dem dritten Bild
                   ist sie freudestrahlend in einer Galauniform zu erkennen.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Es ist nett von Ihnen trotz der
                             ganzen Ereignisse dort draußen noch
                             vorbeizukommen. Es muss schlimm
                             sein...

                                       CAYLON
                                 (er unterbricht Richard)
                             Sie sind sehr gläubig, oder?

                                       RICHARD MACKENZIE
                                 (etwas überrascht)
                             Ähm, wenn Sie meinen, dass wir
                             katholisch sind und an Gott unseren
                             SChöpfer glauben, ja.

                                       CAYLON
                             Dann glauben Sie an ein Leben nach
                             dem Tod?

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Selbstverständlich, wir alle werden
                             für unsere Taten vor Gott gerichtet
                             und je nachdem im Himmel oder der
                             Hölle landen.

                   Caylon blickt erneut zu den Bildern und wirft einen besonders
                   langen Blick auf das eine, das die glückliche MacKenzie
                   zeigt.

                                       CAYLON
                                 (mit dem Kopf abgewendet)
                             Danielle MacKenzie war ein zu guter
                             Mensch.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Ist etwas mit den Bildern?

                   Der Captain steht nun auf und geht auf den Bildersims zu,
                   Richard folgt ihm direkt. Nachdem Caylon das Bild von
                   Danielle in Galauniform in die Hände genommen hat, schwenkt
                   er es leicht um Richard ebenfalls einen besseren Blick darauf
                   werfen zu lassen.

                                       CAYLON
                                 (in leicht bitterer Miene)
                             Sie sieht darauf so glücklich aus.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Das war bei ihrer feierlichen
                             Erhebung in den Rang eines
                             Lieutenants. Sie war unheimlich
                             stolz auf sich, es so weit gebracht
                             zu haben, aber wir waren es
                             natürlich noch mehr.

                   Caylon reicht dem Vater das Bild und es fällt diesem
                   sichtlich schwer die Fassung zu wahren und den Schmerz
                   zurückzuhalten. Er umklammert das Bild mit einer Festigkeit,
                   als könnte er damit sein Mädchen zurückholen.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Vielleicht wäre es leichter für
                             uns, wenn sie im Kampf für unseren
                             Planeten gestorben wäre, aber ich
                             verstehe nicht, was Gott mit diesem
                             Unfall beabsichtigt hat.

                                       CAYLON
                             Glauben Sie, dass 'Gott' uns allen
                             gnädig sein kann, egal was wir
                             getan haben?

                                       RICHARD MACKENZIE
                                 (perplex)
                             Ja... Gott ist gütig.
                             Wir Katholiken kennen die
                             Absolution, aber wir müssen unsere
                             Taten inständig bereuren und sie
                             bereits zu Lebzeiten beichten, dann
                             kann uns vergeben werden.
                                 (beat)
                             Aber was hat das mit Danielle zu
                             tun?

                                       CAYLON
                             Ich muss ihnen etwas beichten. Der
                             Tod ihrer Tochter war kein Unfall.

                                       RICHARD MACKENZIE
                                 (vollkommen geschockt)
                             Was?

                                       CAYLON
                             Es ist eine lange Geschichte, ich
                             weiß nicht, wie ich sie kurz fassen
                             soll. Die Romulaner hatten mich
                             entführt und programmiert, sodass
                             ich tun musste, was sie mir
                             befohlen haben. Ihre Tochter wollte
                             mir helfen, aber das musste sie mit
                             dem Leben bezahlen. Ich habe Sie
                             umgebracht.

                   Richard MacKenzie scheint derat schockiert zu sein, dass er
                   für einen Moment gar keine Bewegung mehr machen kann. Seine
                   ganze Kraft verlässt ihn und das Bild seiner Tochter
                   entgleitet ihm aus seiner Hand.

                   KAMERAVERFOLGUNG DES BILDES

                   Die Schwerkraft reißt unbarmherzig an dieser Momentaufnahme
                   das Glücks, zieht an ihr, bis das Glas im harten Aufprall auf
                   den Boden der Realität zerberstet und ein großer Riss quer
                   über Danielle MacKenzies Abbild entsteht.

                   AUFNAHME MACKENZIE/CAYLON

                   Von einer Sekunde auf die andere kehrt der Wille von Richard
                   in seine Knochen zurück, er rast auf den Captain zu und
                   drückt ihn trotz seines hohen Alters mit enormer Kraft
                   zurück. Mit tosender Wut drängt er ihn vorwärts.

                                       RICHARD MACKENZIE
                                 (brüllend)
                             WAS SOLL DAS? Was bezwecken Sie
                             damit?

                                       CAYLON
                                 (gehetzt)
                             Verstehen Sie bitte, ich muss mich
                             einem Untersuchungsausschuss im
                             Hauptquartier stellen, aber deren
                             Arbeit ist Geheimsache, Sie hätten
                             nie erfahren, was wirklich passiert
                             ist, deshalb wollte ich es Ihnen
                             sagen. Sie haben die Wahrheit
                             verdient.
                                 (beat)
                             Mein Gewissen konnte es nicht
                             ertragen.

                   Richard möchte Caylon gerade zu an die Gurgel, der Captain
                   wäre zwar in einem solchen Todeskampf eindeutig der
                   Überlegenere, aber er zieht es vor dem tobenden Mann
                   auszuweichen und Richtung Flur gedrängt zu werden.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Sie Ungeheuer wollen ein Gewissen
                             haben? RAUS HIER!

                                       CAYLON
                             Ich stand unter der Kontrolle der
                             Romulaner, sie haben mich
                             gezwungen. Es tut mir leid.

                                                                    CUT TO:

            33     INT. HAUS DER MACKENZIES - FLUR                         33

                   Beide sind nun im Flur angekommen und im selben Augenblick
                   kommt Claire aus der Küche, doch der Anblick ihres Mannes,
                   wie er auf den Besuch loszugehen scheint, erschrickt sie
                   derat, dass sie ihr Tablett fallen lässt und die Kaffeetassen
                   zerspringen.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Wir sind für unsere Taten
                             verantwortlich!

                                       CAYLON
                             Dann tun Sie bitte nichts
                             unüberlegtes, draußen stehen zwei
                             Sicherheitsoffiziere.

                   KAMERASCHWENK ZUR TÜR

                   Fast wie gerufen haben die beiden Herren den Krach im Haus
                   nun auch bemerkt, man sieht ihre bewaffneten Schatten vor der
                   gläsernen Haustür herumgeistern, und sie schreien von draußen
                   herein:

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #1 (O.S.)
                             Was ist da drin los?

                   KAMERASCHWENK ZURÜCK

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Verlassen Sie sofort mein Haus!

                   Auch wenn dieser Rat sicher nicht gut gemeint war, erkennt
                   Caylon, dass es das Beste ist, was er tun kann.

                                                                    CUT TO:

            34     EXT. HÄUSERANLAGE - ABEND                               34

                   Die Tür zum Haus der MacKenzies wird aufgerissen und Caylon
                   kommt hastig herausgesprungen. Die beiden
                   Sicherheitsoffiziere links und rechts der Tür wundern sich
                   und folgen ihrem Auftragsobjekt nach.

                   Aus der Tür brüllt ein wilder Richard MacKenzie zum letzten
                   Mal.

                                       RICHARD MACKENZIE
                             Gott wird Sie bestrafen, Sie
                             Mörder!

                   Die drei Sternenflottenoffiziere machen sich eiligst zu ihrem
                   Shuttle auf.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #2
                             Äh, was war da eben los?

                                       CAYLON
                                 (in Gedanken)
                             Ich möchte nicht darüber reden, sie
                             können sich irgendetwas Passendes
                             für ihre Vorgesetzten einfallen
                             lassen. Mir ist völlig egal was.
                                 (beat)
                             Bringt mich nur in meine
                             Unterkunft.

                                                               DISSOLVE TO:

            35     EXT. STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER - MORGEN               35

                   ESTABLISHING SHOT

                   Das Hauptquartier erstrahlt in einem prächtigen Glanz der
                   morgendlichen Sonne, der den Krieg beinahe übermalen könnte.
                   Die Golden Gate Bridge erstrahlt trotz ihres roten Anstrichs
                   in dem Licht passenderweise golden.

                   Wir sehen ein Shuttle hinter dem Areal des Hauptquartiers
                   landen und bemerken bei seiner Verfolgung mit der Kamera über
                   einem vorgelagerten Gebäude das Emblem des Sternenflotten
                   Judge Corps, welches das vermutliche Ziel der Passagiere
                   erkennen lässt. Zwischen Gebäude und Landeplatz ist
                   allerdings auch eine dichte Menschentraube zu erkennen.

                   ZOOM AUF DEN SHUTTLE-LANDEPLATZ

                   Die Insassen steigen aus dem Gefährt und erweisen sich als
                   Caylon und seine beiden Begleiter. Nach nur wenigen Schritten
                   kommt die Menschenmasse auf sie zu, versperrt ihnen den Weg
                   und macht deutlich, dass diese Leute da nicht hingehören.
                   Einige tragen Schilder mit Aufschriften wie "Mörder",
                   "Verräter", "Romulanerbestie" und ähnlichen Nettigkeiten in
                   die Höhe, die Meisten geben wilde Buh-Rufe von sich.

                   Sofort versuchen die beiden Wachen Caylon von allen Seiten
                   von der Gruppe abzusichern, was zu zweit natürlich nur schwer
                   möglich ist. In einer Art Keilformation mit Caylon als
                   Abschluss nach Hinten versucht man sich durch die Schar
                   durchzudrängen.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #1
                             Scheiße Mann! Sollte die
                             Verhandlung nicht geheim sein?

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #2
                             Sieht mir ganz offensichtlich nicht
                             mehr danach aus.

                   Der starke Widerstand verhindert, dass sich die Gruppe
                   besonders schnell durch die Masse schneiden kann.

                   CAYLONS POV

                   Caylon beobachtet den Mob genauer und wir sehen viele
                   hasserfüllte Gesichter, die ihn gerne tot sehen würden. Die
                   Gesichtermenge durchmischt sich ständig selber, doch
                   kurzzeitig ist jemand bekanntes hervorgeblitzt. Nur eben so
                   schnell war die Wahrnehmung auch wieder verschwunden, weshalb
                   wir uns nicht sicher sein können, wer da zu sehen war.

                   Plötzlich erkennen wir durch die Masse ganz deutlich, dass
                   wir uns nicht getäuscht haben: Richard MacKenzies Antlitz ist
                   deutlich zu erkennen und zwischen den Oberkörpern seiner
                   Umgebung blitzt ein silbern glänzender Lauf hervor. Es ist
                   eine Waffe, die direkt auf Caylon gerichtet ist und welche
                   Absicht dahinter steckt, ist klar erkennbar. "Auge um Auge,
                   Zahn um Zahn".

                   AUF DIE BEIDEN BODYGUARDS

                   Die beiden Männer fühlen sich auch immer stärker von den vor
                   ihnen stehenden Menschen bedrängt und einer von beiden erhebt
                   sein Gewehr drohend in die Luft, bereit einen Warnschuss
                   abzugeben, um die Leute zu vertreiben. Die Gruppe gerät durch
                   die drohende Haltung der Wachen in hastige Bewegung und stößt
                   unabsichtlich aneinander.

                   Das Geräusch eines abgefeuerten Schuss schallt auf, doch der
                   Lauf des Sicherheitsoffiziers ist noch immer kalt.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #2
                             Jemand anders schießt!

                   Direkt darauf bemerken die Beiden, dass Caylon zwischen ihnen
                   getroffen zu Boden sackt.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #1
                             Verdammt!

                   Reflexartig knien sie sich zu Boden und sich den Verletzten
                   mit ihren Waffen ab, mit einer freien Hand zieht der erste
                   Sicherheitsoffizier in einer verblüffenden Schnelligkeit
                   einen Kommunikator zur Hand und betätigt nur eine Taste.

                                       SICHERHEITSOFFIZIER #1
                                 (in den Kommunikator)
                             Wir brauchen sofort einen
                             Notfalltransport ins
                             Sternenflottenkrankenhaus! SOFORT!

                                                                  FADE OUT.



                                         ENDE AKT IV
                                            AKT V

            36     I/E. EIN LANGER TUNNEL                                  36

                   Alles ist in pechschwarze Dunkelheit gehüllt.

                   FADE IN:

                   Ein grelles Licht keimt in der Ferne auf und kommt immer
                   näher, wird größer und mächtiger und nimmt letztendlich die
                   ganze Szene ein. Die Umrisse einer Person treten aus dem
                   blendenen Schein des Lichtes heraus.

                   ANSICHT VON "OBEN"

                   Wir erkennen nun, da wir nicht mehr direkt in die Lichtquelle
                   blicken, dass es Danielle MacKenzie ist, die sich auf Captain
                   Caylon in dieser sonderbaren Szenerie zu bewegt.

                                       CAYLON
                             Ich frage mich, ob Innenausstatter
                             eigentlich nie sterben. Hier wäre
                             ein neuer Anstrich echt angebracht.

                                       MACKENZIE
                             Sie sind nicht tot.

                                       CAYLON
                             Ich wurde doch aber von dem Schuss
                             getroffen?

                                       MACKENZIE
                             Ja, aber nicht tödlich. Sie leben
                             noch. Das ist nur eine Vision in
                             ihrem Geist.

                                       CAYLON
                             Nun, das erklärt das geschmacklose
                             und klischéehafte Ambiente, aber
                             was machen Sie hier?

                                       MACKENZIE
                             Ich bin hier, weil Sie es so
                             wollen.

                                       CAYLON
                             Ich will das so? Glauben Sie mir,
                             ich würde lieber alles vergessen
                             wollen, als neuer Mensch komplett
                             bei Null anfangen.

                                       MACKENZIE
                             Ihre Zeit ist aber noch nicht
                             gekommen, es steht noch viel vor
                             Ihnen.

                                       CAYLON
                             Aber ich weiß nicht, wie ich so

                             weitermachen soll. Ich habe so viel
                             Leid verursucht, so viele Leben
                             zerstört, das kann ich nicht
                             ertragen. Und wie soll mir je
                             wieder jemand vertrauen können? Die
                             Romulaner haben mein Leben
                             zerstört.
                                 (beat)
                             Ich habe ja so gut ich konnte
                             versucht Vergebung zu finden, aber
                             es hat nicht funktioniert, im
                             Gegenteil, Sie wissen, weshalb ich
                             jetzt hier bin!

                                       MACKENZIE
                             Vielleicht wird Ihnen nun klar,
                             dass Sie mehr suchen, als Sie
                             finden können, aber es trotzdem
                             weitergehen kann. Ihre Crew ist
                             bereit Ihnen weiterhin zu
                             vertrauen. Sie hat sich für Sie so
                             gut sie konnte eingesetzt. Sie
                             braucht sie. Der
                             Untersuchungsausschuss ist bereit
                             Ihnen zu vergeben, nicht weil Sie
                             nur an irgendwelchen Informationen
                             aus ihrem Kopf interessiert sind,
                             sondern weil sie Sie als Menschen
                             sehen und wissen, dass Sie nichts
                             hätten tun können. Sehen Sie das.
                             Sie können nicht mehr tun, als aus
                             tiefstem Herzen bereuen, dann wird
                             Gott Ihnen auch letztendlich
                             vergeben. Aber das ist das
                             Schicksal der Menschen.

                                       CAYLON
                             Ich glaube aber nicht mehr an Gott
                             seit dem Krieg mit den Romulanern.

                                       MACKENZIE
                             Und doch sind Sie bereit zu
                             glauben, dass es noch mehr Dinge
                             gibt zwischen Himmel und Erde als
                             man mit Schiffen ergründen kann.
                             Sie glauben doch, dass alles im
                             Universum einen Sinn hat.

                                       CAYLON
                             Tut das nicht jeder? Glaubt nicht
                             jeder irgendwie an einen Sinn im
                             Leben?

                                       MACKENZIE
                             Und vielleicht wird sich
                             letztendlich für jeden Menschen
                             dieser Glauben im Tod erfüllen.

                                       CAYLON
                             Und was ist der Sinn daran, dass
                             ich weiterlebe?

                                       MACKENZIE
                             Glauben Sie mir, all der Schmerz,
                             den Sie und ihre Crew erleiden
                             mussten, und
                             all die Opfer, die wir alle, ja
                             sogar ich, erbringen mussten, wird
                             nicht vergessen werden.
                             Es wird dazu dienen, etwas Großes
                             zu erreichen, das uns alle
                             überdauern wird. Ich kann Ihnen
                             sagen, dass es Ihr Schicksal und
                             das einiger Anderer ist,
                             letztendlich Frieden und Wohlstand
                             zu bringen, für uns, unsere Kinder
                             und alle nachkommenden
                             Generationen. Dafür müssen Sie
                             weiterkämpfen. Sie dürfen nicht auf
                             halbem Wege aufgeben.
                                 (beat)
                             Aber Sie müssen dafür aufhören,
                             sich selber zu bestrafen und die
                             Gelegenheit ergreifen, die man
                             Ihnen bietet. Sie sind nur ein
                             Mensch und unsere Unfähigkeit und
                             Sünde macht uns menschlich. Es
                             spielt keine Rolle, ob Ihnen jeder
                             verzeiht, denn keiner von ihnen ist
                             ohne Sünde, kein Mensch ist das.
                             Aber das Leben geht weiter und es
                             gibt immer eine Hoffnung. Gehen Sie
                             den Weg weiter, den Sie bisher
                             gegangen sind, denn er ist noch
                             nicht zu Ende. Er wird
                             steinig sein, aber er wird Sie an
                             einen Ort führen, den Sie sich
                             heute noch nicht vorstellen
                             können.

                                                               DISSOLVE TO:
            37     INT. STERNENFLOTTENKRANKENHAUS                          37

                   Caylon liegt in einem Krankenbett unter zahlreichen
                   medizinischen Anzeigen, die an ihn angeschlossen sind und
                   seine Vitalwerte wie Herfrequenz und Blutdruck überwachen.
                   Neben dem Piepen seines regelmäßigen Pulses hören wir Stimmen
                   im Hintergrund.

                   ZOOM HERAUF

                   Wir erkennen nun, dass Captain Müller vor Caylons Bett sitzt
                   und auf einem Monitor die Nachrichten verfolgt. Ihre Miene
                   zeigt sich wenig erheitert über das Programm und wir
                   verfolgen für einige Zeit die Bilder und die Worte des
                   Sprechers.

                                       REPORTER (V.O.)
                             ...Die Menschen hatten sich heute
                             morgen spontan versammelt als
                             öffentlich bekannt wurde, dass
                             Frederick Caylon, Captain der
                             Sternenflotte, von den Romulanern
                             programmiert wurde um das Attentat
                             auf den tellaritischen
                             Außenminister zu verüben. Auf sein
                             Konto geht der Mord an mindestens
                             einem Sternenflottenoffizier,
                             Danielle MacKenzie, der Councellor
                             auf Caylons Schiff. Ob er für
                             weitere Morde verantwortlich ist,
                             ist zur Zeit noch unbekannt. Fest
                             steht nur, dass er verletzt wurde,
                             nachdem die Demonstration außer
                             Kontrolle geraten war und Schüsse
                             gefallen sind. Caylon wurde sofort
                             weggebeamt und befindet sich zur
                             Zeit angeblich außer Lebensgefahr.
                             Die Schützen konnten bisher nicht
                             identifiziert werden.

                   Wir nehmen ein kurzes Stöhnen war, das Müller sofort
                   aufhorchen lässt.

                                       REPORTER
                             So viel zur aktuellen Lage aus San
                             Francisco, zurück ins Studio.

                   Ein zweites Stöhnen dringt von Caylons Bett, Müller steht
                   sofort auf, schaltet den lästigen Reporter ab und wendet sich
                   an Caylon, der gerade aufwacht.

                                       CAYLON
                             Wo bin ich?

                                       MÜLLER
                             Alles in Ordnung! Du bist im
                             Sternenflottenkrankenhaus. Man hat
                             sich sofort um dich gekümmert und
                             alles sieht gut aus.
                                 (beat)
                             Aber du solltest wirklich versuchen
                             nicht mehr ganz so oft erschossen
                             zu werden.

                                       CAYLON
                                 (schmal lächelnd)
                             Ich sehe, dein Humor ist noch der
                             Alte. Ich finde das nicht komisch.

                                       MÜLLER
                             Ich auch nicht.

                                       CAYLON
                             Wie lange war ich weg?

                                       MÜLLER
                             Nicht sehr lange. Der Schuss war
                             zum Glück nicht gezielt, er hat
                             allerdings deine Milz
                             etwas perforiert, deshalb haben
                             dich die Ärzte in Narkose versetzt
                             um das behandeln zu können. Aber du
                             bist glimpflich davon gekommen.

                                       CAYLON
                             Ich sag dir, ich hatte einen
                             ziemlich seltsamen Traum.

                                       MÜLLER
                             Während der Narkose? Dabei träumt
                             man eigentlich nicht... Weißt du
                             noch, was passiert ist?

                                       CAYLON
                             Wir waren auf dem Weg zum
                             Untersuchungsausschuss, als dieser
                             Mob durchgedreht ist.

                                       MÜLLER
                             Genau, nachdem du angeschossen
                             wurdest hat man dich sofort hierher
                             gebeamt und stabilisiert.

                                       CAYLON
                             Vermutlich bin ich noch etwas
                             verwirrt. In letzter Zeit waren
                             viel mehr Leute in meinem Kopf als
                             normalerweise.

                                       MÜLLER
                                 (lächelnd)
                             Dein Humor ist aber auch noch der
                             Alte. Ich finde das nicht lustig.

                                       CAYLON
                                 (zwickernd)
                             Ich schon.

                                       MÜLLER
                             Konntest du denn sehen, wer
                             geschossen hat?

                                                                    CUT TO:

            38     EXT. STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER - FLASHBACK            38

                   Richard MacKenzie hält seine Waffe auf Caylon gerichtet und
                   fixiert Ihn mit todernstem Blick, sein Finger beugt sich
                   bereits zum Abzug, als sich die Menschen um ihn herum in
                   Bewegung setzen, ihn streifen und sich der Schuss löst.

                                                                   BACK TO:

            39     INT. STERNENFLOTTENHAUPTQUARTIER                        39

                   Wie zuvor.

                                       CAYLON
                                 (erst einige Sekunden
                                  verstreichen lassend)
                             Nein, es waren zu viele Leute und
                             ein zu großes durcheinander, wie
                             hätte ich da jemanden erkennen
                             können?

                                       MÜLLER
                             Klar. Als die nächste
                             Sicherheitstruppe kam hatten sich
                             auch bereits alle verdrückt. Wobei
                             man sie für das Demonstrieren
                             alleine auch nicht hätte festhalten
                             können.

                                       CAYLON
                             Nicole?
                                 (beat)
                             Hast du die ganze Zeit hier darauf
                             gewartet, dass ich aufwache?

                                       MÜLLER
                                 (liebevoll)
                             Erwarte deshalb nicht gleich
                             zuviel.
                                 (beat)
                             Irgendjemand muss dir ja auch
                             sagen, dass der Ausschuss von
                             weiteren Untersuchungen absieht.
                             Deine Deprogrammierung scheint
                             glaubhaft und da du dich auch nicht
                             an mehr erinnerst als Soval hätte
                             erfahren könnnen, können sie auch
                             keine weiteren Informationen
                             gewinnen.

                                       CAYLON
                             Und die Tellariten haben das
                             zugelassen?

                                       MÜLLER
                             Sie haben die Entscheidung
                             vollkommen uns überlassen. Dafür
                             haben sie mit Tos freie Hand. Was
                             man so hört, sollen sie ihn nicht
                             gerade zimperlich behandeln. Er
                             redet und der Geheimdienst versucht
                             an die Informationen ranzukommen.
                             Wie es im Flottenkommando heißt,
                             sind seine Angaben bisher
                             allerdings nicht zuverlässig
                             gewesen. Vermutlich ist sein Wissen
                             über die Pläne der Romulaner
                             mittlerweile veraltet.

                                       CAYLON
                             Oder er denkt es sich nur aus, um
                             möglichst lange von Wert zu sein.
                             Er ist klug genug, um zu wissen,
                             dass es ihm dann noch schlechter
                             ergehen dürfte.

                                       MÜLLER
                             Sehr gut möglich. Aber wir sollten
                             uns darum nicht kümmern. Du hast
                             größere Sorgen als die Tellariten.

                   Müller wirft einen kurzen Blick auf den Monitor, auf dem sie
                   die Nachrichten verfolgt hatte, wendet ihren Blick aber
                   sofort ab um Caylon nicht zu verwirren.

                                       MÜLLER
                             Wie auch immer die ganze Sache
                             bekannt wurde, jetzt fordern
                             natürlich einige Leute deinen Kopf.
                             Das hat es dem Auschuss nicht
                             leicht gemacht dich freizusprechen,
                             aber sie denken, du bist genug
                             gestraft.
                                 (beat)
                             Sie ernennen dich auch wieder zum
                             Captain der Antares.

                   Caylon betrachtet nun die ungewöhnliche Schärpe an Müllers
                   Schulter genauer, die sie als Captain ausweist.

                                       CAYLON
                             Wie war denn dein erstes Kommando?

                                       MÜLLER
                             Ich schätze, die Crew wird froh
                             sein, dich wieder zu haben.

                                       CAYLON
                             So schlimm kann es nicht gewesen
                             sein! Aber ich muss schon sagen,
                             dass dir Rot einfach besser steht.

                                       MÜLLER
                                 (lächelt)
                             Bedingung der Flotte ist
                             allerdings, dass Fernandez dich
                             einmal die Woche untersucht. Man
                             traut ihr offensichtlich zu,
                             feststellen zu können, wann du ein
                             Risiko bist. Immerhin hat sie als
                             Einzige deine Programmierung
                             bemerkt.

                                       CAYLON
                             Keine Sorge. Ich werde euch nicht
                             wieder im Stich lassen.

                                                                  FADE OUT.

            40     EXT. ERDORBIT                                           40

                   Ein kleines unbedeutendes Shuttle zieht über der
                   fantastischen Farbenpracht unseres Erdballs hinweg, auf die
                   Antares zu, die stolz im Orbit schwebt.

                                                                    CUT TO:

            41     EXT. ANTARES - HANGAR                                   41

                   Die Hangartore des Schiffes öffnen sich für das kleine
                   Gefährt, das ohne Verzögerung hineingleitet.

                                                                    CUT TO:

            42     INT. ANTARES - KORRIDOR VOR DEM HANGAR                  42

                   Durch eine große doppelseitig aufschwenkende Tür treten
                   Caylon und Müller, die nun wieder ihre alte Uniform als
                   Chefingenieurin im Rang eines Commanders trägt, herein. Der
                   Captain bleibt sofort schockiert stehen. Müller ergreift die
                   rechte Hand von Caylon und klopft mit der Anderen darauf.

                   KAMERA FÄHRT DEN KORRIDOR ENTLANG

                   Wie die Kamera sich von den Beiden entfernt wird uns jetzt
                   klar, was Caylon verblüfft hat: Seine gesamte Crew hat sich
                   in Reih' und Glied zu beiden Seiten des Korridors aufgestellt
                   und erweisen dem Captain so die Ehre seines neuen alten
                   Kommandos.

                   Der Captain beginnt abwechselnd beiden Seiten zuzunicken,
                   aber nicht alle Crewmitglieder scheinen gleichermaßen erfreut
                   und begeistert zu sein. Vereinzelt tauchen tuschelnde Stimmen
                   auf.

                                       CREWMITGLIED #1 (O.C.)
                                 (in der Ferne leise zum
                                  Nebenmann)
                             Ich weiß nicht, ob das so gut ist.

                   Caylon läuft an Kendall vorbei, der Ihm die Hand reicht, er
                   ergreift sie und schüttelt sie.

                                       KENDALL
                             Jeder hat eine zweite Chance
                             verdient. Wir haben unser Bestes
                             gegeben Ihnen zu helfen.

                                       CAYLON
                             Danke. Vielen Dank.

                                       CREWMITGLIED #2 (O.C.)
                                 (ebenfalls tuschelnd)
                             Wie sicher können wir sein, dass er
                             wirklich der Alte ist

                   Der Captain läuft weiter und Beem erweist ihm den
                   unverkennbaren Militärgruß der MACOs.

                                       BEEM
                             Für immer treu, Sir.

                                       CAYLON
                             Sie sagen es, James. Für immer
                             treu.

                   In der Reihe folgen weitere seiner Senioroffiziere.

                                       TSCHERNOVSKY
                             Schön, dass Sie wieder da sind.

                   Noch ein Gratulant in der Reihe.

                                       TORLAN
                             Sie haben viel für mich getan, und
                             ich werde so viel ich kann für Sie
                             tun, das verspreche ich.

                                       CAYLON
                                 (gerührt)
                             Ich werde sicher irgendwann darauf
                             zurückkommen müssen.

                                       CREWMITGLIED #3 (O.C.)
                             Der Romulaner haben uns schon mehr
                             als einmal getäuscht.

                   Es geht weiter.

                                       MILLER
                             Ich bin froh, Sie wiederzusehen.

                   Die Meute ist lang...

                                       MESTRAL
                             Ohne Sie ist die Brücke
                             unvollständig, Sir.

                                       CAYLON
                             Danke für den Gefühlsausbruch,
                             George!

                                 (tiefsinnig)
                             Im Ernst, ich bin gerührt.

                   Nachdem Caylon an seiner kompletten Crew vorbei ist,
                   aktiviert er an ein Kommunikationspanel an der Wand, damit
                   ihn alle in der langen Kette verstehen können. Er dreht sich
                   zu seiner Crew, sieht sich noch einmal mit einer
                   zwiespältigen Miene die Männer und Frauen unter seinem
                   Kommando mit ihren ganz unterschiedlichen Meinungen über
                   seine Taten und seine Rückkehr an, und legt einfach los eine
                   Rede zu halten.

                                       CAYLON
                             Mir ist klar, dass manch einer von
                             Ihnen mir noch misstraut. Und ich
                             kann das völlig
                             verstehen, hey, mir würde es nicht
                             anders gehen. Vertrauen wieder
                             aufzubauen dauert lange. Es zu
                             verlieren kann dagegen schneller
                             gehen, als man meint. Ich
                             kann euch wohl nur versichern, dass
                             es für mich nicht einfach war, das
                             durchzustehen. Mir fiel es selber
                             schwer,
                             mich mit dem zu arrangieren, was
                             ich getan habe. Aber, wie eine Frau
                             sagen würde, die
                             mir wirklich geholfen hat: Wir
                             kommen nach der Bibel alle in Sünde
                             auf die Welt. Ich denke trotzdem,
                             es gibt nichts unschuldigeres als
                             ein Baby. Wie auch immer man es
                             sieht, es ist wohl ohne Zweifel,
                             dass wir uns alle im Lauf des
                             Lebens unweigerlich Dinge zu
                             Schulde kommen
                             lassen. Manche Sünden werden uns
                             vergeben, manche nicht. Was an mir
                             haftet, ist natürlich eine schwere
                             Schuld und die ist nicht leicht zu
                             tragen, aber wichtig ist, dass wir
                             unsere
                             Fehler erkennen, aus ihnen lernen
                             und dafür versuchen die Welt ein
                             Stückchen besser zu
                             machen.
                             Ich kann nur sagen, dass ich wieder
                             in der Lage bin mich zu
                             kontrollieren und erkennen zu
                             können, was ich getan habe. Einiges
                             davon kann vielleicht nie wieder
                             gut machen. Aber ich will es so gut
                             ich kann versuchen. Nehmen wir uns
                             also das einfach gemeinsame Ziel,
                             die
                             Welt mehr als ein Stückchen besser
                             zu machen. Ich denke, darauf können
                             wir uns alle
                             einigen.
                                 (beat)
                             Dieser Krieg ist noch nicht vorbei,
                             also sollten wir alle an die Arbeit
                             gehen. Denn wir werden irgendwann
                             nicht mehr sein, und was von uns
                             übrig bleibt, wird das sein, was
                             wir unseren Kindern vermachen. Und
                             das soll Frieden sein.

                   Die gesamte Mannschaft nickt in Zuversicht.

                                       CAYLON
                             Danke. Niemand könnte sich eine
                             bessere Crew wünschen. Wenn jemand
                             etwas in dieser Welt erreichen
                             kann, dann doch wir!

                                                                  FADE OUT.



                                         ENDE AKT V



                                            ENDE


    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      350
    • Kommentare

      0
    • TheOssi

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.