Zum Inhalt springen
The Meatpeople you can trust!
  • Voyager8

    So geht es Sonntag weiter
    • Bewertung

    • Aufrufe

      1109
    • Kommentare

      0
    • TheOssi

    Nach einem Crossover mit Star Trek: The Next Generation in unserer Folge 8x17 "Das Dominion-Syndrom" ist es nun an der Zeit ein Crossover mit Star Trek: Deep Space Nine zu bringen.

    In 8x24 "Die Verträge von Bajor" muss die die Voyager die Föderation in wichtigen Verhandlungen zwischen den Bajoranern, den Cardassianern und der Föderation repräsentieren.

    Textauszug:


    Bereitschaftsraums des Captains

    Janeway sitzt an Ihrem Schreibtisch und starrt auf Ihren Monitor. Sie bemerkt nicht einmal, dass Chakotay bereits den Raum betreten hat und vor Ihrem Schreibtisch steht.“ Guckt sich dort jemand verbotene Sachen an?“, sagt Chakotay mit anklagender Stimme und einem verschmitzten Lächeln. Janeway erschrak und pustete erleichtert aus, als Sie Chakotay erblickt. „Müssen Sie mich so erschrecken!? Möchten Sie etwas Trinken?“, Janeway blickt Ihn fragend an. „Nein danke, Captain. Was verschafft mir die Ehre, Kathryn?“ „Wir haben eine Mission erhalten“ „Das ist doch toll, denn schließlich fliegen wir seit zwei Wochen „arbeitslos“ durch die Gegend, aber deshalb rufen Sie mich nicht extra in Ihren Raum um mir das mitzuteilen, oder?!“, sprach Chakotay sarkastisch. Janeway konterte frech „Was machen Sie denn noch auf diesem Schiff, Sie sollten mit diesem Talent Vorträge an der Akademie halten und nicht hier auf der Voyager versauern!“ Sie wurde jedoch schnell wieder ernst. „Ich habe Zweifel, ob ich Sie auf dieser Mission überhaupt dabei haben will, Chakotay !“ „Kathryn, wie soll ich das verstehen?“ „Sehen Sie Chakotay, die Mission führt uns in die nähe des cardassianischen Raumes, wobei eine Kontakt mit den Cardassianern im übrigen unvermeidbar ist. Gerade jetzt wo Tuvok und der Doc nicht hier sind, brauche ich jedes Crewmitglied vom Fähnrich bis hin zu meinem ersten Offizier. Chakotay, versichern Sie mir nur, dass Sie in diese Mission keine persönlichen Gefühle wie Rache oder ähnliches Miteinfließen lassen, wenn wir mit den Cardassianern eng zusammenarbeiten müssen. Das ist mir wichtig. Ich brauche Sie Chakotay, als Mensch, als Persönlichkeit und als meinen ersten Offizier während dieser schwierigen Mission.“ Janeway sieht ihn mit einem fordernden Blick an, er wirft ihr einen verblüfften, aber dennoch verständlichen Gesichtsausdruck entgegen. Er wollte gerade antworten, als Janeway ihn unterbricht „ Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, Chakotay.“, er geht ein paar Schritte auf Sie zu und legt seinen rechten Arm auf ihre Schulter und spricht mit verständnisvoller Stimme „ Kathryn, Ihre Ängste sind unbegründet, egal ob Kazon, Klingone oder Cardassianer, ich bin 1. Offizier auf einem der besten Schiffe der Föderationsflotte und habe eine Pflicht zu erfüllen gegenüber Ihnen, ... der Crew,... Seven ... und dem Schiff. Sie können sich 100% auf mich verlassen, das verspreche ich Ihnen, Captain.“ Sie dankt es ihm mit einem Lächeln und drückt seine Hand auf ihrer Schulter so fest sie kann, aber dennoch einfühlsam.
    Janeway und Chakotay werden von Harry Kim’s Rufsignal zurück in die Realität gerissen. „Kim an Janeway, Mr. Barclay bittet darum die Voyager für 10 Stunden auf einem nahe gelegenen Planeten zu „parken“ um Wartungsarbeiten durchzuführen. Was soll ich ihm antworten, Captain?“ „Setzen Sie Kurs auf den Planeten und teilen Sie Mr. Barclay mit, dass er sich bitte umgehend in meine Bereitschaftsraum einzufinden hat und senden Sie eine Nachricht an Deep Space Nine, auf einem sicheren Kanal, dass wir uns etwas verspäten werden. Danke Mr. Kim. –Janeway Ende-“.
    „Was haben Sie vor Kathryn?“ fragt Chakotay Sie. „Wissen Sie was Chakotay, diese „Zwangspause“ ist genau das was wir für die Vorbereitungen auf unsere Mission brauchen“, sprach Sie und setzte sich.
    Unterdessen macht sich Lt. Barclay auf dem Weg zum Turbolift Vorwürfe, wie er nur auf die Idee kommen konnte Captain Janeway darum zu bitten die Voyager für ganze 10 stunden auf einem Planeten abzusetzen. „Ich muss verrückt geworden sein, wie konnte ich nur“, fluchte Barclay. „Aber wieso hat Sie dann Kurs auf den Planeten gesetzt und warum soll ich sie in ihrem Bereitschaftsraum aufsuchen?“ Er reißt die Augen auf und schlägt seine Hände über dem Kopf zusammen. „Oh nein, ... sie will mich auf dem Planeten aussetzen“ stellt Barclay völlig entrüstet fest und entschließt sich eine kleinen Umweg zu seinem Quartier zu nehmen.


    Schreiberisch gesehen ist diese Folge ein kleiner Auflug in unbekannte Gefilde. Die gesamte Geschichte ist in der Gegenwart geschrieben und der Ort der Handlung wird gesondert angekündigt.

    Die komplette Folge geht kommenden Sonntag (07.04.2002) nur bei TREKNews.de online.

    Nur noch
    2
    Wochen bis zum
    großen Finale von



    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      1109
    • Kommentare

      0
    • TheOssi

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.