Jump to content
  • Voyager8

    Die neue Folge ist online
    • Bewertung

    • Aufrufe

      117
    • Kommentare

      0
    • TheOssi
    Nach einer kleinen, aber für alle Beteiligten dringend nötigen Winterpause meldet sich das STVoy8-Team heute mit einer neuen Episode zurück, die ihr über den Link am Ende der Seite aufrufen könnt.

    Mit 8x11 "Teplorale Gefahren" kehrt ein bei vielen Fans der Serie beliebter Feind zur Voyager zurück: Die Zeitpolizei des 29. Jahrhunderts. Diesmal stellt sich jedoch nicht Captain Braxton der Crew des tapferen Föderationsschiffes in den Weg, sondern sein ehemaliger Erster Offizier.

    Hier ein Vorgeschmack auf die Episode:
    Gericht für Temporale Angelegenheiten,
    San Fransisco, Erde
    2885

    Captain Ducane, einst der erste Offizier von dem pensionierten Captain Braxton auf der Relativity, stand in der Mitte eines riesigen Saales, umringt von einer großen Menge an verschiedenen Abgeordneten der Föderation und 5 Richtern. Er war der Kläger im Fall „Voyager“.
    Dieses Föderationsschiff hatte Braxton mehr als einmal beschäftigt. Und er hatte es genauso wie einst Braxton satt, immer wieder die Zeitlinie zu korrigieren, wenn die Voyager in der Vergangenheit herumpfuschen musste.
    Und dieses Mal war es ihm nur durch ein Urteil des „Ausschusses für die Bestimmung über die Behandlung von temporalen Gefahren“ möglich, die Voyager daran zu hindern, einen fatalen Fehler in der Vergangenheit zu machen.
    „Ich beschuldige das Föderationsraumschiff U.S.S. Voyager, Registriernummer NCC-74656, Zeitgitter 2371, Stapellauf, bis 2378, Zerstörung, bei Sternzeit 55378,2 durch die Begegnung mit dem Volk der Talwikc, in unserer Zeit, im temporalen Gitter 459, also im Jahr 2885, eine Katastrophe aus gelöst zu haben. Durch diese erste, konfliktreiche Begegnung und Bekanntschaft mit der Föderation fielen 165 Welten und 875,6 Milliarden Bürger der Föderation im Kampf gegen dieses hoch entwickelte Imperium, das aus einem entfernten Winkel des Alpha-Quadranten mithilfe eines temporalen Antriebes hierher kam. Ich bitte das Gericht hiermit um die Genehmigung, die Voyager mit Hilfe der U.S.S. Enterprise NCC-1701-L, einem neu gebauten Temporal-Kampfschiff, in der Vergangenheit zu eliminieren, ohne die Auswirkungen zu stark zu berücksichtigen!“
    In dem Saal brach ein lautes Gemurmel aus, das hauptsächlich von den Zuschauern und Reportern ausging.
    Selbst im 29. Jahrhundert waren diese immer noch auf eine „heiße“ Story aus, denn es gab den Pulitzer-Preis noch immer - schon seit etwa 9 Jahrhunderten.
    Während alle im Saal darüber diskutierten, was für ein genialer und radikaler Plan das war, um das Leben von etwa 900 Milliarden Föderationsbürgern zu retten, saß eine Person ganz still und mit einem verbitterten Gesichtsausdruck dort. Es handelte sich um Jacob Janeway. Ihm gingen die ganze Zeit lang diese letzten Worte Ducanes „ohne die Auswirkungen zu stark zu berücksichtigen“ durch den Kopf. „Die Auswirkungen“ bestanden darin, dass er niemals existieren würde, wenn dieser unmoralische Plan gelingen würde. Und, dass die Voyager ohne ihr Wissen vernichtet werden würde.
    Auch für das Leben von 900 Milliarden Menschen durfte man nicht kaltblütig etwa 200 Menschen töten und einfach die Vergangenheit ändern. Sein Leben war ihm zu wertvoll, als dass er es einfach aufgeben würde. Nein, er würde es sein, der die Vergangenheit rettet...
    Wie die Story weitergeht, erfahrt ihr, wenn ihr hier klickt, oder über den LInk weiter unten auf der Seite.

    Quelle: http://www.treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      117
    • Kommentare

      0
    • TheOssi

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.