Zum Inhalt springen
...denn im Dunkeln ist gut munkeln
  • Star Trek 11: Beschreibung zweier Szenen aufgetaucht?

    <b>Update (27.07.08): AICN-Bericht möglicherweise unecht?</b>
    • Bewertung

    • Aufrufe

      657
    • Kommentare

      0
    • Finnegan

    Die Seite Ain’t It Cool News behauptet, dass einer ihrer "Spione" etwa eine Minute des neuen Star Trek-Films sehen konnte. Dies allerdings nicht, wie man vermuten könnte, auf der Comic Con in San Diego, sondern andernorts. Im Bericht wird eine ausführliche Raumschiffschlacht beschrieben. Der nachfolgende "Augenzeugenbericht" von zwei verschiedenen Szenen lässt sich zurzeit weder bestätigen noch dementieren. Hier nun eine Übersetzung des AICN-Berichtes:

    SPOILER-WARNUNG

    Szene 1

    Die erste Szene beginnt mit einem massiven Konvoi aus Frachtern (möglicherweise mit Flüchtlingen an Bord?), jeder dieser Frachter zieht zwei oder drei noch größere Ladungen mittels Traktorstrahl hinter sich her. Die Frachter sind groß und bewegen sich langsam. Sie sehen trapezförmig aus, das zulaufende Ende bildet die Vorderseite. Sie sind braun. Ich würde sagen, dass etwa 12 bis 15 davon auf dem Bildschirm waren, in unüblicher Formation. Die Enterprise bildet die Nachhut von etwas, das ich als Eskorte bezeichnen würde. Alle Schiffe springen in den Warp.

    Ich kann gar nicht betonen, wie echt das aussieht. Sie benutzen Modelle und keine reine super-glänzende CGI wie in Nemesis. Die Schiffe umgibt eine Menge weißes Licht, als sie in den Warp springen und dann wechselt die Szene in das Innere der Enterprise-Brücke, wobei die Kamera auf den Sichtschirm gerichtet ist. Der Bildschirm ist weitaus größer und befindet sich näher am Stuhl des Captains und zu den vorderen Konsolen als üblich.

    Wir sehen den Warpsprung. Es sieht aus wie damals in der TMP-Ära [Star Trek - The Motion Picture], mit Streifen weitestgehend weißen Lichtes. Eine leichte Regenbogen-Färbung bildet einen Tunnel. Die Sicht wird ein wenig unruhig, um zu zeigen, dass das Schiff in Bewegung ist. Es sieht definitiv nicht nach der netten ausgeglichenen Fahrt der TNG-Serie [Star Trek - The Next Generation] aus.

    Dann springt das Schiff zurück in den normalen Raum, wo plötzlich diese roten Lichtstrahlen die nicht durch Schilde geschützten Frachter durchschneiden und einige davon in Flammen aufgehen lassen. Jedes Schiff taumelt aus dem Warp heraus.

    Sicht auf die Brücke, wo jeder auf die Szenerie mit Bestürzung reagiert und versucht herauszufinden, was eigentlich passiert. Es sieht so aus, als wäre jeder in einer Kadettenuniform gekleidet. Mit Ausnahme des Kerls, der auf dem Stuhl des Captains sitzt. Er sieht aus wie Ende 30, Anfang 40.

    Es wird ein wenig im Technikjargon gesprochen, darüber, dass die Scanneranzeigen durch die Explosionen blockiert werden. Dann wird hektisch gerufen, dass man ein Signal der "Yorktown" entdeckt hat. Es erfolgt der Befehl "Auf den Schirm" und ein anderes Schiff der Constitution-Klasse erscheint auf dem Bildschirm. Es ist völlig zerstört (es scheint sich nicht sonderlich von der Constitution-Klasse des alten Films zu unterscheiden). Alle schnappen nach Luft.

    Die folgende Aufnahme muss ich besonders loben: Es sieht so echt und erschütternd aus, wie als wenn man die Überreste eines eingestürzten Wolkenkratzers sehen würde. Der Bildschirm zeigt die Yorktown seitlich; die Untertassensektion auf der linken Bildhälfte. Die Warpgondeln und das meiste der vorderen sekundären Hülle sind verschwunden, abgesprengt, in jede Richtung quellt dicker schwarzer Rauch heraus. Der Bildschirm schaltet plötzlich zu einem Gesicht, das überaus eindeutig nach einem (weniger menschlich-erscheinenden) Bösewicht aussieht, welcher triumphierend grinst. Bevor er etwas sagen kann, endet der Filmausschnitt.


    Der Warp-Effekt aus Star Trek - The Motion Picture (Quelle: trekcore.com)


    Szene 2

    Nun kommt die nächste Szene, die aussieht als wäre sie zeitlich ein wenig später nach dieser ersten Raumschlachtsequenz einzuordnen.

    Der Captain ist immer noch derselbe (bislang kein Anzeichen von Kirk, ich denke er war einfach nur ein weiterer Kadett auf der Brücke) und er spricht mit dem Bösewicht über eine Audio-Verbindungen, während sich ihre Schiffe belagern.

    Der Captain sagt, dass das Schiff des Bösewichts (die Sunfire? Sunflower?) ihn nicht beschützen kann.

    Schnitt zur Außensicht des fraglichen, sich nicht bewegenden Schiffes. Es ist lang und spitz zulaufend, ähnlich einem vulkanischen Schiff, doch es hat eine Drei-Gondel-Konfiguration, mit Schlaufen, die sie miteinander verbinden. Es sieht ein wenig nach dem Planet Express Schiff [Das Transportschiff aus der Zeichentrickserie Futurama - Anmerk. des Übersetzers] aus, mit dem Unterschied, dass dieses hier viel länger und, nun ja, orangenfarbig ist.

    Ich würde sagen, es hat in etwa dieselbe Masse wie die Enterprise, vielleicht sogar mehr, doch es ist weitaus länger und die Triebwerke neben mehr Raum ein.

    Dann gibt es einen Schnitt zur Enterprise, die langsam herankommt und einen Torpedo abfeuert. Nun sind diese Torpedos leuchtend rot und sehen einfach nach den normalen Torpedos aus dem TMP-Film aus, mit dem Unterschied, dass diese hier wirklich groß sind. Vielleicht zweimal so groß. Der Torpedo nähert sich langsam aber direkt der Sunfire.

    Eigentlich trifft der Torpedo das Schiff nicht direkt, sondern explodiert, als er in Reichweite kommt; und wieder einmal ist der Effekt gewaltig.

    Da ist eine erste kleine Explosion und in der Mitte ist eine Art doppelter Feuerwirbel, der sich zu Beginn dreht, schnell heranwächst und dieses massive Leuchten erzeugt.

    Die resultierende Explosion hat die Größe der Enterprise. Dies dauert insgesamt etwa 3 Sekunden. Die Enterprise feuert dann einen Phaserstrahl ab, welcher die Sunfire trifft und der das Schiff sichtbar erschüttert. Der Phaserstrahl ist gewaltig und recht stark; aber dieses Mal ist es der gelblich-orangenfarbige Phaserstrahl der TNG-Ära.

    Die Sunfire feuert danach Torpedos in jede Richtung ab, zwei davon treffen die Enterprise.

    Während dieses Gefechts kann man sehen, dass die Schilde beider Schiffe hell-weiß, wie elektrisch aufleuchten, wenn sie getroffen wurden; als würde eine Glühbirne durchbrennen. Das alles geht sehr schnell, man kann es leicht übersehen. Man erhält den Eindruck, dass jedes dieser Schiffe mit einer handvoll Treffer durch diese Waffen zerstört werden könnte.

    Das Innere der Brücke und das gesamte Schiff wird durch den ersten Torpedoeinschlag erschüttert. Kadetten liegen verstreut über dem Boden (es gibt auf der Brücke nur wenige Sitze; nur für den Captain und zwei für die vordere Konsole, vielleicht hat auch die Wissenschaftsstation einen Sitz). Die Szene endet hier.


    Es tut mir leid, dass ich den Dialog nicht habe mitschreiben können, aber die Filmausschnitte waren insgesamt kaum eine Minute lang. Die ganze Sache hat mich völlig überrascht und ich bekam keine Chance es mir noch mal anzusehen. Aber was ich gesehen habe, hat sich für Tage in mein Gedächtnis eingebrannt, wie jede coole atemberaubende Szene, wie z.B. der Flugzeugcrash in Final Destination oder die B2 Bombardierung des Cloverfield-Monsters. Ich kann gar nicht genug betonen, wie real und gewaltig mir das alles erschien.



    Die Seite AICN geht davon aus, dass es sich bei dem von ihren "Spion" umschriebenen Captain um Captain Christopher Pike (gespielt von Bruce Greenwood) handeln müsse. Wie eingangs schon angedeutet, sind diese Informationen jedoch mit höchster Vorsicht zu genießen. Die Seite trekmovie.com weist hier insbesondere auf den Umstand hin, dass der nun veröffentlichte Bericht, im Gegensatz zu dem vor einem Monat durch einen Reporter der Seite AICN veröffentlichten und bestätigten Bericht zu gesichtetem Filmmaterial (treknews.de berichtete), aus einer externen und anonymen (Insider-)Quelle stammt.

    Sofern sich diesbezüglich etwas Neues ergeben sollte, werden wir Euch natürlich umgehend informieren.


    Update (27.07.2008):
    Die Seite trekmovie.com will anhand zweier vertrauenswürdiger Quellen erfahren haben, dass die hier beschriebenen Szenen definitiv NICHT im neuen Star Trek-Film vorkommen werden.

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      657
    • Kommentare

      0
    • Finnegan

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.