Zum Inhalt springen
...denn im Dunkeln ist gut munkeln
  • Star Trek 11: Orci über den Trailer

    Drehbuchautor beantwortet offene Fragen
    • Bewertung

    • Aufrufe

      650
    • Kommentare

      0
    • Alessandro
    Roberto Orci gab trekmovie.com ein Exklusiv-Interview zu dem neuen Star Trek Teaser-Trailer:

    Trekmovie: Wie fühlt sich das an, erstmals etwas von dem, was man in Sachen Star Trek gemacht hat auf der Leinwand zu sehen?

    Orci: Es ist zugleich wundervoll und Angst erregend. Jetzt gibt es kein zurück mehr.

    Trekmovie: In meiner Review habe ich angemerkt, dass der Trailer scheinbar eine Verbindung von der Gegenwart in die Trek-Zukunft herstellen will - war das ihre Intention?

    Orci: Absolut. Das sind wir. Das zeigt wer wir sind. Das ist real. Das ist vielleicht gar nicht mal so weit in der Zukunft wie bisher angenommen. In den 60ern waren Mobiltelefone ein Fantasieprodukt. Nun ist der Kommunikator, den Kirk hatte, nicht so modern wie mein iPhone. Es ist ein anderes Jahrtausend, Herrgott nochmal! Wir sind buchstäblich ein Jahrhundert näher dran als zuvor.

    Trekmovie: Sie erwähnten die 60er. Der Trailer beinhaltet Stimmen aus der Zeit des Wettrennens um das All in den 60ern, inklusive John F. Kennedy. Welcher Gedanke steckt dahinter? Und wird da versucht eine Art Verbindung zwischen JFK und Kirk herzustellen?

    Orci: Eins vorweg, es wurde bereits darüber geschrieben, dass Kirk nach JFK kommt. Nach dem Motto: der jüngste Captain aller Zeiten, genauso wie Kennedy der jüngste Präsident aller Zeiten war. Offensichtlich ist der Wettlauf um das All, den JFK angestoßen hat, sehr mit Star Trek verbunden. Es passt zu dem was wir gerade diskutiert haben, es ist eine Verbindung mit der Gegenwart. Wenn wir tatsächlich eine Föderation haben werden, so denke ich, dass Kennedys Worte dort irgendwo eingraviert sein werden. Er hat uns angestoßen. Außerdem geht es ein wenig in Richtung Star Trek Enterprise, wo man nicht ganz blind in Bezug auf die Tatsache war, dass einige der historischen Aspekte von Star Trek für längere Zeit nicht behandelt wurden.

    Trekmovie: Ich muss einfach fragen…wird der Trailer Teil des Films sein?

    Orci: Kein Kommentar [lacht]

    Trekmovie: Ist dies eine neue Aufnahme von Nimoys Stimme?

    Orci: Ja. Er hat das am Set zwischen den Takes aufgenommen.

    Trekmovie: Wie viele Versuche hat er dafür gebraucht?

    Orci: Nicht sehr viele [lacht]

    Trekmovie: War euch bewusst, dass es Kontroversen auslösen könnte, wenn man zeigt, dass die USS Enterprise auf der Erde gebaut wird?

    Orci: Selbstverständlich.

    Trekmovie: Also worin besteht die Logik sie an Land zu bauen?

    Orci: Da ist zunächst der thematische Hintergrund, den wir diskutiert haben, der dies mit der Gegenwart verknüpfen soll und dies deutlich macht. Dann gibt es zum einen Anmerkungen in den Romanen (etc.), dass Komponenten des Schiffes auf der Erde gebaut werden und hier oder dort zusammengesetzt werden können. Und zum anderen ist die Enterprise nicht irgendeine dünne Yacht, welche mit besonderer Behutsamkeit behandelt und zusammengesetzt werden muss. Die Idee, dass Dinge im Weltall zusammengebaut werden, wird normalerweise immer mit Dingen in Verbindung gebracht, deren Zusammensetzung in keinster Weise einer Drucksituation ausgesetzt ist und mit Dingen, die niemals dazu gedacht waren problemlos in die Schwerkraft eines Planeten einzutauchen. Das ist nicht so bei der Enterprise. Die Enterprise muss sogar Warpgeschwindigkeit aushalten können, dass soweit wir wissen nicht wirklich Bewegung bedeutet, sondern viel mehr die Krümmung des umgebenden Raumes. Und wir wissen, dass an Bord notwendigerweise Schwerkraft simuliert wird und es ist nicht die Art von Schwerkraft die durch eine Zentrifugalkraft erzeugt wird, es wird also nicht künstlich durch Drehung erzeugt. Es wird durch ein künstliches Feld erzeugt und somit ist es natürlicher, als ein gefaktes Feld zu erzeugen, bei dem man alles kalibrieren muss. Also machst du es in exakt der selben Gravitation, die du später simulieren willst. Und das letzte Argument: Um die Warpgondeln perfekt ausbalancieren zu können, müssen sie in der Schwerkraft gebaut werden.

    Trekmovie: Woher haben Sie das?

    Orci: Das kommt von unserer Kreativ-Abteilung. Niemand kann mir sagen, dass es unmöglich ist, dass perfekt ausbalancierte Warpgondeln in der Schwerkraft konstruiert werden müssen.

    Trekmovie: Wurde die Schiffsplakette [darauf steht: ‘San Francisco, Calif."] in diesem Zusammenhang berücksichtigt?

    Orci: Ja, das ist Teil dessen, was dem Canon, der Literatur und anderer Quellen entstammt.

    Trekmovie: Aber dies scheint in eine jener Grauzonen des Canons zu fallen, die Ihr füllen wollt.

    Orci: Exakt.

    Trekmovie: Wenn man die Reaktionen auf diesen kleinen Trailer betrachtet, denken Sie nun darüber nach, welche Reaktionen all Ihre anderen Entscheidungen hervorrufen werden?

    Orci: Nicht wirklich. Die Reaktion wird erfolgen, ob die Theorie des Films nun funktioniert oder nicht. Und die Theorie umfasst dies mehr oder weniger... entweder kaufst du dir den Film oder nicht. Also werden wir nicht wegen jedem Detail ins Schwitzen kommen. Wir werden darüber ins Schwitzen kommen, ob unsere Interpretation gekauft wird oder nicht. Aber das ist keine Überraschung. Als wir den Trailer zusammengestellt haben, wussten wir, dass viele ihn kritisieren werden. Ich denke wir halten die Augen offen. Aber, um es noch mal zu sagen, natürlich macht uns das Angst. Ich glaube, ich habe auf eurer Seite geschrieben, dass wir in Zeiten, in denen der Canon undeutlich ist, der "Oberste Gerichtshof" sind und dass dieser Gerichtshof so oder so entscheidet.

    Trekmovie: Also, wer sitzt dem Gericht vor?

    Orci: Es sind fünf Leute: ich, Alex [Kurtzman], JJ [Abrams], Bryan [Burk], und Damon [Lindelof]

    Trekmovie: Können Sie bestätigen, dass es San Francisco und nicht Area 51 ist?

    Orci: Ich kann nur bestätigen, dass es NICHT Area 51 ist.

    Trekmovie: Was ist mit dem "UNDER CONSTRUCTION" gemeint?

    Orci: Sowohl die wortgetreue Interpretation, dass wir den Film zusammenstellen, aber auch um die Idee zu transportieren, dass dies etwas ist, was bald kommen könnte. Es ist die Idee, dass die Föderation vielleicht existieren könnte. Die Idee, dass die Zukunft nicht mehr so weit entfernt ist, wie sie es in den 60ern war.

    Trekmovie: Und warum ist der Titel Star Trek im Trailer nicht zu sehen?

    Orci: Es gibt keinen Grund, außer der Tatsache, dass es unserer Vorgehensweise entspricht. Damit Leute die Frage stellen "Was ist das". Und die Leute, die es kennen werden sagen "Es ist Star Trek."

    Trekmovie: Wenn wir schon bei den End-Credits sind, warum sind Spocks Eltern (Ben Cross und Winona Ryder) aufgelistet, Kirks Eltern (Chris Hemsworth und Jennifer Morrison) aber nicht?

    Orci: Ich weiß nicht…Ich denke sie brauchen bessere Agenten.? [lacht]


    Einen großen Dank an Finnegan für diese Meldung!

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      650
    • Kommentare

      0
    • Alessandro

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.