Zum Inhalt springen
...mit dem bekloppten Merkmal der Sensation
  • Star Trek 11: Orci beantwortet weitere Fragen

    der wirklich letzte Teil des Chat
    • Bewertung

    • Aufrufe

      583
    • Kommentare

      0
    • Alessandro
    Offenbar ist nun vorerst Schluss mit weiteren Frage-Antwortspielchen. Hier noch die letzten zwei Eintragungen, die von Roberto Orcis Login "Cast and Crew of the Enterprise" im Kommentarfeld erschienen sind:

    Frage/Kommentar: Ich würde gerne wissen inwieweit sie verstehen, dass viele Star Trek Fans durch dieses Unterfangen aufgeschreckt sind. Denn zuletzt gab es Rick Berman, Michael Piller, Jeri Taylor etc, die selbst unter Gene Roddenberry gearbeitet haben oder unter Leuten, die Roddenberry nahe standen.

    Es ist schwierig sie nicht als Invasoren auf unserem Terrain zu betrachten. Es ist leicht zu sagen, dass Star Trek sich für ein breiteres Publikum öffnen sollte, aber wenn so viele Fans das Franchise gelebt und geatmet haben und man dann eine solch talentierte Gruppe reinkommen sieht, da drängt sich die Frage auf: Kann man ihnen trauen?

    Ich sag so was nicht oft, aber JJ. und Co., wenn Sie meinen Kommentar gelesen haben, bitte verstehen Sie, dass einige Fans am Rande [eines Abgrundes] stehen, nicht vollständig wissend, was sie von der Sache halten sollen. Wir würden gerne sehen wie Star Trek sich selbst erneuert und wächst, aber die schlimmste Befürchtung ist wirklich, dass dem gesamten Franchise, sollte der Film scheitern und die Fans ihn nicht mögen, der Todesstoß versetzt wird.

    Für mich ist dies, als Fan eines Großteils der bisherigen Serien, schwer zu beschrieben. Bis jetzt fühlte ich nie eine solche Unzufriedenheit bezüglich der Ausrichtung und der Fähigkeiten des Franchise, dass ich mir darüber Gedanken machen musste, wie viel Star Trek mir bedeutet.

    Antwort [mgl. das hier nicht nur Orci antwortet]: Wir können deine Ängste verstehen. Wenn du sagst, dass es einfach ist uns als Invasoren auf eurem Terrain zu betrachten, so verstehen wir was du damit meinst. Wir ziehen es vor, uns selbst so zu betrachten, als wenn wir wegen eines Notfalls von der Sternenflotte rekrutiert wurden. Insbesondere denken wir nicht, dass wir es mehr als jemand anderer verdienen hier zu sein und wir wissen, dass wir nicht die Hilfe eines Gene Roddenberrys in Anspruch nehmen können oder die Hilfe der unglaublichen Crews, die vor uns die Flugbegleiter dieses Traumes waren. Es hat sich nur herausgestellt, dass wir bereit sind den Dienst anzutreten und unsere Nummer wurde aufgerufen und wir können entweder diesen Ruf ignorieren oder loslegen. Glaube nicht aufgrund unseres Enthusiasmus oder unsere Selbstsicherheit, dass wir nicht auch an diesem Rand stünden, und versuchten nicht hinab zu sehen.

    Glücklicherweise hatten wir eine kleine Hilfestellung. Nimoys Segen ist ein Leuchtturm dem wir zu folgen suchen, wie ein Schiff in der Nacht. Und die guten Wünsche und der Segen der originalen Crew-Mitglieder oder von deren Kindern ist gleichermaßen wertvoll.

    Wir wissen das Star Trek, mehr als jeder andere kulturelle Schatz (mit der Ausnahme vielleicht von Star Wars), den klügsten und zukunftsorientiertesten Fans in der Geschichte gehört. Wir glauben, dass viele aus unserem Team aus euren Reihen kommen. Das ist der Grund, warum wir das Unmögliche von euch verlangen – wir fragen nach euren Anregungen und nach eurer Kritik, während wir uns bemühen die Story geheim zu halten. Aber der Prozess ist ein offenes Buch.

    Das heißt nicht, dass wir [immer] die richtigen Entscheidungen treffen, oder dass wir keine Fehler machen werden. Doch wenn wir scheitern sollten, soll es nie heißen, dass Ignoranz oder Respektlosigkeit gegenüber Star Trek der Grund unseres Scheiterns war. Auf das unser Scheitern niemals ein Schatten auf den Namen ENTERPRISE werfe.

    … wenngleich wir nicht vorhaben zu scheitern.



    Abschluss-Statement:
    Mit dem ausklingenden Wochenende, werden wir die Kommunikationskanäle ein wenig ruhen lassen. Wir wollen unser Willkommen nicht ausreizen und wir brauchen einige Zeit um den Rest des Jahres zu planen. Wir müssen uns bei unseren Freunden beim Studio für ihr Vertrauen bedanken uns die Freiheit zu geben mit euch auf diese offene Weise zu kommunizieren. Sie sind wieder am Zug.

    Wir werden auch weiterhin alles lesen, also hört nicht auf zu posten.

    Wir sehen uns.

    Vielen Dank an Finnegan für diese Meldung!

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      583
    • Kommentare

      0
    • Alessandro

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.