Zum Inhalt springen
...du darfst!
  • Underworld: Rise Of The Lycans

    Kate Beckinsale hat mit Selene abgeschlossen
    • Bewertung

    • Aufrufe

      682
    • Kommentare

      0
    • Polarus
    Am 19. Januar 2009 kehren die Vampire und Werwölfe in Underworld: Rise Of The Lycans in die deutschen Kinos zurück, um die Entstehungsgeschichte der von Len Wiseman erschaffenen Fehde zu erzählen. Während Bill Nighy, Michael Sheen und Kevin Grevioux erneut in ihre aus den beiden ersten Underworld-Filmen bekannten Rollen schlüpfen werden, wird Kate Beckinsale, welche die Rolle der Selene verkörperte, im dritten Teil nicht mehr zurückkehren. Im Rahmen eines Kurzinterviews der Seite comingsoon.net zu ihrem neuen Film Nothing But The Truth wurde Beckinsale dazu befragt, ob sie in einem möglichen vierten Teil von Underworld nochmals den Charakter von Selene darstellen würde. Kate Beckinsale äußerte zunächst, dass sie einen weiteren Film der Reihe nach Rise Of The Lycans durchaus für möglich halte, sie selbst werde jedoch wohl eher nicht mehr in die Rolle von Selene schlüpfen. Durch die Underworld-Filme ihres Mannes Len Wiseman habe sie zum ersten Mal in ihrer Karriere die Möglichkeit erhalten, zweimal dieselbe Rolle darzustellen. Inzwischen fühle sie jedoch, dass sie eine weitere Verkörperung der Selene nicht mehr wirklich reize und sie insgesamt mit dem Charakter abgeschlossen habe.

    Auch Kevin Grevioux, der bereits in Underworld und Underworld: Evolution die Rolle des Werwolfs Raze darstellte, hat sich nun zu seinem dritten Auftritt zu Wort gemeldet. Wie die Seite SCIFI WIRE berichtet, gab er im Rahmen eines Interviews an, dass sich der neue Film mit dem Krieg zwischen den beiden Rassen beschäftige. Er zeige wie sich insbesondere Lucian gegen die Versklavung der Werwölfe durch die Vampire auflehne und die Werwölfe vereine, um sie dann gegen ihre Unterdrücker und für ihre Freiheit in den Kampf zu führen. Der Film habe etwas von Spartacus, nur eben mit Werwölfen. Zu seiner eigenen Rolle erklärte Grevioux, dass der Film zeige wie sich Raze den Werwölfen und Lucian angeschlossen habe. Bereits im ersten Underworld-Film von 2003 wurde bezüglich des Charakters von Raze erwähnt, dass dieser einst auf den Namen Koro hörte und im 14. Jahrhundert geboren wurde. Lucian selbst habe ihn aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften als Kämpfer in einen Werwolf verwandelt und ihn zu seiner rechten Hand ernannt. Weitere Einzelheiten wollte Grevioux nicht enthüllen.

    Mehr Infos zum Film findet ihr in unseren Meldungen vom 14.08.2008 und vom 21.08.2008. Den ersten Trailer könnt ihr Euch hier anschauen.

    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      682
    • Kommentare

      0
    • Polarus

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.