Jump to content
  • Bilderset

    Die Welt nach dem Klimawandel

    Sci-Fi Film "Queda - der geteilte Mensch" zeigt eine Welt "danach"
    Das Trinkwasser wird knapp, weil der Meeresspiegel steigt und das Grundwasser versalzt. Unsere Städte überfluten und das Leben wie wir es kennen gibt es nicht mehr.

    Kopenhagen im Jahr 2095. Die Stadt ist verwüstet und die Menschen sind im Überlebenskampf. Ein Szenario, welches vielleicht gar nicht so abwegig ist, schaut man sich die aktuellen Klimaprognosen an. In dem Science-Fiction-Film "Qeda" lässt sich durch eine Zeitreise vielleicht eine Lösung des immer dringlicher werdenden Wasserproblems finden. Ein dänischer Agent wird auf die Reise geschickt.

    Er wird in zwei Halbmenschen verwandelt, die sich getrennt voneinander durch Raum und Zeit bewegen. Bei seiner Zeitreise landet der Agent im Jahr 2017. Er soll die Forschungsergebnisse einer Wissenschaftlerin für die Zukunft retten. Ihr Projekt: salziges in trinkbares Wasser zu verwandeln.

    Beitrag von "Das Erste": www.daserste.de
    Offizieller Trailer:

     


    Quelle: Das Erste

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Mich würde interessieren, wo der Film im Kino läuft? Hat jemand eine Ahnung?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoticons maximum are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×